MA Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie (WS11/12 bis SS16)

Studienordnung

In allen Fragen rund um Ihr Studium ist die gültige Studienordnung Ihr wichtigstes Nachschlagewerk. Hier finden Sie verbindliche Regelungen zu allen Fragen.

Für Studierende, die vor dem Wintersemester 2012/13 mit Ihrem Studium begonnen haben, gelten abweichende Studienordnungen. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Dr. Petra Ilyes.

Prüfungsorganisation

Ausstellung von Leistungsscheinen

Im Verlaufe Ihres Studiums erbringen Sie zahlreiche Studien- und Prüfungsleistungen. Als Belege hierfür erhalten Sie sogenannte Scheine, die Sie im Zimmer der studentischen Hilfskräfte abholen können.

Damit diese Leistungen auch ordnungsgemäß verbucht werden können, müssen Sie folgende weitere Hinweise unbedingt beachten:

Erstmalige Anmeldung zur Master-Prüfung

Im Master-Studiengang ist jede Leistung, die Sie erbringen, Teil der gesamten Master-Prüfung. Diese beginnt für Sie bereits mit den Modulabschlussprüfungen im ersten Semester und endet im Regelfall mit der mündlichen Prüfung über Ihre schriftliche Abschlussarbeit.

Damit die erreichten Noten und ECTS-Punkte Ihnen gutgeschrieben werden können, müssen Sie vor der ersten Prüfung den Antrag auf Anmeldung zur Bachelorprüfung stellen. So eröffnen Sie gleichsam das „Konto“, auf das Ihre Leistungen verbucht werden.

Anmeldung und Rücktritt zu Prüfungen

Um eine Prüfung abzulegen, müssen Sie sich stets vorher innerhalb einer angegebenen Frist dazu anmelden. Dies erfolgt über das universitätseigene Verwaltungssystem QIS-LSF, zu dem Sie mit Ihrer Immatrikulationsbenachrichtigung auch Ihre persönlichen Zugangsdaten erhalten haben.

Beachten Sie in Verbindung mit Prüfungen folgende Angaben:

  • Prüfungsform. Für Prüfungsleistungen sind unterschiedliche Weisen denkbar, zum Beispiel Klausur, Hausarbeit oder mündliche Prüfung. Informieren Sie sich bei Ihrem Dozenten, was vorgegeben ist oder welche Möglichkeiten zur Auswahl stehen.
  • Anmeldefrist. Sie können sich innerhalb der Anmeldefrist online über das QIS-LSF anmelden. Außerhalb dieser Frist sind keine Anmeldungen möglich. Wenn Sie zu einer Prüfung nicht angemeldet sind, können Sie nicht daran teilnehmen.
  • Rücktrittsfrist. Nachdem Sie sich angemeldet haben, können Sie Ihre Anmeldung innerhalb eines bestimmten Zeitraumes wieder zurückziehen. Dieser wird als Rücktrittsfrist bezeichnet. Wenn Sie nach Abschluss dieser Frist angemeldet sind, müssen Sie an der Prüfung teilnehmen. Fernbleiben von der Prüfung zieht für Sie negative Konsequenzen (z.B. „nicht bestanden“) einher.
  • Abgabetermin. Wenn die Prüfungsform eine Haus- oder Projektarbeit vorsieht, müssen Sie ihre Leistungsdokumente bis spätestens zu diesem Termin an dem mit ihrem Prüfer vereinbarten Ort abgegeben haben. Verspätete Abgaben resultieren in negativen Konsequenzen (z.B. „nicht bestanden“) für Sie.
  • Wiederholungstermin. Falls Sie einen Prüfungsversuch mit einer unzureichenden Bewertung absolviert haben, lautet Ihr Ergebnis „nicht bestanden“. Je nach Vorgaben der Prüfungsordnung müssen Sie dann an einer Wiederholungsprüfung teilnehmen.

Bei Fragen zur Prüfungsanmeldung wenden Sie sich an das zuständige Prüfungsamt, die Philosophische Promotionskommission.

Ein Leitfaden zur Benutzung der Anmeldefunktion im QIS-LSF wurde für Sie vom Hochschulrechenzentrum zusammengestellt.

Fragen zur Verbuchung Ihrer Leistungen im QIS-LSF richten Sie bitte zuerst an das Prüfungsamt. Die Mitarbeiter des Instituts für Kulturanthropologie haben keinen Zugriff auf Ihren Notenspiegel und können fehlende oder falsche Eintragungen nicht korrigieren. Alle Daten der von Ihnen erbrachten Leistungen werden an die Philosophische Promotionskommission als zuständiges Prüfungsamt übermittelt.