Nachhaltigkeit an der Goethe-Universität


Was bedeutet Nachhaltigkeit an der Goethe-Universität? Noch steht die Universität am Anfang ihres Prozesses hin zu einer nachhaltig agierenden Universität. Doch so viel steht fest: Die Goethe-Universität übernimmt gesellschaftliche Verantwortung. Sie hat sich auf den Weg gemacht, Nachhaltigkeit in einem ganzheitlichen Ansatz in Forschung, Lehre, Transfer, Betrieb und Governance zu verankern. Dafür werden Strategien und Handlungsoptionen entwickelt, Projekte unterstützt und Menschen aktiviert. Denn der Wandel hin zur nachhaltigen Universität ist ein gemeinsamer Such-, Lern- und Gestaltungsprozess. Dafür braucht es die aktive Beteiligung aller Hochschulangehörigen.

„Die Goethe- Universität, als eine der größten und forschungsstärksten deutschen Universitäten, muss Verantwortung für die jetzigen und kommenden Generationen übernehmen. Den Weg zu einer nachhaltig agierenden Universität gestalten alle Hochschulangehörige gemeinsam.“
Prof. Dr. Enrico Schleiff (Universitätspräsident)

Gestalten wir den Wandel hin zu einer nachhaltigen Goethe-Universität.

Diese Möglichkeiten gibt es an der Universität:

  • Im November 2023 beschlossen der Senat und das Präsidium ein Nachhaltigkeitsverständnis für die Goethe-Universität. Es wurde von einer statusübergreifenden Gruppe von Nachhaltigkeits-Expert*innen der Universität erarbeitet und dient allen Hochschulangehörigen als Orientierungsrahmen. Außerdem beschreibt das Nachhaltigkeitsverständnis Leitplanken für die Entwicklung einer Nachhaltigkeitsstrategie in fünf Handlungsfeldern: Forschung, Studium und Lehre, Transfer, Governance sowie Betrieb. 

    Hier finden Sie das Nachhaltigkeitsverständnis auf Deutsch und Englisch:
    Nachhaltigkeitsverständnis für die Goethe-Universität (PDF) / Goethe University's Understanding of Sustainability (PDF)

  • Verschaffen Sie sich einen Überblick über den Prozess zur Nachhaltigkeitsstrategie, lernen Sie die strategischen Nachhaltigkeitsziele kennen oder informieren Sie sich über die anstehenden Nachhaltigkeitswerkstätten – und wie Sie sich darin einbringen können.


    Das Nachhaltigkeitsverständnis für die Goethe-Universität bildet die Basis für die Entwicklung einer Nachhaltigkeitsstrategie. Die Strategie soll einen gemeinsamen Orientierungsrahmen für alle Hochschulangehörigen schaffen sowie klare Ziele, Maßnahmen und Verantwortlichkeiten im Bereich Nachhaltigkeit definieren – und gleichzeitig das Bewusstsein für Nachhaltigkeit stärken. Hier finden Sie einen Überblick über die einzelnen Prozessschritte sowie die Einbindung von Gremien und der Hochschulöffentlichkeit.

    Stand: April 2024

    Prozess Nachhaltigkeitsstrategie

    Auf der Grundlage des Nachhaltigkeitsverständnisses für die Goethe-Universität wurden strategische Nachhaltigkeitsziele für die Bereiche Forschung, Studium und Lehre, Transfer, Betrieb sowie Governance mit den zuständigen Präsidiumsmitgliedern und Fachabteilungen erarbeitet. Am 22.04.2024 wurden diese strategischen Ziele im Rahmen der Auftaktveranstaltung zur Nachhaltigkeitsstrategie vorgestellt.

    Strategisches Ziel 1: Die Goethe-Universität gestaltet durch Forschung und Transfer die gesamtgesellschaftliche sozial-ökologische Transformation aktiv mit.

    Strategisches Ziel 2: Die Goethe-Universität ermöglicht ihren Studierenden Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) und bildet so Nachhaltigkeitsmultiplikator*innen für Forschung und Praxis aus.

    Strategisches Ziel 3: Der Campus der Goethe-Universität ist sozial-ökologisch, klima- sowie chancengerecht gestaltet und die Goethe-Universität ist bis 2038 klimaneutral gemäß den Zielen des Pariser Klimaabkommens.

    Strategisches Ziel 4: Die Goethe-Universität lebt eine „Kultur der Nachhaltigkeit “ und hat Nachhaltigkeit in ihrer Struktur und Strategie verankert.

    Mit den thematischen Nachhaltigkeitswerkstätten beginnt die hochschulöffentliche Strategieentwicklung: Dort werden die wesentlichen Themen in Bezug auf das jeweilige strategische Ziel vorgestellt. Außerdem werden gemeinsam mit allen Teilnehmenden mögliche operative Ziele und Maßnahmen entwickelt, die dann in den weiteren Strategieprozess einfließen.

    Nachhaltigkeitswerkstatt Studium und Lehre

    22. Mai 2024, 11:00 bis 14:00 Uhr, PA-Lobby (Campus Westend)

    Nachhaltigkeitswerkstatt Betrieb: Beschaffung, Mobilität
    10. Juni 2024, 12:30 bis 15:30 Uhr, PA-Lobby (Campus Westend)
    Die Ergebnisse der Gruppenarbeiten im Rahmen der Nachhaltigkeitswerkstatt können Sie bis zum 28.06.2024 auf einem Miro-Board einsehen. Gerne können Sie weitere Vorschläge ergänzen und die bisher gesammelten Ideen und Anregungen kommentieren. Bitte beachten Sie hierzu die Anleitung zur Bearbeitung des Miro-Boards. Bei Rückfragen steht das Nachhaltigkeitsbüro gerne zur Verfügung.
    Hier geht es zum Miro-Board: https://miro.com/app/board/uXjVK_O-saM=/?share_link_id=976799193271

    Nachhaltigkeitswerkstatt Betrieb: Klima, Energie, sozial-ökologischer Campus
    11. Juni 2024, 13:30 bis 16:30 Uhr, PA-Lobby (Campus Westend)
    Die Ergebnisse der Gruppenarbeiten im Rahmen der Nachhaltigkeitswerkstatt können Sie bis zum 28.06.2024 auf einem Miro-Board einsehen. Gerne können Sie weitere Vorschläge ergänzen und die bisher gesammelten Ideen und Anregungen kommentieren. Bitte beachten Sie hierzu die Anleitung zur Bearbeitung des Miro-Boards. Bei Rückfragen steht das Nachhaltigkeitsbüro gerne zur Verfügung.
    Hier geht es zum Miro-Board: https://miro.com/app/board/uXjVK-2kHj8=/?share_link_id=372074367367

    Nachhaltigkeitswerkstatt Forschung und Transfer (Nachholtermin)
    27. Juni 2024, 12:00 Uhr bis 15:00 Uhr, Saal im Erdgeschoss der Evangelischen Studierendengemeinde (ESG, Siolistr. 7, Campus Westend)
    Zur Anmeldung

    Nachhaltigkeitswerkstatt Governance
    03. Juli 2024, 11:00 bis 14:00 Uhr, PA-Lobby (Campus Westend)
    Zur Anmeldung

    Sie möchten sich zu einem oder mehreren Themenfeldern einbringen, sind am Termin der Nachhaltigkeitswerkstatt aber verhindert? Sie können sich auch im Anschluss an die Werkstatt beteiligen. Weitere Informationen erhalten Sie in Kürze hier.

  • Das Veranstaltungsformat „Hochschulforum Nachhaltigkeit“ ermöglicht Austausch, kritische Reflexion und Vernetzung zwischen allen Hochschulangehörigen zu relevanten Nachhaltigkeitsthemen an der Goethe-Universität. Das Nachhaltigkeitsbüro organisiert die Veranstaltungen und nimmt Ihre Themenvorschläge für das Hochschulforum gerne entgegen.

    Informationen zu den bisherigen Hochschulforen und die wichtigsten Einsichten aus den Diskussionen lesen Sie in den Dokumentationen:

  • An der Goethe-Universität gibt es bereits einige Initiativen und Projekte, die den Wandel hin zu mehr Nachhaltigkeit schon heute aktiv gestalten.

    Im Folgenden finden Sie Projekte, Initiativen und Ansprechpersonen von und für Studierende und Mitarbeitende an der Goethe-Universität. Derzeit befindet sich die Liste noch im Aufbau. Wenn Sie ein Projekt vorschlagen möchten oder eine eigene Initiative starten möchten, wenden Sie sich gerne an: nachhaltigkeit@uni-frankfurt.de oder legen Sie einfach direkt los.


    Studentische Initiativen:

    Ihr Fahrrad ist kaputt? In der Selbsthilfewerkstatt des AStA auf dem Campus Westend können Sie es reparieren. Wer noch keine Erfahrung hat, bekommt dabei Unterstützung. Außerdem bietet die Fahrradwerkstatt Bike-Repair Kurse an.

    Mehr Infos: https://asta-fahrradwerkstatt.de
    Ihr Kontakt: kontakt@asta-fahrradwerkstatt.de

    In den Permakultur-Gärten am Campus Westend und am Campus Riedberg können Sie zusammen mit Studierenden und Anwohner*innen gemeinschaftlich gärtnern. Die Gärten ermöglichen einen biodiversen, nachhaltigen und produktiven Anbau von Nahrungsmitteln – und vermitteln Wissen über diese Anbauform. Ihr Ziel ist es außerdem, mehr soziale Teilhabe verschiedener Gruppen in der Gesellschaft zu fördern. 

    Sie möchten mitmachen? Wenden Sie sich an: 
    kontakt@goethesgreenoffice.de (Campus Westend) oder permakultur-riedberg@protonmail.com (Campus Riedberg)
    Als Teil einer der weltweit größten studentischen Non-Profit Organisationen für soziales Unternehmertum, entwickelt Enactus Frankfurt soziale und ökologische Projekte – immer mit dem Ziel, dass diese selbstständig und langfristig existieren können. Zu den Projekten gehören z. B. eine Brutstätte für Bienen oder Sammelstellen für Zigarettenstummel.


    Mehr Infos: www.enactus-frankfurt.de  

    Beim Umsonstladen können Sie Kleidung, Bücher, Schreibwaren und Haushaltswaren abgeben und mitnehmen – ohne Gegenleistung und ganz unbürokratisch. So tragen Sie dazu bei, den Verbrauch von Ressourcen zu reduzieren und weniger Müll zu produzieren. Die Initiative „Umsonstladen Drehscheibe“ möchte ein Bewusstsein für den Wert gebrauchter Gegenstände schaffen und die Vorteile des Teilens erlebbar machen.

    Haben Sie Interesse, sich bei der Initiative zu engagieren? Ihr Kontakt für weitere Informationen und Termine:
    drehscheibe@goethesgreenoffice.de
    Instagram: Umsonstladen_drehscheibe 

    Das MakeLab ist eine offene Werkstatt, in der Sie z. B. 3D-Druck, 3D-Scan oder Lasercutting nutzen können. Es steht allen offen, die etwas reparieren möchten oder einfach Spaß am Werkeln haben.

    Mehr Infos: www.uni-frankfurt.de/103729512/Make_Lab
    Kontakt: makelab@cs.uni-frankfurt.de 

    Bei Nachhaltigkeit im Kochtopf wird einmal im Monat zusammen vegan gekocht. Beim gemeinsamen Kochen und anschließendem Essen können Sie sich mit anderen Studierenden und Nachhaltigkeitsinitiativen austauschen, neue Projektideen entwickeln – und einfach einen schönen Abend verbringen.
    Der nächste Termin: 29. Mai 2024, 18:30 bis 21 Uhr in der Küche der KHG auf dem Campus Westend, Siolistraße 7. Es ist keine Anmeldung erforderlich.


    Ihr Kontakt: vierling@nachhaltigkeit.uni-frankfurt.de und mannel@nachhaltigkeit.uni-frankfurt.de 

    Studieren ohne Grenzen setzt sich für Hochschulbildung und eine nachhaltige Entwicklung in sogenannten Krisenregionen ein. Die Lokalgruppe freut sich über neue Mitglieder, die sich engagieren möchten – z. B. bei Fundraising-Events oder bei Veranstaltungen, die über die Situationen in den Projektländern informieren. Wer mitmachen möchte, kann einfach bei einem der wöchentlichen Treffen vorbeischauen.


    Ihr Kontakt: frankfurt@studieren-ohne-grenzen.org
    Mehr Infos: www.studieren-ohne-grenzen.org/lokalgruppen/frankfurt-am-main/

    Die studentische Initiative unterstützt gemeinnützige Organisationen dabei, nachhaltige Lösungen für ihre Aufgaben und Tätigkeiten zu entwickeln. Jede Organisation wird individuell beraten, z. B. in den Bereichen Strategie, Finanzen und Logistik.

  • Das Nachhaltigkeitsbüro ist der zentrale Anlaufpunkt für Nachhaltigkeit an der Goethe-Universität. Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie Ideen einbringen, Hürden kommunizieren wollen oder Beratung benötigen. Ab dem Wintersemester 2023 bieten wir eine regelmäßig stattfindende Sprechstunde an, um auf Ihre Anliegen eingehen zu können. Die Sprechstunde findet jeweils statt am 1. Montag im Monat von 15:30-17:00 im PA-Gebäude, Raum 3.P25.

    Melden Sie sich dafür unter: nachhaltigkeit@uni-frankfurt.de

    Nächste Termine: 
    Montag, 01.07.2024
    Montag, 05.08.2024
    Montag, 02.09.2024


In welchen Bereichen spielt Nachhaltigkeit an der Goethe-Universität eine Rolle?

Im Überblick: Unsere Ansätze, Initiativen und Projekte zum Thema Nachhaltigkeit in allen universitären Handlungsfeldern. Diese sind eng miteinander verbunden.

Derzeit arbeiten wir noch an der Zusammenstellung der Inhalte.


Studium und Lehre

In der Lehre steckt wahres Transformationspotenzial. Wie bildet die Goethe-Universität Pioniere des Wandels aus?

Forschung

Wir brauchen Forschung, um eine nachhaltige Zukunft zu gestalten. Wozu und wie forscht die Goethe-Universität, um ihre gesellschaftliche Verantwortung wahrzunehmen?

Transfer und Kommunikation

Sozial-ökologischer Wandel ist ein gemeinsamer Prozess. Wie kann die Goethe-Universität im Austausch mit der Gesellschaft Lösungen für sozial-ökologische Herausforderungen finden und verbreiten?

Betrieb

Eine Universität, die umwelt- und sozialgerecht wirtschaftet, nimmt eine Vorbildfunktion ein. Wie entwickelt die Goethe-Universität ihren Ressourcenverbrauch, ihre Campusgestaltung und Mobilitätsangebote zukunftsgerecht weiter?

Governance

Mit mutigen Zielen und klaren Verantwortlichkeiten werden Veränderungen angestoßen. Wie kann die Goethe-Universität diesen Pfad transparent und gemeinsam mit der Hochschulgemeinschaft begehen?

Das Nachhaltigkeitsbüro ist die zentrale Anlauf- und Vernetzungsstelle für alle Hochschulangehörigen, die sich für Nachhaltigkeitsthemen an der Goethe-Universität interessieren oder einbringen möchten.


Kontakt:

Nachhaltigkeitsbüro

nachhaltigkeit@uni-frankfurt.de

Goethe-Universität Frankfurt | Campus Westend
PA-Gebäude 3.P23-25 | Theodor-W.-Adorno-Platz 1 | 60323 Frankfurt am Main | Tel. 069/ 798-12354
Ein kurzer Einblick in die Gründungsgeschichte des Nachhaltigkeitsbüros auf Initiative von Studierenden

Was passiert aktuell an der Goethe-Universität?


Welche Veranstaltungen gibt es im Bereich Nachhaltigkeit?

Share-Pic Ringvorlesung Nachhaltige Entwicklung

Ringvorlesung Nachhaltige Entwicklung

Nächster Termin: 18. Juni 2024, 18:15 bis 19:45 Uhr

Die interdisziplinäre Ringvorlesung zu nachhaltiger Entwicklung thematisiert aktuelle Fragestellungen rund um Klimawandel, Ressourcenknappheit, soziale Ungleichheit und globale Gerechtigkeit. Organisiert im Rahmen des QSL-Projektes "Goethe Teaches Sustainability", kann die Ringvorlesung in vielen Studiengängen mit 3 CP im Optionalmodul oder in äquivalenten Modulen angerechnet werden. Sie ist Teil des geplanten Nachhaltigkeitszertifikats. 

Weitere Informationen auf: tinygu.de/RVL

Campus Wandeln

Campus Wandeln: Alt-Baumspaziergang mit Robert Anton

Donnerstag, 20. Juni 2024, 12.30 bis 14 Uhr

Robert Anton, Technischer Leiter des Wissenschaftsgartens und Leiter der universitären Außenanlagen, stellt bei dem Spaziergang über den Campus Westend Geschichten alter Bäume vor. Damit möchte er auch zu einem respektvolleren Umgang mit der Natur beitragen. Organisiert vom Nachhaltigkeitsbüro der Goethe-Universität zusammen mit Prof. Dr. Verena Kuni (Kunst- und Kulturwissenschaftlerin, Visuelle Kultur).

Nachhaltigkeitswerkstatt „Forschung und Transfer“

27. Juni 2024, 12:00 bis 15:00 Uhr, Campus Westend (Saal im Erdgeschoss der ESG, Siolistr. 7)

Präsident Prof. Dr. Enrico Schleiff und das Nachhaltigkeitsbüro laden zur hochschulöffentlichen Nachhaltigkeitswerkstatt „Forschung und Transfer“ ein. Lernen Sie die wesentlichen Themen kennen und entwickeln Sie gemeinsam mit allen Teilnehmenden mögliche operative Ziele und Maßnahmen für die Nachhaltigkeitsstrategie, z. B. in Bezug auf Rahmenbedingungen für Forschung und Transfer für Nachhaltigkeit oder Energie- und Ressourceneinsparung in Forschungsprozessen.

Anmeldung: https://tinygu.de/UWz0o

Sprechstunde Nachhaltigkeit

Sprechstunde Nachhaltigkeit: Jeden 1. Montag im Monat

Nächster Termin: 01. Juli 2024, 15:30 bis 17 Uhr 

Sie haben Ideen oder Hinweise rund um das Thema Nachhaltigkeit an der Goethe-Universität? Sie suchen Beratung oder haben Vorschläge, zum Beispiel für Betrieb, Forschung oder Lehre? Dann sind Sie im Nachhaltigkeitsbüro genau richtig: Wir wollen mit Ihnen ins Gespräch kommen und über Ihre Anliegen diskutieren! Deshalb laden wir zur „Sprechstunde Nachhaltigkeit“ auf dem Campus Westend ein – für alle, die an der Hochschule studieren, lehren oder arbeiten. 

Nachhaltigkeitswerkstatt „Governance“

03. Juli 2024, 11:00 bis 14:00 Uhr, Campus Westend (PA-Lobby)

Präsident Prof. Dr. Enrico Schleiff und das Nachhaltigkeitsbüro laden zur hochschulöffentlichen Nachhaltigkeitswerkstatt „Governance“ ein. Lernen Sie die wesentlichen Themen kennen und entwickeln Sie gemeinsam mit allen Teilnehmenden mögliche operative Ziele und Maßnahmen für die Nachhaltigkeitsstrategie rund um das Thema Governance. 

Anmeldung: https://tinygu.de/jGXPY