Bettina Reiss-Semmler

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Beruflicher und akademischer Werdegang

Seit 04/2017 

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sonderpädagogik der Goethe Universität Frankfurt (ab 08/17 als Hochdeputatsstelle)

03/2013-03/2017

Promotionsstipendiatin des Ev. Studienwerk Villigst e.V.

11/2011-01/2013

Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Sonderpädagogik der Goethe Universität Frankfurt

04/2011

Erstes Staatsexamen Lehramt an Förderschulen, Erweiterungsprüfung 10/2011

10/2006-10/2011

Studium des Lehramts an Förderschulen (Lernhilfe, Erziehungshilfe, Praktisch Bildbare, Politik und Wirtschaft) an der Goethe Universität Frankfurt

02/2007-09/2011   

Stipendiatin des Ev. Studienwerk Villigst e.V.

10/2004-08/2006

Studium der Sozialen Arbeit an der Ev. Hochschule Darmstadt, Tutorin für Sozialpolitik

08/2004

Staatliche Anerkennung als Erzieherin


Schwerpunkte in Forschung und Lehre:

  • Praxeologische Wissenssoziologie und Dokumentarische Methode
  • Inklusive Schulentwicklung
  • Inklusionsforschung
  • Unterricht in heterogenen Gruppen
  • Rekonstruktive Bildungsforschung
  • Schriftspracherwerb

Promotionsvorhaben:

Inklusive Grundschulen zwischen Programmatik und Praxis (Arbeitstitel)


Vorträge

22.02.18          
Der Umgang mit Normerwartungen an ‚inklusiven‘ Grundschulen. Rekonstruktionen zur Differenz zwischen Programmatik und Praxis. Vortrag im Rahmen der 32. Internationalen Tagung der Integrations-/ Inklusionsforscher_innen: „Inklusion im Spannungsfeld von Normalität und Diversität“, Gießen

19.02.2016          
Schulcurricula an inklusiven Grundschulen. Vortrag im Rahmen der 30. Internationalen Tagung der Integrations-/ Inklusionsforscher_innen: „Leistung inklusive? – Inklusion in der Leistungsgesellschaft“, Bielefeld,

04.05.2013          
Inklusive Curricula. Vortrag im Rahmen des Seminars: „Integrative und spezielle Förderung“ an der Fachhochschule Nordwestschweiz, Basel

21.03.2013          
Dilemmata der Curriculumkonstruktion – Schulcurricula in inklusiven Grundschulen. Vortrag im Rahmen der Theorie-Tagung der Kommission ‚Schulforschung und Allgemeine Didaktik‘ der Sektion ‚Schulpädagogik‘ der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE): „Vergleichende Didaktik und Curriculumforschung: nationale und internationale Perspektiven“, Leipzig


Veröffentlichungen

2017
„...,dass man nicht alleine ist“. Rekonstruktionen zum Verhältnis von Regel- und Sonderpädagog_innen an einer inklusiven Grundschule In: Budde, Jürgen/ Dlugosch, Andrea/ Sturm, Tanja (Hg.): (Re)Konstruktive Inklusionsforschung. Differenzlinien - Handlungsfelder - Empirische Zugänge. S.211-223 Opladen u.a.: Barbara Budrich.

2016
Die (Un)Möglichkeit inklusiver Schulcurricula an Grundschulen. In: Musenberg, Oliver/ Riegert, Judith (Hg.): Didaktik und Differenz. S. 81-90. Bad Heilbrunn: Klinkhardt                     

Dilemmata der Curriculumkonstruktion – Schulcurricula in inklusiven Grundschulen. In: Rakhkochkine, A./Koch-Priewe, B./Hallitzky, M./ Störtländer J.C./Trautmann, M.(Hrsg.): Vergleichende Didaktik und Curriculumforschung: nationale und internationale Perspektiven. S. 58-66. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.