Akademie für Bildungsforschung und Lehrkräftebildung

Abl5873 b Image 34462403 Corona meldung Banner mkz wise2020 1 Std mentor22 webbanner 1 Digicop Prodigital banner

Die ABL

Willkommen in der ABL

Die Goethe-Universität gehört zu den zehn größten Universitäten Deutschlands. Knapp 14 Prozent der 46.867 Studierenden sind Lehramtsstudierende, die aus einem vielfältigen Fächerspektrum wählen können. Denn 14 von 16 Fachbereichen der Goethe-Universität sind an der Lehrkräftebildung beteiligt, die sich auf drei der insgesamt vier Campusse der Universität verteilen – Campus Bockenheim, Campus Westend und Campus Riedberg.

Um vor diesem Hintergrund abgestimmte Strukturen und Projekten in der Bildungs- beziehungsweise fachdidaktischen Forschung und in den Lehramtsstudiengängen zu gewährleisten, wurde 2005 die Akademie für Bildungsforschung und Lehrkräftebildung (ABL) gegründet. Hier arbeiten alle an der Lehrkräftebildung beteiligten Fachbereiche zusammen und stimmen sich insbesondere in den relevanten Fragen zu Forschung und Lehre miteinander ab. Die ABL ist die zentrale interdisziplinäre Einrichtung für Bildungsforschung und Lehrkräftebildung an der Goethe-Universität. Weitere Informationen finden Sie auf diesen Seiten.

ABL-Umzug

Die ABL zieht um

Die ABL zieht auf den Campus Westend um. Daher sind wir in der Zeit vom 29.8.-9.9.2022 nur eingeschränkt erreichbar!

Ab dem 12.9. freuen wir uns, Sie im Neubau SKW, Gebäudeteil C begrüßen zu dürfen. Hier finden Sie im 3. Stock die Goethe-Lehrkräfteakademie (GLA) und Projekte, im 4. Stock die Studienberatung und das Info Café Main Lehramt, den Bereich International Teacher Education (ITE), das Büro für Schulpraktische Studien und das Zentrale Prüfungsamt für Lehramtsstudiengänge (ZPL).

Die Besucheradresse lautet:

Rostocker Straße 2
60323 Frankfurt am Main

Corona

Corona

Liebe Studierende,

es gibt inzwischen viele Informationsquellen, die Sie über die aktuelle Situation an der Goethe-Universität auf dem Laufenden halten. Sie sollten dabei dringend die zentrale Seite der Universität im Blick behalten. 

Die ABL informiert Sie über aktuelle Änderungen - hierzu sollten Sie regelmäßig die folgenden Seiten besuchen. 

Medienkompetenzzertifikat

Anmeldung | WiSe 22/23

Auch zum Wintersemester 2022/23 kann das Medienkompetenzzertifikat wieder absolviert werden. Die zugehörige Einführungsveranstaltung findet am 20. Oktober um 18:00 c.t. statt.

Digitale Medien sind in unserer Umwelt allgegenwärtig. Kaum jemand verlässt das Haus ohne sein Smartphone, Emails werden praktisch sekündlich gecheckt und auch in der Schule haben interaktive Whiteboards, Laptops und Tablets längst Einzug gefunden. Dies erfordert von Lehrkräften einen kompetenten und reflektierte Umgang mit digitalen Medien sowie ein Bewusstsein für die kluge Unterrichtsgestaltung mit Hilfe digitaler Lernszenarien.

Haben Sie Interesse daran, Möglichkeiten der digitalen Umsetzung von Unterrichtsinhalten kennen zu lernen, zu reflektieren und in einem praktischen Werkstück zu erproben? Dann ist das Medienkompetenzzertifikat vielleicht genau das Richtige für Sie.

Weitere Informationen zum Ablauf und der Anmeldung finden Sie hier.

Mentor*innentag

Mentor*innentag 2022

Der diesjährige Mentor*innentag findet am 18. November 2022 in digitaler Form zum Thema „Reflexion und Feedbackprozesse im Praktikum stärken: Kollegiale Fallberatung für Praktikumsbeauftragte und Mentor*innen“ statt. Die Veranstaltung richtet sich an alle Praktikumsbeauftragten und Lehrenden der Universität sowie schulische Betreuer*innen, die im Rahmen der Schulpraktika in die Praktikant*innenbetreuung eingebunden sind. Die Anmeldung ist ab sofort hier möglich. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

DigiCoP

DigiCoP - Digitales Coaching in Praxisphasen

Digitales Coaching in Praxisphasen - kurz: DigiCoP - ist ein Kooperationsprojekt zwischen dem Büro für Schulpraktische Studien und dem Projekt „The Next Level“. Ziel des Projekts ist es, die Qualität der universitären Praktikumsbegleitung im Lehramtsstudium durch eine stärkere Förderung der Kompetenzentwicklung und Selbstreflexion der Studierenden zu verbessern. Dabei setzt DigiCoP auf die systematische, theoriegeleitete Analyse fremder und eigener, im Rahmen der Praxisphasen erstellten Unterrichtsvideos sowie die Nutzung der videobasierten digitalen Lernplattform VIGOR. Dies hat den Vorteil, dass theoretische Konzepte und Modelle auch in den Begleitveranstaltungen mit anschaulichen Beispielen einer praktischen Umsetzung verknüpft werden können. Geringfügig modifiziert ist DigiCoP seit dem SoSe 20 ein fester Bestandteil des Alternativkonzepts SPS und PS, das auf das fehlende reale Praxiserleben in Zeiten von Corona reagiert. Die DigiCoP-Modulteile ermöglichen Studierenden über die Analyse von Videoaufzeichnungen realen Unterrichts (Sequenzen oder ganze Unterrichtsstunden) ein virtuelles Praxiserleben mit angelegten Reflexionsanlässen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Pro-L

Pro-L im Sommersemester 2022: Es sind noch Plätze frei!

Es sind noch Plätze frei - Sichern Sie sich schnell noch einen Platz in einem unserer vielen Workshops rund um kompetenz- und praxisorientierte Themen für Lehramtsstudent*innen. 

Das volle Programm sowie weitere Infos zum Ablauf der Workshops finden Sie auf der Pro-L Seite.