"Tigrinya, Russisch, Hebräisch,…" Sprachenvielfalt in der Klasse gerecht begegnen


Der Workshop hat zum Ziel, die Teilnehmer*innen auf den Umgang mit sprachlicher Heterogenität in den Schulen und Schulklassen zu sensibilisieren. Dabei richtet sich die Aufmerksamkeit auf die Herkunftssprachen. Ein weiteres Ziel des Workshops ist die Erlangung eines differenzierten Blicks auf die herkunftssprachliche Sprachbildung bei mehrsprachigen Schüler*innen.

Die Präsenzsitzung über Zoom wird durch einen Online-Kurs mit Materialien auf der Plattform Vigor begleitet.


TERMINE UND ORT

Termin

Freitag, 12.11.2021

Montag, 15.11.2021

Uhrzeit

12.11. - 10:00 - 16:00 Uhr s.t.

15.11. - 16:00 - 18:00 Uhr s.t.

(Keine akademische Viertelstunde - der Workshop beginnt pünktlich!)

Ablauf Sie erhalten zwei bis fünf Arbeitstage vor Workshopbeginn einen Zugangscode zum begleitenden Vigor-Kurs sowie den Konferenz-Link.
Themenfeld B - Diversität und Heterogenität - ganztägig

 

 


WEITERE INFORMATIONEN

Seminarleitung Esra Hack-Cengizalp (Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Pädagogik der Elementar- und Primarstufe, Goethe-Universität Frankfurt)


Die Teilnehmendenanzahl ist begrenzt auf 16 Personen pro Workshop.


Teilnahmebedingungen

Die Teilnahme an den PRO-L Workshops ist kostenlos und freiwillig; es ist jedoch nur eine einmalige Teilnahme pro Workshopthema möglich. Eine Anmeldung zu mehreren Workshops, die gleichzeitig stattfinden, ist nicht möglich.

• 

Die Workshops sind ausschließlich an immatrikulierte Lehramtsstudierende der Goethe-Universität gerichtet. An- und Abmeldungen sind nur über die E-Mail-Adresse der Goethe-Universität (...@stud.uni-frankfurt.de) möglich.

Abmeldungen sind bis spätestens fünf Tage vor dem Workshop möglich. Dies bedeutet beispielsweise, dass, wenn der Workshop am Freitag stattfindet, Sie sich noch bis inklusive Sonntag vom Workshop abmelden können. Die Abmeldung verläuft über den Link, den Sie in der Anmeldebestätigung per Mail von uns erhalten.

Es ist bei allen Workshops die Anwesenheit über die gesamte Trainingszeit erforderlich. Die Workshops beginnen jeweils sine tempore (s.t. = pünktlich zur angegebenen Uhrzeit). Plätze von ZuspätkommerInnen werden an Studierende auf der Warteliste vergeben.

Sollten Sie unentschuldigt am Training fehlen bzw. sich zu spät abmelden, behalten wir uns vor, Sie von zukünftigen PRO-L Trainings auszuschließen. Bei Krankheit ist bis spätestens eine Woche nach dem ausgefallenen Workshop-Termin per Mail ein Attest vorzuweisen.

Zum abschließenden Erhalt der Teilnahmebescheinigung ist die Bearbeitung einer Reflexion über die E-Learning Plattform Vigor notwendig.

Nachdem Sie einen Workshop einmal besucht haben, ist es nicht möglich, diesen ein zweites Mal zu besuchen.

 

Anmeldung

Eine Anmeldung ist nur noch über die folgende Anmeldemaske möglich: