Mut im Lehrberuf


TRAININGSINHALTE

"Zum Unterricht gehört auch Mut - Ein Workshop zur Stärkung des Selbstvertrauens."

Nicht nur die Schüler haben manchmal Angst in der Schule. Auch Lehrkräfte fürchten sich zuweilen: Vor dem unberechenbaren Chef, den anspruchsvollen Eltern, der Schulbehörde nebst dem scheinbar undurchschaubaren Schulrecht und natürlich den Schüler*innen, die es zuweilen an Motivation fehlen lassen. Gerade junge Lehrkräfte plagt das Gefühl, den mannigfachen Anforderungen nicht gewachsen zu sein und möglicherweise zu versagen.

Dieser Workshop setzt Gegenakzente. Mittels lebensnaher, spannender Ereignisse aus Schule und Unterricht soll es gelingen, die handelnden Personen zu verstehen, den Umgang mit Erwartungen und Überforderungen im Schulalltag zu reflektieren und ganz konkrete Strategien zu entwickeln, das Selbstvertrauen zu stärken.Der Workshop setzt auf das Mittun der Beteiligten, vielleicht auch auf ihre Bereitschaft, sich im Rollenspiel zu erproben. Das entscheidet dann die Gruppe, die überhaupt den Workshop durch kontinuierliches Feedback maßgeblich mitgestalten wird.

Aufgrund der Umstellung auf Pro:digitaL wird der Wrokshop in Form einer Videokonferenz statt finden und durch einen Vigor-Kurs unterstützt werden. Genauere Informationen zum Ablauf und zu den Formaten erhalten Sie noch. Die Trainingsinhalte und -abläufe werden dementsprechend angepasst.


TERMINE UND ORT

Termin Donnerstag, 18.06.2020; Donnerstag, 25.06.2020
Uhrzeit Jeweils 10:00 - 12:00 Uhr s.t. (Keine akademische Viertelstunde - der Workshop beginnt pünktlich!)
Ablauf


Sie erhalten zwei bis fünf Arbeitstage vor Workshopbeginn einen Zugangscode zum begleitenden Vigor-Kurs sowie den Konferenz-Link

Themenfeld C - Kommunikation und Organisation - ganztägig

 

 


WEITERE INFORMATIONEN

Seminarleitung      Klaus Ruß (pensionierter Lehrer und Lehrerausbilder,
                                  seit über 20 Jahren ehrenamtlich im Kinderschutz engagiert,
                                  Inhaber des Beratungsinstituts „SchulRat“ in Bad Nauheim)

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt auf 15 Personen pro Workshop.


Teilnahmebedingungen

Die Teilnahme an den PRO-L Workshops ist kostenlos und freiwillig; es ist jedoch nur eine einmalige Teilnahme pro Workshopthema möglich. Eine Anmeldung zu mehreren Workshops, die gleichzeitig stattfinden, ist nicht möglich.

• 

Die Workshops sind ausschließlich an immatrikulierte Lehramtsstudierende der Goethe-Universität gerichtet. An- und Abmeldungen sind nur über die E-Mail-Adresse der Goethe-Universität (...@stud.uni-frankfurt.de) möglich.

Abmeldungen sind bis spätestens fünf Tage vor dem Workshop möglich. Dies bedeutet beispielsweise, dass, wenn der Workshop am Freitag stattfindet, Sie sich noch bis inklusive Sonntag vom Workshop abmelden können. Die Abmeldung verläuft über den Link, den Sie in der Anmeldebestätigung per Mail von uns erhalten.

Es ist bei allen Workshops die Anwesenheit über die gesamte Trainingszeit erforderlich. Die Workshops beginnen jeweils sine tempore (s.t. = pünktlich zur angegebenen Uhrzeit). Plätze von ZuspätkommerInnen werden an Studierende auf der Warteliste vergeben.

Sollten Sie unentschuldigt am Training fehlen bzw. sich zu spät abmelden, behalten wir uns vor, Sie von zukünftigen PRO-L Trainings auszuschließen. Bei Krankheit ist bis spätestens eine Woche nach dem ausgefallenen Workshop-Termin per Mail ein Attest vorzuweisen.

Zum abschließenden Erhalt der Teilnahmebescheinigung ist die Bearbeitung einer Reflexion über die E-Learning Plattform Vigor notwendig.

 

Anmeldung

Eine Anmeldung ist nur noch über die folgende Anmeldemaske möglich: