Perspektive Privatschule

TRAININGSINHALTE

Die Gründe, nach einer Alternative zum klassischen Lehrerberuf zu suchen, können vielfältig sein, z.B. Erlebnisse im Schulpraktikum, die Unsicherheit, zeitnah den gewünschten Referendariatsplatz bzw. eine Planstelle zu bekommen, oder der Wunsch nach beruflicher und privater Flexibilität.
Dabei denken Wenige an den Berufseinstieg an einer Privatschule, deren Image immer(noch) mit Vorurteilen belastet ist. Doch, wie genau gestaltet sich der Alltag an einer Privatschule? Was können Pädagogen dort bewirken, was nicht? Und wie wird man Lehrkraft an einer Privatschule?

Die beiden Präsenzsitzungen über Zoom werden durch einen Online-Kurs mit Materialien auf der Plattform Vigor begleitet. Inhaltlich setzen sich jeweils mit einem anderen Schwerpunkt auseinander: die erste Sitzung gibt einen Überblick über das Konzept „Privatschule“ und die Rahmenbedingungen. In der zweiten Sitzung steht der Erfahrungsaustausch mit dem Trainer und den Kommilitonen im Fokus. In beiden Sitzungen wird Gelegenheit zu Diskussionen und Austausch gegeben.


TERMINE UND ORT

Termin Dienstag, 19.05.2020; Dienstag, 26.05.2020
Uhrzeit Jeweils 15:00 - 16.30 Uhr s.t. (Keine akademische Viertelstunde - der Workshop beginnt pünktlich!)) - halbtägig
Ablauf

Sie erhalten zwei bis fünf Arbeitstage vor Workshopbeginn einen Zugangscode zum begleitenden Vigor-Kurs sowie die Konferenz IP.

Themenfeld C - Kommunikation und Organisation - halbtägig




WEITERE INFORMATIONEN

Seminarleitung Der Referent Michael Gehrig war nach seiner Lehrtätigkeit an der Anna-Schmidt-Schule in Frankfurt selbst über 20 Jahre in deren Schulleitung eingebunden. Danach übernahm er für weitere acht Jahre den Schulleiterposten der bilingualen Phorms-Schule an den Standorten Frankfurt City und Frankfurt Taunus Campus. Seit September 2017 ist er Berater für Erziehungs- und Bildungsthemen von Grundschule bis Studium und lebenslangem Lernen.





Die Teilnehmerzahl ist begrenzt auf 20 Personen pro Workshop.


Teilnahmebedingungen

Die Teilnahme an den PRO-L Workshops ist kostenlos und freiwillig; es ist jedoch nur eine einmalige Teilnahme pro Workshopthema möglich. Eine Anmeldung zu mehreren Workshops, die gleichzeitig stattfinden, ist nicht möglich.

• 

Die Workshops sind ausschließlich an immatrikulierte Lehramtsstudierende der Goethe-Universität gerichtet. An- und Abmeldungen sind nur über die E-Mail-Adresse der Goethe-Universität (...@stud.uni-frankfurt.de) möglich.

Abmeldungen sind bis spätestens fünf Tage vor dem Workshop möglich. Dies bedeutet beispielsweise, dass, wenn der Workshop am Freitag stattfindet, Sie sich noch bis inklusive Sonntag vom Workshop abmelden können. Die Abmeldung verläuft über den Link, den Sie in der Anmeldebestätigung per Mail von uns erhalten.

Es ist bei allen Workshops die Anwesenheit über die gesamte Trainingszeit erforderlich. Die Workshops beginnen jeweils sine tempore (s.t. = pünktlich zur angegebenen Uhrzeit). Plätze von ZuspätkommerInnen werden an Studierende auf der Warteliste vergeben.

Sollten Sie unentschuldigt am Training fehlen bzw. sich zu spät abmelden, behalten wir uns vor, Sie von zukünftigen PRO-L Trainings auszuschließen. Bei Krankheit ist bis spätestens eine Woche nach dem ausgefallenen Workshop-Termin per Mail ein Attest vorzuweisen.

Zum abschließenden Erhalt der Teilnahmebescheinigung ist die Bearbeitung einer Reflexion über die E-Learning Plattform Vigor notwendig.

 

Anmeldung

Eine Anmeldung ist nur noch über die folgende Anmeldemaske möglich: