Nichtwissenschaftliche MitarbeiterInnen

Fachbereiche

Stellenausschreibungen des Zentrum für Hochschulsport finden Sie unter folgendem Link:

http://www.uni-frankfurt.de/51761426/Jobs


Am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft, Fachbereich Neuere Philologien, der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main ist zum 01.11.2019 die Stelle einer/eines 

Verwaltungsangestellten
(E6 TV-G-U, halbtags) 

im unbefristeten Beschäftigungsverhältnis zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). 

Der Tätigkeitsbereich umfasst die allgemeinen Sekretariatsarbeiten wie die Organisation des Publikumsverkehrs, Führung der Korrespondenz und Auskunftserteilung, Terminplanung, Verwaltung der Haushalts- und Drittmittel, Datenpflege im Informationssystem LSF (Personenverzeichnis, Eingabe der Lehrveranstaltungen und Raumbuchungen), Webseitenpflege, sowie Assistenz der Professur für Theaterwissenschaft. Die Kernarbeitszeiten sollten an den Tagen Montag bis Donnerstag liegen. 

Erwartet werden eine abgeschlossene kaufmännische Lehre oder Verwaltungsausbildung bzw. vergleichbare Kenntnisse, Fähigkeiten oder Berufserfahrungen, organisatorische und kommunikative Fähigkeiten, Eigeninitiative, Verantwortungsbewusstsein, freundliches und verbindliches Auftreten, sichere Deutschkenntnisse in Wort und Schrift sowie gute PC-Kenntnisse (v.a. der Standard-Office-Programme (Word, Excel, Outlook, Internet-Explorer) mit der Bereitschaft, sich in neue Software einzuarbeiten. 

Wünschenswert sind zudem Kenntnisse hochschulinterner Strukturen und sichere Englischkenntnisse. 

Das Institut für TFM verfolgt das Ziel, die Vielfalt seiner Beschäftigten zu fördern und strukturelle Benachteiligungen in den Einstellungsprozessen abzubauen. Im Auswahlverfahren wird daher keine Person aufgrund ihres Geschlechts, ihrer Herkunft, ihres Glaubens, ihrer sexuellen Orientierung oder ihrer Behinderung benachteiligt. 

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen per Mail bis zum 01.09.2019 an Prof. Dr. Nikolaus Müller-Schöll (Mueller-Schoell@tfm.uni-frankfurt.de), Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft.


In der Kryo-Elektronenmikroskopie-Gruppe am Buchmann Institut für Molekulare Lebenswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines 

Verwaltungsangestellten
(E9* TV-G-U, halbtags) 

unbefristet zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). *Hierbei handelt es sich um die sog. „kleine E9“ mit verlängerten/abweichenden Stufenlaufzeiten und der Er-fahrungsstufe 4 als Endstufe. 

Am Campus Riedberg im BMLS benötigen wir zur Unterstützung eines Hochschullehrers eine Mitarbeiterin/einen Mitarbeiter, die/der ein bereits bestehendes Sekretariat selbständig führen kann.

Aufgabengebiet:

Neben allgemeinen Sekretariatsarbeiten sind organisatorische Tätigkeiten im Lehrbetrieb, Finanzverwaltung von Haushaltsmitteln und Drittmitteln sowie administrative Tätigkeiten in Forschungsprojekten der Arbeitsgruppe zu übernehmen. 

Einstellungsvoraussetzung ist eine abgeschlossene Ausbildung im Verwaltungs- oder im kaufmännischen Bereich bzw. vergleichbare Kenntnisse. Zudem werden herausragende Kenntnisse in aktuellen Textverarbeitungs- und Büroprogrammen, Fremdsprachenkenntnisse (Englisch) und Freude am Kontakt zu Studierenden erwartet. Kenntnisse der universitären bzw. wissenschaftlichen Strukturen (z.B. aus dem Personalbereich und aus der Finanzverwaltung) sind wünschenswert. 

Erwartungen:

Wir erwarten eine/einen teamfähige/teamfähigen und belastbare/belastbaren Bewerberin/Bewerber, die/der in der Lage ist, sich rasch in das Tätigkeitsfeld einzuarbeiten und sich schnell auf wechselnde Anforderungen einstellen kann. Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 27.08.2019 in digitaler Form per E-Mail an achilleas.frangakis@biophysik.org 

Bitte senden Sie uns keine Originalunterlagen zu, da eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen nicht erfolgt. Diese werden nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens vernichtet. Bewerbungs- und Reisekosten können leider nicht erstattet werden.


Am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main ist im Institut Soziologie zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle für eine*n 

Verwaltungsangestellte*n (m/w/d)
(E8 TV-G-U, 75%-Teilzeit) 

unbefristet zu besetzen. Die Stelle ist mehreren Professuren zugeordnet. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U).

Aufgabengebiet:

Eigenverantwortliche Führung des Sekretariats einschließlich Publikumsverkehr, insbesondere Studierendenbetreuung, Korrespondenz (auch auf Englisch), Terminplanung, Office Management, Betreuung von Publikationen (deutsch und englisch), selbständige Haushalts- und Drittmittelverwaltung mit SAP, organisatorische Vor- und Nachbereitung der Lehrveranstaltungen und Prüfungen, organisatorische Unterstützung von Dienstreisen, Tagungen und Konferenzen (national und international), Betreuung von Gastwissenschaftler*innen, Organisation der Personalstellen (wissenschaftliche Mitarbeiter*innen und Hilfskräfte), Unterstützung des Teams bei administrativen Angelegenheiten sowie die Pflege der Webseite der Professur. 

Einstellungsvoraussetzungen:

Abgeschlossene Ausbildung im Verwaltungs- oder im kaufmännischen Bereich bzw. vergleichbare Kenntnisse, einschlägige Berufserfahrung, sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift, Computerkompetenzen (inkl. sicherer Umgang mit Windows Office-Programmen) sowie die Bereitschaft zur Einarbeitung in die Programme der Goethe-Universität. Erwünscht sind Organisationsfähigkeit, Selbständigkeit, freundliches Auftreten, Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit. 

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (aussagefähiges Anschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien) sind elektronisch unter Angabe der Kennziffer 28/2019 bis zum 28.08.2019 zu richten an die Dekanin des Fachbereichs Gesellschaftswissenschaften der Goethe-Universität, Frau Prof. Dr. Heike Holbig, Mailadresse:

dekanat.fb03-bewerbungen@soz.uni-frankfurt.de.Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass keine Vorstellungskosten übernommen werden können.


 


Zentralverwaltung

Die Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main ist mit etwa 48.000 Studierenden und rund 5.000 Beschäftigten eine der größten Hochschulen in Deutschland. Die an der Goethe-Universität etablierten Forschungsschwerpunkte sind in eine Vielzahl von Forschungsverbünden auf nationaler wie internationaler Ebene involviert. Diese ausgeprägte Forschungsaktivität geht einher mit steigenden Drittmitteleinnahmen. 

Um das in den letzten Jahren stark gewachsene Aufgabenfeld optimal zu unterstützen, suchen wir zur Verstärkung unseres Teams in der zentralen Drittmittelabteilung FB 01-15 im Research Service Center zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen 

Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter für nationale Forschungsförderung mit dem Schwerpunkt der Kalkulation wirtschaftlicher Projekte zu Vollkosten

(E9 TV-G-U) 

für die Projektadministration. 

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle. Die Eingruppierung erfolgt nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-GU). 

Ihr Aufgabengebiet umfasst schwerpunktmäßig die Umsetzung der etablierten Vor- und Nachkalkulation von Projekten im nicht-hoheitlichen Bereich (wirtschaftliche Projekte). Dabei sind Sie fachlicher Ansprechpartner für Projektverantwortliche in den Fachbereichen und weiteren Einrichtungen sowie abteilungsintern bei der Vorkalkulation von drittmittelfinanzierten Projekten aus dem Bereich Auftragsforschung, Dienstleistung, Weiterbildung und Sponsoring. Im Zuge dessen beraten und begleiten Sie bei der Einordnung geplanter Projekte in den hoheitlichen und nicht-hoheitlichen Bereich gemäß der Richtlinie des EU-Unionsrahmens für staatliche Beihilfen im Rahmen der Forschung. Darüber hinaus fällt die Overhead-Berechnung für wirtschaftliche Projekte in Ihren Zuständigkeitsbereich. Die Einrichtung und Pflege von Stammdaten entsprechend des Kosten- und Leistungsrechnungskonzepts rundet das Aufgabenportfolio ab. Zudem obliegt Ihnen für ein definiertes Gebiet die Verwaltung und Führung von Drittmittelkonten, die Beratung und Unterstützung der Mittelempfänger zu vertieften abrechnungstechnischen Fragen in Anlehnung an die jeweils geltenden Finanzregelungen der Zuwendungsgeber, die Abwicklung von Zahlungsanforderungen sowie die Prüfung von Verwendungsnachweisen zur Feststellung der rechnerischen Richtigkeit. 

Ihr Profil:

Sie verfügen über den Abschluss eines betriebswirtschaftlichen Fachhochschulstudiums (gleichrangig einem fachlich einschlägigen Bachelorabschluss) oder eine abgeschlossene Ausbildung zur/m Verwaltungsfachangestellten bzw. eine kaufmännische Ausbildung mit vergleichbarer Qualifikation sowie mehrjährige Berufserfahrung in der Verwaltung von Drittmitteln sowie gute Kenntnisse des SAP R/3-Moduls PSM und MS Office. Kenntnisse der Hochschulstrukturen und der Wissenschaftsadministration sind vorteilhaft, Kenntnisse der für die hessischen Hochschulen geltenden speziellen fachlichen Rahmenbedingungen sowie der relevanten Bestimmungen (EU-Beihilferahmen, HHG, LHO, zugehörige Verwaltungsvorschriften etc.) sind erforderlich. Sie sind darüber hinaus serviceorientiert, flexibel und belastbar sowie in der Lage, selbstständig und eigenverantwortlich zu arbeiten. Gute Kenntnisse der englischen Sprache sind erwünscht. 

Wir bieten:

Eine unbefristete Anstellung in einer familienfreundlichen Hochschule sowie ein anspruchsvolles und vielseitiges Tätigkeitsfeld in einem innovativen und professionellen Umfeld. Neben den üblichen Vergünstigungen des öffentlichen Dienstes bietet die Goethe-Universität ihren Beschäftigten derzeit das LandesTicket Hessen an, das zur Nutzung des ÖPNV in ganz Hessen berechtigt. 

Interessiert?

Wir freuen uns auf Ihre elektronische Bewerbung mit aussagefähigen Unterlagen, die Sie bitte zusammengefasst in ein einziges PDF-Dokument bis zum 22.08.2019 an Herrn Jörg Hardenberg, Research Service Center – Drittmittelabteilung FB 01-15 unter

Drittmittelverwaltung@uni-frankfurt.de senden.


Die Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main ist mit etwa 48.000 Studierenden und rund 5.000 Beschäftigten eine der größten Hochschulen in Deutschland. Die an der Goethe-Universität etablierten Forschungsschwerpunkte sind in eine Vielzahl von Forschungsverbünden auf nationaler wie internationaler Ebene involviert. Diese ausgeprägte Forschungsaktivität geht einher mit steigenden Drittmitteleinnahmen. 

Um das in den letzten Jahren stark gewachsene Aufgabenfeld optimal zu unterstützen, suchen wir zur Verstärkung unseres Teams in der zentralen Drittmittelabteilung FB 01-15 im Research Service Center zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen 

Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter für nationale Forschungsförderung mit dem Schwerpunkt Bewirtschaftung der LOEWE-Mittel (E9 TV-G-U) 

für die Projektadministration. Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle. Die Eingruppierung erfolgt nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-GU). 

Ihr Aufgabengebiet umfasst die Betreuung der finanziellen Abwicklung von LOEWE-Projekten (Landes-Offensive zur Entwicklung Wissenschaftlich-ökonomischer Exzellenz) aus dem zentralen Forschungsförderprogramm des Landes Hessen. Dazu gehören neben der rechtzeitigen Mittelanforderung und Kontrolle des Mitteleingangs auch die Klärung von Abrechnungsfragen sowie die interne wie externe Weiterleitung von Mitteln. Im Vorfeld beraten und unterstützen Sie die Mittelempfänger, insbesondere bei der Erstellung der Programmbudgets. Ein weiterer Schwerpunkt der Aufgabe liegt in der Unterstützung der Mittelempfänger bei der Erstellung von Verwendungsnachweisen sowie der Prüfung und Feststellung der rechnerischen Richtigkeit. Sie sind verantwortlich für die Abrechnung von Sondermitteln gegenüber dem HMWK und für die Berechnung, Buchung und das Berichtswesen zu Overheads. Die Aufgabe der Stammdatenpflege in SAP-FM und SAP-Recordsmanagement rundet das Aufgabenportfolio ab. Zudem obliegt Ihnen für ein definiertes Gebiet die Verwaltung und Führung von Drittmittelkonten, die Beratung und Unterstützung der Mittelempfänger zu vertieften abrechnungstechnischen Fragen in Anlehnung an die jeweils geltenden Finanzregelungen der Zuwendungsgeber, die Abwicklung von Zahlungsanforderungen sowie die Prüfung von Verwendungsnachweisen zur Feststellung der rechnerischen Richtigkeit. 

Ihr Profil:

Sie verfügen über den Abschluss eines betriebswirtschaftlichen Fachhochschulstudiums (gleichrangig einem fachlich einschlägigen Bachelorabschluss) oder eine abgeschlossene Ausbildung zur/m Verwaltungsfachangestellten bzw. eine kaufmännische Ausbildung mit vergleichbarer Qualifikation sowie mehrjährige Berufserfahrung in der Verwaltung von Drittmitteln. Zudem sind Sie vertraut mit der Anwendung des SAP R/3-Moduls PSM-FM und MS Office. Kenntnisse der haushaltsrechtlichen Bestimmungen (HHG, LHO, dazugehörige Verwaltungsvorschriften etc.) sind erforderlich. Sie sind darüber hinaus serviceorientiert, flexibel und belastbar sowie in der Lage, selbstständig und eigenverantwortlich zu arbeiten. Gute Kenntnisse der englischen Sprache sind erwünscht. 

Wir bieten:

Eine unbefristete Anstellung in einer familienfreundlichen Hochschule sowie ein anspruchsvolles und vielseitiges Tätigkeitsfeld in einem innovativen und professionellen Umfeld. Neben den üblichen Vergünstigungen des öffentlichen Dienstes bietet die Goethe-Universität ihren Beschäftigten derzeit das LandesTicket Hessen an, das zur Nutzung des ÖPNV in ganz Hessen berechtigt. 

Interessiert?

Wir freuen uns auf Ihre elektronische Bewerbung mit aussagefähigen Unterlagen, die Sie bitte zusammengefasst in ein einziges PDF-Dokument bis zum 22.08.2019 an Herrn Jörg Hardenberg, Research Service Center – Drittmittelabteilung FB 01-15 unter

Drittmittelverwaltung@uni-frankfurt.de senden.


Im Studien-Service-Center der Goethe-Universität Frankfurt, Abteilung Studien- und Prüfungsrecht sind ab sofort zwei Stellen als

Volljuristin/Volljurist
(E13 TV-G-U) 

unbefristet, gerne auch jeweils in Teilzeit, zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). 

Freuen Sie sich auf abwechslungsreiche Aufgaben:

Der Tätigkeitsbereich der Abteilung Studien- und Prüfungsrecht umfasst schwerpunktmäßig

  • rechtliche Begleitung in den Verfahren zur Einführung und Einstellung der Studiengänge,
  • Beratung und Unterstützung der Fachbereiche bei Entwicklung und Erlass von Studien- und Prüfungsordnungen,
  • Mitwirkung bei der Akkreditierung und Reakkreditierung der Studiengänge im Rahmen eines hochschulinternen Qualitätssicherungssystems,
  • rechtliche Beratung der Hochschulleitung, der Fachbereiche und der Fachabteilungen in prüfungsrechtlichen Angelegenheiten,
  • Beratung und Rechtsgestaltung im Bereich der Studienzulassung, darunter auch Erstellung von Auswahlsatzungen und sonstiger universitären Satzungen,
  • Verfassen von Rechtsgutachten und Stellungnahmen zu Anfragen und Gesetzentwürfen im Bereich Studien- und Prüfungsrecht,
  • Bearbeitung von Widerspruchsverfahren und Vertretung der Goethe-Universität in Gerichtsverfahren in den vorgenannten Bereichen

 

Ihr Profil:

Wir erwarten von Ihnen ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Rechtswissenschaften, fundierte, überdurchschnittliche Rechtskenntnisse im öffentlichen Recht, die auch in den Zeugnissen zum Ersten und Zweiten Juristischen Staatsexamen ihren Ausdruck gefunden haben sowie Freude an der Gestaltung im Bereich des Hochschulrechts.

Kenntnisse des Hochschulrechts und universitärer Strukturen, gute Englischkenntnisse sowie Berufserfahrung in den genannten Aufgabenfeldern sind wünschenswert. Bewerbungen qualifizierter Berufsanfänger/innen sind auch willkommen.

Die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte systematisch und ergebnisorientiert zu bearbeiten, zeichnet Sie aus. Verhandlungsgeschick, Überzeugungsvermögen, Organisationsfähigkeit, Entscheidungsfreude, Selbständigkeit und Initiative sind Ihre Stärken. Auch unter Belastung arbeiten Sie zuverlässig und teamorientiert. Sicheres Auftreten und gute Kommunikationsfähigkeiten werden als selbstverständlich vorausgesetzt. Die Bereitschaft zum serviceorientierten Arbeiten und soziale Kompetenz sollten ebenso vorhanden sein wie gute Kenntnisse in den gängigen Microsoft Office Produkten. 

Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit hohem Gestaltungsspielraum gemeinsam mit einem aufgeschlossenen Team. Sie stehen dabei in enger Abstimmung mit der Abteilungs- und Bereichsleitung. Die Goethe-Universität bietet ein breites Angebot zur innerbetrieblichen Weiterbildung an, aber auch die Möglichkeit zur fachlichen Weiterentwicklung außerhalb wird gegeben und unterstützt. Wir sind ein familienfreundlicher Arbeitgeber mit flexiblen Arbeitszeitmodellen, eigenem Tarifvertrag und einem derzeit kostenlosen Hessenticket. Der Arbeitsplatz ist angesiedelt auf dem Campus Westend, einem der modernsten und schönsten Campusstandorte Deutschlands, im Herzen der Stadt Frankfurt am Main und bietet ein parkähnliches Umfeld sowie eine gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr. 

Wenn Sie Interesse an dieser Aufgabe haben, richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 30.08.2019 an die Goethe-Universität Frankfurt, Studien-Service-Center, Frau Dr. Rebekka Göhring, 60629 Frankfurt. Gerne können Sie Ihre Bewerbung auch per E-Mail in einer PDF-Datei an Frau Fischbach senden: Fischbach@em.uni-frankfurt.de. Bitte reichen Sie keine originalen Unterlagen ein, da eine Rücksendung der Unterlagen nicht erfolgt.


Im Bereich Immobilienmanagement, Abteilung Betrieb und Service Campus Bockenheim/Ginnheim/Westend, ist zur Verstärkung des Teams die unbefristete Stelle einer/eines 

Kälteanlagenbauer/in oder Anlagenmechaniker/in mit Schwerpunkt Kälte-und Klimatechnik
(E7 TV-G-U) 

ab sofort zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). Sollten die tariflichen Anforderungen an die persönliche Qualifikation nicht erfüllt werden, erfolgt gemäß EGO TV-G-U die Eingruppierung in die nächst niedrigere Entgeltgruppe. 

Zu Ihrem Aufgabengebiet gehören unter anderem:

  • Wartungs-, Regelungs- und Instandsetzungsarbeiten an den technischen Anlagen für RLT, Klima und Lüftung.
  • Dokumentation der erbrachten Leistung
  • Bereitschaft zur aktiven Unterstützung anderer Gewerke
  • Überwachung und Abnahme externer Dienstleistungen
  • Teilnahme an der Rufbereitschaft 

Voraussetzung:

  • abgeschlossene Berufsausbildung im Bereich Kälteanlagenbauer oder Anlagenmechaniker mit Schwerpunkt Kälte-und Klimatechnik oder einer vergleichbareren Qualifikation
  • gute Kenntnisse der Mess-, und Regeltechnik
  • Kenntnisse der Unfallverhütungs- und VDE-Vorschriften
  • gute PC und MS Office Kenntnisse
  • PKW-Führerschein 

Geboten werden die üblichen Sozialleistungen im öffentlichen Dienst, wie zusätzliche Altersvorsorge, Bereitstellung von Arbeitskleidung, geregelte Arbeitszeiten, ein krisenfester Arbeitsplatz sowie ein Landesticket. 

Wenn Sie sich durch diese Anzeige angesprochen fühlen, senden Sie bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 29.08.2019 unter Angabe der Kennziffer 20190601 an die Goethe- Universität, Abteilung Betrieb und Service Campus Bockenheim/Ginnheim/Westend, z. H. Herrn Pintaric, Theodor-W.-Adorno-Platz 1, 60629 Frankfurt. Alternativ können Sie Ihre Bewerbung als Mail, zusammengefasst in einer PDF-Datei, anbewerbung-bus-cw@dlist.uni-frankfurt.de senden. Für Rückfragen steht Ihnen Frau Steffen unter 069/798-34123 zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass Ihre Bewerbungsunterlagen leider nicht zurückgesandt werden können. Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung.


Im Bereich Immobilienmanagement, Abteilung Betrieb und Service Campus Bockenheim/Ginnheim/Westend, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines 

Elektromeisterin,-technikerin oder Elektromeisters,-technikers
(E9 TV-G-U*) 

zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). Sollten die tariflichen Anforderungen an die persönliche Qualifikation nicht erfüllt werden, erfolgt gemäß EGO TV-G-U die Eingruppierung in die nächst niedrigere Entgeltgruppe. *Hierbei handelt es sich um die sog. „kleine“ E9, mit verlängerten/abweichenden Stufenlaufzeiten und der Enderfahrungsstufe 4. 

Zu Ihrem Aufgabengebiet gehört unter anderem:

  • Leitung der Elektrowerkstatt mit derzeit 7 Mitarbeiter*innen
  • betreiben aller üblichen Anlagen der technischen Gebäudeausrüstung. Hierzu zählen:
    • Übergabestationen, Niederspannungs-, Netzersatz-, Notlicht-, Elektrohaupt- und –unterteilungsanlagen sowie Gebäudeüberwachungs-, ELA-, Brandmelde-, BOS-Funk, USV-, und Einbruchmeldeanlagen
  • Koordination von Fremddienstleistungen gemäß VOL, VOB, BGB. Dazu gehören:
    • das eigenständige Planen, Beauftragen, Überwachen, Abnehmen und Abrechnen der erbrachten Leistungen 

Voraussetzung:

  • abgeschlossene Ausbildung als Elektromeister/in, Elektrotechnikermeister/in oder vergleichbare Qualifikation
  • mehrjährige Berufserfahrung und Erfahrung in der Personalführung sind wünschenswert
  • gutes Basiswissen der einschlägigen Regelungen der Technik (VDE, TRBS, BGV, BetrSichV)
  • gute PC und MS Office Kenntnisse
  • gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • PKW-Führerschein 

Die Universität unterstützt aktiv die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und fühlt sich einer nachhaltigen und langfristigen Personalentwicklung verpflichtet. 

Des Weiteren bieten wir Ihnen:

  • die Nutzung des Landestickets Hessen (2019)
  • eine betriebliche Altersvorsorge
  • geregelte Arbeits- und Urlaubszeiten
  • vielfältige Möglichkeiten der persönlichen Weiterbildung
  • ein breites Angebot an sportlichen Aktivitäten im Rahmen des Hochschulsports
  • ein vertrauensvolles und kollegiales Mitarbeiterumfeld 

Wenn Sie sich durch diese Anzeige angesprochen fühlen, senden Sie bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 29.08.2019 unter Angabe der Kennziffer 20190602 an die Goethe- Universität, Abteilung Betrieb und Service Campus Bockenheim/Ginnheim/Westend, z. H. Herrn Pintaric, Theodor-W.-Adorno-Platz 1, 60629 Frankfurt. Alternativ können Sie Ihre Bewerbung als Mail, zusammengefasst in einer PDF-Datei, anbewerbung-bus-cw@dlist.uni-frankfurt.de senden. Für Rückfragen steht Ihnen Frau Steffen unter 069/798-34123 zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass Ihre Bewerbungsunterlagen leider nicht zurückgesandt werden können. Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung.


Im Referat Strahlenschutz und Betäubungsmittelrecht der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist ab dem 01.11.2019 die Stelle einer/eines 

Strahlenschutzbeauftragten
(E11 TV-G-U) 

unbefristet zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). Sollten die tariflichen Anforderungen an die persönliche Qualifikation nicht erfüllt werden, erfolgt gemäß EGO TV-G-U die Eingruppierung in die nächst niedrigere Entgeltgruppe. 

Aufgaben:

Als Strahlenschutzbeauftragte/r unterstützen Sie das Referat Strahlenschutz zum Thema ionisierende Strahlung, Laserstrahlung und elektromagnetische Felder. Ein weiteres Tätigkeitsfeld ist die Mitarbeit bzw. Durchführung zentraler Aufgaben wie Sicherheitsbegehungen, Kontaminationskontrollen, Abfallentsorgung, Funktionskontrollen der Messgeräte, Abwasser- und Raumluftüberwachung, Beantragung der Strahlenschutzregisternummern, Überwachung strahlenexponierter Personen, Betreuung des Strahlenschutzkatasters. 

Voraussetzungen:

Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium oder eine vergleichbare Qualifikation, vorzugsweise in einem einschlägigen Bereich und verfügen über ein ausgeprägtes Technikverständnis für die selbständige Bedienung und Überwachung der Funktionalität der Analysegeräte. Sie verfügen über die Fachkunde im Strahlenschutz sowie die Sachkunde im Laserschutz, mindestens aber über Berufserfahrung im Umgang mit Röntgeneinrichtungen und die Bereitschaft zur Weiterbildung. Praktische Erfahrungen zum Thema Kontaminationskontrolle und Dosimetrie wären wünschenswert. Zu Ihren Stärken gehören Team-, Kommunikations- und Organisationsfähigkeit und ein sicherer Umgang mit den gängigen Softwareprogrammen. Sie sind flexibel bei der Beurteilung von vielfältig miteinander verknüpften sicherheitstechnischen und organisatorischen Problemen und verfügen über Durchsetzungsvermögen, Überzeugungskraft und ein sicheres Auftreten. Sie besitzen einen gültigen Führerschein der Klasse B. 

Die Universität unterstützt aktiv die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und fühlt sich einer nachhaltigen und langfristigen Personalentwicklung verpflichtet. 

Des Weiteren bieten wir Ihnen:

  • die Nutzung des Landestickets Hessen (2019)
  • eine betriebliche Altersvorsorge
  • geregelte Arbeits- und Urlaubszeiten
  • vielfältige Möglichkeiten der persönlichen Weiterbildung
  • ein breites Angebot an sportlichen Aktivitäten im Rahmen des Hochschulsports
  • ein vertrauensvolles und kollegiales Mitarbeiterumfeld 

Anfragen und Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen als pdf-file bitte bis zum 28.08.2019 an Dr. Steffen Metz, Referat Strahlenschutz und Betäubungsmittelrecht, Goethe-Universität, Max-von-Laue-Str. 1, 60438 Frankfurt am Main, per E-Mail an: s.metz@vdv.uni-frankfurt.de. Bitte beachten Sie, dass im Rahmen des Bewerbungsverfahrens entstandene Kosten von der Goethe-Universität nicht erstattet werden.


Die Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main ist mit etwa 48.000 Studierenden und rund 5.000 Beschäftigten eine der größten Hochschulen in Deutschland. 1914 von Frankfurter Bürgern gegründet und seit 2008 wieder in der Rechtsform einer Stiftung besitzt die Goethe-Universität ein hohes Maß an Eigenständigkeit, Modernität und fachlicher Vielfalt. Als Volluniversität bietet die Goethe-Universität Frankfurt auf fünf Campus in insgesamt 16 Fachbereichen über 100 Studiengänge an und besitzt gleichzeitig eine herausragende Forschungsstärke. 

Die Abteilung Personalservices der Goethe-Universität sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt drei

Personalsachbearbeiter*innen
(BesGr. A10 HBesG bzw. E9 TV-G-U)

unbefristet in Vollzeit zur Verstärkung. Eine der Stellen kann im Beamtenverhältnis in der Laufbahn des gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienstes besetzt werden. 

Voraussetzungen für die Besetzung der Stelle im Beamtenverhältnis sind die Erfüllung der beamten- und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen sowie die entsprechende Laufbahnbefähigung. Liegen diese Voraussetzungen nicht vor, erfolgt die Einstellung im Angestelltenverhältnis. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). 

In Ihrem künftigen Aufgabengebiet decken Sie – mit Ausnahme der Gehaltsabrechnung und des Recruitings – die gesamte Bandbreite der Personalarbeit ab, wobei Ihnen die eigenverantwortliche Betreuung eines bestimmten Mitarbeiterkreises im Bereich der Tarifbeschäftigten obliegt. Sie bearbeiten selbständig komplexe Sachverhalte von der Einstellung über die Betreuung im Beschäftigungsverhältnis bis zum Beschäftigungsende. Hierbei begleiten Sie konstruktiv die Zusammenarbeit mit den einzubindenden Gremien. Darüber hinaus ist eine Mitarbeit in HR-Projekten, in der Stellenbewertung sowie in der Gremienbetreuung möglich. 

Wir erwarten von Ihnen die abgeschlossene Laufbahnprüfung für den gehobenen Dienst in der allgemeinen Verwaltung, einen (Fach‑)Hochschulabschluss mit Schwerpunkt Personalwesen oder eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur*zum Verwaltungsfachangestellten bzw. eine vergleichbare Ausbildung mit langjähriger Berufserfahrung in der Personalsachbearbeitung. Darüber hinaus werden fundierte Kenntnisse des Arbeits- und Tarifrechts des öffentlichen Dienstes, nach Möglichkeit des Hochschulrechts, erwartet. Ebenso sind gute Englischkenntnisse sowie Anwenderkenntnisse im Einsatz von Human Resources SAP R/3 oder vergleichbare DV-Kenntnisse erforderlich. Sie verfügen über eine gute Auffassungsgabe und ein ausgeprägtes Organisationsgeschick. Als serviceorientierte und belastbare Persönlichkeit arbeiten Sie sowohl gerne im Team als auch selbständig. 

Wir bieten Ihnen einen vielfältigen Arbeitsplatz mit abwechslungsreichen Tätigkeiten in einem modernen und offenen Universitätsumfeld. Auf einem der schönsten Universitäts-Campus Deutschlands mit einem hervorragenden und vielfältigen Essensangebot, dem LandesTicket Hessen, das Sie als Mitglied der Universität derzeit zur kostenlosen Nutzung des ÖPNV in ganz Hessen berechtigt, der Möglichkeit eines Parkplatzes, der Teilnahme an der gleitenden Arbeitszeit, Ferienbetreuungsangeboten für Kinder und vielen Weiterbildungsmöglichkeiten bieten wir Ihnen ein vielfältiges und innovatives Umfeld mit zahlreichen Gestaltungsmöglichkeiten in einer familienfreundlichen Hochschule. Auch der Gesundheitsaspekt kommt bei uns nicht zu kurz: Im Rahmen unseres Betrieblichen Gesundheitsmanagements bieten wir ein vielfältiges Kurs- und Workshop-angebot für Beschäftigte an. 

Bei Interesse richten Sie bitte Ihre Bewerbung einschließlich Motivationsschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen per E-Mail mit der Kennziffer „PS-5“ in einer pdf-Datei bis zum 27.08.2019 an die Bereichsleitung Human Resources der Goethe-Universität, Frau Melanie Gutmann, personalabteilung@uni-frankfurt.de. Fragen zur Bewerbung können Sie vorab ebenfalls gerne per E-Mail an die genannte Adresse richten. Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens werden entstandene Kosten von der Goethe-Universität nicht erstattet.


In der Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist zum 01.10.2019 die Stelle einer/eines 

Fachreferentin/Fachreferenten für Rechtswissenschaft
(A13 HBesG / E13 TV-G-U) 

zu besetzen. Bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen (Laufbahnprüfung für den höheren Dienst an wissenschaftlichen Bibliotheken) ist die Berufung in ein Beamtenverhältnis möglich. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). 

Die Bibliothek Recht und Wirtschaft (BRuW) am Campus Westend ist eine von sechs Bereichsbibliotheken im Bibliothekssystem. Die BRuW ist für die Literatur- und Informationsversorgung in den Fachgebieten Rechtswissenschaft und Wirtschaftswissenschaften zuständig. 

Die Aufgaben umfassen entsprechende Fachreferatstätigkeiten (Erwerbung, Erschließung und Vermittlung). Weiterhin gehören zu dem Aufgabengebiet die Organisation von Arbeitsabläufen, die Regelung des Personaleinsatzes, die Koordination zwischen der Zentralbibliothek und den Fachbereichen in bibliotheksspezifischen Fragen (inklusive Vorbereitung und Durchführung von Zielvereinbarungen) sowie die Zusammenarbeit mit den Fachbereichen und Fachschaften im Einzugsbereich der BRuW. Außerdem zählen die Überwachung des Budgets, die weitere Integration der Bestände und die Vermittlung von Informationskompetenz zu den Kernaufgaben. 

Ihr Profil:

  • Sie haben ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Rechtswissenschaften (1. Staatsprüfung oder entsprechende Qualifikation)
  • Sie verfügen über die Befähigung für die Laufbahn des höheren Dienstes an wissenschaftlichen Bibliotheken bzw. eine entsprechende Qualifikation
  • Sie verfügen über gute Kenntnisse universitärer Strukturen
  • Sie sind verhandlungssicher und haben die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte überzeugend zu präsentieren
  • Sie sind kreativ, kommunikativ, serviceorientiert, durchsetzungsfähig und überdurchschnittlich belastbar
  • Sie verfügen über gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift 

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 29/2019 schriftlich bis zum 27.08.2019 an den Direktor der Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg, Bockenheimer Landstraße 134-138, 60325 Frankfurt am Main oder per Mail an: jobs@ub.uni-franfurt.de. Dieser steht auch für nähere Auskünfte zur Verfügung. Bitte reichen Sie keine Originalunterlagen ein, da eine Rücksendung nicht erfolgt.


Die Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main ist mit etwa 48.000 Studierenden und rund 5.000 Beschäftigten eine der größten Hochschulen in Deutschland. 1914 von Frankfurter Bürgern gegründet und seit 2008 wieder in der Rechtsform einer Stiftung besitzt die Goethe-Universität ein hohes Maß an Eigenständigkeit, Modernität und fachlicher Vielfalt. Als Volluniversität bietet die Goethe-Universität Frankfurt auf fünf Standorten in insgesamt 16 Fachbereichen über 100 Studiengänge an und besitzt gleichzeitig eine herausragende Forschungsstärke. 

Die Abteilung Präsidialbüro sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen

Referent*in für Hochschulentwicklung
(E14 TV-G-U, ganztags) 

Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des Tarifvertrages für die Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main (TV-G-U). 

Ihre Haupttätigkeit wird die Koordination der Strategiegespräche zwischen dem Präsidium und den Fachbereichen bzw. universitärer Infrastruktureinheiten umfassen. Hierunter fallen u.a. die Begleitung mehrerer, parallellaufender Strategiegespräche, die konzeptionelle Weiterentwicklung des Gesamtprozesses unter Einbindung der relevanten Akteure, aber auch die Integration externer Expertise, bspw. im Rahmen von Auditverfahren. Darüber hinaus obliegt Ihnen die administrative Zuständigkeit und strategische Weiterentwicklung von Kooperationen mit akademischen Infrastruktureinheiten der Goethe-Universität und außeruniversitärer Partnereinrichtungen. 

Die Tätigkeiten setzen ein mit sehr gut abgeschlossenes wissenschaftliches Diplom-/Magister-/Master-Studium, mind. drei Jahre Berufserfahrung innerhalb des Wissenschaftsmanagements, bspw. auf der Stabsebene einer Hochschule, einer außeruniversitären Forschungseinrichtung oder vergleichbaren Institution voraus. Zudem verfügen Sie über sehr gute Kenntnisse und vertiefte Erfahrungen im Projektmanagement, fundierte Kenntnisse auf dem Gebiet der Hochschulentwicklung, strategischer Entwicklungsprozesse im Wissenschaftssystem sowie der nationalen Wissenschaftslandschaft; gute Kenntnisse der an der Goethe-Universität vertretenen Fachdisziplinen sind von Vorteil. Sie verfügen zudem über hervorragende Kenntnisse hochschulinterner Strukturen, Verfahren und Abläufe, der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift sowie der rechtlichen Grundlagen, wie z.B. HHG, LHO, WissZeitVG, Ordnungen, Richtlinien. 

Eigenständiges konzeptionelles Handeln, hohe Gestaltungskompetenz im Spannungsfeld unterschiedlicher Interessen, die Fähigkeit, sich in hochschulpolitisch anspruchsvollen Kontexten sicher und kommunikativ überzeugend zu bewegen sowie die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte systematisch zu bearbeiten und zu priorisieren, runden Ihr Profil ab. Teamgeist, Belastbarkeit und Flexibilität sind für eine erfolgreiche Aufgabenbewältigung ebenfalls unverzichtbar. 

Wir bieten Ihnen ein anspruchsvolles, interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet in der Abteilung Präsidialbüro mit enger Anbindung an die Universitätsleitung und das Team des Präsidialbüros. 

Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte bis zum 01.09.2019 an Herrn Sebastian Keil, Abteilungsleitung Präsidialbüro, Johann Wolfgang Goethe-Universität, Theodor-W.-Adorno-Platz 1, 60323 Frankfurt am Main oder an

strategie@pvw.uni-frankfurt.de 

Bitte senden Sie uns keine Originalunterlagen zu, da eine Rücksendung der Unterlagen nicht erfolgt. Sollten Sie sich per E-Mail bewerben, bitten wir Sie um Zusammenfassung der Unterlagen in einem pdf-Dokument.


Im Hochschulrechenzentrum (HRZ) der Goethe-Universität ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle für eine*n 

IT-Mitarbeiter*in Campus Management (m/d/w)
(E13 TV-G-U) 

befristet für zwei Jahre zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). Sollten die tariflichen Anforderungen an die persönliche Qualifikation nicht erfüllt werden, erfolgt gemäß EGO TV-G-U die Eingruppierung in die nächst niedrigere Entgeltgruppe. 

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

Als Mitarbeiter*in der Arbeitsgruppe Campus Management wirken Sie im Projekt für die Einführung des neuen Campus Management Systems HISinOne mit. In Ihren Verantwortungsbereich fällt hierbei insbesondere die Mitarbeit bei der Prozessentwicklung für die Prüfungsverwaltung sowie die Entwicklung von Konzepten für die Migration der im Altsystem abgebildeten Prüfungsordnungen nach

HISinOne. Darüber hinaus sind Sie zuständig für die Vorbereitung und Durchführung der Migration. 

Unsere Anforderungen an Sie:

  • Sie haben einen wissenschaftlichen Hochschulabschluss (Master oder Diplom) oder eine vergleichbare Qualifikation.
  • sehr gute allgemeine IT-Kenntnisse (Windows, Linux, MS-Office)
  • Kenntnisse im Bereich relationaler Datenbanken und SQL sowie im Bereich Webtechnologien (Tomcat-Applikationsserver, XML)
  • Wünschenswert sind praktische Erfahrungen in der Umsetzung studienadministrativer Abläufe und Sachverhalte in einem Campusmanagementsystem sowie Vertrautheit mit der allgemeinen Hochschulorganisation und dem universitären Studienbetrieb.
  • Fähigkeit und Bereitschaft, sich in Themen des Studienmanagements einzuarbeiten
  • ausgeprägtes analytisches und logisches Denkvermögen
  • hohe Team- und Kommunikationsfähigkeit, ein ausgeprägtes Dienstleistungs- und Serviceverständnis sowie eine selbständige und verantwortungsbewusste Arbeitsweise 

Wir bieten Ihnen:

  • die Mitarbeit in einem vielseitigen, engagierten und kollegialen Team
  • einen modern ausgestatteten Arbeitsplatz in zentraler und verkehrsgünstiger Lage Frankfurts
  • ein derzeit kostenfreies hessenweit gültiges ÖPNV-Ticket (LandesTicket Hessen)
  • Sozialleistungen entsprechend den Regelungen des öffentlichen Dienstes einschließlich zusätzlicher Altersversorgung
  • die Möglichkeit zur persönlichen Weiterbildung
  • flexible Arbeitszeiten 

Ihre Bewerbung und Unterlagen (Kopien) senden Sie bitte bis zum 31.08.2019 in elektronischer Form mit dem Betreff „Bewerbung Campus Management EXA“ an den Leiter des Hochschulrechenzentrums, Herrn Prof. Dr. Udo Kebschull, bewerbung@rz.uni-frankfurt.de.


Die Goethe-Universität ist eine forschungsstarke Hochschule in der europäischen Finanzmetropole Frankfurt. Als Stiftungsuniversität besitzt sie ein besonderes Maß an Eigenständigkeit. Sie ist die drittgrößte Universität Deutschlands; rund 40 Prozent ihres Budgets wird aus Drittmitteln bestritten. 

An der Johann Wolfgang Goethe-Universität ist zum 01.01.2020 die Stelle für eine*n 

Direktor*in des Bibliothekssystems (m/w/d) 

zu besetzen. Zum Bibliothekssystem gehören neben der Zentralbibliothek 5 Bereichsbibliotheken sowie die HeBIS Verbundzentrale. Mit über 270 Mitarbeiter*innen und einem Globalbudget von ca. 20.000.000 € wird die Informationsversorgung auf der Basis eines breit gefächerten Angebots von konventionellen und digitalen Dienstleistungen für mehr als 45.000 Studierende sowie über 5.000 Mitarbeiter*innen sichergestellt. Darüber hinaus ist die Bibliothek auf regionaler und überregionaler Ebene vielfältig aktiv. Im Zusammenhang mit dem sich in der Planungsphase befindlichen Neubau der Universitätsbibliothek auf dem Campus Westend ist eine Weiterentwicklung der Universitätsbibliothek als zentrale wissenschaftliche Informationsinfrastruktur hin zu einem digitalen Kommunikations-, Informations- und Medienzentrum geplant. 

Gesucht wird eine fachlich hochqualifizierte Persönlichkeit, die in der Lage ist, das System unter Einbeziehung moderner Managementmethoden und IT-Verfahren sowie unter Berücksichtigung aller Trends der fortschreitenden Digitalisierung gemäß den Anforderungen von Forschung und Lehre weiter zu entwickeln und auszubauen. Weiter sollte der*die Bewerber*in in der Lage sein, eine zukunftsfähige und überzeugende Strategie für die digitale Transformation der Universitätsbibliothek hin zu einem digitalen Kommunikations-, Informations- und Medienzentrum zu entwickeln und zusammen mit dem Leitungsteam der Goethe-Universität umzusetzen. 

Ihr Profil:

  • Sie verfügen über Führungskompetenz und Erfahrung in der Leitung einer größeren Organisation möglichst im universitären Umfeld.
  • Sie besitzen gute IT-Kenntnisse und haben Erfahrung in Digitalisierungsprojekten bzw. -prozessen.
  • Sie sind kreativ, kommunikativ, überdurchschnittlich belastbar und durchsetzungsfähig.
  • Sie sind verhandlungssicher und verfügen über die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte überzeugend zu präsentieren.
  • Sie haben Erfahrung in der Einwerbung von Drittmitteln sowie der Durchführung internationaler Projekte.
  • Sie besitzen gute Kenntnisse der einschlägigen aktuellen nationalen und internationalen Entwicklungen, möglichst gepaart mit Erfahrung in internationalen Gremien.
  • Sie verfügen über sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift.
  • Sie besitzen die Befähigung für die Laufbahn des höheren Dienstes an wissenschaftlichen Bibliotheken bzw. eine einschlägige vergleichbare Qualifikation.Die zu besetzende Stelle ist amtsangemessen (BesGr. B2 HBesG) ausgewiesen. Eine Beschäftigung im Angestelltenverhältnis auf der Basis eines AT Vertrages ist ebenso möglich.

Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte bis zum 02.09.2019 an die Präsidentin der Goethe-Universität, Frau Prof. Dr. Birgitta Wolff, Theodor-W.-Adorno-Platz 1, 60323 Frankfurt am Main oder an praesidentin@uni-frankfurt.de. Für nähere Auskünfte steht Ihnen die Vizepräsidentin für Forschung, Frau Prof. Dr. Simone Fulda, zur Verfügung.

Bitte senden Sie uns keine Originalunterlagen zu, da eine Rücksendung der Unterlagen nicht erfolgt. Sollten Sie sich per E-Mail bewerben, bitten wir Sie um Zusammenfassung der Unterlagen in einem PDF-Dokument. Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens werden Kosten von der Goethe-Universität nicht erstattet.


Die Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main ist mit etwa 48.000 Studierenden und rund 5.000 Beschäftigten eine der größten Hochschulen in Deutschland. 1914 von Frankfurter Bürgern gegründet und seit 2008 wieder in der Rechtsform einer Stiftung besitzt die Goethe-Universität ein hohes Maß an Eigenständigkeit, Modernität und fachlicher Vielfalt. Als Volluniversität bietet die Goethe-Universität Frankfurt auf fünf Campus in insgesamt 16 Fachbereichen über 100 Studiengänge an und besitzt gleichzeitig eine herausragende Forschungsstärke.

Zur Unterstützung der Abteilung „Forschung und Nachwuchs“ suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n 

Referent*in (m/w/d)
für Forschungsförderung und Forschungsstrategie
(E13 TV-G-U) 

zunächst befristet bis zum 31.12.2021. Die Eingruppierung der Stelle richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U).

Ihre Aufgaben:

Der*die Stelleninhaber*in wird gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen der Abteilung „Forschung und Nachwuchs“ zukünftige Aktivitäten der Goethe-Universität zu strategischen Forschungskooperationen und strukturbildenden Verbundinitiativen (SFBs, LOEWE-Projekte) begleiten sowie die strategische und konzeptionelle Beratung, organisatorische Vorbereitung und Koordination von Antragsvorhaben für strukturbildende Verbundinitiativen übernehmen. Weitere Aufgabenfelder sind die Unterstützung des Prozesses zur Konturierung des Forschungsprofils der Goethe-Universität sowie die Weiterentwicklung universitätsinterner Förderformate. 

Ihr Profil:

Neben einem abgeschlossenen wissenschaftlichen Hochschulstudium möglichst mit Promotion verfügen Sie über sehr gute Kenntnisse der nationalen und internationalen Wissenschaftslandschaft und sind mit Hochschulstrukturen vertraut.

Sie haben einschlägige Berufserfahrung in Positionen des Wissenschaftsmanagements mit strategischem Bezug, entweder in einem einschlägigen Ministerium, in der Geschäftsstelle einer überregionalen Forschungs- oder Forschungsförderorganisation oder in der Hochschulverwaltung erworben. Sie können Erfahrungen in der Koordination und inhaltlich-redaktionellen Ausgestaltung großer Forschungs- oder Strukturanträge vorweisen. Verhandlungssichere Kenntnisse der englischen Sprache werden vorausgesetzt. 

Von Ihnen als Person erwarten wir Kommunikationsfähigkeit, Kooperationsbereitschaft, ein sicheres Auftreten und die Fähigkeit, komplexe Situationen zielführend zu gestalten. Sie sind in hohem Maße belastbar, können flexibel mit wechselnden Anforderungen umgehen und Ziele unter engen Zeitvorgaben umsetzen. Die Position erfordert hohe Planungs-, Organisations- und Projektmanagementkompetenz. 

Wir bieten Ihnen ein interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet mit enger Anbindung an die Universitätsleitung in einem dynamischen, hochmotivierten Team. 

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen senden Sie bitte unter dem Stichwort GU-Forschung 2019 in elektronischer Form (in einem pdf) bis zum 10.09.2019 an die kommissarische Leiterin der Abteilung, Frau Dr. Kerstin Helfrich

(forschung@uni-frankfurt.de).