Nichtwissenschaftliche MitarbeiterInnen

Fachbereiche

Stellenausschreibungen des Zentrum für Hochschulsport finden Sie unter folgendem Link:

http://www.uni-frankfurt.de/51761426/Jobs


Im Dekanat des Fachbereichs Gesellschaftswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines 

Verwaltungsangestellten
(E8 TV-G-U, 75%-Teilzeit) 

zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). 

Ihr Aufgabenbereich:

  • administrative Unterstützung des Dekanats im Bereich Promotionsangelegenheiten und Nachwuchsförderung sowie Vor- und Nachbereitung sowie Begleitung von Gremiensitzungen
  • Korrespondenz (auch auf Englisch)
  • Termin- und Raumplanung
  • Administration diverser (Mailing-) Listen
  • Pflege der Homepage
  • administrative Vor- und Nachbereitung von Veranstaltungen sowie administrative Bearbeitung von Anträgen
  • selbständige Haushalts- und Drittmittelverwaltung mit SAP 

Voraussetzungen:

  • einschlägige Berufserfahrung
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • sehr guter Umgang mit Windows Office-Programmen
  • Erfahrung im Umgang mit Access und in der Arbeit mit Content Management Systemen sind erwünscht.
  • Organisationsfähigkeit, Selbstständigkeit und Teamfähigkeit 

Eine aussagekräftige schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 25.06.2019 elektronisch in einer pdf-Datei unter Angabe der Kennziffer 21/2019 an die Dekanin des Fachbereichs Gesellschaftswissenschaften der Goethe-Universität, Prof. Dr. Heike Holbig,

Mailadresse: dekanat.fb03-bewerbungen@soz.uni-frankfurt.de.

Bitte reichen Sie keine Originale ein, da die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgeschickt werden können. Fahrt- und Bewerbungskosten können nicht erstattet werden.


Korrektur vom 12.06.2019: 

Im Fachbereich Katholische Theologie der Goethe-Universität Frankfurt, Professur für Kirchengeschichte, ist ab sofort die Stelle einer/eines 

Verwaltungsangestellten
(E6 TV-G-U, halbtags) 

befristet bis zum 30.11.2025 im Projekt „Forschungsstelle für die Geschichte des Bistums Limburg“ zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). 

Das Projekt wurde zu Jahresbeginn 2019 eingerichtet. Die/der Verwaltungsangestellte wird im administrativen Bereich am Aufbau dieses kirchenhistorischen Projekts beteiligt sein. 

Ihre Aufgaben:

  • wissenschaftliches Transkribieren von Audio-Dateien mit Zeitzeugeninterviews und deren Dokumentation
  • Verwaltungsaufgaben in enger Zusammenarbeit mit dem wissenschaftlichen und wissenschaftsunterstützenden Personal der Forschungsstelle, insbesondere die Verwaltung des Haushalts der Forschungsstelle sowie etwaiger Drittmittelprojekte
  • Personalverwaltung, Mittelverwaltung und –abrechnung
  • Beschaffung und Terminkoordination
  • Vor- und Nachbereitung von Dienstreisen, Tagungen und sonstigen wissenschaftlichen Veranstaltungen
  •  

Einstellungsvoraussetzung ist eine abgeschlossene Berufsausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten oder eine gleichwertige Qualifikation (z.B. eine etwaig abgeschlossene kaufmännische Ausbildung) vorzugsweise aus dem kirchlichen Umfeld. Vorausgesetzt werden ferner eine eigenständige, gewissenhafte Arbeitsweise, Organisationsgeschick, Kommunikations- und Teamfähigkeit, Diskretion im Umgang mit Zeitzeugen und Kenntnisse im Bereich der üblichen Büro-Softwareanwendungen (MS Office). Einschlägige Erfahrung mit der universitätsinternen Verwaltung wäre wünschenswert. Ebenso wünschenswert sind Erfahrungen im Transkribieren sowie Englischkenntnisse in Wort und Schrift. 

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind bis zum 09.07.2019 zu richten an: Prof. Günther Wassilowsky, Professur für Kirchengeschichte, Fachbereich Katholische Theologie der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Norbert-Wollheim-Platz 1, 60629 Frankfurt am Main oder per E-Mail an: bistumsgeschichte_limburg@em.uni-frankfurt.de. 

Beachten Sie bitte, dass die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgeschickt werden. Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens werden Kosten von der Goethe-Universität nicht erstattet.


 


Zentralverwaltung

Im Referat Arbeitsschutz der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist ab sofort die Stelle einer/eines

 Sachbearbeiterin/Sachbearbeiters Arbeitsmedizin
(E8 TV-G-U)

zunächst befristet für zwei Jahre zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags (TV-G-U).

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • Organisation und Betreuung der Umsetzung der Arbeitsmedizinischen Vorsorgeverordnung (ArbMedVV)
  • Entwicklung, Ausbau und Führen der Arbeitsmedizinischen Vorsorgekartei, Terminierung der Betriebsarzt-Sprechstunden und arbeitsmedizinischen Begehungen, Controlling der Abrechnungen
  • allgemeine Verwaltungsaufgaben, wie Erledigung des Schriftverkehrs, Abwicklung telefonischer und E-Mail-Kommunikation, Führung der Terminkalender, Ablage, usw.

Ihre Qualifikationen:

  • abgeschlossene Ausbildung in einem medizinischen oder kaufmännischen Beruf sowie Berufserfahrung in administrativen Tätigkeiten, vorzugsweise an einer Hochschule
  • Grundkenntnisse im Arbeitsschutz und angrenzenden Arbeitsgebieten wünschenswert
  • sicherer Umgang mit den gängigen Office-Programmen
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • selbstständige Arbeitsweise
  • hohe Motivation und Einsatzbereitschaft 

Die Universität unterstützt aktiv die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und fühlt sich einer nachhaltigen und langfristigen Personalentwicklung verpflichtet.

Des Weiteren bieten wir Ihnen:

  • die Nutzung des Landestickets Hessen (2019)
  • eine betriebliche Altersvorsorge
  • geregelte Arbeits- und Urlaubszeiten
  • vielfältige Möglichkeiten der persönlichen Weiterbildung
  • ein breites Angebot an sportlichen Aktivitäten im Rahmen des Hochschulsports
  • ein vertrauensvolles und kollegiales Mitarbeiterumfeld

Sollten Sie sich durch das Stellenprofil angesprochen fühlen und die notwendigen Voraussetzungen aufweisen, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Bitte senden Sie diese bis zum 26.06.2019 ausschließlich in elektronischer Form, zusammengefasst in einer PDF-Datei, an folgende E-Mail-Adresse: bewerbung_arbeitsschutz@uni-frankfurt.de. Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens werden Kosten von der Goethe-Universität nicht erstattet.


Die Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main ist mit etwa 48.000 Studierenden und rund 5.000 Beschäftigten eine der größten Hochschulen in Deutschland. 1914 von Frankfurter Bürgern gegründet und seit 2008 wieder in der Rechtsform einer Stiftung besitzt die Goethe-Universität ein hohes Maß an Eigenständigkeit, Modernität und fachlicher Vielfalt. Als Volluniversität bietet die Goethe-Universität Frankfurt auf fünf Campus in insgesamt 16 Fachbereichen über 100 Studiengänge an und besitzt gleichzeitig eine herausragende Forschungsstärke.

Im Referat Arbeitsschutz ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine unbefristete Stelle als 

Fachkraft für Arbeitssicherheit (m/w/d)
(E12 TV-G-U) 

zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach der persönlichen Qualifizierung der Bewerber (w/m/d) und den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). 

Ihre Aufgabenschwerpunkte sind:

  • Beratung aller Arbeitsbereiche in der Verwaltung, der Technik und den Fachbereichen entsprechend § 6 Arbeitssicherheits-gesetz und den Unfallverhütungsvorschriften
  • Beratung und Unterstützung bei der Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen
  • Beratung zur sicherheitstechnischen Überprüfung von Betriebsanlagen und Arbeitsmitteln
  • Beratung zur Anwendung einschlägiger Rechtsvorschriften
  • Begehungen von Arbeitsstätten, Beratung und Unterstützung der Bereiche bei der sicheren, gesunden und menschen-gerechten Gestaltung der Arbeit, der Mängelbehebung und der kontinuierlichen Verbesserung des Arbeitsschutzes
  • Betreuung, Beratung und Unterstützung (Weiterbildung) der Sicherheitsbeauftragten
  • neuer Beschäftigter und verantwortlicher Personen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz
  • enge Zusammenarbeit mit den Referaten Strahlenschutz, Abfall- und Gefahrgut, Biologische Sicherheit und dem baulichen und organisatorischen Brandschutz 

Ihre Qualifikationen:

  • Hochschulstudium (FH oder Bachelor) im technischen oder naturwissenschaftlichen Bereich oder vergleichbare Qualifikation
  • abgeschlossene Ausbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit
  • mehrjährige Berufserfahrung im medizinischen-wissenschaftlichen Arbeitsumfeld, speziell im Klinik- und Forschungsbereich
  • Zusatzqualifikationen zum Brandschutzbeauftragten (w/m/d) oder umfangreiche Erfahrungen und Kenntnisse im Bereich Brand­schutz
  • Kenntnisse im Bereich Gefahrstoffe, der sicherheitstechnischen Beurteilung von Arbeitsmitteln oder Erfahrungen im technischen Gebäudemanagement
  • Fachübergreifende Kenntnisse von Arbeitsprozessen in Forschungseinrichtungen
  • Ausgeprägte Kommunikations-, Koordinations- und Teamfähigkeit, sicheres Auftreten, hohe soziale Kompetenz, gute konzeptionelle und analytische Fähigkeiten,
  • Verhandlungsgeschick und Beurteilungsvermögen
  • schnelle Auffassungsgabe, ergebnisorientierte, selbstständige und flexible Arbeitsweise mit hohem Verantwortungsbewusstsein und Eigeninitiative
  • gute Englisch-Kenntnisse in Wort und Schrift
  • Führerschein Klasse B 

Die Universität unterstützt aktiv die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und fühlt sich einer nachhaltigen und langfristigen Personalentwicklung verpflichtet.

Des Weiteren bieten wir Ihnen:

  • die Nutzung des Landestickets Hessen (2019)
  • eine betriebliche Altersvorsorge
  • geregelte Arbeits- und Urlaubszeiten
  • vielfältige Möglichkeiten der persönlichen Weiterbildung
  • ein breites Angebot an sportlichen Aktivitäten im Rahmen des Hochschulsports
  • ein vertrauensvolles und kollegiales Mitarbeiterumfeld 

Die Universität tritt für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern ein und fordert deshalb nachdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig berücksichtigt.

Sollten Sie sich durch das Stellenprofil angesprochen fühlen und die notwendigen Voraussetzungen aufweisen, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Bitte senden Sie diese bis zum 19.06.2019 ausschließlich in elektronischer Form, zusammengefasst in einer PDF-Datei, an folgende E-Mail-Adresse: bewerbung_arbeitsschutz@uni-frankfurt.de. Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens werden Kosten von der Goethe-Universität nicht erstattet.


Die Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg der Goethe-Universität Frankfurt am Main sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Einsatz in der Verbundzentrale des Hessischen Bibliotheksinformationssystems (HeBIS) einen/eine

Systembibliothekar/in / Informationsspezialist/in
(A11 HBesG / E11 TV-G-U)

Die zu besetzende Stelle ist mit A 11 HBesG ausgewiesen. Eine Beschäftigung im Angestelltenverhältnis auf der Basis E 11 TV-G-U ist ebenso möglich, wenn die beamtenrechtlichen Voraussetzungen nicht vorliegen. Im Falle einer tariflichen Vergütung erfolgt die Eingruppierung nach den Merkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). Sollten die tariflichen Anforderungen an die persönliche Qualifikation nicht erfüllt werden, erfolgt gemäß EGO TV-G-U die Eingruppierung in die nächst niedrigere Entgeltgruppe.

HeBIS ist der elektronische Informations- und Dienstleistungsverbund der wissenschaftlichen Bibliotheken in Hessen und Teilen von Rheinland-Pfalz. Die HeBIS-Verbundzentrale bietet dabei als Dienstleistungszentrum innovative und umfassende Serviceleistungen für Bibliotheken und deren Benutzer.

Das HeBIS Discovery System (HDS) verbindet die Vorteile eines klassischen elektronischen Bibliothekskatalogs mit moderner Suchtechnologie und einem Resource Discovery Service. Unser HDS-Team besteht aus Softwareentwicklern und Informationsspezialisten.

Ihre Aufgaben

  • bibliothekarische Betreuung von Recherche- und Vermittlungssystemen sowie die bibliothekarische Betreuung und Weiterentwicklung des HeBIS Discovery Systems (HDS)
  • der Kontakt zu Drittanbietern / die Betreuung von Drittanbietersoftware
  • die Integration neuer Datenquellen und Datenformate

Unsere Anforderungen

  • abgeschlossenes Studium im Bereich Bibliothekswesen oder Informationsmanagement (Bachelor- oder Diplom-Abschluss), die Laufbahnprüfung für den gehobenen Dienst an wissenschaftlichen Bibliotheken oder eine vergleichbare Ausbildung
  • Bereitschaft zur Einarbeitung in Architektur und Funktionsweise der eingesetzten Systeme
  • Erfahrungen mit den Prozessen und Hilfsmitteln moderner Softwareentwicklung
  • eigenverantwortliches, projektorientiertes Arbeiten
  • organisatorisches Geschick und ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten
  • Bereitschaft zu ständiger Weiterbildung

Von Vorteil sind

  • gute Kenntnisse des Pica-Systems sowie der Formate Marc und Pica
  • Praxiserfahrungen im Benutzungsbereich

Neben den üblichen Vergünstigungen des öffentlichen Dienstes bietet die Goethe-Universität ihren Beschäftigten derzeit ein LandesTicket Hessen, das zur Nutzung des ÖPNV in ganz Hessen berechtigt.

Schriftliche Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 28/2019 bis zum 05.07.2019 an den Direktor der Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg, Bockenheimer Landstr. 134-138, 60325 Frankfurt am Main oder per Mail an: jobs@ub.uni-frankfurt.de. Bitte reichen Sie keine Originalunterlagen ein, da eine Rücksendung nicht erfolgt.


An der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist in der Stabsstelle Interne Revision zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines

Verwaltungsangestellten
im Sekretariat der Stabsstellenleitung
(E6 TV-G-U, halbtags)

befristet für die Dauer von zwei Jahren mit mindestens 15 Stunden und höchstens 20 Stunden wöchentlich zu besetzen. Die wöchentliche Arbeitszeit kann flexibel auf die Wochenarbeitstage verteilt werden, wobei Freitag ein fester Arbeitstag sein wird. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). Da die Einstellung auf Basis § 14 Absatz 2 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes erfolgt, können Bewerberinnen und Bewerber, die bereits in einem Arbeitsverhältnis zur Johann Wolfgang Goethe-Universität stehen oder gestanden haben, nicht berücksichtigt werden.

Das Aufgabengebiet dieser Sekretariatsstelle umfasst insbesondere die Organisation und Unterstützung der Stabsstellenleitung bei allen administrativen Aufgaben sowie die organisatorische Unterstützung bei der Auditdurchführung. Zu Ihren Aufgaben gehört insbesondere die allgemeine Sekretariatsarbeit inkl. Posteingang/-ausgang, dem allgemeinen Schriftverkehr, der Annahme von Telefonaten, das Führen von Protokollen sowie die Bestellung von Büromaterialien. Darüber hinaus führen Sie verstärkt im Rahmen von Audits Prüfnotizen/Mitschriften, vereinbaren Termine und helfen bei der Ablage im bestehenden System mit. Für Besprechungen bereiten Sie den Besprechungsraum vor und empfangen die Besucher.
Um einen reibungslosen Ablauf des Sekretariats sicherzustellen, sind Sie die Urlaubs- und Krankheitsvertretung der weiteren Sekretärin.

Bewerbungsvoraussetzungen sind eine abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung oder vergleichbare Qualifikation sowie sehr gute Deutschkenntnisse (in Wort und Schrift). Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift wären wünschenswert. Berufserfahrung ist wünschenswert. Erwartet wird ein verantwortungsbewusstes Arbeiten mit Engagement, Teamfähigkeit, Organisationsgeschick und Freude zur Mitarbeit in der Stabsstelle Interne Revision. Die Bewerberin/ der Bewerber sollte Kenntnisse in den üblichen Softwareprogrammen (MS Office – Excel, Word, Outlook, PowerPoint) haben.

Bewerbungen mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen im PDF-Format sind bis zum 21.07.2019 zu richten an: Stabsstelle Interne Revision in elektronischer Form an interne-revision@uni-frankfurt.de. 


Im Bereich Justitiariat der Goethe-Universität wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/ein 

Volljuristin/Volljurist
(E13 TV-G-U) 

für die Dauer von 2 Jahren in Vollzeit gesucht. Da die Einstellung auf Basis des § 14 Absatz 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz erfolgt, können Bewerberinnen und Bewerber, die bereits in einem Arbeitsverhältnis zur Goethe-Universität stehen oder gestanden haben, nicht berücksichtigt werden. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). 

Ihre Aufgaben:

  • Sie prüfen Rechtsfragen im Bereich des Bau- und Immobilienrechts, einschließlich der Prüfung, Gestaltung und Verhandlung von Verträgen.
  • Sie prüfen gesellschaftsrechtliche Fragestellungen und beraten diesbezüglich das Präsidium der Universität, einschließlich der Prüfung, Gestaltung und Verhandlung von Verträgen.
  • Sie prüfen vergaberechtliche Anfragen einschließlich der Prüfung und Gestaltung von Einkaufsverträgen der Universität.
  • Sie prüfen, gestalten und verhandeln sonstige nationale und internationale Verträge in deutscher und englischer Sprache in Abstimmung mit den internen Fachabteilungen und beraten das Präsidium und die Fachabteilungen in sonstigen Rechtsfragen.

Ihr Profil: Sie verfügen über fundierte, überdurchschnittliche Rechtskenntnisse, insbesondere im Vertragsrecht/Zivilrecht, die auch in den Zeugnissen zum Ersten und Zweiten Juristischen Staatsexamen ihren Ausdruck gefunden haben. Wünschenswert wäre, wenn Sie über einschlägige Berufserfahrung verfügen. Wir erwarten von Ihnen Verhandlungsgeschick und Überzeugungsvermögen sowie verhandlungssichere Englischkenntnisse in Wort und Schrift. Sie verfügen zudem über die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte systematisch zu bearbeiten, überzeugend zu argumentieren und Entscheidungen zu treffen. Auch unter Belastung arbeiten Sie zuverlässig und teamorientiert, sind kooperativ und zeichnen sich durch eine hohe Kommunikationsfähigkeit aus.

Wir bieten Ihnen ein verantwortungsvolles und abwechslungsreiches Aufgabengebiet in einem aufgeschlossenen, kompetenten und innovativen Team sowie interessante Fortbildungsmöglichkeiten im Rahmen unserer Personalentwicklung.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Wir freuen uns auf Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 09.07.2019 gerichtet an die Leiterin des Justitiariats der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, Frau Yvonne Umhey, Campus Westend – PA-Gebäude, Theodor-W.-Adorno-Platz 1, 60323 Frankfurt am Main. Ihre Bewerbung per E-Mail senden Sie bitte an: justitiariat@uni-frankfurt.de (max. zwei pdf-Dokumente). Bitte reichen Sie Ihre schriftlichen Bewerbungsunterlagen ausschließlich in Kopie ein, da eine Rücksendung der Unterlagen nicht erfolgen kann. Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens werden Kosten von der Goethe-Universität nicht erstattet.