Nichtwissenschaftliche Mitarbeiter*innen

Fachbereiche

Im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften an der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist an der Professur für Electronic Commerce zum 01.05.2023 die Stelle für eine*n 

Verwaltungsangestellte*n (m/w/d)
(E 9A TV-G-U, 80%-Teilzeit) 

unbefristet zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). 

Die Aufgaben im Office Management: 

selbständige Finanzmittelverwaltung und -controlling (auch in englischer Sprache):

  • Verwaltung und Budgetierung der Finanzen der Drittmittelprojekte
  • Prüfung und Planung der Haushaltsmittel
  • Abrechnung von Dienstreisen und Erstattung von Rechnungen
  • Rechnungsprüfung, vorbereitende Buchhaltung, Kontenkontrolle, Mittelabrufe und Erstellung von Verwendungsnachweisen

Bearbeitung von Personalangelegenheiten:

  • Personalplanung und Mitarbeit bei der Personalbeschaffung
  • Vorbereitung von Anträgen für Ausschreibungen, Einstellungen und Weiterbeschäftigungen von Mitarbeitenden
  • Urlaubsverwaltung

„Social Media“ und weitere Digitalisierung der Verwaltung der Professur:

  • nutzen von Tools für das Projektmanagement (z.B. Confluence, Trello)
  • Pflege des Internetauftritts der Professur (Typo 3)
  • erstellen von Content für die Webseite und „Social Media"
  • aufbereiten und Verbreiten von Forschungsergebnissen (z.B. Video; Camtasia)
  • betreuen der eLearning-Plattform und Ankündigen von Lehrveranstaltungen (OLAT)

Allgemeine Verwaltungsaufgaben:

  • erste Anlaufstelle für Mitarbeitende, Studierende und Gäste der Professur zu allen administrativen Fragen
  • Büromanagement und Sachmittelbeschaffung
  • vorbereiten von Gutachten für Studierende
  • erstellen von Graphiken für Folien (Powerpoint)
  • Kommunikation und Korrespondenz in deutscher und englischer Sprache
  • intensive Mitarbeit an vielfältigen Projekten der Professur (z.B. Organisation von Tagungen, Workshops, Austauschformaten mit Studierenden etc.)

Ihr Profil:

  • eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung im Verwaltungs- oder im kaufmännischen Bereich bzw. vergleichbare Kenntnisse
  • Grundkenntnisse im Bereich Rechnungswesen, Finanzbuchhaltung sowie Haushaltsplanung
  • Grundkenntnisse im Personalwesen
  • sehr gute Kenntnisse der Standard-Office-Programme (Word, Excel, Outlook)
  • Sehr gute Kenntnisse der deutschen und der englischen Sprache
  • SAP-Kenntnisse sind von Vorteil
  • Kenntnisse hochschulinterner Strukturen bzw. Verwaltungsstrukturen wären wünschenswert
  • Organisationstalent, analytische und kommunikative Fähigkeiten
  • sicheres und verbindliches Auftreten, Teamfähigkeit und soziale Kompetenz
  • Bereitschaft zur weiteren Einarbeitung in digitale Medien, z.B. zur Erstellung von Videos oder eLearning-Einheiten

Die Goethe-Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb besonders Frauen zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Befähigung vorrangig berücksichtigt.

Wir bieten Ihnen ein interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet in einem aufgeschlossenen und freundlichen Team, flache Hierarchien, und eine vertrauensvolle Zusammenarbeit. Bei Interesse richten Sie bitte Ihre Bewerbung, vorzugsweise per E-Mail, mit den üblichen Unterlagen bis zum 30.12.2022 an Herrn Prof. Bernd Skiera, skiera@wiwi.uni-frankfurt.de, Professur für Electronic Commerce, Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, Campus Westend, Goethe-Universität Frankfurt, Theodor-W.-Adorno-Platz 4, 60323 Frankfurt. Informationen zur Professur finden Sie hier: https://www.marketing.uni-frankfurt.de/de/professoren/skiera/professur-electronic-commerce.html.


Im Dekanat des Fachbereichs 09 Sprach- und Kulturwissenschaften ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle für eine*n

Referent*in Studium und Lehre
(E 13 TV-G-U) 

unbefristet zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U) 

Der Fachbereich Sprach- und Kulturwissenschaften vereint eine Vielzahl von Fachkulturen aus dem Bereich der Sprach- und Kulturwissenschaften. Er beheimatet insgesamt 34 verschiedene Studiengänge. Die komplexe Struktur des Fachbereichs erfordert den sensiblen und kompetenten Umgang mit fachspezifischen Besonderheiten auf jeder Ebene. Die Bereitschaft, sich flexibel auf verschiedene Ansprechpartner einzustellen ist daher unerlässlich.

Der*die Stelleninhaber*in übernimmt die fachliche Leitung des Referats Studium und Lehre am Fachbereich Sprach- und Kulturwissenschaften und leitet in enger Abstimmung mit allen fachlichen Verantwortlichen die Studiengangentwicklung inklusive der Koordination und Prozessbegleitung von Re-/Akkreditierungsverfahren der Studiengänge des Fachbereichs.

Darüber hinaus gehören die Beratung und Unterstützung des*der Studiendekans*in bei der Gremienarbeit, v.a. im Rahmen der QSL-Kommission und Studienkommission, zu den zentralen Aufgaben. Dies beinhaltet neben der Vorbereitung der Sitzungen auch die Konzeption und Erstellung von Vorlagen (inkl. Budgetplanungen und Kapazitätsberechnungen) sowie die Umsetzung von Beschlüssen und Anfertigung von Berichten.

Die Mitwirkung an der Gestaltung und Optimierung der Rahmenbedingungen für Studium und Lehre in einem festen, motivierten Team wird ebenfalls erwartet.

Einstellungsvoraussetzungen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, vorzugsweise in den Geistes- oder Gesellschaftswissenschaften
  • mehrjährige Berufserfahrung im Wissenschafts- oder Bildungsmanagement
  • sehr gute Kenntnisse universitärer Strukturen
  • Erfahrung im Bereich Studiengangentwicklung, Qualitätssicherung und/oder Akkreditierung sowie in der universitären Gremienarbeit
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Eigeninitiative, Organisationstalent, Kommunikationsstärke und Kooperationsfähigkeit
  • Wünschenswert sind darüber hinaus einschlägige Erfahrungen im Bereich Projektmanagement oder relevante Weiterbildungen in diesem Bereich.

Die Goethe-Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb besonders Frauen zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Befähigung vorrangig berücksichtigt.

Eine aussagefähige schriftliche Bewerbung richten Sie bitte elektronisch in einer PDF-Datei bis zum 13.12.2022 an den Dekan des Fachbereichs Sprach- und Kulturwissenschaften der Goethe-Universität, Herrn Prof. Dr. Thomas Paulsen, E-Mail: Bewerbungen-FB09@dlist.uni-frankfurt.de


Am Institut für Philosophie des Fachbereichs Philosophie und Geschichtswissenschaften ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle für eine*n

Verwaltungsmitarbeiter*in (m/w/d)
(E6 TV-G-U, halbtags)

unbefristet zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags (TV-G-U).

Ihre Aufgabe ist die administrative Mitarbeit im Geschäftszimmer des Instituts für Philosophie. Es werden unter anderem die Postverteilung und institutsinterne Kommunikation, Datenerfassung und Kontenverwaltung, Verwaltung von Urlaubsanträgen, Ausfertigung und Aushändigen von Bescheinigungen und Raumbuchungen in Ihr Aufgabengebiet fallen.

Ihre Einstellungsvoraussetzungen

  • abgeschlossene Berufsausbildung, z.B. als Verwaltungsfachangestellte*r
  • gute EDV-Kenntnisse (MS-Office, SAP, Content Management Systeme)
  • gute Kommunikations- und Organisationsfähigkeiten

Die Goethe-Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb besonders Frauen zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Befähigung vorrangig berücksichtigt.

Bewerbungen in elektronischer Form (inkl. Anschreiben, CV, Zeugnisse) senden Sie bitte bis zum 21.12.2022 per E-Mail an koehler@em.uni-frankfurt.de.


An der Akademie für Bildungsforschung und Lehrkräftebildung (ABL) der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als 

Projektmitarbeiter*in (m/w/d)
(E 13 TV-G-U) 

zu besetzen. Die Stelle ist zunächst bis zum 31.12.2023 befristet. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). Sollten die tarifrechtlichen Anforderungen an die persönliche Qualifikation nicht erfüllt werden, erfolgt gemäß EGO TV-G-U die Eingruppierung in die nächst niedrigere Entgeltgruppe.

Da die Einstellung auf Basis § 14 Absatz 2 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes erfolgt, können Bewerber*innen, die bereits in einem Arbeitsverhältnis zur Goethe-Universität stehen oder gestanden haben, nicht berücksichtigt werden.

Die Goethe-Universität Frankfurt ist eine Volluniversität, die sich am klassischen Bildungsauftrag orientiert – sowohl hinsichtlich der Vielfalt ihrer Disziplinen als auch der Einheit von Forschung und Lehre. In der Programmlinie QuiS des Landes Hessen hat die Goethe-Universität mit ihrem Projektantrag „Erfolgreich Lehren und Lernen – Vielfalt und Internationales im Studium“ (ELLVIS) Mittel eingeworben. Das Projekt ELLVIS hat die Steigerung von Lehrqualität, das Adressieren von Heterogenität, Diversität und Inklusion sowie eine Förderung der Internationalisierung des Studiums und der Lehre zum Ziel. Über ELLVIS werden bereits etablierte Formate weitergeführt und -entwickelt, die durch neue Teilprojekte ergänzt werden. Die Goethe-Universität stärkt mit dem Projekt ihr Engagement für Diversity und Barrierefreiheit als Querschnittsthemen in der Lehre. Fachkräfte mit Behinderung sind deshalb ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Aufgabenbereiche umfassen insb. die Mitarbeit in zwei Teilprojekten von ELLVIS

  • Weiterentwicklung der digitalen Beratungsplattform „main-lehramt“, Mitarbeit bei der Qualitätssicherung der Inhalte (ELLVIS VP 4.5)
  • Konzeption und Koordination einer neuen lehramtsbezogenen Plattform, die den Austausch und die Vernetzung zwischen Studierenden, Lehrenden und Beratenden im Lehramt fördern soll; Konzeption und Koordinierung der notwendigen digitalen Veränderungsprozesse (Datenbankstrukturen, digitales Informationsmanagement, etc.) (ELLVIS P 4)
  • Unterstützung der Teilprojektleitung ELLVIS P 4 bei der Aufbereitung und Informationsgestaltung im Rahmen der anstehenden Studienreform für die neue Plattform
  • inhaltliche Mitarbeit innerhalb des Projektes ELLVIS, insb. der Teilprojekte P 4 und VP 4.5
  • Koordination und Weiterentwicklung des Studienprogramms „Neue Medien in der Lehrerbildung - Medienkompetenzzertifikat“ (Arbeitsbereich Digitale Medien der ABL)

Einstellungsvoraussetzungen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Lehramtsstudium mit einer Regelstudienzeit von mindestens acht Semestern oder Bildungswissenschaften)
  • Erfahrung in der Netzwerkarbeit und in der Projektarbeit im Hochschulbereich
  • Kommunikations- und Organisationskompetenz
  • Anwendungserfahrungen mit Web-Applikationen, Fiona (Content Management Systemen)
  • sehr gute Kenntnisse in MS-Office
  • Kenntnisse der Strukturen der Lehrkräftebildung (hessen- und bundesweit) sowie der Studienstrukturen im Lehramtsstudium
  • wissenschaftliche fundierte Kenntnisse des Bereichs Digitale Medien in Schule und Unterricht
  • sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift, wünschenswert wären Erfahrungen mit Gesetzestexten
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift; interkulturelle Kompetenz wünschenswert

Wir bieten Ihnen:

  • eine attraktive Arbeitsumgebung an einer der größten Universitäten Deutschlands
  • eigenständiges Tätigkeitsumfeld in einem kollegialen, engagierten Team
  • einen modernen Arbeitsplatz am Campus Westend
  • ein derzeit kostenfreies, hessenweit gültiges ÖPNV-Ticket (LandesTicket Hessen)
  • Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten, flexible Arbeitszeiten, Gesundheitsmanagement und gemeinsame Events
  • ein vielfältiges Sportangebot mit weit über 100 Kursen zu vergünstigten Konditionen
  • familienfreundliche und flexible Arbeitszeiten

Die Universität tritt für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern ein und fordert deshalb nachdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig berücksichtigt.

Bei Interesse richten Sie bitte Ihre Bewerbung einschließlich Motivationsschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen per E-Mail in einer PDF-Datei (max. 5 MB) bis zum 13.12.2022 an abl.geschaeftsfuehrung@uni-frankfurt.de. Beachten Sie bitte, dass die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgeschickt werden. Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens werden Kosten von der Goethe-Universität nicht erstattet.


Am Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, Fachbereich Biochemie, Chemie und Pharmazie der Goethe-Universität Frankfurt am Main, Arbeitsgruppe Prof. Dr. Josef Wachtveitl, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle für eine*n

IT-Systemadministrator*in (m/w/d)
(E 10 TV-G-U)

unbefristet zu besetzen. Es ist die Möglichkeit einer Teilzeitbeschäftigung gegeben. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags (TV-G-U).

Unsere Arbeitsgruppe

Unsere Arbeitsgruppe beschäftigt sich hauptsächlich mit Spektroskopie an biologisch relevanten Proben. Dabei sind viele komplexe spektroskopische Aufbauten selbst entwickelt bzw. modifiziert, um bestimmte Messaufgaben zu ermöglichen. Lasersysteme zur zeitaufgelösten Spektroskopie (bis in den fs-Bereich) bilden eine Kernkompetenz in unserem Arbeitskreis.

Ihre Aufgaben und Tätigkeiten

IT-Administration

  • Hard- und Software der Arbeitsgruppe verwalten, warten und aktualisieren
  • selbständige Erstellung/Programmierung und Wartung/Softwarepflege von Programmen zur automatisierten Steuerung von Messroutinen und Auswertungsprogrammen (z. B. über Software wie MatLab oder LabView)
  • Unterstützung und Weiterentwicklung der elektronischen Laborbücher
  • Führen von PC-Bestandslisten und Lizenzverwaltung für die Arbeitsplätze
  • Instandhaltung der Arbeitsgruppen PCs (Sicherheitsupdates etc.)
  • Hilfestellung bei PC-Problemen für die Arbeitsgruppe
  • Pflege der Arbeitsgruppen-Homepage

Technisch-administratives Labormanagement

  • Sicherstellung des reibungslosen Betriebs der technischen Anlagen und Wartung von Spektrometern, Lasersystemen und optischen Aufbauten
  • tägliche Kontrolle der Laborbedingungen (Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Zu- und Abluft)
  • Überwachung der Lüftungs- und Klimageräte in den Laboren (Datalogger)
  • Beauftragung und Überwachung von Fachfirmen für Aufbau und Wartung von Laborgeräten
  • Schnittstelle zwischen der Arbeitsgruppe und externen Servicemitarbeitern
  • unterstützende Tätigkeiten für die Doktoranden*innen im Labor, sowie Durchführung und Auswertung von Versuchen inkl. Datenauslesung und -bewertung
  • regelmäßige Wartungsarbeiten in den Laboren (z. B. Lampentausch der Laser, Kristall- und Filtertausch)
  • Erstellung und Pflege von sicherheitsrelevanten Listen (Elektrogeräte, Chemikalien etc.)
  • selbständige Einholung von Angeboten und Bestellung von Geräten und Ersatzteilen
  • technische Unterstützung in der Lehre
  • Sicherheitsbeauftragter für die Arbeitsgruppe

Ihre Qualifikationen

  • abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich der Informationstechnik/Chemie oder Physik mit IT-Bezug bzw. vergleichbare Kenntnisse und Fähigkeiten
  • hohe Affinität für Programmierarbeiten
  • sehr gute IT- Fachkenntnisse, insbesondere bei Microsoft-Systemen
  • sehr gute praktische Kenntnisse im Umgang mit optischen und spektroskopischen Geräten
  • einschlägige Erfahrung im Labormanagement
  • weitreichende praktische Erfahrung im Umgang mit Lasersystemen
  • gute Kenntnisse in Elektronik und Mechanik
  • hohe Team- und Kommunikationsfähigkeit und ein ausgeprägtes Dienstleistungs- und Serviceverständnis
  • Bereitschaft in wechselnden Teams und unterstützend für die Doktoranden* innen und Kolleg*innen tätig zu sein
  • sehr gute Kommunikationsfähigkeiten in Deutsch und Englisch in Wort und Schrift
  • hohe Motivation, fokussiertes und selbständiges Arbeiten
  • hohe Bereitschaft sich in neue Themengebiete einzuarbeiten

Eine kollegiale Arbeitsweise, Erfahrung im Umgang mit Persönlichkeiten aus unterschiedlichen Kulturkreisen in einem internationalen Team sind erforderlich, um alle Anforderungen erfüllen zu können.

Unser Angebot

  • ein abwechslungsreicher Arbeitsplatz in einem internationalen universitären Forschungsinstitut
  • tarifgerechte Vergütung nach TV-G-U
  • 30 Tage Urlaub
  • Altersvorsorge des öffentlichen Dienstes
  • derzeit kostenloses LandesTicket Hessen
  • Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • flexible Arbeitszeiten
  • vielfältiges Sportangebot des Hochschulsports

Ihre Bewerbung

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 11.01.2023 an: Prof. Dr. Josef Wachtveitl, Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, Campus Riedberg, Max-von Laue Str. 7, 60438 Frankfurt am Main. Elektronische Bewerbungen fassen Sie bitte in einer PDF-Datei zusammen und senden diese an: torabi@theochem.uni-frankfurt.de.

Die Goethe-Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb besonders Frauen zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Befähigung vorrangig berücksichtigt.

Bitte senden Sie uns keine Originalunterlagen zu, da eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen nicht erfolgt. Diese werden nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens vernichtet. Bewerbungs- und Reisekosten können leider nicht erstattet werden.


Am Institut für Didaktik der Chemie des Fachbereichs Biochemie, Chemie und Pharmazie ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle für eine*n

Verwaltungsangestellte*n (m/w/d)
(E 8 TV-G-U)

unbefristet zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags (TV-G-U).

Aufgabengebiet:

  • Organisation der Professur
  • allgemeine Sekretariatsarbeiten
  • Rechnungsbearbeitung und Sachmittelbeschaffung
  • Haushalts- und Drittmittelverwaltung des Instituts
  • selbständige Abwicklung und Abrechnung von Drittmittelkonten
  • Unterstützung bei der Erstellung von Vorschlägen für die kurz- und mittelfristige Finanzplanung
  • Abwicklung der Personalangelegenheiten des Instituts
  • Kontrolle des Stellenplans des Instituts
  • Abwicklung von Angelegenheiten der Studierenden am Institut
  • die Erstellung und Verbuchung von Leistungsnachweisen
  • Mitarbeit bei der Organisation des Lehrerfortbildungszentrums „lfbz Chemie“ des Instituts
  • Teilnehmerverwaltung
  • Erstellung von Kursunterlagen
  • Evaluation mit dem Programm Evasys

Einstellungsvoraussetzungen:

  • erfolgreich abgeschlossene Ausbildung im Verwaltungs-
    oder im kaufmännischen Bereich bzw. vergleichbare Kenntnisse
  • fundierte Kenntnisse in den Bereichen Buchhaltung, Bilanzierung, Rechnungswesen und Haushaltsplanung
  • Fähigkeit zur selbständigen Bearbeitung der administrativen Tätigkeiten im Bereich Finanzen und Budget
  • gute Kenntnisse der Standard-Office-Programme

Darüber hinaus sind LFS- und SAP-Kenntnisse und gute Kenntnisse der universitären Strukturen von Vorteil. Grundkenntnisse im Personalwesen der Universität werden erwartet.

Die Goethe-Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb besonders Frauen zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Befähigung vorrangig berücksichtigt.

Wir freuen uns auf die Bewerbung einer engagierten Persönlichkeit, die unser Team unterstützen möchte. Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte bis zum 20.12.2022 an Herrn Prof. Dr. Arnim Lühken, Institut für Didaktik der Chemie der Goethe-Universität, Max-von-Laue-Str. 7, 60438 Frankfurt am Main oder per E-Mail an luehken@chemie.uni-frankfurt.de.


In der Abteilung für Entwicklungsbiologie von Vertebraten am Institut für Zellbiologie und Neurowissenschaften des Fachbereichs Biowissenschaften an der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist frühestens zum 01.03.2023 die Stelle für eine*n

Technische*n Assistent*in (BTA/MTA) (m/w/d)
(E 9B TV-G-U)

unbefristet zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags (TV-G-U). Sollten die tariflichen Anforderungen an die persönliche Qualifikation nicht erfüllt werden, erfolgt gemäß EGO TV-G-U die Eingruppierung in die nächst niedrigere Entgeltgruppe.

Ihre Aufgaben sind:

Ihre Hauptaufgaben werden darin bestehen, Wissenschaftler*innen bei ihren Forschungsprojekten zu unterstützen, aber auch Ihr eigenes Projekt nach und nach zu entwickeln. Zu diesem Zweck werden Sie die folgenden Aufgaben durchführen:

  • klassische und andere (bspw. Gateway, GoldenGate, in vivo cloning, BAC-Rekombination) Molekularbiologie
  • Injektion in Zebrafisch-Embryonen (RNA, DNA, Morpholino)
  • Erzeugung und Erhaltung von transgenen und mutanten Zebrafischlinien (Genotypisierung)
  • Charakterisierung von Zebrafischmutanten durch Fluoreszenzmikroskopie, konfokale Mikroskopie (Spinning Disc), Western Blotting
  • qPCR, in situ Hybridisierung (ISH) und Immunfluoreszenz
  • Datenanalyse und Dokumentation unter Verwendung geeigneter Software (bspw. ImageJ, Graphpad Prism, InDesign, PowerPoint)

Weitere Aufgaben sind:

  • Verwaltung von laborinternen Datenbanken (bspw. Zebrafischlinien, Plasmide, Antikörper)
  • Einrichtung und Verwaltung des Zellkulturlabors
  • Einweisung von Mitarbeitenden, Studierenden (Laborpraktika) und Auszubildenden in die Laborrichtlinien und die Handhabung der Geräte in Übereinstimmung mit den geltenden Regeln und Vorschriften
  • Dokumentation von gentechnisch veränderten Materialien und Organismen (GVO)
  • E-Mail-Verkehr mit anderen Laboren zum Versand oder Empfang biologischer Proben

Ferner gehören zu Ihren Aufgaben:

  • Bedarfsplanung und Beschaffung von Laboreinrichtung, Laborbedarf und Verbrauchsmaterial
  • Budgetplanung und -kontrolle
  • Aufbau und Pflege eines Lieferanten-/Firmenverzeichnisses
  • allgemeine Verwaltungsaufgaben

Unsere Erwartungen an Sie:

Wir suchen eine*n hoch motivierte*n und forschungsinteressierte*n Bewerber*in, die*der sich mit Begeisterung und Flexibilität in ein internationales Team einbringt. Voraussetzung ist eine abgeschlossene Berufsausbildung als biologisch-technische*r Assistent*in mit staatlicher Anerkennung und Spezialisierung im Bereich Molekular- oder Zellbiologie. Praktische Erfahrungen in klassischen Methoden der Nukleinsäuren- und Proteinpräparation und deren Analyse, Immunfärbung und Aufreinigungsmethoden werden erwartet. Insbesondere werden solide Klonierungskenntnisse vorausgesetzt und sollten in der Bewerbung besondere Erwähnung finden. Sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache sowie gute Grundkenntnisse der englischen Sprache werden benötigt. Die Bereitschaft zu tierexperimentellen Arbeiten mit Zebrafischen muss vorhanden sein. Vorkenntnisse der Mikroskopie oder zu Zebrafischen sind besonders vorteilhaft. Selbständiges Arbeiten ist ausdrücklich erwünscht und wird gefördert. Selbständigkeit, Eigeninitiative, sorgfältiges Arbeiten, Verantwortungsbewusstsein, Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit sind erforderlich. Begeisterung für wissenschaftliches Arbeiten, insbesondere Entwicklungsbiologie und Arbeiten mit Tieren wird vorausgesetzt.

Wir bieten Ihnen:

  • eine vielseitige, abwechslungsreiche und interessante Tätigkeit in einem vertrauensvollen und kollegialen Mitarbeiterumfeld
  • eine zusätzliche Altersvorsorge
  • derzeit ein kostenloses LandesTicket Hessen
  • geregelte Arbeits- und Urlaubszeiten
  • vielfältige Möglichkeiten der persönlichen Weiterbildung
  • ein breites Angebot an sportlichen Aktivitäten im Rahmen des Hochschulsports

Nähere Informationen finden Sie auf unserer Homepage: https://www.bio.uni-frankfurt.de/43968045/Abt__Lecaudey.

Die Goethe-Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb besonders Frauen zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Befähigung vorrangig berücksichtigt.

Bitte senden Sie Ihre ausführlichen Bewerbungsunterlagen mit Motivationsschreiben und Lebenslauf in Form eines zusammengefassten PDF-Dokuments, gerne mit Kontaktadressen Ihrer Referenzen, bis zum 31.01.2023 in elektronischer Form an Profin. Dr. Lecaudey, E-Mail: lecaudey@bio.uni-frankfurt.de.


An der Akademie für Bildungsforschung und Lehrkräftebildung (ABL) der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist zum 01.02.2023 eine Stelle als

Verwaltungsmitarbeiter*in (m/w/d)
(E 8 TV-G-U)

zu besetzen. Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U).

Da die Einstellung auf Basis § 14 Absatz 2 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes erfolgt, können Bewerber*innen, die bereits in einem Arbeitsverhältnis zur Goethe-Universität stehen oder gestanden haben, nicht berücksichtigt werden.

Die Akademie für Bildungsforschung und Lehrkräftebildung (ABL) ist die zentrale interdisziplinäre Einrichtung für Bildungsforschung und Lehrkräftebildung an der Goethe-Universität. Knapp 14 Prozent der Studierenden sind Lehramtsstudierende, die aus einem vielfältigen Fächerspektrum an 14 Fachbereichen wählen können. Um gemeinsam mit den Fachbereichen abgestimmte Strukturen und Projekte in der bildungswissenschaftlichen beziehungsweise fachdidaktischen Forschung sowie im Bereich Administration von Studium und Lehre zu gewährleisten, wurde 2005 die ABL gegründet.

Aufgabenbereiche:

  • Finanzverwaltung für Kleinprojekte, Unterstützung der Projektleitungen bei Budgetkalkulationen und Verwendungsnachweisen, Monitoring von Zahlungsein- und -ausgängen, Rechnungsstellung
  • Betreuung der Webseiten der ABL, insb. Änderungen an der visuellen Aufbereitung, regelmäßige Prüfung und Aktualisierung der Kontaktdaten
  • sonstige Verwaltungstätigkeiten (u. a. Bearbeitung der Krank- & Gesundmeldungen, Besprechungsräume verwalten, Bestellwesen, Postbearbeitung, Störungsannahme, Umzugsorganisation)

Einstellungsvoraussetzungen:

  • eine abgeschlossene Ausbildung im Verwaltungs- oder im kaufmännischen Bereich bzw. vergleichbare Kenntnisse und Fähigkeiten
  • gute Kenntnisse der Standard-Office-Programme (Word, Excel, Outlook)
  • sehr gute Organisationskompetenz
  • hohe Kommunikationsfähigkeit und sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift
  • wünschenswert wären Kenntnisse in Fiona (oder einem anderen Content Management Systemen) und LSF
  • von Vorteil wären Kenntnisse in der Projektverwaltung und im Haushaltsrecht

Wir bieten Ihnen:

  • eine attraktive Arbeitsumgebung an einer der größten Universitäten Deutschlands
  • ein Tätigkeitsumfeld in einem kollegialen, engagierten Team
  • einen modernen Arbeitsplatz am Campus Westend
  • ein derzeit kostenfreies, hessenweit gültiges ÖPNV-Ticket (LandesTicket Hessen)
  • Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten, flexible Arbeitszeiten, Gesundheitsmanagement und gemeinsame Events
  • ein vielfältiges Sportangebot mit weit über 100 Kursen zu vergünstigten Konditionen
  • familienfreundliche und flexible Arbeitszeiten

Die Goethe-Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb besonders Frauen zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Befähigung vorrangig berücksichtigt.

Bei Interesse richten Sie bitte Ihre Bewerbung einschließlich Motivationsschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen per E-Mail in einer PDF-Datei (max. 5 MB) bis zum 19.12.2022 an abl.geschaeftsfuehrung@uni-frankfurt.de. Beachten Sie bitte, dass die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgeschickt werden. Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens werden Kosten von der Goethe-Universität nicht erstattet.



Zentralverwaltung

Die Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main ist mit 44.000 Studierenden und rund 5.700 Beschäftigten eine der größten Hochschulen in Deutschland. 1914 von Frankfurter Bürgern gegründet und seit 2008 wieder in der Rechtsform einer Stiftung verfügt die Goethe-Universität über ein hohes Maß an Autonomie, fachlicher Vielfalt und Innovationsfähigkeit. Als Volluniversität bietet die Goethe-Universität an derzeit fünf Standorten über 150 Studiengänge in 16 Fachbereichen an, besitzt eine herausragende Forschungs- und Drittmittelstärke und ist in vielfältigen Interaktionen durch ihre Wissenschaftler*innen eng mit der Gesellschaft verknüpft. Darüber hinaus ist die Goethe-Universität innerhalb des Verbundes der Rhein-Main-Universitäten (RMU) eingebettet.

Zur weiteren Verstärkung in der Abteilung HR-Personal- und Organisationsentwicklung (HR-PEOE) suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

Referent*in Personal- und Organisationsentwicklung
im Projekt „RMU-Kollaborationsformate“ (m/w/d)
(E 13 TV-G-U)

zunächst befristet für die Dauer von drei Jahren. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U).

Ihr Aufgabengebiet

  • Projektkoordinierung aller Projektphasen von Bedarfserhebung, Entwicklung, Konzeption sowie Pilotierung der didaktisch, methodischen Kollaborationsformate und -instrumente
  • Erstellung der Grob- und Feinkonzeptionen inkl. Marktanalysen, Projektplänen und Prozessabläufen
  • Erstellung von strategischen Entscheidungsvorlagen unter Budget- und Projektsteuerung
  • projektbezogenes Qualitätsmanagement mit Evaluationen und Ergebnistransfers der Maßnahmen und Ableitung von projektbezogenen Optimierungsmaßnahmen mit bedarfsgerechter Anpassungen
  • Stakeholder Management zwischen den RMU-PE-Partnern sowie RMU-Geschäftsstelle
  • Einbettung der neuen Kollaborationsformate in das RMU-Weiterbildungsportfolio
  • Vermittlung und Steuerung von weiteren internen Schnittstellen und externen Dienstleistern

Ihr Profil

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master/Diplom) mit dem Schwerpunkt Personal- und Organisationsentwicklung
  • sehr gute Kenntnisse und praktische Erfahrungen im Projektmanagement inkl. Konzeption, Budget- und Projektsteuerung sowie Stakeholder Management
  • sehr gute Kenntnisse und Erfahrungen bei der Einführung und Umsetzung digitaler sowie analoger PE-Kollaborations- und Vernetzungsformate
  • sehr gute analytische und konzeptionelle Fähigkeiten
  • sehr gute Kommunikations- und Präsentationskompetenz, sicheres Auftreten sowie Umsetzungsstärke und Eigeninitiative
  • gute Fähigkeit zum strukturierten und lösungsorientierten Arbeiten
  • Fähigkeit zur Erfassung von komplexen, zielgruppenspezifischen Zusammenhängen
  • Fähigkeit zum selbständigen und gleichzeitig vernetzten Arbeiten
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • sichere Anwenderkenntnisse in MS-Office, insbesondere Excel, Outlook, PowerPoint und Word sowie MS Visio

Wir bieten Ihnen

die Mitwirkung bei der systematischen Gestaltung von Kollaborationsformaten als Innovations-, Interaktions- und Chancenraum innerhalb der RMU-Universitäten an. An der Goethe-Universität erwartet Sie ein breites Angebot zur innerbetrieblichen Weiterbildung sowie zu sportlichen Aktivitäten im Rahmen des Hochschulsports. Wir sind ein familienfreundlicher Arbeitgeber mit flexiblen Arbeitszeitmodellen, eigenem Tarifvertrag und einem derzeit kostenlosen LandesTicket Hessen. Der Arbeitsplatz ist angesiedelt auf dem Campus Westend, einem der modernsten und schönsten Campusstandorte Deutschlands, im Herzen der Stadt Frankfurt am Main und bietet ein parkähnliches Umfeld sowie eine gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr.

Interesse? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

Die Goethe-Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb besonders Frauen zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung vorrangig berücksichtigt.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse in einem PDF) mit der Angabe des frühestmöglichen Eintrittstermins unter dem Betreff „Projektreferent*in PEOE“ bis zum 08.12.2022 an die Abteilungsleitung Frau Katja Jäger, E-Mail: jobs.peoe@uni-frankfurt.de.


In der Gruppe Studienerfolg und Integration der Abteilung Orientierung und Beratung im Bereich Studium Lehre Internationales (SLI) der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle für eine*n

Programmleiter*in
für das Academic Welcome Program for highly qualified refugees (m/w/d)
(E 11 TV-G-U)

unbefristet zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U).

Das Academic Welcome Program for highly qualified refugees (AWP) richtet sich an Geflüchtete mit einem Hochschulzugang und Studien- bzw. Promotionsinteresse. Zielsetzung des Programms ist es, den Geflüchteten eine Teilhabe an Bildung zu ermöglichen, Zukunftsperspektiven zu erschließen, die Studienvorbereitung und Studienaufnahme zu unterstützen. Dies geschieht mittels Beratung zu den Zugangsvoraussetzungen und Bewerbungsmodalitäten zum Studium bzw. Promotion, der Teilnahme an einem Gasthörerprogramm sowie an Deutschkursen zur Hinführung auf die DSH-Prüfung und in der Koordination eines begleitenden Informations-, Beratungs- und Unterstützungsangebotes mit diversen in- und externen Partnern zu Studiengängen, Berufsorientierung und interkulturellen Themen.

Ihre Aufgaben:

  • Koordination und Konsolidierung des AWP
  • Koordination des Teams, Gewinnung, Einarbeitung und Schulung studentischer Mitarbeitenden
  • Vernetzung, Kooperation und enge Abstimmung von Programmelementen des AWP mit in- und externen Kooperationspartnern, insb. mit dem Internationalen Studienzentrum (ISZ) im Bereich Sprachkurse und Propädeutika
  • Planung und Verwaltung von Landes- und Drittmitteln für das AWP (u.a. HMWK, DAAD) sowie Akquise von öffentlichen und privaten Drittmitteln, Erstellung von Förderanträgen, Berichten und Verwendungsnachweisen
  • Weiterentwicklung und Umsetzung des bestehenden Qualitätssystems für das AWP, Erstellen von Statistiken, Auswertungen und Reportings
  • Öffentlichkeitsarbeit für das AWP, Weiterentwicklung und Pflege von Website, Informations- und Beratungsmaterialien, Erstellung von Artikeln, Berichten und Mailings
  • Planung und Durchführung der einzelnen Programmelemente des AWP, z.T. in Kooperation mit Partnern, u.a. Auswahlverfahren, Semesterauftakt, Deutsch-Intensivkurse, Propädeutika und weitere fachliche oder fachsprachliche Vorbereitung auf verschiedenen Niveaustufen, Gasthörerstudium, sozial-integrative Begleitprogramme, u.a. Informationsveranstaltungen, Workshops, Exkursionen, Studienfreundeprogramm, Programm zur Demokratieförderung, Zugänge zur Infrastruktur (u.a. HRZ, Bibliothek)
  • Vorbereitung der Nominierung von Kandidaten*innen für Stipendienprogramme für Studierende mit Flucht-/ Gefährdungshintergrund, ggf. Vergabe von finanziellen Hilfen
  • Einzel- und Gruppenberatung von Interessenten und Teilnehmer*innen des Programms sowie von Studierenden im Fachstudium mit Fluchthintergrund in Deutsch und Englisch

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor bzw. äquivalente Abschlüsse), vorzugsweise in einem sozial- oder geistes- oder verwaltungswissenschaftlichen Schwerpunkt und/oder mit Bezug zum Thema Migration und Flucht
  • ausgeprägte Erfahrungen in der Koordination komplexer Projekte mit unterschiedlichen in- und externen Partnern, sehr gute Kenntnisse in der Qualitätssicherung, Evaluation (Techniken, Tools) und Prozessoptimierung
  • Erfahrungen in der Koordination eines Mitarbeiterteams
  • Kenntnisse von einschlägigen DAAD- und weiteren Förder- und Stipendienprogrammen für die Zielgruppe, fundierte Erfahrung in der Akquise und Administration von öffentlichen und privaten Geldern, Kenntnisse im Berichtswesen
  • Erfahrung in der Beratung, Betreuung und Qualifizierung hochqualifizierter Geflüchteter und internationaler Studierender, Beratungsaus-/-fortbildung wünschenswert
  • fundierte Kenntnisse ausländischer Bildungssysteme, insbesondere aus den Hauptherkunftsländern von Geflüchteten, des deutschen Hochschulsystems, und zielgruppenrelevanter Bedarfe im Bereich Studien- und Berufsorientierung
  • Fach- und Spezialkenntnisse des deutschen Aufenthalts- und Asylrechts sowie des deutschen Sozialrechts (v.a. Krankenversicherung, ALG II, BuT, Wohngeld, BaföG, Stipendiengesetz)
  • Fähigkeit, verschiedene Veranstaltungsformate und Informationsmaterialien didaktisch zu konzipieren und durchzuführen; wünschenswert sind Kenntnisse über Webinartechnik und Software im Bereich E-Learning (z.B. LernBar, Mediasite, Adobe PremierPro und Audition, InDesign etc.)
  • hohe interkulturelle Kompetenz, vorzugsweise nachgewiesen durch einen längeren eigenen Auslandsaufenthalt in Studium oder Beruf
  • Deutsch auf muttersprachlichem Niveau, sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift, Kenntnisse in weiteren Fremdsprachen sind hilfreich
  • Umsetzungs- und Kommunikationsstärke, Verhandlungsgeschick, ausgeprägte Team- und Konfliktfähigkeit, hohes Maß an Eigeninitiative und Service- und Kundenorientierung, strukturiertes Arbeiten, ausgeprägte konzeptionelle Fähigkeiten, Organisationstalent
  • gute Kenntnisse und Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit (inkl. CMS-Systeme, social Media), sicherer Umgang mit Office-Anwendungen.

Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit hohem Gestaltungsspielraum gemeinsam mit einem aufgeschlossenen Team. Sie stehen dabei in enger Abstimmung mit der Gruppen- und Abteilungsleitung. Die Goethe-Universität bietet ein breites Angebot zur innerbetrieblichen Weiterbildung an, aber auch die Möglichkeit zur fachlichen Weiterentwicklung außerhalb wird gegeben und unterstützt. Wir sind ein familienfreundlicher Arbeitgeber mit flexiblen Arbeitszeitmodellen, eigenem Tarifvertrag und einem derzeit kostenlosen Ticket für den öffentlichen Nahverkehr in ganz Hessen. Der Arbeitsplatz ist derzeit angesiedelt auf dem Campus Bockenheim im Herzen der Stadt Frankfurt am Main und bietet eine gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr.

Die Goethe-Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb besonders Frauen zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung vorrangig berücksichtigt.

Bei Interesse richten Sie bitte Ihre Bewerbung einschließlich Motivationsschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen per E-Mail in einer Datei bis zum 07.12.2022 mit der Kennung SLI-A2G3-AWP-PL an Senta Kirsch (SLI-Bewerbung@uni-frankfurt.de), Assistenz der Bereichsleitung. Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens werden Kosten von der Goethe-Universität nicht erstattet. Fragen zur Stelle beantwortet Ihnen gerne Frau Hanna Reuther (hanna.reuther@em.uni-frankfurt.de).


In der Gruppe Studienerfolg und Integration der Abteilung Orientierung und Beratung im Bereich Studium Lehre Internationales (SLI) der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist zum 01.01.2023 vorbehaltlich der Mittelbewilligung die Stelle für eine*n

Projektmitarbeiter*in im Academic Welcome Program
for highly qualified refugees
(m/w/d)
(E 9b TV-G-U)

voraussichtlich befristet für die Dauer von drei Jahren zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U).

Das Academic Welcome Program for highly qualified refugees (AWP) richtet sich an Geflüchtete mit einem Hochschulzugang und Studien- bzw. Promotionsinteresse. Zielsetzung des Programms ist es, den Geflüchteten eine Teilhabe an Bildung zu ermöglichen, Zukunftsperspektiven zu erschließen, die Studienvorbereitung und Studienaufnahme zu unterstützen. Dies geschieht mittels Beratung zu den Zugangsvoraussetzungen und Bewerbungsmodalitäten zum Studium bzw. Promotion, der Teilnahme an einem Gasthörerprogramm sowie an Deutschkursen zur Hinführung auf die DSH-Prüfung und in der Koordination eines begleitenden Informations-, Beratungs- und Unterstützungsangebotes mit diversen in- und externen Partnern zu Studiengängen, Berufsorientierung und interkulturellen Themen.

Ihre Aufgaben:

  • Mitarbeit bei der Vorbereitung, Durchführung und Weiterentwicklung der Programmelemente des AWP (u.a. sprachliche und fachliche Orientierungs- und Qualifizierungsangebote, sozial-integrative Begleitprogramme wie z.B. Semesterauftakt, Informationsveranstaltungen, Workshops, Exkursionen)
  • Anpassung einzelner Programmelemente, u.a. vor dem Hintergrund veränderter Rahmenbedingungen und neuer Geflüchtetengruppen (insb. ukrainische, (bela)russische Studierende), Abstimmung und Weiterentwicklung der Zusammenarbeit mit ausgewählten in- und externen Kooperationspartnern
  • Planung und Fortführung der administrativen Abwicklung des AWP, Weiterentwicklung und Pflege von Website und Medien, Vorbereitung und Durchführung von ÖA-Maßnahmen
  • Mitarbeit an Sachberichten und Verwendungsnachweisen, Dokumentation von Projektarbeiten und der Beratungsaktivitäten inklusive statistischer Analysen und Auswertungen, Verwaltung von Projektmitteln inklusive Kostencontrolling
  • Anpassung und Neuentwicklung von Informations- und Beratungsangeboten für die neuen Zielgruppen des AWP, Erprobung erweiterter digitaler Angebote und zusätzlicher Sprechstunden u.a. mit muttersprachlichen studentischen Mitarbeitenden
  • Planung und Erprobung eines Begleitprogramms zur Demokratieförderung und Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts (z.B. Vorträge, Diskussionsrunden, Workshops, digitale Selbstlernelemente)
  • Einführung und technische Realisierung einer internen Wissensdatenbank für die Beratung von Geflüchteten

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor bzw. äquivalente Abschlüsse) mit internationalem oder anderweitigen relevantem Bezug oder vergleichbare einschlägige Berufserfahrung
  • Verwaltungserfahrung, idealerweise im Bereich Internationales einer Hochschule bzw. Hochschulbereich
  • fundierte Kenntnisse und umfangreiche Erfahrung in der Beratung und Betreuung hochqualifizierter Geflüchteter bzw. internationaler Studierender und Studieninteressierter, Kenntnisse über Beratungsprozesse inkl. Gesprächsführung in Konfliktsituationen und über zielgruppenrelevante Bedarfe im Bereich Studien- und Berufsorientierung
  • Kenntnisse des deutschen Aufenthalts-, Asyl- und Sozialrechts und regionaler Unterstützungsangebote für Geflüchtete
  • Kenntnisse ausländischer Bildungssysteme, insbesondere aus den Hauptherkunftsländern von Geflüchteten
  • fundierte Kenntnisse in Projekt-/Veranstaltungsmanagement und in der Programmplanung
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit (inkl. social Media und CMS-Systeme)
  • Kenntnisse in der Verwaltung von Drittmitteln und im Berichtswesen
  • grundlegende Kenntnisse in der Evaluation
  • Erfahrungen in der Schulung/Anleitung von studentischen Mitarbeitenden/Tutor*innen
  • Fähigkeit, verschiedene Veranstaltungsformate und Informationsmaterialien didaktisch zu konzipieren und durchzuführen, Moderationskenntnisse wünschenswert
  • hohe interkulturelle Kompetenz, am besten nachgewiesen durch einen längeren eigenen Auslandsaufenthalt in Studium oder Beruf, Deutsch auf muttersprachlichem Niveau, sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift, weitere relevante Sprachkenntnisse sind von Vorteil
  • Umsetzungs- und Kommunikationsstärke, Verhandlungsgeschick, ausgeprägte Teamfähigkeit, hohes Maß an Eigeninitiative und Service- und Kundenorientierung, strukturiertes Arbeiten, Organisationstalent
  • sicherer Umgang mit gängigen Office-Anwendungen (insbesondere Excel), Kenntnisse über Webinartechnik sowie gängige Software im Tätigkeitsbereich und im Bereich E-Learning.

Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit hohem Gestaltungsspielraum gemeinsam mit einem aufgeschlossenen Team. Sie stehen dabei in enger Abstimmung mit der Gruppen- und Abteilungsleitung. Die Goethe-Universität bietet ein breites Angebot zur innerbetrieblichen Weiterbildung an, aber auch die Möglichkeit zur fachlichen Weiterentwicklung außerhalb wird gegeben und unterstützt. Wir sind ein familienfreundlicher Arbeitgeber mit flexiblen Arbeitszeitmodellen, eigenem Tarifvertrag und einem derzeit kostenlosen Ticket für den öffentlichen Nahverkehr in ganz Hessen. Der Arbeitsplatz ist derzeit angesiedelt auf dem Campus Bockenheim im Herzen der Stadt Frankfurt am Main und bietet eine gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr.

Die Goethe-Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb besonders Frauen zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung vorrangig berücksichtigt.

Bei Interesse richten Sie bitte Ihre Bewerbung einschließlich Motivationsschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen per E-Mail in einer Datei bis zum 07.12.2022 mit der Kennung SLI-A2G3-AWP-PM an Senta Kirsch (SLI-Bewerbung@uni-frankfurt.de), Assistenz der Bereichsleitung. Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens werden Kosten von der Goethe-Universität nicht erstattet. Fragen zur Stelle beantwortet Ihnen gerne Frau Hanna Reuther (hanna.reuther@em.uni-frankfurt.de).


In der Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Mitarbeiter*in (m/w/d)
In der Geschäftsstelle des hebis Konsortiums Statistikserver und Lizenzverwaltung
(E 10 TV-G-U)

in der Abteilung Medienbearbeitung zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U).

Was wir bieten:

  • eine attraktive Vergütung nach E 10 TV-G-U und die tarifliche Berücksichtigung Ihrer einschlägigen beruflichen Vorerfahrung
  • ein anspruchsvolles Aufgabenspektrum in einem aufgeschlossenen Team mit der Möglichkeit eigene Ideen und Vorstellungen zu verwirklichen
  • eine betriebliche Altersversorgung
  • ein flexibles Arbeitszeitmodell mit der Option von Home-Office Anteilen entsprechend der derzeitigen universitären Regelung, mit denen Sie Familie und Beruf optimal vereinbaren können
  • eine Eignung der Stelle für eine Teilzeitbeschäftigung
  • ein LandesTicket Hessen, das derzeit zur kostenlosen Nutzung des ÖPNV in ganz Hessen berechtigt
  • Sie werden Teil der Goethe-Universität, eine der größten Universitäten Deutschlands, die sich durch ein umfangreiches Fächerspektrum, herausragende Forschung und innovative Lehre auszeichnet.

Wer wir sind:

Die Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg (UB JCS) ist mit über 10 Millionen Medieneinheiten eine der größten Universitätsbibliotheken in Deutschland und zuständig für die Literaturversorgung der Goethe Universität. Rund 350 Beschäftigte unterstützen an 10 Standorten in Frankfurt die Lehrenden, Forschenden und 44.000 Studierende. Die UB JCS verwahrt international geschätzte, einzigartige Bestände, die auch auf ihre lange Geschichte bis zurück ins Jahr 1484 verweisen. Über Fachinformationsdienste versorgt die UB JCS verschiedene Fachcommunities weit über die Grenzen Frankfurts und Deutschlands hinaus.

Die Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg entwickelt und betreut den Nationalen Statistikserver für Nutzungsdaten der elektronischen Zeitschriften und Datenbanken und stellt diese als einen bundesweiten Service berechtigten Lizenznehmern, Verhandlungsführern und Gutachtern zur Verfügung. Der Betrieb und die Weiterentwicklung des Nationalen Statistikservers geschieht auch in Wechselwirkung mit dem Einsatz eines ERM-Systems in der Geschäftsstelle des HeBIS-Konsortiums (LAS:eR).

Zur Unterstützung des vorhandenen Teams sind folgende Aufgaben zu erledigen:

  • Mitarbeit beim Betrieb und der Weiterentwicklung des Nationalen Statistikserver als deutschlandweiten Dienst
  • laufende Pflege und Einlesen der Statistiken der Anbieter für die Konsortial-, National- und Allianzlizenzen, inkl. Qualitätsprüfung
  • laufende Betreuung der Anwenderbibliotheken, Verhandlungsführer und angeschlossenen Konsortien
  • Erstellen und Durchführen von Web-Präsentationen und Schulungen
  • Dokumentation und Aktenführung
  • Mitarbeit bei der Weiterentwicklung und Pflege von LAS:eR für das Konsortium
  • Mitarbeit bei der Verwaltung einzelner Lizenzprodukte des hebis Konsortiums

Anforderungen und Kenntnisse:

  • Bachelor oder Diplom-Abschluss (FH) in einem informationswissenschaftlichen Studium, wünschenswert mit Schwerpunkt Bibliothek, Medien- bzw. Wirtschaftsinformation bzw. eine vergleichbare Qualifikation oder betriebswirtschaftliche/kaufmännische Qualifikation
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Verwaltung elektronischer Ressourcen
  • sehr gute EXCEL-Kenntnisse
  • Bereitschaft sich in Datenaustauschformate einzuarbeiten
  • kommunikative Kompetenz, Servicebewusstsein
  • gute Englischkenntnisse

Von Vorteil sind außerdem Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich:

  • Bibliothekarischen Verzeichnungssysteme
  • Skriptprogrammierung
  • COUNTER-Standard
  • Datenbanken
  • SUSHI-Standard
  • UNIX/LINUX
  • Datenmodellierung

Wie Sie sich bewerben:

Wir freuen uns, wenn wir Sie für die Tätigkeit und die Arbeit mit uns gewinnen können.

Die Goethe-Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb besonders Frauen zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung vorrangig berücksichtigt.

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 13.12.2022 unter Angabe der Kennziffer 47/2022-int vorzugsweise per E-Mail an: jobs@ub.uni-frankfurt.de (bitte im PDF-Format möglichst in einer Datei) an die Direktion der Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg, Bockenheimer Landstraße 134 – 138, 60325 Frankfurt am Main. Bei Fragen können Sie sich an Dr. Klaus Junkes-Kirchen k.junkes-kirchen@u8b.uni-frankfurt.de wenden. Bitte reichen Sie uns keine Originalunterlagen ein, da eine Rücksendung nicht erfolgt.


In der Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Mitarbeiter*in (m/w/d)
In der Geschäftsstelle des hebis Konsortiums in der Lizenzverwaltung
(E 10 TV-G-U)

in der Abteilung Medienbearbeitung zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U).

Was wir bieten:

  • eine attraktive Vergütung nach E 10 TV-G-U und die tarifliche Berücksichtigung Ihrer einschlägigen beruflichen Vorerfahrung
  • ein anspruchsvolles Aufgabenspektrum in einem aufgeschlossenen Team mit der Möglichkeit eigene Ideen und Vorstellungen zu verwirklichen
  • eine betriebliche Altersversorgung
  • ein flexibles Arbeitszeitmodell mit der Option von Home-Office Anteilen entsprechend den derzeitigen universitären Regelungen, mit denen Sie Familie und Beruf optimal vereinbaren können
  • eine Eignung der Stelle für eine Teilzeitbeschäftigung
  • ein LandesTicket Hessen, das derzeit zur kostenlosen Nutzung des ÖPNV in ganz Hessen berechtigt
  • Sie werden Teil der Goethe-Universität, eine der größten Universitäten Deutschlands, die sich durch ein umfangreiches Fächerspektrum, herausragende Forschung und innovative Lehre auszeichnet.

Wer wir sind:

Die Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg (UB JCS) ist mit über 10 Millionen Medieneinheiten eine der größten Universitätsbibliotheken in Deutschland und zuständig für die Literaturversorgung der Goethe Universität. Rund 350 Beschäftigte unterstützen an 10 Standorten in Frankfurt die Lehrenden, Forschenden und 44.000 Studierende. Die UB JCS verwahrt international geschätzte, einzigartige Bestände, die auch auf ihre lange Geschichte bis zurück ins Jahr 1484 verweisen. Über Fachinformationsdienste versorgt die UB JCS verschiedene Fachcommunities weit über die Grenzen Frankfurts und Deutschlands hinaus.

Im Auftrag der hessischen Hochschulen lizenziert das hebis-Konsortium wissenschaftliche elektronische Zeitschriften, E-Books und Datenbanken. Organisatorisch ist die Geschäftsstelle in der Universitätsbibliothek Frankfurt verankert. Ziel und Auftrag des hebis-Konsortiums ist die dauerhafte Sicherung und der Ausbau der elektronischen Informationsversorgung durch kooperatives Handeln. Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK) stellt zu diesem Zweck Fördermittel aus dem Innovationsfonds des Landes für die hessischen Konsortiums-​Mitglieder zur Verfügung. Das hebis-​Konsortium arbeitet auch mit außerhessischen Hochschulen zusammen und ist in der Arbeitsgemeinschaft der Konsortien GASCO vertreten.

Zur Unterstützung des vorhandenen Teams sind folgende Aufgaben zu erledigen:

  • Kommunikation mit Anbietern und teilnehmenden Institutionen: Angebote einholen, prüfen (in Zusammenarbeit mit der Geschäftsstellenleitung), weiterleiten an teilnehmende Institutionen
  • Verteilung von aufbereiteten Informationen bei Verlängerungsumfragen zu einzelnen Lizenzen per E-Mail bzw. in LASeR
  • Aufarbeitung von relevanten Vertragsinformationen (inkl. Vertragskonditionen) für die Teilnehmenden an den konsortialen Lizenzen im Intranet (hebis KID); auf der Webseite sowie in LASeR
  • Prüfung von Zugangsberechtigungen für Institutionen Prüfung und Bereinigung von Titellisten, Produkttests, Bestandserhebung und Auskunftserteilung
  • Organisation von Tests einzelner Produkte und Aufbereitung der Evaluation für die Geschäftsleitung und teilnehmende Bibliotheken
  • Verwaltung der Anmeldungen von Teilnehmerbibliotheken sowie
  • Verwaltung von IP-Adressen sowie Pflege von Teilnehmer*innen und Anbieterdaten
  • Ausstellung von Rechnungen für teilnehmende Bibliotheken

Anforderungen und Kenntnisse:

  • Bachelor oder Diplom-Abschluss (FH) in einem informationswissenschaftlichen Studium, wünschenswert mit Schwerpunkt Bibliothek, Medien- bzw. Wirtschaftsinformation bzw. eine vergleichbare Qualifikation oder betriebswirtschaftliche/kaufmännische Qualifikation
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Verwaltung elektronischer Ressourcen
  • sehr gute EXCEL-Kenntnisse
  • kommunikative Kompetenz, Servicebewusstsein
  • sehr gute Englischkenntnisse

Die Goethe-Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb besonders Frauen zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung vorrangig berücksichtigt.

Wie Sie sich bewerben:

Wir freuen uns, wenn wir Sie für die Tätigkeit und die Arbeit mit uns gewinnen können.

Die Goethe-Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb besonders Frauen zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung vorrangig berücksichtigt.

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 13.12.2022 unter Angabe der Kennziffer 46/2022-int vorzugsweise per E-Mail an: jobs@ub.uni-frankfurt.de (bitte im PDF-Format möglichst in einer Datei) an die Direktion der Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg, Bockenheimer Landstraße 134 – 138, 60325 Frankfurt am Main. Bei Fragen können Sie sich an Dr. Klaus Junkes-Kirchen k.junkes-kirchen@ub.uni-frankfurt.de wenden. Bitte reichen Sie uns keine Originalunterlagen ein, da eine Rücksendung nicht erfolgt.


Das neu gegründete Büro „Strategische Organisations- und Qualitätsentwicklung“ übernimmt u.a. die Koordination, Steuerung und das Monitoring der Hochschulentwicklungsplanung, der Strategie- und Entwicklungsvereinbarungen mit den Fachbereichen und weiteren Einheiten sowie der Zielvereinbarungen mit dem Land. Daneben zeichnet das Büro insbesondere für die Etablierung und kontinuierliche Weiterentwicklung der Aufbau- und Ablauforganisation verantwortlich, die den Anforderungen einer Expertenorganisation und dem Leistungsanspruch der Goethe-Universität Rechnung trägt. Die Etablierung von Qualitätssicherungsregelkreisläufen in einem integrierten prozessorientierten Qualitätsmanagementsystem ist dabei ein wichtiges Instrument der strategischen Organisationsentwicklung.

Zur Unterstützung des Teams ist eine Stelle als

Projektmitarbeiter*in für Organisations- und Qualitätsentwicklung Internationalisierungsstrategie (m/w/d)
(E 13 TV-G-U)

befristet für drei Jahre zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U).

Ihre Aufgaben umfassen u.a.

  • Unterstützung des Präsidiums bei der (Weiter)Entwicklung und Umsetzung einer Internationalisierungsstrategie im Sinne des Goethe-iMainstreaming
  • Projektleitung Internationalisierungsstrategie: Projektplanung und Koordination der beteiligten zentralen und dezentralen Stakeholder, Umsetzungsplanung und Koordination der Internationalisierungsstrategie sowie dem „iMainstreaming“
  • Konzeption, Koordination und Moderation von Arbeitsgruppen mit Vertreter*innen zentraler und dezentraler Organisationseinheiten zu strategischen Fragen der Internationalisierung und zur Umsetzung der Internationalisierungsstrategie im Sinne des Goethe-iMainstreamings
  • Planung von Organisationsentwicklungsmaßnahmen zur Verankerung von iMainstreaming in den Regelprozessen der tangierten Bereiche
  • (Bedarfs)Analyse und Systematisierung sowie Koordination und Monitoring von Internationalisierungsaktivitäten zentral und dezentral in enger Abstimmung mit dem International Office der Goethe-Universität und dem Strategischen Controlling
  • (Benchmark)Analyse zu quantitativen und qualitativen Entwicklungstrends von Internationalisierungsprozessen im Wissenschaftssystem
  • Erstellung von Briefings und Entscheidungsvorlagen sowie Präsentationsunterlagen und Berichterstattung des Präsidiums

Wir erwarten von Ihnen:

  • mit „gut“ abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium auf Diplom-/Magister- oder Master-Niveau, 1. Staatsexamen
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der Hochschulentwicklung oder der Wissenschaftsverwaltung bzw. des Wissenschaftsmanagements
  • sehr gute Kenntnisse des internationalen Wissenschaftssystems und die internationale Hochschullandschaft.
  • Kenntnisse und Erfahrungen mit den Spezifika einer Expertenorganisation und ihrer Prozesse
  • gute Kenntnisse und Erfahrungen im Projektmanagement
  • sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift, über sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift (gewünscht mindestens C1-Niveau des GER);
  • gute Kenntnisse der rechtlichen Grundlagen, die für die Universität gelten, wie z.B. HHG, LHO, WissZeitVG, Ordnungen, Richtlinien.

Darüber hinaus bringen Sie wünschenswerterweise mit:

  • Fähigkeit zu konzeptionellem, strategischem und analytischem Denken
  • fachliche Vernetzung
  • hohe Gestaltungskompetenz im Spannungsfeld unterschiedlicher Interessen
  • überzeugendes Auftreten, ausgeprägte Kommunikations- und Schreibfähigkeiten
  • sehr gute Kenntnisse hochschulinterner Strukturen, Verfahren und Abläufe
  • Kenntnis der aktuellen Herausforderungen im Wissenschaftssystem
  • sehr gute Kenntnisse der MS Office-Programme
  • Bereitschaft zu kooperativer Arbeit in einem neuen Team

Wir bieten Ihnen die Mitwirkung bei dem systematischen Aufbau eines zentralen Bereichs der Organisationsentwicklung in einem engagierten Team.

Die Goethe-Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb besonders Frauen zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung vorrangig berücksichtigt.

Ihre Bewerbung in einer zusammenhängenden PDF-Datei, nicht größer als 5 MB, richten Sie bitte bis zum 14.12.2022 per E-Mail an das Büro Strategische Organisations- und Qualitätsentwicklung, soqe@uni-frankfurt.de. Bitte senden Sie uns keine Originalunterlagen zu, da eine Rücksendung der Unterlagen nicht erfolgt. Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens werden Kosten von der Goethe-Universität nicht erstattet.


Im Bereich Studium Lehre Internationales (SLI) ist im Prüfungsamt Geistes-, Kultur- und Sportwissenschaften (PGKS) zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle für eine

Sachbearbeitung Prüfungsamt (m/w/d)
(E 9a TV-G-U, 75%-Teilzeit)

unbefristet zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U).

Das PGKS ist ein zentrales Prüfungsamt für Bachelor- und Masterstudiengänge und verantwortet die Prüfungssachbearbeitung für die Studiengänge der Geistes-, Kultur- und Sportwissenschaften. Insgesamt werden über 10.000 Studierende aus sieben Fachbereichen betreut. Unter Berücksichtigung der prüfungsrechtlichen Vorgaben werden mit Hilfe elektronischer Prüfungsverwaltungssysteme alle Prozesse bei der Anmeldung, Zulassung und Durchführung der Prüfungen administriert. Die Gewährleistung der ordnungsgemäßen Abnahme aller Prüfungsleistungen und die Erstellung von Abschlussdokumenten gehören ebenfalls zu den Aufgaben des Prüfungsamts. Darüber hinaus ist das PGKS in die Administration der Promotionen in den genannten Fächergebieten eingebunden.

Auf dieser abwechslungsreichen Stelle nehmen Sie selbständige administrative Tätigkeiten in der Prüfungsverwaltung für verschiedene geisteswissenschaftliche Bachelor- und Masterstudiengänge wahr. Zu Ihren Aufgaben gehören u. a. die softwarebasierte Prüfungsverwaltung, die Verwaltung und Verbuchung der Prüfungsleistungen, Überprüfung von Zulassungsvoraussetzungen und Fristenüberwachung. Sie erstellen Bescheide auf Grundlage rechtlicher Vorschriften sowie Prüfungsbescheinigungen und Statistiken. Sie sind Ansprechpartner*in für Studierende und Lehrende bezüglich Fragen zu Prüfungsordnungen. Sie unterstützen den Prozess der Akkreditierung von Studiengängen.

Vorausgesetzt wird eine abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte*r oder vergleichbare einschlägige, mehrjährige Berufserfahrung. Sie verfügen über Verwaltungserfahrung und möglichst über Erfahrungen im Hochschulbereich, idealerweise im Arbeitsbereich eines Prüfungsamtes. Sie sind gut organisiert, können interkulturell adäquat zielgruppenspezifisch kommunizieren und zeigen gerne Engagement und Eigeninitiative. Die Aufgaben erfordern Serviceorientierung, Teamfähigkeit, Durchsetzungsfähigkeit und eine selbständige Arbeitsweise. Sie sind Ansprechpartner*in für Studierende und Lehrende bezüglich Fragen zu Prüfungsordnungen. Ihr Profil wird abgerundet durch sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift, sowie gute MS Office-Kenntnisse. Wünschenswert sind Erfahrungen mit einem Campusmanagementsystem wie z.B. HIS-GX/HISinOne.

Wir bieten Ihnen ein interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet mit der Möglichkeit, eigene Ideen gestalterisch einzubringen. Die Goethe-Universität bietet ein breites Angebot zur innerbetrieblichen Weiterbildung an, aber auch die Möglichkeit zur fachlichen Weiterentwicklung außerhalb wird gegeben und unterstützt. Wir sind ein familienfreundlicher Arbeitgeber mit flexiblen Arbeitszeitmodellen, eigenem Tarifvertrag und einem derzeit kostenlosen LandesTicket Hessen.

Die Goethe-Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb besonders Frauen zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung vorrangig berücksichtigt.

Bei Interesse richten Sie bitte Ihre Bewerbung einschließlich Motivationsschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen per E-Mail in einer Datei bis zum 01.01.2023 mit der Kennung SLI-PGKS-SB-2 an Senta Kirsch (SLI-Bewerbung@uni-frankfurt.de), Assistenz der Bereichsleitung. Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens werden Kosten von der Goethe-Universität nicht erstattet.


Das Hochschulrechenzentrum (HRZ) ist der zentrale IT-Dienstleister der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Es unterstützt alle Universitätsangehörigen in ihren jeweiligen Aufgabenbereichen durch die Bereitstellung von IT-Infrastruktur, verschiedenen Dienstleistungsangeboten, Anwendungen und umfassenden Beratungs- und Schulungsangeboten.

Im HRZ der Goethe-Universität sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei Stellen für

IT-Systemadministrator*innen (m/w/d)
(E 11 TV-G-U)

unbefristet zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags (TV-G-U).

Sie suchen eine neue Herausforderung im Wissenschaftsumfeld? Dann sind Sie bei uns richtig! Bei uns können Sie in unmittelbarer Umgebung von Forschung und Lehre einer der größten Universitäten Deutschlands Ihre Fachkenntnisse zum Einsatz bringen und weiterentwickeln. Das Team Virtuelle Arbeitsplätze im HRZ stellt die virtuelle Desktopinfrastruktur für die Goethe-Universität zur Verfügung und übernimmt die Bereitstellung windowsbasierter Dienste innerhalb des HRZ. Das Team stellt sich gern den Herausforderungen einer zunehmenden Digitalisierung in allen Bereichen einer dynamischen Universität.

Wir bieten Ihnen:

  • ein eigenständiges Tätigkeitsfeld in einem kollegialen, engagierten Team
  • die Möglichkeit in einer inspirierenden Umgebung aktuelle Technologien zu nutzen, neue Technologien auszuprobieren und in den Produktivbetrieb zu überführen
  • einen modernen Arbeitsplatz am Campus Westend oder Riedberg
  • ein derzeit kostenfreies, hessenweit gültiges ÖPNV-Ticket (LandesTicket Hessen)
  • Sozialleistungen entsprechend den Regelungen des öffentlichen Dienstes, wie z.B. vermögenswirksame Leistungen, zusätzliche Altersvorsorge und vieles mehr
  • Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten, flexible Arbeitszeiten, Gesundheitsmanagement und gemeinsame Events
  • ein vielfältiges Sportangebot mit weit über 100 Kursen zu vergünstigten Konditionen
  • familienfreundliche und flexible Arbeitszeiten

Diese Herausforderungen warten auf Sie:

  • Systemadministration von Windows Client- und Server-Betriebssystemen mit verschiedenster Anwendungssoftware in allen momentan supporteten Versionen
  • Administration diverser hochverfügbarer Windows-Dienste (Active Directory, DHCP, Fileserver)
  • Administration von Internet Information Services (IIS) und MSSQL-Datenbanken
  • Administration und Weiterentwicklung einer Virtuellen Desktop Infrastruktur (VDI) unter Citrix Virtual Apps and Desktops (CVAD), Citrix Hypervisor sowie Citrix Gateway (ehemals NetScaler)
  • Administration und Weiterentwicklung von Monitoring-Tools (z.B. PRTG, TICK/ELK Stack)
  • Administration und Weiterentwicklung im Bereich Endgeräte-Provisioning (Erstellung und Verteilung von Windows Client-Betriebssystemen)
  • Mitarbeit im Bereich des Endgerätesupports und der Nutzerbetreuung übergreifend im First-, Second- und Third- Level
  • Implementierung und Administration eines SAM-Backends und Anbindung an vorhandene Endpoint Management Systeme (z.B. Ivanti, SCCM)
  • Entwicklung einer Strategie für den universitätsweiten Rollout von SAM-Clients für unterschiedliche Betriebssysteme (Windows, Linux, macOS usw.)

Ihr Profil:

  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes, einschlägiges Hochschulstudium im Bereich der Informationstechnik, eine abgeschlossene Ausbildung zum*zur Fachinformatiker*in mit mehrjähriger Berufserfahrung oder vergleichbare Kenntnisse und Fähigkeiten
  • sehr gute allgemeine IT-Kenntnisse, insbesondere bei Microsoft-Systemen
  • mehrjährige Erfahrung mit der Arbeit in komplexen Infrastrukturen
  • mehrjährige Erfahrung in der Administration von Windows-Servern und Microsoft Active Directory
  • gute Kenntnisse und Erfahrungen in den Bereichen IIS und MSSQL-Datenbanken
  • Interesse an Lösungswegen, vom First bis zum Third Level
  • Spaß an der Entwicklung neuer Ideen, Konzepte oder Strategien sowie an der Erschließung neuer Themengebiete
  • ausgeprägtes analytisches und logisches Denkvermögen
  • hohe Team- und Kommunikationsfähigkeit, ein ausgeprägtes Dienstleistungs- und Serviceverständnis sowie eine selbständige und verantwortungsbewusste Arbeitsweise
  • sehr gute Kenntnisse im Bereich Citrix VDI, speziell Vorkenntnisse in der technischen Bereitstellung und Systemadministration (Nachweis von Fortbildungen)
  • Grundkenntnisse im Bereich Virtualisierung (VMware vSphere, Microsoft Hyper-V, Citrix Hypervisor)
  • gute Erfahrungen im Bereich Software Asset Management (SAM) und bei der Erfassung und Auswertung von Lizenzmetriken
  • Erfahrung im Betrieb von Lizenzservern auf unterschiedlichen Betriebssystemen
  • gute Erfahrungen mit SAM-Tools wie Spider / Flexera, Snow Software, ServiceNow, Matrix42

Die Goethe-Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb besonders Frauen zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung vorrangig berücksichtigt.

Ihre Bewerbung und Unterlagen senden Sie bitte bis zum 31.12.2022 in elektronischer Form mit dem Betreff „Bewerbung IT-Systemadministration VA“ (bitte unbedingt angeben) an den Leiter des Hochschulrechenzentrums, Herrn Prof. Dr. Udo Kebschull (bewerbung@rz.uni-frankfurt.de).


Im Bereich Studium Lehre Internationales der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle der 

Leitung Global Office (m/w/d)
(E 14 TV-G-U) 

unbefristet zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). 

Das Global Office berät bei Vorhaben, internationale Beziehungen auf- und auszubauen und bietet vielfältige Unterstützung bei deren Umsetzung. Hierunter fallen die Pflege und der Ausbau der internationalen Hochschulkooperationen und strategischen Netzwerke sowie die Förderung der Mobilität von Wissenschaftler*innen, Studierenden und Universitätsmitarbeiter*innen, auch durch gezielte Einwerbung entsprechender Drittmittelprojekte. 

Aufgaben:

  • Gestaltung der Geschäftsabläufe und konzeptionelle Weiterentwicklung des Portfolios der Abteilung
  • Ansprechpartner*in in Grundsatzfragen
  • Vertretung der Themen in relevanten Gremien der Universität, in Organisationen und Gremien der Internationalen Hochschulzusammenarbeit sowie gegenüber Delegationen und bei Auslandsreisen
  • fachliche Führung des Personals und Teamentwicklung in der Abteilung
  • Einwerbung von Drittmitteln: Erstellen von Konzepten und Anträgen, ggf. Akquise von Sponsoren

Einstellungsvoraussetzungen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium
  • nachgewiesene Auslandserfahrung und hohe interkulturelle Sensibilität
  • Erfahrung im Führen von Mitarbeiter*innen
  • Erfahrungen in der Drittmitteleinwerbung und -Projektabwicklung im Themenfeld Internationalisierung von Universitäten
  • sehr gute Kenntnisse universitärer Strukturen
  • hervorragende Kenntnisse der Bildungssysteme im In- und Ausland
  • sehr gute Kenntnisse einschlägiger Rechtsnormen und Prozesse im Hinblick auf Hochschulpartnerschaften
  • sehr gute Kenntnisse von Förderprogrammen für internationaler Bildungskooperationen (vor allem DAAD- und EU)
  • konzeptionelles sowie strategisches Denkvermögen und Umsetzungsorientierung
  • hohe Serviceorientierung sowie Organisations-, Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • sicherer Umgang mit den gängigen Office- und Datenbankanwendungen
  • verhandlungssichere Englischkenntnisse sowie gute Kenntnisse in mindestens einer weiteren Fremdsprache
  • diplomatisches Geschick
  • Fähigkeit und Bereitschaft, sich schnell in neue Arbeitsgebiete einzuarbeiten 

Wir bieten Ihnen ein interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet in einem internationalen Umfeld mit der Möglichkeit, eigene Ideen gestalterisch einzubringen. Sie stehen dabei in enger Abstimmung mit dem Präsidium und der Bereichsleitung. Die Goethe-Universität bietet ein breites Angebot zur innerbetrieblichen Weiterbildung an, aber auch die Möglichkeit zur fachlichen Weiterentwicklung außerhalb wird gegeben und unterstützt. Wir sind ein familienfreundlicher Arbeitgeber mit flexiblen Arbeitszeit- und Telearbeitsmodellen, eigenem Tarifvertrag und einem derzeit kostenlosen LandesTicket Hessen. 

Die Goethe-Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb besonders Frauen zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Befähigung vorrangig berücksichtigt.

Bei Interesse richten Sie bitte Ihre Bewerbung einschließlich Motivationsschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen per E-Mail in einer Datei bis zum 09.01.2023 mit der Kennung SLI-GO-AL-3 an Senta Kirsch (sli-bewerbung@uni-frankfurt.de), Assistenz der Bereichsleitung. Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens werden Kosten von der Goethe-Universität nicht erstattet.


Für hochschulübergreifende Projekte ist im Bereich Studium Lehre Internationales (SLI) der Goethe-Universität Frankfurt am Main ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle für eine*n

Projektadministrator*in (m/w/d)
(E 9A TV-G-U)

unbefristet zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags (TV-G-U).

Aufgaben:

  • Unterstützung der Projektkoordinationen in allen inhaltlichen, organisatorischen und finanztechnischen Fragestellungen
  • Controlling der Mittelverwendung (sowohl inhaltlich als auch in Bezug auf die Budgetplanung) und Kontenverwaltung von Projekten
  • Koordination interner Projektausschreibungen
  • Verantwortung und Koordination des Berichtswesens und Erstellung der Projektdokumentationen (auch Zwischen- und Abschlussberichte) für die Mittelgeber
  • Kommunikation mit den Projektträgern
  • Koordination und Organisation von Projektaustauschforen
  • Recherchetätigkeiten für die Analyse der nationalen und internationalen Förderlandschaft

Einstellungsvoraussetzungen:

  • erfolgreich abgeschlossene Ausbildung im kaufmännischen oder Verwaltungsbereich oder vergleichbare Kenntnisse
  • nachgewiesene Erfahrung in der Projektadministration, Grundkenntnisse des Projekt- und Qualitätsmanagements
  • sehr gute Kenntnisse der universitären Strukturen
  • fundierte Kenntnisse in Budgetplanung und im Controlling von Drittmitteln
  • verbindliches und sicheres Auftreten gegenüber externen und internen Akteur*innen
  • Fähigkeit zur adäquaten Kommunikation mit den unterschiedlichen Statusgruppen der Universität in deutscher und englischer Sprache in Wort und Schrift
  • sehr gute Organisations- und Koordinierungsfähigkeit
  • sehr gute Kenntnisse der Standard-Office-Programme (Word, Excel, Outlook, Internet) und SAP-Kenntnisse in der Kontoauszugsverwaltung

Wir bieten Ihnen ein interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet mit der Möglichkeit, eigene Ideen gestalterisch einzubringen. Die Goethe-Universität bietet ein breites Angebot zur innerbetrieblichen Weiterbildung an, aber auch die Möglichkeit zur fachlichen Weiterentwicklung außerhalb wird gegeben und unterstützt. Wir sind ein familienfreundlicher Arbeitgeber mit flexiblen Arbeitszeitmodellen, eigenem Tarifvertrag und einem derzeit kostenlosen LandesTicket Hessen.

Die Goethe-Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb besonders Frauen zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Befähigung vorrangig berücksichtigt.

Bei Interesse richten Sie bitte Ihre Bewerbung einschließlich Motivationsschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen per E-Mail in einer Datei bis zum 09.01.2023 mit der Kennung SLI-A1-PROADM-3 an Senta Kirsch (SLI-Bewerbung@uni-frankfurt.de), Assistenz der Bereichsleitung. Beachten Sie bitte, dass die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgeschickt werden. Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens werden Kosten von der Goethe-Universität nicht erstattet.


In der Abteilung Bewerbung und Zulassung des Bereichs Studium Lehre Internationales (SLI) der Goethe-Universität Frankfurt ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle für eine*n

Sachbearbeiter*in (m/w/d)
(E 9B TV-G-U)

befristet für die Dauer einer Mutterschutz- und sich anschließenden Elternzeitvertretung – voraussichtlich für zwei Jahre – zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags (TV-G-U).

Aufgaben:

  • Bearbeitung von Studienplatzbewerbungen und Immatrikulationsanträgen
  • Bearbeitung von Zahlungsvorgängen (Semesterbeitrag)
  • Bearbeitung von Sonderstudiengängen, insbesondere Kooperationen mit anderen Hochschulen
  • Bearbeitung von Angelegenheiten den Studierendenstatus betreffend
  • Auskünfte und Beratung zum Bewerbungsverfahren und Immatrikulation
  • Auskunftserteilung an Studierendenwerke, Krankenkassen, Rentenversicherung

Einstellungsvoraussetzungen:

  • eine abgeschlossene Ausbildung im Verwaltungs- oder kaufmännischen Bereich, bzw. vergleichbare Kenntnisse
  • Erfahrungen im Publikumsverkehr
  • eine selbständige, strukturierte Arbeitsweise und die Beherrschung der gängigen MS-Office Anwendungen
  • Bereitschaft zur Einarbeitung in die administrativen Prozesse und Weiterentwicklung der Sachgebiete wird erwartet
  • englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
  • Fähigkeit zielgruppenadäquat in Sprechstunden für Studieninteressierte und Studierende zu kommunizieren

Von Vorteil sind Kenntnisse der hochschulrelevanten Vorschriften (HHG, ImmaVO, HHZV) sowie eines Campusmanagementsystems (HIS).

Wir bieten Ihnen ein interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet in einem internationalen Umfeld mit der Möglichkeit, eigene Ideen gestalterisch einzubringen. Sie stehen dabei in enger Abstimmung mit der Abteilungsleitung. Die Goethe-Universität bietet ein breites Angebot zur innerbetrieblichen Weiterbildung an, aber auch die Möglichkeit zur fachlichen Weiterentwicklung außerhalb wird gegeben und unterstützt. Wir sind ein familienfreundlicher Arbeitgeber mit flexiblen Arbeitszeit- und Telearbeitsmodellen, eigenem Tarifvertrag und einem derzeit kostenlosen LandesTicket Hessen.

Die Goethe-Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb besonders Frauen zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Befähigung vorrangig berücksichtigt.

Bei Interesse richten Sie bitte Ihre Bewerbung einschließlich Motivationsschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen per E-Mail in einer Datei bis zum 09.01.2023 mit der Kennung SLI-STUDSEK-EZ an Senta Kirsch (sli-bewerbung@uni-frankfurt.de), Assistenz der Bereichsleitung. Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens werden Kosten von der Goethe-Universität nicht erstattet.


Im Leitungsbüro der Goethe-Universität ist ab dem 01.02.2023 bzw. nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Assistenz des Präsidenten (m/w/d)
(E 9A TV-G-U)

zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags (TV-G-U).

Gesucht wird ein*e Kolleg*in zur Unterstützung des Präsidenten bei der Wahrnehmung seiner vielfältigen Aufgaben und Funktionen. Sie sind gemeinsam mit Ihrer Kollegin der serviceorientierte Erstkontakt für alle Belange von interner wie externer Seite. Die Arbeit im Leitungsbüro der Universität eröffnet Ihnen ein abwechslungsreiches und breites Aufgabenspektrum mit enger Anbindung an die Universitätsleitung, den*die persönlichen Referent*in und die Assistenzen der anderen Vorzimmer - eine selbständige und vertrauliche Zusammenarbeit ist dabei selbstverständlich.

Schwerpunktartig nehmen Sie gemeinsam mit Ihren Kolleg*innen folgende Aufgaben wahr:

  • umfassende Büroorganisation, inkl. Terminkoordination, Korrespondenz des Präsidenten und Postbearbeitung
  • Termin- und Reiseplanung des Präsidenten
  • Planung und Organisation von Video-/Telefonschaltkonferenzen, Meetings und Veranstaltungen
  • Empfang und Betreuung von Gästen
  • Erledigung von Sonderaufgaben bei ausgewählten Projekten

Was wir erwarten:

  • eine abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte*r, bzw. eine kaufmännische Ausbildung, z. B. als Bürokaufmann*frau oder vergleichbare Kenntnisse und Fähigkeiten
  • Berufserfahrung innerhalb des Wissenschaftsmanagements, bspw. auf der Stabsebene einer Hochschule, einer außeruniversitären Forschungseinrichtung oder vergleichbaren Institution
  • Kenntnisse der Hochschulstrukturen und der Wissenschaftsadministration sowie der internen organisatorischen Verwaltungsabläufe und Verfahren; gute Kenntnisse der an der Goethe-Universität vertretenen Fachdisziplinen
  • Fähigkeit zur adäquaten Kommunikation mit den unterschiedlichen Statusgruppen der Universität
  • parkettsicheres Auftreten sowie sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeiten
  • sehr gute Kenntnisse moderner Standardsoftware sowie dem Umgang mit Datenbanken und Enterprise-Wikis sowie Kenntnisse der SAP R/3-Module CO, FI, PSM-FM
  • sehr gute Kenntnisse der für die hessischen Hochschulen geltenden speziellen rechtlichen Rahmenbedingungen und Konzeptionen sowie haushaltsrechtliche Kenntnisse (Hessisches Hochschulgesetz, Vorschriften der Landeshaushaltsordnung und dazugehörige Verwaltungsvorschriften, Ordnungen und Richtlinien)
  • Teamgeist, Belastbarkeit und Flexibilität sind für eine erfolgreiche Aufgabenbewältigung ebenfalls unverzichtbar

Die Goethe-Universität bietet Ihnen als familienfreundliche Arbeitgeberin u. a. flexible Arbeitszeitmodelle, einen eigenen Tarifvertrag (inkl. Kinderzuschlag) und derzeit ein kostenfreies LandesTicket Hessen für den öffentlichen Nahverkehr. Der Arbeitsplatz ist angesiedelt auf dem Campus Westend, einem der modernsten und schönsten Campusstandorte Deutschlands, im Herzen der Stadt Frankfurt am Main, mit einem parkähnlichen Umfeld sowie einer guten Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr.

Die Goethe-Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb besonders Frauen zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Befähigung vorrangig berücksichtigt.

Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte bis zum 04.01.2023 an Herrn Sebastian Keil, Leitung Leitungsbüro, Johann Wolfgang Goethe-Universität, Theodor-W.-Adorno-Platz 1, 60323 Frankfurt am Main oder an strategie@uni-frankfurt.de. Die Auswahlgespräche finden im Januar 2023 statt. Bitte senden Sie uns keine Originalunterlagen zu, da eine Rücksendung der Unterlagen nicht erfolgt. Sollten Sie sich per E-Mail bewerben, bitten wir Sie um Zusammenfassung der Unterlagen in einem PDF-Dokument.


In der Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist zum nächstmöglicher Zeitpunkt die Stelle als

Softwareentwickler*in Python (m/w/d)
(E 13 TV-G-U)

für das Projekt "Fachinformationsdienst (FID) Afrika“ zu besetzen. Die Stelle ist zunächst befristet bis zum 31.12.2023. Eine Verlängerung ist möglich. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags (TV-G-U).

Was wir bieten:

  • eine attraktive Vergütung nach E 13 TV-G-U und die tarifliche Berücksichtigung Ihrer einschlägigen beruflichen Vorerfahrung
  • ein anspruchsvolles Aufgabenspektrum in einem aufgeschlossenen Team mit der Möglichkeit eigene Ideen und Vorstellungen zu verwirklichen
  • eine betriebliche Altersversorgung
  • ein flexibles Arbeitszeitmodell mit der Option von Home-Office Anteilen entsprechend den derzeitigen universitären Regelungen, mit denen Sie Familie und Beruf optimal vereinbaren können
  • eine Eignung der Stelle für eine Teilzeitbeschäftigung
  • ein LandesTicket Hessen, das derzeit zur kostenlosen Nutzung des ÖPNV in ganz Hessen berechtigt
  • Sie werden Teil der Goethe-Universität, eine der größten Universitäten Deutschlands, die sich durch ein umfangreiches Fächerspektrum, herausragende Forschung und innovative Lehre auszeichnet.

Wer wir sind:

Die Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg (UB JCS) ist mit 10,2 Millionen Medieneinheiten eine der größten Universitätsbibliotheken in Deutschland und zuständig für die Literaturversorgung der Goethe Universität. Rund 350 Beschäftigte unterstützen an 10 Standorten in Frankfurt die Lehrenden, Forschenden und Studierenden. Die UB JCS verwahrt international geschätzte, einzigartige Bestände, die auch auf ihre lange Geschichte bis zurück ins Jahr 1484 verweisen. Über Fachinformationsdienste versorgt die UB JCS verschiedene Fachcommunities weit über die Grenzen Frankfurts und Deutschlands hinaus.

Frankfurt steht für Lebensqualität, ist eine grüne Großstadt und eingebettet in eine vielfältige Landschaft in unmittelbarer Nähe. Kulturell können Sie ein international renommiertes Angebot von Museen, der Alten Oper und Städtischen Bühnen nutzen. Große und kleine Feste wechseln sich ab; bei liebenswerten Stadtteilfesten bis hin zu kulturellen Großveranstaltungen ist für jeden etwas dabei. Mit dem internationalen Flughafen und dem ICE-Bahnhof sind Sie in Frankfurt optimal an die großen Metropolen der Welt angebunden.

Der Fachinformationsdienst Afrikastudien (https://africanstudieslibrary.org/) wird als Drittmittelprojekt von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) im Rahmen des Programms "Wissenschaftliche Literatur- und Informationsversorgungssysteme (LIS)" gefördert und zielt auf den Aufbau von überregionalen fachspezifischen Informations- und Kommunikationsstrukturen ab. Wesentlicher Kern des Fachinformationsdienstes ist ein Fachportal, das eine indexbasierte, übergreifende Recherchemöglichkeit über ausgewählte Kataloge und Datenbanken sowie eine kooperativ betriebene Informationsplattform anbietet.

Sie arbeiten in einem interdisziplinären und dynamischen Team aus Informatiker*innen und Computerlinguist*innen in enger Zusammenarbeit mit den FID-Referent*innen an innovativen Diensten, die die umfangreichen Kollektionen der Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg sowie zahlreiche deutsche, europäische und internationale Bestände in neuer integrierter Form der Wissenschaft zugänglich machen.

Ihr Tätigkeitsfeld ist:

  • Weiterentwicklung der bestehenden Portalinfrastruktur auf Basis des Webframeworks Django
  • Implementierung und Erweiterung von neuen Funktionalitäten zur Umsetzung der Fachanforderungen
  • Weiterentwicklung des Konzepts für die Integration und Indexierung heterogener Kataloge und Datenquellen und deren Integration in das Portal
  • Aufbereitung und Veröffentlichung des Source Codes und der Dokumentation für die Nachnutzung
  • Abstimmung der Konzepte und Entwicklung mit weiteren FID Portalen der Universitätsbibliothek sowie in der Community der Fachinformationsdienste

Ihre Voraussetzungen sind:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in der Informatik/Wirtschaftsinformatik/Germanistik/Linguistik bzw. einer wissenschaftlichen Ausbildung mit vertieften praktischen Informatikkenntnissen
  • sehr gute Erfahrung in der Programmierung von Webanwendungen in Python unter Verwendung des Webframework Django und weiterer Skriptsprachen (z. B. PHP, Javascript, Ruby, Perl)
  • Erfahrung in der Nutzung von Such- und Indexierungstechnologien (z. B. Apache Solr, VUFind) sowie Kenntnisse über Metadatenformate
  • Kenntnisse im Linux-Umfeld
  • Engagement, Teamfähigkeit und Eigeninitiative

Die Goethe-Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb besonders Frauen zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Befähigung vorrangig berücksichtigt.

Wir freuen uns, wenn wir Sie für die Tätigkeit und die Arbeit mit uns gewinnen können. Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 07.01.2023 unter Angabe der Kennziffer 38/2022-int vorzugsweise per E-Mail an: jobs@ub.uni-frankfurt.de (bitte in einem einzigen PDF) oder schriftlich an die Direktion der Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg, Bockenheimer Landstraße 134 – 138, 60325 Frankfurt am Main. Bitte reichen Sie uns keine Originalunterlagen ein, da eine Rücksendung nicht erfolgt.


Das Hochschulrechenzentrum (HRZ) ist der zentrale IT-Dienstleister der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Es unterstützt alle Universitätsangehörigen in ihren jeweiligen Aufgabenbereichen durch die Bereitstellung von IT-Infrastruktur, verschiedenen Dienstleistungsangeboten, Anwendungen und umfassenden Beratungs- und Schulungsangeboten.

Im HRZ der Goethe-Universität ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle für eine*n

IT-Projektmitarbeiter*in Campusmanagement (w/m/d)
(E 13 TV-G-U)

befristet bis zum 31.12.2024 zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags (TV-G-U). Sollten die tariflichen Anforderungen an die persönliche Qualifikation nicht erfüllt werden, erfolgt gemäß EGO TV-G-U die Eingruppierung in die nächst niedrigere Entgeltgruppe.

Die Goethe-Universität Frankfurt stellt im universitätsweiten Projekt GInKo ihr Campusmanagementsystem auf das webbasierte und integrierte System HISinOne um. Gegenstand des Projekts ist nun die Umstellung des kompletten Prüfungs- und Veranstaltungsmanagements auf das Modul EXA in mehreren Schritten bis Ende 2024 durch ein interdisziplinäres Projektteam bestehend aus Mitarbeiter*innen des Hochschulrechenzentrums sowie der Prüfungsämter.

Welche Herausforderungen warten auf Sie?

Als Projektmitarbeiter*in in der Arbeitsgruppe Campusmanagement wirken Sie aktiv bei der Einführung des neuen Campusmanagementsystems HISinOne mit. Sie arbeiten bei der Prozessentwicklung für die Prüfungsverwaltung mit und entwickeln neue Konzepte für die Migration der verschiedenen Datensätze (z.B. Prüfungsordnungen) vom alten in das neue System. Bis zur vollständigen Migration wird dabei auch das bisherige System HIS-GX weitergepflegt und unterstützt. Dabei arbeiten Sie sowohl innerhalb der Arbeitsgruppe als auch innerhalb des Projekts im Team und kommen gleichzeitig mit den Akteuren der Prüfungsverwaltung in den Fachbereichen in Kontakt.

Ihr Profil

Sie haben einen wissenschaftlichen Hochschulabschluss mit langjähriger praktischer Erfahrung im IT-Bereich. Gute allgemeine IT-Kenntnisse (Windows, Linux, MS-Office), Kenntnisse im Bereich relationaler Datenbanken und SQL, sowie in Webtechnologien (Tomcat-Applikationsserver, XML) sind gewünscht. Von Vorteil sind praktische Erfahrungen in der Umsetzung studienadministrativer Abläufe und Sachverhalte in einem Campusmanagementsystem sowie Vertrautheit mit der allgemeinen Hochschulorganisation und dem universitären Studienbetrieb. Wichtig ist uns eine hohe Team- und Kommunikationsfähigkeit, aber auch ein ausgeprägtes Dienstleistungs- und Serviceverständnis. Eine selbständige und verantwortungsbewusste Arbeitsweise runden ihr Profil ab.

Wir bieten Ihnen

  • ein interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet
  • die Mitarbeit in einem vielseitigen, engagierten und kollegialen Team
  • ein vielfältiges universitäres Angebot (derzeit ein LandesTicket Hessen, Veranstaltungen, Hochschulsport, interne Weiterbildung, etc.)
  • einen modern ausgestatteten Arbeitsplatz in zentraler und verkehrsgünstiger Lage Frankfurts
  • die Möglichkeit zur persönlichen Weiterbildung
  • familienfreundliche und flexible Arbeitszeiten

Die Goethe-Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb besonders Frauen zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Befähigung vorrangig berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann richten Sie Ihre Bewerbung in einer PDF-Datei bitte bis zum 04.01.2022 an den Leiter des Hochschulrechenzentrums, Herrn Prof. Dr. Udo Kebschull (bewerbung@rz.uni-frankfurt.de). Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.


Das Hochschulrechenzentrum (HRZ) ist der zentrale IT-Dienstleister der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Es unterstützt alle Universitätsangehörigen in ihren jeweiligen Aufgabenbereichen durch die Bereitstellung von IT-Infrastruktur, verschiedenen Dienstleistungsangeboten, Anwendungen und umfassenden Beratungs- und Schulungsangeboten.

Im Hochschulrechenzentrum der Goethe-Universität ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle für eine*n

IT-Systemadministrator*in (m/w/d)
Windows Arbeitsplatz- und Serversupport
(E 11 TV-G-U)

zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags (TV-G-U).

Sie suchen eine neue Herausforderung im Wissenschaftsumfeld? Dann sind Sie bei uns richtig! Bei uns können Sie in unmittelbarer Umgebung von Forschung und Lehre einer der größten Universitäten Deutschlands Ihre Fachkenntnisse zum Einsatz bringen und weiterentwickeln.

Wir bieten Ihnen:

  • eigenständiges Tätigkeitsumfeld in einem kollegialen, engagierten Team
  • die Möglichkeit in einer inspirierenden Umgebung aktuelle Technologien zu nutzen, neue Technologien auszuprobieren und in den Produktivbetrieb zu überführen
  • einen modernen Arbeitsplatz am Campus Westend
  • ein derzeit kostenfreies, hessenweit gültiges ÖPNV-Ticket (LandesTicket Hessen)
  • Sozialleistungen entsprechend den Regelungen des öffentlichen Dienstes, wie z. B. vermögenswirksame Leistungen, zusätzliche Altersvorsorge und vieles mehr
  • Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten, flexible Arbeitszeiten, Gesundheitsmanagement und gemeinsame Events
  • ein vielfältiges Sportangebot mit weit über 100 Kursen zu vergünstigten Konditionen
  • familienfreundliche und flexible Arbeitszeiten

Diese Herausforderungen warten auf Sie:

  • Systemadministration von Windows-Servern mit verschiedenster Anwendungssoftware in allen momentan supporteten Versionen
  • Administration von Serveranwendungen verschiedenster Art (z.B.: Cobra, Cumulus, Somacos)
  • Administration von Tools zu Monitoring, Fernadministration und Provisioning (z.B. Ivanti)
  • Administration von größeren Exchange Server-Infrastrukturen (Exchange 2016)
  • Administration und Weiterentwicklung von Datenbankservern (MS SQL Server)
  • Mitarbeit im Bereich des Clientsupports und der Nutzer*innenbetreuung übergreifend im First- und Second-Level-Support
  • Auf- und Abbau von Computerarbeitsplätzen
  • Design und Weiterentwicklung von Infrastruktur und Windows-Domänen

Ihr Profil:

  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich der Informatik, eine abgeschlossene Ausbildung zum*zur Fachinformatiker*in oder vergleichbare Kenntnisse und Fähigkeiten
  • sehr gute allgemeine IT- Kenntnisse, insbesondere bei Microsoftsystemen
  • mehrjährige Erfahrung mit der Arbeit in komplexen Infrastrukturen
  • sehr gute Kenntnisse im Bereich Netzwerke, Betriebssysteme und Anwendersoftware für eine komplexe Windows Infrastruktur
  • mehrjährige Erfahrung in der Administration von Windows-Servern
  • Interesse an Lösungswegen, vom First bis zum Third Level
  • Spaß an der Entwicklung neuer Ideen, Konzepte oder Strategien sowie der Erschließung neuer Themengebiete
  • ausgeprägtes analytisches und logisches Denkvermögen
  • hohe Team- und Kommunikationsfähigkeit, ein ausgeprägtes Dienstleistungs- und Serviceverständnis sowie eine selbständige und verantwortungsbewusste Arbeitsweise

Die Goethe-Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb besonders Frauen zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Befähigung vorrangig berücksichtigt.

Ihre Bewerbung und Unterlagen senden Sie bitte bis zum 04.01.2022 in elektronischer Form mit dem Betreff „Bewerbung IT-Systemadministrator Windows“ (bitte unbedingt angeben) an den Leiter des Hochschulrechenzentrums, Herrn Prof. Dr. Udo Kebschull, bewerbung@rz.uni-frankfurt.de.


Im Bereich Studium Lehre Internationales (SLI) der Goethe-Universität, in der Abteilung Studiengänge, Recht & Qualitätsentwicklung ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle für eine*n

Volljuristen*in (m/w/d)
(E 13 TV-G-U)

unbefristet zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags (TV-G-U).

Der Tätigkeitsbereich der Abteilung Studiengänge, Recht & Qualitätsentwicklung umfasst in der Gruppe Studien- und Prüfungsrecht schwerpunktmäßig:

  • rechtliche Begleitung strategischer Prozesse des Präsidiums in Lehre und Studium, der Verfahren zur Einführung und Einstellung der Studiengänge sowie nationaler und internationaler Kooperationen
  • Beratung und Unterstützung der Fachbereiche bei Entwicklung und Erlass von Studien- und Prüfungsordnungen (einschließlich der Erstellung der Gremienvorlagen für Senatskommission, Senat und Präsidium)
  • Mitwirkung bei der Akkreditierung und Reakkreditierung der Studiengänge im Rahmen eines hochschulinternen Qualitätssicherungssystems
  • rechtliche Beratung der Hochschulleitung, der Fachbereiche und der Fachabteilungen in studien- und prüfungsrechtlichen Angelegenheiten
  • Beratung und Rechtsgestaltung im Bereich der Studienzulassung, darunter auch Erstellung von Auswahlsatzungen und sonstiger universitären Satzungen
  • Verfassen von Rechtsgutachten und Stellungnahmen zu Anfragen und Gesetzentwürfen im Bereich Studien- und Prüfungsrecht
  • Bearbeitung von Widerspruchsverfahren und Vertretung der Goethe-Universität in Gerichtsverfahren in den vorgenannten Bereichen

Einer der Schwerpunkte Ihrer Tätigkeit liegt auf der Identifikation strategischer Zukunftsthemen sowie der Konzeption von Grundsatzangelegenheiten insbesondere im Bereich der Internationalisierung von Studium und Lehre, auf der rechtlichen Ausgestaltung und Fortentwicklung der entsprechenden Rechtsgrundlagen (Satzungen und Ordnungen) und der verantwortlichen Begleitung der Prozesse zu deren Einführung. Darüber hinaus obliegt Ihnen die Abstimmung und Prüfung von Studien- und Prüfungsordnungen sowie der Kooperationsvereinbarungen, insbesondere bei internationalen Studiengängen.

Ihr Profil:

Wir erwarten von Ihnen ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Rechtswissenschaften und das Zweite Juristische Staatsexamen, überdurchschnittliche Kenntnisse im öffentlichen Recht sowie sehr gute Englischkenntnisse. Kenntnisse des Hochschulrechts und universitärer Strukturen sowie Berufserfahrung an einer Hochschule sind wünschenswert.

Die Fähigkeit komplexe Sachverhalte systematisch und ergebnisorientiert zu bearbeiten zeichnet Sie aus. Verhandlungsgeschick, Überzeugungsvermögen, Organisationsfähigkeit, Entscheidungsfreude, Selbständigkeit und Initiative sind Ihre Stärken. Auch unter Belastung arbeiten Sie zuverlässig und teamorientiert. Sicheres Auftreten und gute Kommunikationsfähigkeiten werden als selbstverständlich vorausgesetzt. Die Bereitschaft zum serviceorientierten Arbeiten und soziale Kompetenz sollten ebenso vorhanden sein wie gute Kenntnisse in den gängigen Microsoft-Office-Produkten.

Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit hohem Gestaltungsspielraum gemeinsam mit einem aufgeschlossenen Team. Sie stehen dabei in enger Abstimmung mit der Abteilungs- und Bereichsleitung. Die Goethe-Universität bietet ein breites Angebot zur innerbetrieblichen Weiterbildung an, aber auch die Möglichkeit zur fachlichen Weiterentwicklung außerhalb wird gegeben und unterstützt. Wir sind ein familienfreundlicher Arbeitgeber mit flexiblen Arbeitszeitmodellen, eigenem Tarifvertrag und einem derzeit kostenlosen LandesTicket Hessen. Der Arbeitsplatz ist angesiedelt auf dem Campus Westend, einem der modernsten und schönsten Campusstandorte Deutschlands, im Herzen der Stadt Frankfurt am Main und bietet ein parkähnliches Umfeld sowie eine gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr.

Die Goethe-Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb besonders Frauen zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Befähigung vorrangig berücksichtigt.

Bei Interesse richten Sie bitte Ihre Bewerbung einschließlich Motivationsschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen per E-Mail in einer Datei bis zum 10.01.2023 mit der Kennung SLI-JUR-INT-2 an Senta Kirsch (SLI-Bewerbung@uni-frankfurt.de), Assistenz der Bereichsleitung. Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens werden Kosten von der Goethe-Universität nicht erstattet.