Dr.in Yağmur Mengilli | Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Kurzlebenslauf

  • Seit 2022: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der RWTH Aachen (PeerPartiCo - Peerbeziehungen und Partizipation im Wandel anlässlich der Covid-19-Pandemie)
  • 02/2022: Promotion am Fachbereich der Erziehungswissenschaften (Goethe-Universität Frankfurt am Main) zu dem Them "Chillen als jugendkulturelle Praxis)
  • Seit 2015 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Goethe-Universität Frankfurt am Main
  • 2018 - 12/2021 Mitarbeit in der Geschäftsstelle im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit (Evangelischer Verein für Jugendsozialarbeit in Frankfurt am Main e.V.)
  • 07 - 12/2018: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der RWTH Aachen
  • 2011 - 2018 Pädagogische Fachkraft in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit (Evangelischer Verein für Jugendsozialarbeit in Frankfurt am Main e.V.
  • 2009-2015 Studium der Erziehungswissenschaft (Goethe-Universität in Frankfurt am Main)

Forschungsschwerpunkte

  • Rekonstruktion jugendkultureller Praxen, Jugendbeteiligung im europäischen Kontext, Identitätskonstruktionen Jugendlicher im Kontext von Migration, Offene Kinder- und Jugendarbeit, Jugendkulturforschung, Flucht und Migration

Abgeschlossene Forschungsprojekte

  • LeBiAC – Lehrerbildung an der RWTH Aachen
  • PARTISPACE:Orte und Stile von Partizipation. Formale, non-formale und informelle Möglichkeiten der Partizipation junger Menschen (Laufzeit: 2015 - 2018)
  • Potenziale und Grenzen der sozialpädagogischen Förderung der Bildungsverläufe von Mädchen am Beispiel des Mädchenbüros Frankfurt am Main (Laufzeit: April 2013- Juni 2014)
  • GOETE - Governance of Educational Trajectories in Europe. Access, Coping and Relevance of Education for Young People in European Knowledge Societies (Laufzeit:2010 – 2013)

Dissertationsprojekt

  • „Chillen als jugendkulturelle Praxis“ (Betreuer:innen: Prof. Dr. Andreas Walther & Prof. Dr. Sina-Mareen Köhler; abgeschlossen)

Lehrveranstaltungen

  • SoSe 2022: (MA) Sozialpädagogische Froschung zu Bildung und Bewältigung im Lebenslauf II
  • WiSe 2021/22: (BA) Forschungswerkstatt: Abschlussarbeiten zu Jugend und Jugendhilfe aus sozialpädagogischer Perspektive
  • WiSe 2021/22: (BA) Einführung in die Jugend - Jugend aus (sozial-)pädagogischer Perspektive I
  • SoSe 2021: (BA) Einführung in die Jugend - Jugend aus (sozial-)pädagogischer Perspektive I
  • SoSe 2020: (BA) Einführung in die Jugend - Jugend aus (sozial-)pädagogischer Perspektive II
  • SoSe 2020: (BA) Einführung in die Jugend - Jugend aus (sozial-)pädagogischer Perspektive I
  • WiSe 2019/20: (BA) Einführung in die Jugend - Jugend aus (sozial-)pädagogischer Perspektive II
  • SoSe 2019: (BA) Einführung in die Jugend - Jugend aus (sozial-)pädagogischer Perspektive I
  • SoSe 2018: (BA) Einführung in die Jugend - Jugend aus (sozial-)pädagogischer Perspektive I
  • SoSe 2017: (BA) Einführung in die Jugend - Jugend aus (sozial-)pädagogischer Perspektive I

Ausgewählte Workshops & Vorträge

  • "Die Krise der Demokratiebildung als Krise der Jugend?" Vortrag im Rahmen der Tagung "Pädagogische Institutionen des Jugendalters in der Krise?" an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, 06/22.
  • "Einfach nur chillen?! Sensibilisierung auf jugendkulturelle Praktiken" Workshop im Rahmen der "Demokratie leben! - Schwerpunktkonferenz Pädagogische Ansätze, Methoden und Ziele zwischen Sensibilisierung und Empowerment" des DeZIM, Online 05/22.
  • "Chillen, Abhängen, Sitzen in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit" - Workshop im Rahmen der Theorie.ON Veranstaltungsreihe "Impulse zum professionellen Handeln in der Jugendarbeit" der AGJF Sachsen in Kooperation mit der BAG OKJE e.V., Online 04/22.
  • "Chillen als jugendkulturelle Praxis zwischen Abgrenzung und Vergewisserung" im Rahmen des Symposiums „Vergewisserungspraxen von Jugendlichen in entgrenzten Zeit-Räumen" des DGfE Kongress Ent-Grenzungen, 03/2022 in Bremen (online)
  • "„Das is wie n‘ Zuhause“ – Chillen als Ausdruck eigensinniger Raumaneignung in Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit"" im rahmen des 31. Forums Jugendarbeit. Umbruch in der Kinder- und Jugendarbeit oder doch wie immer? des Niedersächsischen Landesamts für Soziales, Jugend und Familie, online 01/22.
  • "Zur Herstellung von Momenten des Chillens in offenen Jugendeinrichtungen" - Impulsvortrag im Rahmen der Tagung "momente - Politische Bildung und Offene Kinder- und Jugendarbeit in NRW" der Technischen Hochschule Köln, Online 12/21.
  • "Chillen als jugendkulturelle Praxis: Zwischen Anrufung, Aktivierung und Eigensinn" - Vortrag im Rahmen "Räume, Begriffe, Konzepte und Methoden politischer Bildung in der Landschaft" der Kinder- und Jugendförderung in Kassel", Online 11/21.
  • „Partizipation und Chillen – zwischen pädagogischem Anspruch und jugendlicher Lebenswelt" Vortrag im Rahmen des Fachforums "Vielfältig, vernetzt und wirksam – Potenziale qualitativer Jugendbeteiligung" des Hessischen Jugendrings, Online 09/2021.
  • "Jugendlicher Eigensinn und (Miss)Verständnisse - "wenn ich nich chilln könnte wenigstens eine Stunde am Tag [...] ich würd heuln" - Vortrag im Rahmen des Fachtags des Hessischen Ministeriums für Soziales Integration mit den Kirchen in Hessen "Die, die können sollen, müssen wollen dürfen.", Online, 07/21.
  • "Jugendkulturelle Praxen - Chillen, rumhängen und nichts-tun im Jugendhaus" - Workshop im Rahmen des 16. Fachbereichstags der Hochschule Darmstadt University of Applied Sciences, Online, 07/21.
  • Workshop an einer Berufsschule zum Thema "Chillen in Frankfurt?! Kontrollierter Alltag Jugendlicher" im Rahmen des Präventionsprogramm Respekt Coaches (BMFSFJ) in Frankfurt am Main, 12/20.
  • "Polizei, dein Freund und Helfer?! - Kontrollierter Alltag von jungen Menschen in Hessen" - Online-Webinar gemeinsam mit Humangeographin Svenja Keitzel im Rahmen Präventionscafés der Evangelischen Akademie Frankfurt und des JMD des Evangelischen Vereins für Jugendsozialarbeit in Frankfurt am Main e.V., 07/2020.
  • "wir würden gerne mehr Einfluss haben zu Sachen, die in unserer Gegend passieren" - Partizipation zwischen Anspruch, Rumhängen und Konflikt. Hauptvortrag im Rahmen der Demokratiekonferenz der Partnerschaft für Demokratie Heusenstamm 2019, 11/2019 in Heusenstamm.
  • "nur n'bisschen chillen?!" - Teilhabeansprüche zwischen Konflikt und Alltagspraktiken. Hauptvortrag im Rahmen des Fachtags "Darf ich? Kann ich? Will ich? - Wenn Partizipation zur Realität wird" des Evangelischen Vereins für Jugendsozialarbeit in Frankfurt am Main e.V., 09/2019 in Frankfurt.  
  • Partizipation in der OKJA – zwischen Alltagspraktiken und Projekt. Beratung im Rahmen PEPBS² (Partizipative Evaluation der Präventionskette Braunschweig), 09/2019 in Braunschweig.
  • "dass Bänke einfach weggerissen werden, ohne Erlaubnis" - Konflikt und Partizipation, 11/2018 im Rahmen des Jahresforum "Gutes Aufwachsen im Quartier" der Weinheimer Initiative in Dortmund.
  • Partizipation oder: Die Suche nach dem idealen Ort. Input im Rahmen des Symposiums „Ich möchte Teil einer Jugendbewegung sein“? Jugend, Protest & Partizipation des DGfE Kongress Bewegungen, 03/2018 in Essen.
  • "Partizipation zwischen Rumhängen und inszenierter Praxis. Praktiken der Beteiligung Jugendlicher zwischen Adressierung, Aneignung und Anerkennung." Input im Rahmen der AG „Ihr Dasein ist schon Partizipation“? – Partizipation zwischen Alltagspraktiken, Projekt und Politik der Jahrestagung der DGfE – Kommission Sozialpädagogik „Teilhabe durch*in*trotz Sozialpädagogik“, 05/2017 in Vechta.
  • Participation Lab “Ignite the spark. How to give young people with fewer opportunities a voice“ – Jugend für Europa, 11/2016 in Köln Bonn.

Ausgewählte Veröffentlichungen 

  • Mengilli, Yağmur (i.E.): „Du kannst du selbst sein“ – chillige Erfahrungen im Juz. In: CORAX. Fachmagazin für Kinder- und Jugendarbeit.
  • Mengilli, Yağmur/Reutlinger, Christian/Zimmermann, Dominic (2022): Young People’s Spatial Practices as a Key to a Different Perspective on Participatory Educational Landscapes: Reflections on Graffiti and Parkour. In: Bečević, Zulmir/Andersson, Björn (eds.); Youth Participation and Learning. Critical Perspectives on Citizenship. Practices in Europe. Springer Nature: Switzerland, pp. 169-187.
  • Mengilli, Yağmur (2021): Chillen als jugendkulturelle (Protest-)Praxis?! In: Aus Politik und Zeitgeschichte, Zeitschrift der Bundeszentrale für politische Bildung. 71. Jahrgang, 38-39/2021, S. 36 - 40.
  • Pitti, Ilaria/Mengilli, Yağmur/Walther, Andreas (2021): Liminal Participation: Young People’s Practices in the Public Sphere Between Exclusion, Claims of Belonging, and Democratic Innovation. In: Youth & Society [online: https://journals.sagepub.com/eprint/DIHZXRMYEPR2RWKIZSPU/full].
  • Mengilli, Yağmur (2021):"Nur n' bisschen chillen?!" – Eigensinnige Raumaneignung als Konflikt. In:Betz, Johanna et al. (Hg.): Frankfurt am Main – eine Stadt für alle? Konfliktfelder, Orte und soziale Kämpfe. Transcript Verlag: Bielefeld.
  • Mengilli, Yağmur (2021): Chillen, abhängen, sitzen in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit. In: Deinet, Ulrich/Sturzenhecker, Benedikt/von Schwanenflügel, Larissa/Schwerthelm, Moritz: Handbuch Offene Kinder- und Jugendarbeit (5. Auflage). VS Verlag: Wiesbaden, S. 1331 - 1336.
  • Mengilli, Yağmur/Schwerthelm, Moritz (2021): "Chillen, Partizipation und politische Bildung - OKJA ist nicht system- sondern lebensweltrelevant". In: FORUM für Kinder- und Jugendarbeit, 1/2021.
  • Eulenbach, Marcel/Fuchs, Thorsten/Mengilli, Yagmur/Walther, Andreas/Wiezorek, Christine (2020): Ich möchte Teil einer Jugendbewegung sein"? - Jugendkultur, Protest, Partizipation. In: van Ackeren, Isabell et al. (2020): Bewegungen. Beiträge zum 26. Kongress der DGfE. Verlag Barbara Budrich: Opladen, Berlin, Toronto, S. 613 - 626.
  • Pitti, Ilaria/Mengilli, Yağmur/Martelli, Alessandro/Loncle, Patricia (2019): Participation and everyday life: emerging meanings in youth cultural practices. In: Walther, Andreas/Batsleer, Janet/Loncle, Patricia/Pohl, Axel (Hrsg.): Young People and the Struggle for Participation. Contested Practices, Power and Pedagogies in Public Spaces, Routledge, London.
  • Lütgens, Jessica/Mengilli, Yağmur (2019) „Wir repräsentieren uns selbst“ – das jugendkulturelle Repräsentationsdilemma. In: Pohl, Axel/Reutlinger, Christian/Walther, Andreas/Wigger, Annegret (Hrsg.): Praktiken Jugendlicher im öffentlichen Raum – Zwischen Selbstdarstellung und Teilhabeansprüchen. Sozialraumforschung und Sozialraumarbeit, vol 19. Springer VS, Wiesbaden, S. 115-131.
  • Mengilli, Yağmur/Reutlinger, Christian/Zimmermann, Dominic (2019): Stadt-Lesen und Stadt-Schreiben: Raumbildende Praktiken als Schlüssel zu Teilhabeansprüchen junger Menschen. In: Pohl, Axel/Reutlinger, Christian/Walther, Andreas/Wigger, Annegret (Hrsg.): Praktiken Jugendlicher im öffentlichen Raum – Zwischen Selbstdarstellung und Teilhabeansprüchen. Sozialraumforschung und Sozialraumarbeit, vol 19. Springer VS, Wiesbaden, S. 23 -44.
  • Andersson, Björn/Mengilli, Yağmur/Pohl, Axel/Reutlinger, Christian (2019): "You can't be up there" - youth cultural patricipation and appropriation of space. In: Diskurs Kindheits- und Jugendforschung, Heft 1-2019, S. 5-18.
  • Batsleer, Janet/Andersson, Björn/ Liljeholm Hansson, Susanne/ Lütgens, Jessica/Mengilli, Yağmur/Pais, Alexandre/ Pohl, Axel/ Wissö, Therése (2017): Non-formal spaces of socio-cultural accompaniment: Responding to young unaccompanied refugees – reflections from the Partispace project. European Educational Research Journal 07/2017.

Mitgliedschaften & Sonstiges

  • Peer-Reviewerin für Diskurs Kindheits- und Jugendforschung, Zeitschrift für Sozialpädagogik, Young, Journal for Youth Studies
  • Assoziierte Mitgliedschaft in der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaften
  • Erweiterter Steuerungskreis des Kooperationsverbunds Offene Kinder- und Jugendarbeit
  • Promotionskolloquium Kinder- und Jugendarbeit im deutschsprachigen Raum
  • Vorsitzende der GRADE Initiative „Gruppendiskussion und dokumentarische Methode“
  • Mitglied des Arbeitskreises Partizipation (Frankfurt am Main);