Jarula M. I. Wegner

   

Jarula M. I. Wegner majored in German, English and Chinese studies at Goethe University Frankfurt (Germany), with stays at Jiaotong University Xi’an (China) and the University of the West Indies St. Augustine (Trinidad and Tobago). He received a B.A. in Chinese Studies and a M.A. in English Studies and German Studies from Goethe University in 2015. He was awarded the Calliopean Prize for the best master thesis of the year 2016 at the Institute of England- and America Studies at Goethe University Frankfurt. In the spring term 2016 he was Visiting Scholar at Columbia University (USA) funded by the Freunde und Förderer der Goethe Universität. In spring and summer 2017 he was Visiting Scholar at the University of the West Indies, St. Augustine (Trinidad and Tobago) and at the University of Warwick (England) funded by DAAD. He is research assistant in the project “Migration and Transcultural Memory: Literature, Film and the Social Life of Media” at Goethe University and currently working on the PhD project “Caribbean Carnival and the Production of Transcultural Memory: Literature, Media, Performances”. His research interests include but are not limited to concepts of memory, transculturality, postcoloniality, carnival, world literature and gender theory. Furthermore, he is co-speaker of the Interdisciplinary Memory Studies Group at the Frankfurt Humanities Research Centre.

Jarula M. I. Wegner studierte Germanistik, Anglistik und Sinologie an der Goethe-Universität Frankfurt (Deutschland), mit Aufenthalten an der Jiaotong Universität Xi’an (China) und der University of the West Indies St. Augustine (Trinidad und Tobago). In 2015 erlangte er an der Goethe-Universität einen B.A. in Sinologie und einen Magister in Anglistik und Germanistik. Er wurde mit dem Calliopean Preis für die beste Abschlussarbeit im Jahr 2016 am Institut für England- und Amerikastudien der Goethe-Universität ausgezeichnet. Im Frühlingssemester 2016 war er Visiting Scholar an der Columbia University (USA) gefördert durch die Freunde und Förderer der Goethe Universität. Im Frühling und Sommer 2017 war er gefördert durch ein DAAD Stipendium Visiting Scholar an der University of the West Indies, St. Augustine (Trinidad und Tobago) und an der University of Warwick (England). Gegenwärtig ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt „Migration und transkulturelle Erinnerung: Literatur, Film und das ‚soziale Leben‘ von Erinnerungsmedien“ an der Goethe-Universität und seine Doktorarbeit trägt den Arbeitstitel „Der karibische Karneval und die Produktion des transkulturellen Gedächtnisses: Literatur, Medien, Performances“. Seine Forschungsinteressen beinhalten, sind aber nicht beschränkt auf, Theorien der Erinnerung, Transkulturalität, Weltliteratur und des Karnevals sowie Postkoloniale- und Geschlechtertheorie. Des Weiteren ist er stellvertretender Sprecher der Studiengruppe für Interdisziplinäre Gedächtnisforschung am Forschungszentrum für historische Geisteswissenschaften.

Since 2015 Research Assistant                                        

Frankfurt Memory Studies Platform: http://www.memorystudies-frankfurt.com/

 

       

Office hours in the winter term 2017/18

Thursday 15h00 - 16h00