ZPL - Corona

Corona-News

Bm 04 corona virus infos goethe uni jpg

Auf dieser Seite finden Sie alle prüfungsrelevanten Informationen zur aktuellen Corona-Situation. Bitte beachten Sie, dass es sich hier um den Stand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung handelt. Wir werden Sie über anstehende Änderungen weiterhin informieren. Grundlage dieser Webseite sind die Präsidiums-Entscheidungen zum Umgang mit der Corona-Situation. Halten Sie deswegen auch die allgemeine Seite im Blick.

Wir laden Sie ein, bei Fragen unsere Beratungsplattform Main-Lehramt zu nutzen!


Verlängerung der Abgabefristen für Hausarbeiten (Stand 28.05.2020 18:45 Uhr)

Der Senat hat eine Anpassung der pauschalen Fristverlängerung für Hausarbeiten, Abschlussarbeiten und weitere schriftliche Ausarbeitungen beschlossen, die bis einschließlich 14. Mai 2020 ausgegeben wurden. Damit gilt nun Folgendes:

- Für Hausarbeiten, Abschlussarbeiten und schriftliche Ausarbeitungen, die vor dem 17. März 2020 ausgegeben wurden, laufen die zum 17. März ausgesetzte Bearbeitungsfristen ab dem 15. Mai weiter und werden pauschal jeweils um neun Wochen verlängert.

- Für Hausarbeiten, Abschlussarbeiten und schriftliche Ausarbeitungen, die zwischen dem 17. März und dem 14. Mai 2020 ausgegeben wurden, starten die Bearbeitungsfristen zum 15. Mai und werden ebenfalls pauschal um jeweils neun Wochen verlängert.

Prüfungsausschüssen der Studiengänge mit Staatsexamen ist es freigestellt, für die wissenschaftlichen Arbeiten im Rahmen der sowie in zeitlichem Zusammenhang mit der Staatsexamensprüfung davon abweichende Regelungen für bis einschließlich 14. Mai ausgegebene Arbeit zu treffen (minimal sechs Wochen pauschale Verlängerung).

- Für Hausarbeiten, Abschlussarbeiten und schriftliche Ausarbeitungen mit Ausgabe zwischen dem 15. Mai und einschließlich 31. Oktober 2020 starten die in der Ordnung festgelegten Bearbeitungsfristen mit dem Tag der Ausgabe und werden pauschal jeweils um drei Wochen verlängert.

Prüfungsausschüssen der Studiengänge mit Staatsexamen ist es freigestellt, für die wissenschaftlichen Arbeiten im Rahmen der Staatsexamensprüfung davon abweichende Regelungen zu treffen. Dabei sind pandemiebedingte Herausforderungen der Studierenden angemessen zu berücksichtigen.

Eine über die oben genannten Regelungen hinausgehende individuelle Verlängerung der Abgabefristen ist möglich, wenn eine Abgabe nach der pauschal gewährten Fristverlängerung aufgrund einer individuellen Situation (Kinderbetreuung, weiterhin geschlossene Schulen o.Ä.) nicht möglich ist. Dies ist mit dem Prüfungsamt bzw. den Prüfer*innen abzuklären. Die Arbeiten sind in Abweichung zu den Prüfungsordnungen auf dem Postweg oder online als pdf einzureichen. Bei Online-Einreichung ist die unterschriebene Erklärung, dass die Arbeit selbstständig verfasst und alle benutzten Quellen und Hilfsmittel in der Arbeit angegeben sind, einzuscannen.

Diese Regelung gilt für alle gestuften und modularisierten Studiengänge der Goethe-Universität. Ferner gelten die beschlossenen Änderungen für die universitätsinternen Regelungen (bspw. Erfolgskontrollen) der Studiengänge mit Staatsexamen. Die Zuständigkeit der Landesprüfungsämter bleibt unberührt.


Wiederholungsprüfungen (Stand 15.05.2020 18:00 Uhr)

Die Bekanntgabe neuer Wiederholungsprüfungstermine findet mindestens vier Wochen vor Prüfungstermin statt. Halten Sie deswegen die typischen Kommunikationswege im Blick. Studierende werden im Sommersemester 2020 nicht verpflichtend zu Wiederholungsprüfungen angemeldet. Aufgrund der Corona-Situation müssen Wiederholungsprüfungen verpflichtend frühstens im Wintersemester 2020/21 angetreten werden. Ausgenommen davon sind nicht bestandene Praktikumsberichte für die Schulpraktischen Studien und das Praxissemester.


Rücktritt von Modulprüfungen (Stand 15.05.2020 18:00 Uhr)

Sollten Sie aufgrund der Corona-Situation von Prüfungen zurücktreten wollen, müssen Sie einen Antrag auf Rücktritt von der Prüfung beim ZPL stellen. Dieser Antrag muss folgende Informationen enthalten: Name, Matrikelnummer, Adresse, der Studienanteil, das Modul, die betreffende Lehrperson und natürlich eine Begründung für den Rücktritt. Sie können uns den Antrag unterschrieben im pdf-Format über Ihre studentischen E-Mail-Adresse (!) zusenden.


Alternative Prüfungsformate (Stand 15.05.2020 18:00 Uhr)

Lehrende werden gebeten, möglichst auf Präsenzklausuren im Sommersemester zu verzichten. Bei Wiederholungsprüfungen kann problemlos auf eine mündliche Prüfung zurückgegriffen werden (vgl. § 38 Abs. 5). Sollte diese mündliche Prüfung digital abgenommen werden, muss das Einverständnis der Studierenden dazu eingeholt werden. Dieses muss schriftlich, also mit Unterschrift, bekundet werden und kann als Scan übersendet werden.

Als alternative Prüfungsformate kommen alle in der SPoL aufgeführten Prüfungsformate in Frage. Abweichende Prüfungsformate müssen ansonsten mit dem Prüfungsausschussvorsitzenden abgestimmt werden. Der Arbeitsaufwand der alternativen Prüfungsleistungen muss den Kreditpunkten für die ursprüngliche Prüfungsleistung entsprechen (siehe Modulbeschreibungen).


Freiversuchsregelung (Stand 05.06.2020 12:00 Uhr)

Für das Sommersemester 2020 wurde eine Freiversuchsregelung beschlossen. Diese besagt, dass nicht bestandene Prüfungen im Sommersemester als Freiversuch gewertet werden. Sollten Sie die Prüfung nicht bestehen, verlieren Sie keinen der drei Prüfungsversuche. Pro Prüfung gibt es jedoch nur einen einzigen Freiversuch.Wird eine Prüfung im Sommersemester bestanden, kann diese jedoch nicht zur Verbesserung der Note wiederholt werden. Sie müssen sich weiterhin elektronisch für die Prüfungsleistungen anmelden, auch wenn Sie von dem Freiversuch Gebrauch machen möchten.

Bitte beachten Sie, dass Prüfungen, für die ein Freiversuch verbucht wurde, Ihnen aus technischen Gründen derzeit nicht in Leistungsspiegeln und Übersichten angezeigt werden.


Verschobene Prüfungen aus dem Wintersemester 2019/20 (Stand 29.05.2020 11:00 Uhr)

Zu Prüfungen, die im Wintersemester 2019/20 angesetzt waren, und nun terminlich auf das Sommersemester 2020 verschoben worden sind, müssen Sie sich nicht elektronisch anmelden. Sie haben ohne erneute Anmeldung die Berechtigung an dieser Prüfung teilzunehmen, wenn Sie für den ursprünglichen Termin angemeldet waren. Wir versenden für diese Prüfungen keine neuen Prüfungslisten an die entsprechenden Lehrpersonen.


Prüfungsvoraussetzungen (Stand 15.05.2020 18:00 Uhr)

Im Sommersemester 2020 wird berücksichtigt, dass manche Leistungen aus dem Wintersemester 2019/20 noch nicht als bestanden verbucht worden sind. Man ist darum bemüht, einen Studienfortschritt trotz fehlender Voraussetzungen zu ermöglichen. Dies kann aber zu Ihrer eigenen Sicherheit nicht überall gewährleistet werden (z. B. bei Sicherheitsprüfungen zur Labornutzung). Klären Sie deswegen mit dem*der entsprechenden Modulverantwortlichen oder der Lehrperson ab, ob Sie die Veranstaltung belegen können trotz fehlender Voraussetzung. Sollte es bei der elektronischen Anmeldung zu den Studien- und Prüfungsleistungen deswegen zu Problemen kommen, nehmen Sie bitte umgehend mit dem ZPL Kontakt auf und schildern Sie Ihre Situation. Sollte Ihnen zugesagt worden sein, dass Sie die Leistung bereits ohne die Voraussetzung erbringen dürfen, leiten Sie uns bitte die Zusage entsprechend weiter.


Anmelde- und Rücktrittsfristen im SoSe 20 (Stand 15.05.2020 18:00 Uhr)

Die elektronische Anmeldung für Studien- und Prüfungsleistungen startet in diesem Semester am 15.06.2020. Die Anmeldefrist für Klausuren und mündlichen Prüfungen endet am 30.6.2020. Die Anmeldefrist für alle anderen Studien- und Prüfungsleistungen endet am 15.08.2020.

Rücktritte nach Ende der Rücktrittsfrist können beim ZPL beantragt werden. Etwaige abweichende Fristen wie für Klausuren entnehmen Sie bitte den jeweiligen Fachseiten.


Ausstellung von Bescheinigungen (Stand 15.05.2020 18:00 Uhr)

Sollten Sie vom ZPL eine Bescheinigung benötigen, wie bspw. das Zwischenprüfungszeugnis, die Bescheinigung des ordnungsgemäßen Studiums oder Nachweise zur Studienfinanzierung, können Sie diese per E-Mail beim ZPL beantragen. Bitte reichen Sie etwaige fehlende Scheine gebündelt in einer pfd-Datei eingescannt per E-Mail ein. Wir lassen Ihnen die Bescheinigung gerne per Post zukommen. Bitte beachten Sie aber, dass wir derzeit im Notbetrieb arbeiten und sich deswegen die Ausstellungen verzögern können. Beantragen Sie deswegen die Dokumente möglichst frühzeitig.

Aktuelle Leistungsübersichten können außerdem bei den elektronisch verwalteten Fächern selbstständig über QIS/LSF ausgedruckt werden.


Erstmeldung (Stand 15.05.2020 18:00 Uhr)

Die Erstmeldung kann für das Sommersemester 2020 ausnahmsweise unterschrieben eingescannt per E-Mail eingereicht werden. Bitte fügen Sie etwaige Anlagen wie Studiennachweise oder Leistungsnachweise gebündelt in einer pdf-Datei der Erstmeldung hinzu.


Erreichbarkeit des ZPL (Stand 15.05.2020 18:00 Uhr)

Sie können uns bevorzugt per E-Mail erreichen. Wir befinden uns durch die aktuellen Lockerungen wieder regelmäßiger im Büro, von wo wir Zugriff auf Ihre Leistungskonten haben. Nichtsdestotrotz bitten wir Sie weiterhin, sich frühzeitig mit uns wegen Bescheinigungen in Verbindung zu setzen. Das Angebot einer Telefonsprechstunde ist in Planung. Wann persönliche Sprechstunden wieder angeboten werden können, ist leider derzeit nicht absehbar.