Deutsch als Zweitsprache - Theorie und Didaktik des Zweitspracherwerbs                                  

Willkommen auf den Seiten der Arbeitseinheit Deutsch als Zweitsprache, Prof. Dr. Petra Schulz

Ziele und Anliegen

Ziel der Arbeitseinheit ist es, an der Goethe-Universität Frankfurt das Fach Deutsch als Zweitsprache mit einer forschungsorientierten Perspektive zu vertreten. Unser Schwerpunkt liegt auf dem Zweitspracherwerb im Kindergarten- und Grundschulalter. Im Gegensatz zum Zweitspracherwerb bei Erwachsenen besteht im Bereich des frühen Zweitspracherwerbs trotz der hohen gesellschaftspolitischen Relevanz in Deutschland ein erhebliches Forschungsdefizit. Spracherwerbstheoretisch motivierte Untersuchungen sollen zur Klärung folgender Fragen beitragen: Wie unterscheidet sich der Erstspracherwerb vom frühen Erwerb einer zweiten Sprache? Welche Variablen beeinflussen Spracherwerbsverlauf und -erfolg? Antworten auf diese Fragen sind über die Spracherwerbsforschung hinaus für die Theoriebildung in der Linguistik vor allem generativer Ausrichtung von Bedeutung.

Unser Anliegen ist es, die Erkenntnisse aus den Spracherwerbsstudien für didaktisch relevante Untersuchungsgegenstände wie Sprachstandsdiagnose und Sprachförderung fruchtbar zu machen. Dazu zählen die Konzeption und Erprobung eines Sprachstandsdiagnoseverfahrens für Kinder nichtdeutscher Muttersprache sowie die Entwicklung und Evaluation von didaktischen Konzepten zur Sprachförderung bei Kindern mit und ohne Deutsch als Muttersprache.

Um Erkenntnisse über grundlegende Prozesse beim kindlichen Zweitspracherwerb zu gewinnen, untersuchen wir in verschiedenen experimentellen Studien sowohl Produktions- als auch Verstehensfähigkeiten.


Research Interests

Linguistik

  • Kindlicher Erstspracherwerb
  • Früher Zweitspracherwerb und Mehrsprachigkeit
  • Sprachentwicklungsstörungen
  • Kognition und Sprache
  • Syntax und Semantik
  • Phonologie

Sprachdidaktik

  • Sprachstandsdiagnose bei Kindern mit Deutsch als Zweitsprache (DaZ) und Kindern mit Deutsch als Muttersprache (DaM)
  • Konzepte der Sprachförderung für Kinder mit DaZ und mit DaM
  • DaZ-Förderung in der Sekundarstufe II
  • Explizites und implizites Sprachwissen
  • Kinder mit Migrationshintergrund an den Übergängen Familie – Kita und Kita – Schule

Wissenstransfer

  • Beratung und Professionalisierung von pädagogischen Fachkräften im Bereich Sprachentwicklung, -diagnostik und -förderung
  • Elternberatung zur Sprachentwicklung, -förderung und Mehrsprachigkeit
  • Aufbau von Kooperationen mit Bildungs- und Betreuungsinstitutionen sowie zur gesundheitlichen Prävention und Versorgung von mehrsprachigen Kindern
   
 


 
 









Sommerfest 2017

Photo credits: Alexandra Lowles

 
 











            Mitglieder der Arbeitseinheit "Deutsch als Zweitsprache" auf dem Sommerfest 2016

 
 











                       Mitglieder der Arbeitseinheit "Deutsch als Zweitsprache" auf dem Sommerfest 2015

 
 












Mitglieder der Arbeitseinheit "Deutsch als Zweitsprache" auf dem Sommerfest 2014

 
 












Mitglieder der Arbeitseinheit "Deutsch als Zweitsprache" auf dem Sommerfest 2013


Wichtige Hinweise

 

SFB  „Negation in Language and Beyond (NegLab)“

Job opportunities available.

Wichtige Hinweise

Das Projekt Sprachförderprofis nun fest in Hessen etabliert 

Im Projekt „Sprachförderprofis“ werden seit Herbst 2016 Pädagoginnen und Pädagogen an der Goethe-Universität geschult für den Umgang mit Kindern, die Sprachförderbedarf in der deutschen Sprache haben. Am 20. September gehen die Fortbildungen in die dritte Runde – und werden systematisch in ganz Hessen verankert.  

Zum Artikel geht es [hier]

Wichtige Hinweise

2. Auflage erschienen

Vom Sprachprofi zum Sprachförderprofi

Linguistisch fundierte Sprachförderung in Kita und Grundschule

Dieses Fachbuch bereitet Sprachförderkräfte auf die wichtige Aufgabe vor, Kinder mit Deutsch als Erstsprache wie auch Kinder mit Deutsch als Zweitsprache so zu unterstützen, dass alle gleichermaßen von den Bildungsangeboten in Kita und Grundschule profitieren. Basierend auf aktuellen Forschungsergebnissen zum Erst- und Zweitspracherwerb liefert es das nötige Hintergrundwissen und konkrete Förderanregungen. In acht Fördereinheiten für Kita und Grundschule zeigen die Autorinnen, wie linguistisch fundierte Sprachförderung umgesetzt werden kann. 

Die 2. Auflage wurde vollständig aktualisiert und enthält Querverweise zum Einsatz der gleichnamigen Förderbox der Autorinnen, die 2022 im Beltz Verlag erschienen ist. Das Buch wendet sich an pädagogische Fachkräfte, Lehrkräfte und Studierende sowie an Ausbilder_innen.

Weitere Informationen finden Sie hier!

Eine neue Rezension zu Buch und Förderbox finden Sie hier.

Wichtige Hinweise

Vom Sprachprofi zum Sprachförderprofi - das Kartenset

160 Karten für die linguistisch fundierte Sprachförderung in Kita und Grundschule

Dieses Kartenset unterstützt pädagogische Fachkräfte und Lehrkräfte in Kita und Grundschule bei der Planung und Durchführung einer linguistisch fundierten Sprachförderung. Nach diesem Ansatz, der von aktuellen Forschungsergebnissen zum Erst- und Zweitspracherwerb ausgeht, lässt sich die Sprachentwicklung von Kindern gezielt und systematisch fördern. Das Kartenset enthält Bilder, Geschichten und Rätsel sowie ein Manual mit acht detailliert ausgearbeiteten Fördereinheiten, das den Anwender_innen hilfreiche Hinweise zu Zielgruppe und Durchführung gibt.

Weitere Informationen finden Sie hier!



Wichtige Hinweise

Die Sprachförderprofis und Lise-DaZ werden in der Handreichung des HKM zur Deutschförderung in Vorlaufkursen vorgestellt.

Die Publikation ist unter folgendem Link abrufbar.

Wichtige Hinweise

New paper out by Rabea, Barbara and Petra

Lemmer, R., Voet Cornelli, B. & Schulz, P. (2021). Warum Sprachdiagnostik bei Mehrsprachigkeit von besonderer Bedeutung ist. Praxis Sprache, 4, 204–210.

Wichtige Hinweise

Petra Schulz Fellow At the Netherlands Institute for Advanced Study (NIAS), Amsterdam

Petra Schulz has been awarded a NIAS-Lorentz Theme Group Fellowship at the Netherlands Institute for Advanced Study (NIAS), Amsterdam, one of the Institutes of the Royal Netherlands Academy of Arts and Sciences (KNAW) for the winter term 2021/2022.  The Theme Group will focus on Accessible Tools for Language Assessment at School (ATLAS).

More information can be found here.

Kontakt

Anschrift:

Goethe-Universität

Institut für Psycholinguistik und Didaktik der deutschen Sprache

Norbert-Wollheim-Platz 1
60323 Frankfurt am Main

Post: Hauspostfach 22, 60629 Frankfurt

Sekretariat

IG-Hochhaus, 3. OG, Raum 3.316
Tel. 069/798-32563
Fax 069/798-32564

Öffnungszeiten hier

E-Mail: sekretariat.schulz[at]em.uni-frankfurt.de