Wissenschaftliche Gesellschaft an der Universität Frankfurt

Die "Wissenschaftliche Gesellschaft an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main" ist hervorgegangen aus der im Jahre 1906 gegründeten "Straßburger Wissenschaftliche Gesellschaft".  In ihrer heutigen Rechtsform wurde sie in Frankfurt im Jahre 1931 eingerichtet.

Sie ist eine gemeinnützige rechtsfähige Vereinigung von Gelehrten, die der Pflege der Wissenschaften dient. Sie umfasst alle Bereiche der Wissenschaft und ist nicht in Klassen unterteilt. Zu ihren Aufgaben gehören:

  • die regelmäßige Veranstaltung von Sitzungen mit wissenschaftlichen Vorträgen und Diskussionen,

  • die Herausgabe von Sitzungsberichten und anderen Schriften,

  • die Förderung wissenschaftlicher Unternehmungen.


Aktuelles

Sitzungen Sommersemester 2021

8. Mai 2021. 479. Sitzung
Vortrag Joachim Curtius
„Flugmobilität in Zeiten des Klimawandels - ein unlösbarer Zielkonflikt?“

5. Juni 2021. 480. Sitzung
Vortrag Werner Plumpe
„Die Wirtschaft des deutschen Kaiserreiches in der Debatte“

3. Juli 2021. 481. Sitzung
Vortrag Jörg Soppa
„Pest, Joghurt, Sauerstoff und Holobionten: Die Bedeutung der Mikroben für Mensch und Welt“

Die Sitzungen im SS 2021können wegen der coronabedingten Einschränkungen nur virtuell stattfinden. Mitglieder erhalten die zur Teilnahme erforderlichen Informationen per Mail.

 


Vorstand

Präsident Herbert Zimmermann
Stellvertretender Präsident Marcus Willaschek
Weitere Vorstandsmitglieder Susanne Sievers
Stefan Kadelbach
Joachim Weidmann