Dr. Íngrid Vendrell Ferran

Heisenberg Stelle

Sprechstunde im Semester:
nach Vereinbarung

Kontakt:
VendrellFerran@em.uni-frankfurt.de
069-798-32769
Raum 2.452

Anschrift:
Institut für Philosophie
Norbert-Wollheim-Platz 1
60629 Frankfurt am Main  

Veranstaltungen (LSF-Link)
  

Akademischer Werdegang

04/2017: Habilitation. Friedrich-Schiller-Universität Jena.
„Die Vielfalt des Wissens. Phänomenologie und Analyse literarischer Erkenntnis“ (Gutachter: Christoph Demmerling, Gottfried Gabriel und Maria Reicher-Marek).

02/2007: Promotion. Freie Universität Berlin.
„Die Emotionen. Gefühle in der realistischen Phänomenologie“ (Gutachter: Hilge Landweer und Gunter Gebauer).

1998 – 2003: Diplom in Politikwissenschaften und Soziologie. Uned Madrid (Sehr gut).

1994 – 1998: M.A. Philosophie. Universität von Barcelona (Sehr gut).


Wissenschaftliche Stellen

Seit 1/09/2019          Heisenberg-Stelle. Institut für Philosophie. Goethe Universität Frankfurt.

04/2019 – 08/2019   Nomis-Fellowship. Eikones – Zentrum für die Theorie und Geschichte des Bildes.
09/2017 – 03/2018   Universität Basel.

04/2018 – 03/2019   Lehrstuhlvertretung (Gastprofessur). Institut für Philosophie. Freie Universität Berlin.

04/2011 – 08/2017   Akademische Rätin bei Prof. Demmerling. Philipps-Universität Marburg (04/2011 – 03/2015) und Friedrich-Schiller-Universität Jena (04/2015 – 08/2017).

12/2008 – 03/2011   Postdoktorandin. DFG-Forschungsstipendium. . Swiss Center for Affective Sciences - Université de Genève und Cluster „Languages of Emotion“ – FU Berlin

03/2008 – 11/2008   Wissenschaftliche Mitarbeiterin. Departamento de Lógica y Filosofía de la Ciencia. Universidad Complutense de Madrid.

07/2004 – 10/2006   Promotionsstipendium des Landes Berlin (NaFöG-Stipendium).


Schriftenverzeichnis 

Monographien
 

  1. Die Vielfalt der Erkenntnis. Eine Analyse des kognitiven Werts der Literatur. Mentis 2018.
     
    Rezensiert in:
    - Deutsche Zeitschrift für Philosophie 67 (1) 2019, S. 132-138 – Prof. Wolfgang Huemer
    - Journal of Literary Theory 2018, 12 (2)– Dr. Julia Langkau

  2. Die Emotionen. Gefühle in der realistischen Phänomenologie. Akademie 2008.

    Rezensiert in:
    - Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ), 24.09.2008, Nr. 224, S. 34 – Dr. Manuela Lenzen
    - Literaturkritik, 02.11.2009 – Prof. Alexandra Pontzen
    - Max-Scheler St. Petersburg (5) 2009. S. 138-143 – Prof. Daniil Dorofeev
    - Deutsche Zeitschrift für Philosophie 57 (5) 2009, S.797-807 – Dr. Eva-Maria Engelen
    - Information Philosophie. Dezember 2009
    - Philosophisches Jahrbuch 2010 (I) S. 176-179 – Prof. Verena Mayer

 
Herausgeberschaften
 

1. Memory, Imagination and the Self (zusammen mit Anja Berninger) (In Vorbereitung)

2. Beauty (zusammen mit Wolfgang Huemer). Philosophia 2019.

3. Empathy, Fiction and Imagination (Special Issue) (zusammen mit Susanne Schmetkamp), in: Topoi. An International Review of Philosophy 2019.

4. Empathie im Film. Perspektiven der Ästhetischen Theorie, Phänomenologie und Analytischen Philosophie (zusammen mit Malte Hagener). Transcript 2017.

5. Wahrheit, Wissen und Erkenntnis in der Literatur. Philosophische Beiträge (zusammen mit Christoph Demmerling). De Gruyter 2014.

 
Aufsätze in Zeitschriften
 

  1. „Geiger and Wollheim on Expressive Properties and Expressive Perception”, in: Studi di Estetica 14 (2) 2019.
  2. „Introduction: Empathy, Fiction and Imagination” (zusammen mit S. Schmetkamp), in: Topoi 2019.
  3. „Religious Emotion as a Form of Religious Experience”, in: Journal of Speculative Philosophy 33 (1) 2019.
  4. „Emotion in the Appreciation of Fiction”, in: Journal of Literary Theory 12 (2), 2018.
  5. „Phenomenological Approaches to Hatred: Scheler, Pfänder and Kolnai”, in: New Yearbook for Phenomenology and phenomenological Philosophy 16, 2018.
  6. „The Emotions in Early Phenomenology“, in: Studia Phaenomenologica 15, 2015.
  7. „Empathy, Emotional Sharing and Feelings in Stein´s Early Work”, in: Human Studies 38 (4), 2015.
  8. „Das Fühlen als Grundbaustein für Schelers Wertsoziologie“, in: Thaumazein 3, 2015.
  9. „Die Grammatik der Gefühle. Einführung in eine Phänomenologie der Emotionen”, in: Praktische Theologie 2, 2013.
  10. „Moralphänomenologie und gegenwärtige Wertphilosophie”, in: Deutsche Zeitschrift für Philosophie 61 (1), 2013.
  11. „Trabajo pionero y exclusión ‚colegial’: Mujeres en la génesis de la psicología experimental alemana“, in: Clepsydra 11, 2012.
  12. „Form und Inhalt. Möglichkeiten der Briefform für die Philosophie“ (zusammen mit Katrin Wille), in: Deutsche Zeitschrift für Philosophie 60 (4), 2012.
  13. „Erleben, Gefühl und Wert. ‚Atmosphären’ in der Architektur?“, in: Ausdruck und Gebrauch. Wissenschaftliche Hefte für Architektur Wohnen Umwelt 2012.
  14. „La ética de las emociones de Francisco Brentano“, in: La Fenomenología de las emociones, Anuario Filosófico 45 (1), 2012.
  15. „Ästhetische Erfahrung und Quasi-Gefühl“, in: Meinong Studies IV/Meinong Studien IV, Ontos 2010.
  16. „Simpatía, empatía y otros actos sociales: los orígenes olvidados de la sociología fenomenológica”, in: Espacio Abierto. Cuaderno Venezolano de Sociología 17 (2) 2008.
    Wiederveröffentlicht als: „La sociología fenomenológica: raíces olvidadas“, in: Romero Salazar, A. (Hg): El Pensamiento Sociológico: del siglo XIX al siglo XXI, Espacio Abierto XX 2011.
  17. „Schelers anthropologisches Denken und die frühe Rezeption in Spanien“, in: Phänomenologische Forschungen, 2009.
  18. „Emotion, Reason and Truth in Literature”, in: Universitas Philosophica 52, 2009.
  19. „Emociones ficcionales: ¿Un desafío para la racionalidad?”, in: Revista de Filosofía 34 (1) 2009.
  20. „Teorías analíticas de las emociones: El debate actual y sus precedentes históricos“, in: Contrastes XIV, 2009.
  21. „Meinongs Philosophie der Gefühle und ihr Einfluss auf die Grazer Schule“, in: Meinong Studien III/ Meinong Studies III, 2009.
  22. „Möglichkeiten von Frauen in der ersten Phase wissenschaftlicher Schulenbildung. Emotionen und Sozialität in der frühen Phänomenologie“, in: Feministische Studien 26 (1) 2008.
  23. „Über den Neid. Eine phänomenologische Untersuchung“, in: Deutsche Zeitschrift für Philosophie 54 (1) 2006.
    Wiederveröffentlicht in: e-Journal Philosophie der Psychologie 10 (2008).
  24. „La contemplazione delle rovine: su María Zambrano”, in: Arcipelago 4, 1999.

 

Aufsätze in Sammelbänden
 

  1. „Empathie in der Kunst“, Siegmund, J. (Hg.): Handbuch Kunstphilosophie, Metzler (In Vorbereitug)
  2. „Kant’s Idea of Disinterested Pleasure in Moritz Geiger’s and Ortega y Gasset’s Phenomenological Aesthetics“, in: Coe, C. (Hg.): Palgrave Handbook of German Idealism and Phenomenology. Palgrave (In Vorbereitung).
  3. „Envy, Powerlessness, and Feeling of Self-Worth”: in: Bortolan, A., Magrì, E, und Moran, D. (Hg.) Phenomenology, Empathy, Intersubjectivity: New Approaches, de Gruyter (im Erscheinen).
  4. „Emotions in the 19th and 20th Century Phenomenological Tradition“, in: Scarantino, A. (Hg.): The Routledge Handbook on Emotion Theory. Routledge (im Erscheinen)
  5. „Brentano and the Birth of a New Paradigm in Philosophy of Emotion“, in: Fisette, D, Fréchette, G., und Janousek, H. (Hg.): Franz Brentano’s Philosophy after Hundred Years. From History of Philosophy to Reism, Springer (Im Erscheinen).
  6. „Kulturen des Philosophierens. Ein Projekt interkultureller Philosophie in Briefen“ (zusammen mit K. Wille), in: Pacyna, T., Zschauer, A., und Lehmann, R. (Hg.): Kultur und Methode. Aspekte interkulturellen Philosophierens, Heidelberg (Im Erscheinen)
  7. „Aurel Kolnai“, in: Landweer, H. und Szanto, Th. (Hg.): Phenomenology of the Emotions, Routledge (Im Erscheinen).
  8. „Else Voigtländer“, in: Landweer, H. und Szanto, Th. (Hg.): Phenomenology of the Emotions, Routledge (Im Erscheinen).
  9. „Emotionsbegriffe in der analytischen Philosophie”, in: Kappelhoff, H., Bakels, J-H., und Schmitt, Ch. (Hg.): Emotionen. Ein interdisziplinäres Handbuch. Metzler (im Erscheinen).
  10. „Philosophische Perspektiven auf Neid und Eifersucht“ in: Kappelhoff, H., Bakels, J-H., und Schmitt, Ch. (Hg.): Emotionen. Ein interdisziplinäres Handbuch. Metzler (im Erscheinen).
  11. „Exploring Self and Emotion: Unamuno’s Narrative Fiction as Thought Experiment”, in: Hagberg, G. (Hg.): Narrative and Self-Understanding. Between Literature and Philosophy. Palgrave 2019.
  12. „Introduction: The Place of Beauty in Contemporary Aesthetics“ (zusammen mit W. Huemer), in: Huemer, W., und Vendrell Ferran, Í. (Hg.): On Beauty, Philosophia 2019.
  13. „Narrative Fiction as Philosophical Exploration: A Case Study on Self-Envy and Akrasia“, in: Bornmüller, F., Franzen, J. und Lessau, M. (Hg.): Literature as Thought Experiment. Fink 2019.
  14. „Vergegenwärtigung von Erfahrungen, Perspektivenübernahme und Empathie“, in: Schmetkamp, S. und Zorn, M. (Hg.): Variationen des Mitfühlens: Empathie in Musik, Literatur, Film und Sprache. Franz Steiner 2018.
  15. „Emoción“, in: Enciclopedia de la Sociedad Espanola de Filosofía Analítica 2018 (URL: http://www.sefaweb.es/emocion/)
  16. „Intentionality, Value Disclosure and Constitution: Stein´s Model“, in: Magri, E. und Moran, D. (Hg): Empathy, Sociality and Personhood. Essays on Edith Stein´s Phenomenological Investigations. Springer 2018.
  17. „Contempt: The Experience and Intersubjective Dynamics of a Nasty Emotion“, in: Drummond, J. und Rinofner-Kreidl, S., Emotional Experiences: Ethical and Social Significance. Rowman and Littlefield 2017.
  18. „Einleitung: Empathie im Film” (zusammen mit Malte Hagener), in: Hagener, M. und Vendrell Ferran, Í. (Hg.), Empathie im Film. Perspektiven der Ästhetischen Theorie, Phänomenologie und Analytischen Philosophie. Transcript 2017.
  19. „Männlichkeit: eine begriffliche Annäherung in phänomenologischer Perspektive“, in: Landweer, H. und Marcinski, I. (Hg.): Dem Erleben auf der Spur. Feminismus und die Philosophie des Leibes. Transcript 2016.
  20. „Epistemische Gefühle und epistemische Werte”, in: Soboleva, M.: Das Denken des Denkens. Transcript 2016.
  21. „Affective Intentionality: Early Phenomenological Contributions to a New Phenomenological Sociology“, in: Moran, D. und Szanto, Th. (Hg.): Discovering the “We”. Routledge 2016.
  22. „Pragmatismuskritik und Wertbegriff bei Max Scheler“, in: Gabel, M. und Müller, M. (Hg.): Erkennen – Handeln – Bewähren. Phänomenologie und Pragmatismus. Scheleriana, Band 2, 2015.
  23. „Tatsache, Wert und menschliche Sensibilität: die Brentanoschule und die Gestaltpsychologie“, in: Wehrle, M. und Ubiali, M. (Hg.): Feeling and Value, Willing and Action. Springer 2015.
  24. „Intencionalidad afectiva y valor en Scheler y Ortega”, in: Arévalo, H., Bolado, G. und La Rubia-Prado F. (Hg.): Entre Europa y América: Estudios de Filosofía Contemporánea en lengua española, UTPL- EdiLoja 2014.
  25. „Das Paradoxon der Fiktion”, in: Klauk, T. und Köppe, T. (Hg.): Fiktionalität: ein interdisziplinäres Handbuch. De Gruyter 2014.
  26. „Philosophie der Literatur. Fragen, Probleme und Perspektiven“ (zusammen mit Christoph Demmerling), in: Demmerling, Ch. und Vendrell Ferran, Í. (Hg.): Wahrheit, Wissen und Erkenntnis in der Literatur. Philosophische Beiträge. De Gruyter 2014.
  27. „Das Wissen der Literatur und die epistemische Kraft der Imagination“, in: Demmerling, Ch. und Vendrell Ferran, Í. (Hg.): Wahrheit, Wissen und Erkenntnis in der Literatur. Philosophische Beiträge. De Gruyter 2014.
  28. „Aurel Kolnai: Fenomenología de los sentimientos hostiles“, in: Kolnai, A., Asco, Soberbia, Odio. Encuentro 2013.
  29. „La noción del valor en la filosofía de Meinong“, in: Reboul, A. (Hg.): Philosophical Papers Dedicated to Kevin Mulligan (2012). http://www.philosophie.ch/kevin/festschrift/
    Wiederveröffentlicht in: Reboul, A. (Hg.): Mind, Values and Metaphysics. Springer 2014.
  30. „Placer estético y experiencia afectiva en tragedias ficcionales”, in: Barés, C., Fernández Moreno, L. und Salguero, F. J. (Hg.): Ensayos sobre lenguaje, lógica, mente y ciencia, Alfar 2012.
  31. „Gefühle als Triebfedern der Moral“. In: Rabe, A. M. und Rohmer, S. (Hg.): Homo Naturalis: Zur Stellung des Menschen innerhalb der Natur. Alber Verlag 2012.
  32. „Can Literature be Moral Philosophy? A Sceptical View on the Ethics of Literary Empathy”, in: Hüsch, S. (Hg.): Philosophy and Literature and the Crisis of Metaphysics. Königshausen & Neumann 2011.
  33. „Философская антропология М. Шелера и ее рецепция в Испании“ („Die philosophische Anthropologie Max Schelers und ihre Rezeption in Spanien“), in: Dorofejew, D. J. (Hg.): Философская антропология Макса Шелера: уроки, критика, перспективы. Aleteija 2011.
  34. „Die Funktion der frühen Phänomenologie bei Scheler und Plessner“, in: Becker, R., Fischer, J. und Schloßberger, M. (Hg.): Philosophische Anthropologie im Aufbruch. Akademie Verlag 2011.
  35. „Metaphern der Liebe: Alexander Pfänder und Hermann Schmitz“. in: Andermann, K. und Eberlein, U. (Hg.): Gefühle als Atmosphären, Akademie Verlag 2011.
  36. „Literarische Fiktion und fiktionale Gefühle“, in: Koch., G., Vöhler, M. und Voß, Ch. (Hg.): Die Mimesis und ihre Künste. Fink Verlag 2010.
  37. „Zwischen Phänomenologie und analytischer Philosophie: Aurel Kolnai”, in: Accarino, B., und Schloßberger, M. (Hg.): Expressivität und Stil. Helmuth Plessners Sinnes- und Ausdrucksphilosophie. Band 1, Akademie 2008.
  38. „Primeras filósofas en las universidades alemanas: Else Voigtländer, Edith Stein, Hedwig Conrad-Martius y Gerda Walther“, in: Miqueo, C., Barral, M. J. und Magallón, C. (Hg.): Estudios iberoamericanos de género en ciencia, tecnología y salud. Prensas Universidad de Zaragoza 2007.
  39. „Unechte Gefühle: Die Ethik des Echten, die sozialen Normen und die Imagination“, in: Kritik der Gefühle. Milena 2007.
  40. „Presentación“, in: Scheler, M., Esencia y Formas de la Simpatía. Sígueme 2005.
  41. „Presentación“, in: Scheler, M., Sobre el pudor y el sentimiento de vergüenza. Sígueme 2004.
  42. „Introducción“, in: Scheler, M., Los ídolos del autoconocimiento. Sígueme 2003.