Science meets Regions

Pairing scheme der Rhein-Main-Universitäten

Dieses neue Programm der Rhein-Main-Universitäten fördert den Austausch zwischen Vertreterinnen und Vertretern aller Karrierestufen aus hessischen und rheinland-pfälzischen Landeseinrichtungen und Stadtverwaltungen mit Forschenden im Rhein-Main-Gebiet.

Das Pairing Scheme wird durch das Science meets Regions Projekt des Joint Research Centres der Europäischen Kommission gefördert und in Kooperation mit dem Mercator Science-Policy Fellowship-Programm der Rhein-Main-Universitäten durchgeführt. Die Ausschreibung finden Sie HIER.

Das Programm umfasst zwei Teile, an denen unabhängig voneinander teilgenommen werden kann:

Praxistag an der Technischen Universität Darmstadt

Donnerstag, 30. März 2023

Technische Universität Darmstadt, Campus Lichtwiese, Gebäude L2I06, Foyer

Besichtigung ausgewählter Forschungseinrichtungen zu den Themenfeldern Energie, resiliente Infrastrukturen und Digitalisierung sowie Abendveranstaltung.

Besichtigung ausgewählter Forschungseinrichtungen zu den Themenfeldern Energie, resiliente Infrastrukturen und Digitalisierung sowie Abendveranstaltung.

ab 12.00 Uhr
Empfang mit Mittagsimbiss

13.00 Uhr

Begrüßung

13.15 — 14.30 Uhr
Impulsvorträge 
LOEWE-Zentrum emergenCITY — die resiliente digitale Stadt
EnEff Campus Lichtwiese — Energieeffiziente Weiterentwicklung des Campus Lichtwiese durch intelligente Systemvernetzung, Forschungsfeld Energy and Environment
ETA Fabrik, Forschungsgruppe ETA — Energietechnologien und Anwendungen in der Produktion

14.30 — 16.00 Uhr
Führungen
Tour 1: emergenCITY eHUB
Tour 2: EnEff Campus Lichtwiese
Tour 3: ETA Fabrik

16.00 Uhr
gemeinsamer Transfer zum Georg-Christoph-Lichtenberg-Haus (mit ÖPNV bis Haltestelle Fasanerie)

17.00 Uhr Abendveranstaltung des Forschungsfelds E+E
E+E Diskurs: Energiesystem der Zukunft: Damit uns nicht das Licht ausgeht
Technische Universität Darmstadt, Georg-Christoph-Lichtenberg-Haus, Dieburger Straße 241

Die Zeiten sowie Informationen zu den teilnehmenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern werden hier aktualisiert.

ANMELDUNG

Bitte schicken Sie das ausgefüllte Anmeldeformular bis zum 10. MÄRZ 2023 an science-policy@uni-frankfurt.de. Das Anmeldeformular finden Sie HIER

Die 40 Plätze werden nach der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben.

Persönliche Gespräche mit Forschenden im Rhein-Main-Gebiet

Mittwoch, 24. Mai, und/oder Donnerstag, 25. Mai 2023

Rhein-Main-Universitäten und weitere Forschungseinrichtungen in der Region

Etwa fünf persönliche Gespräche werden zu Themen aus den Bereichen Green Transitions und Digital Transitions geführt. Innerhalb dieser Themenschwerpunkte sind die Themen aus den untenstehenden Listen frei wählbar. 

Für die Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Verwaltung wird ein individualisiertes Gesprächsprogramm zusammengestellt. In den Gespräche können spezifische Fachfragen gestellt, können Grundsatzthemen ausgetauscht oder kann sich ein Überblick zu noch nicht vertrauten Themengebiet verschafft werden.

GREEN TRANSITIONS

  • Integrierte Energiesysteme 
  • Skalierbare Reinwasserkreisläufe 
  • Mobilität und Logistik
  • Wohnen und nachhaltige Stadtentwicklung 
  • Nachhaltiges Finanzsystem und die Ökonomie der grünen Transformation
  • Umweltpolitik und politische Fragen der grünen Transformation
  • Umweltschutz und Schutz der Biodiversität 
  • Umgang mit den Folgen des Klimawandels und Umweltverschmutzung für die Gesundheit und Biotechnologien zur Verhinderung zukünftiger Pandemien. 

DIGITAL TRANSITIONS

  • Resiliente digitale Infrastrukturen in Städten 
  • Datenschutz, Privatsphäre und Cybersicherheit 
  • Grundlagen und Anwendungen Künstlicher Intelligenz
  • Auswirkungen von Digitalisierungsprozessen auf Unternehmen und Arbeitsmärkte
  • Auswirkungen von Digitalisierungsprozessen auf Bildung, Politik und Gesellschaft
  • Digitale Kommunikation und soziale Medien.

BEWERBUNG

Bitte schicken Sie das ausgefüllte Bewerbungsformular bis zum 05. MÄRZ 2023 an science-policy@uni-frankfurt.de. Das Bewerbungsformular finden Sie HIER.

Sie können die Gespräche auch an anderen Terminen in Präsenz oder virtuell führen. Bitte teilen Sie uns diese mit der Bewerbung mit. 

Nach Aufnahme in das Programm können Sie aus umfangreichen Listen Expertinnen und Experten auswählen, die als Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartner angefragt werden können.

Sie finden wichtige und nützliche Hinweise zum Programm in den FAQs
Konsultieren Sie daher bitte vor Ihrer Anmeldung/Bewerbung unbedingt die FAQs.

FAQs

Gefördert von

Programm der

Kontakt

Mercator Science-Policy
Fellowship-Programm

Research Support
Goethe-Universität Frankfurt

Eschersheimer Landstr. 121
D-60322 Frankfurt/Main
IKB-Gebäude (Raum 1.380/1.410)

Postanschrift:
Theodor-W.-Adorno-Platz 1
D-60629 Frankfurt/Main

Telefon: +49 (0)69 798 12132 / 12135
Email: science-policy@uni-frankfurt.de