Laufende Forschungsprojekte


Zwischen Arbeit und Alter - wie Männer ihren Übergang gestalten

Leitung: Dr. Hans Prömper

Fragestellung

Wie erleben und bewältigen Männer den Eintritt in den Ruhestand? Wie gestalten sie ihr neues Leben? Für viele Männer ist der Ruhestand ein gravierender Einschnitt. Sie verarbeiten ihn unterschiedlich gut, zwischen neuen Räumen nachberuflicher Freiheit und Selbstentfaltung einerseits und riskanter Zunahme von Einsamkeit, Krankheit oder Depression andererseits. Darüber ist wenig bekannt und wenig erforscht.

Vorgehen

Als Forschungswerkstatt bewegt sich das Seminar zwischen dem Erkunden eigener und fremder Biographien, dem Aneignen wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden sowie der Ermöglichung eigener Forschung (Interviews, Befragungen, Fokusgruppen), welche in eine Dokumentation des Erlebens und Gestaltens dieser Übergangsphase einmünden sollen.

Laufzeit: seit WS 2016/17 

nach oben ↑


Aufbau des Heimat-Museums in Filia auf der griechischen Insel Lesbos

Leitung: Dr. Ulrike Krasberg

Fragestellung

Wie kann aus einer umfangreichen Sammlung ganz gewöhnlicher historischer Alltagsgegenstände (Geschirr, Kochgeräte, Öllampen, Kleidung, Wäsche, handgewebte Decken, Objekten von Hausaltären usw.) eine Ausstellung gestaltet werden, die sowohl einheimischen Dorfbewohnern als auch Touristen die (Mentalitäts-)Geschichte eines Dorfs erlebbar macht? Und wie können U3L-Studierende in  Zusammenarbeit mit den Bewohnern des Dorfs Filia auf der griechischen Insel Lesbos, wo sich Museumsgebäude und Sammlung befinden, diese Aufgabe bewältigen?

Vorgehen

Nach zwei Vorbereitungsseminaren zu Museologie („Die Sprache der Dinge“ im SoSe 2016 und WiSe 2016/17) arbeitet eine Gruppe Studierender seit 2017 am Aufbau eines Heimatmuseums in Filia. Nach der Katalogisierung aller Objekte wurde eine Ausstellungskonzeption erarbeitet, die sich sowohl an Neil MacGregors „Eine Geschichte der Welt in 100 Objekten“ als auch an Orhan Pamuks „Museum der Unschuld“ orientiert. Für die Ausstellung werden kleine Geschichten und Berichte von besonderen Traditionen im Dorf gesammelt, aufgeschrieben und als Handout den Besuchern zur Verfügung gestellt. Neben älteren Dorfbewohnern helfen auch Schülerinnen und Schüler aus der Realschule von Filia beim Geschichten Sammeln mit.

Laufzeit seit SoSe 2016, Ende WiSe 2018/19