Aktuelles Hochschulsport – Juni 2022

Suche

 

Jun 30 2022
10:51

DHM Turnen München

Am Freitag, den 17.06.22, starteten die Deutschen Hochschulmeisterschaften im Gerätturnen in München. Die Uni Frankfurt ging mit einer Mannschaft im Gerätturnen weiblich und einem Einzelstarter bei den Männern an den Start. Das Wettkampfwochenende beinhaltete zwei verschiedene Wettkämpfe. Begonnen mit der Deutschen Hochschulmeisterschaften (DHM), bei denen nach Code de Pointage geturnt wird, am Freitag und dem ADH-Cup nach den einfacheren LK2-Anforderungen am Samstag. Wir starteten mit unserem Team am Freitag im zweiten von drei Durchgängen. Männer und Frauen turnten hier zeitgleich an den verschiedenen Geräten. Unser Mannschaftswettkampf startete am Sprung, wo wir bereits gute Punkte sammeln konnten. Weiter ging es am Stufenbarren, wo die höchsten Anforderungen bestehen. Trotz fehlenden Anforderungen konnten wir mit unseren Leistungen zufrieden sein. Beim Balken wurde es etwas wackeliger, wodurch wir leider zwei Stürze in die Wertung mitnehmen mussten. Zum Abschluss zeigten wir noch schöne Übungen auf der Bodenfläche, tatkräftigt unterstützt von unseren restlichen Teammitgliedern. Der Wettkampf war für alle ein besonderes Erlebnis - ganz viele Zuschauer und eine außergewöhnliche Stimmung, wobei jeder jeden angefeuert und unterstützt hat. Die Überraschung kam bei der Siegerehrung wo wir bei 17 teilnehmenden Mannschaften einen hervorragenden sechsten Platz erreichen konnten. Zusätzlich erreichte Corinna Seitz in der Einzelwertung den vierten Platz im Mehrkampf und konnte sich für drei Gerätefinals (Stufenbarren, Balken, Boden) am Samstagabend qualifizieren. 
Als Einzelstarter bei den Männern ging Niklas Neuhäusel bei der DHM für die Goethe-Uni Frankfurt an den Start, angemeldet auf den letzten Drücker, aber voller Vorfreude auf den bevorstehenden Wettkampf. Zu seinen ersten deutschen Hochschulmeisterschaften reiste er ohne große Erwartungen, jedoch mit dem Wissen, in sportlicher Topform zu sein, an. Im Mehrkampf konnte er dies bestätigten und siegte mit 78,00 Punkten in der Einzelwertung der Männer.  Ein Ergebnis, das nicht zu Letzt durch das super Publikum getragen wurde.
Nach dem ersten Wettkampftag ging es in die umliegenden Schulturnhallen zur Übernachtung. Bei den Gerätefinals am zweiten Wettkampftag konnte Corinna noch einmal überzeugen. Sie holte am Stufenbarren den 5. Platz und stellte sich am Balken und Boden sogar aufs Treppchen mit dem 3. Platz. Auch Niklas sicherte sich in einem starken Konkurrenzfeld noch drei Silbermedaillen an Pferd, Ringe und Barren. 
Es gab keine Verlierer an den beiden Wettkampftagen, sondern nur super gelaunte turnbegeisterte Studenten aus ganz Deutschland, die alle mit demselben Ziel an den Start gingen: Spaß bei einem so gut organisierten Wettkampf zu haben. Abgerundet wurde die Sportveranstaltung durch eine Party, bei der alle noch einen unvergesslichen Abend hatten. Die Deutschen Hochschulmeisterschaften sind der ideale Wettkampf für alle Studenten, die Spaß am Turnsport haben, unabhängig vom Leistungslevel. Unser Teammotto war dabei etwas freier interpretiert nach Goethe: “Team Dicht(er) und Denker”. Wir sind gespannt auf das nächste Jahr, mussten allerdings feststellen, dass in Sachen Fans, Schlachtrufen und Mannschaftsstärke noch einiges nachholen müssen. Deshalb freuen wir uns über jeden, der turnen kann oder als Fan mitreisen möchte. Bei der Heimreise haben wir uns mit den Turnern aus der UAS Frankfurt unterhalten und planen eine Wettkampfgemeinschaft (WG) Frankfurt der beiden Unis. Wer Lust bekommen hat nächstes Jahr dabei zu sein, kann sich gerne bei Alisa Lang im Hochschulsport Gerätturnen melden.
Dieses Jahr dabei waren: Michelle Müller, Corinna Seitz, Tatjana Kunath, Alisa Lang, Clara Müller, Katharina Höfer, Julia Bachmann, Nina König und Niklas Neuhäusel. 

 

Jun 29 2022
14:42

Summerchallenge 2022

Nach der langen pandemiebedingten Pause war es am Mittwoch, 22.06.2022 endlich wieder so weit: Die Summerchallenge des Zentrums für Hochschulsport im Rahmen von „Get in touch & Re:start your Campuslife“ - fand am Sportcampus in Ginnheim statt.

Über 300 aktive Teilnehmende nahmen an dem Multisportturnier in den Sportarten Fußball, Volleyball, Streetball, Roundnet, Footmesa und Hyrox teil. Bei bestem sonnigen Wetter ließen sich auch rund 150 Zuschauer*innen das Event nicht entgehen und feuerten die spannenden Wettkämpfe an.

Die Veranstaltung eröffnete Leiter des Hochschulsports Martin Miecke, der die Freude an Sport und Bewegung und sowie Fairness während der Veranstaltung betonte. Auch Vizepräsidentin Prof.in Dr. Christiane Thompson begrüßte alle Teilnehmenden herzlich. Gerade nach der langen und für viele harten Lockdown- und Pandemiezeit sei diese Veranstaltung eine optimale Möglichkeit um wieder zusammenzukommen und gemeinsam Sport zu treiben und Spaß zu haben. Um 17 Uhr starteten die Turniere: begleitet von guter Laune seitens aller Turnierleitungen und Organisator*innen und guter Musik. Die gut gelaunte Fachschaft Sport verpflegte mit leckerem Essen und Kaltgetränken. Außerdem war die Techniker Krankenkasse mit einem T-Wall Stand vor Ort, an dem sich je zu zweit in der Schnelligkeit gemessen werden konnte. Für kurzweilige Spiel- und Sportangebote sorgte das GoethePlay-Bike des Hochschulsportes. So trafen sich hier einige z.B. um gemeinsam Wikingerschach zu spielen.

Nach den spannenden Finalen in den jeweiligen Turniersportarten gab es abschließend eine Siegerehrung. Zu gewinnen gab es tolle Preise- unter anderem von der Techniker Krankenkasse und Blauer Block. So klang das Multisportturnier bei schönstem Sonnenuntergang langsam aus. Erneut war die Summerchallenge als Veranstaltung ein voller Erfolg- lachende Gesichter, gemeinsames Sporttreiben, faire Turniere und geselliges Beisammensein.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmenden, Turnierleitungen und Zuschauer*innen für das tolle Event!

 

Jun 28 2022
09:48

DHM Lacrosse Bochum

Vom 25.-26.6.2022 fand die Deutsche Hochschulmeisterschaft (adh) im Lacrosse in Bochum statt. Das Team der Uni Frankfurt (Uni Frankfurt „Armadillos“) bildete eine Spielgemeinschaft mit der Uni Darmstadt, um sich gemeinsam der Herausforderung des schnellen Sports zu stellen. Zu fünft machten sich die Frankfurterinnen bereits am Freitagabend auf den Weg, um am Samstag bereits um 8 Uhr morgens auf dem Spielfeld zu stehen. Nach einer kurzen Regeleinweisung in die Lacrosse Sixes begann das erste Spiel bei bestem Wetter mit einem Draw. Das ist die Spielsituation zum Beginn jedes Lacrossespiels, bei der der Ball von zwei Spielerinnen umkämpft wird. Gespielt wurden je Spiel zwei Mal zehn Minuten. Zudem durfte das Team als Pick-Up-Spielerinnen zusätzlich im Team der Uni Freiburg aushelfen, sodass nicht nur die üblichen vier Spiele auf dem Plan standen, sondern ganze acht Mal an einem Tag auf dem Platz gesprintet, geschossen und gemeinsam gespielt wurde. So konnte sich das Team der Uni Frankfurt beispielsweise gegen die Uni Paderborn und das Team Duisburg/Essen durchsetzen und gleichzeitig seine spielerischen Fähigkeiten ausbauen. Natürlich gab es auch abseits des Spielfelds eine Menge Spaß beim Campen, Pizza essen und Kontakte knüpfen. Doch es blieb nicht viel Zeit zum Erholen: trotz müder Beine startete die Spielgemeinschaft sonntags motiviert um 9:00 auf dem Spielfeld, um auch die letzten Spiele zu absolvieren und insgesamt den 14. Platz zu belegen. Nach einem gelungenen Abschluss standen noch Teamfotos und natürlich die Siegerehrung an, bevor sich erschöpft, aber glücklich auf den Rückweg nach Frankfurt gemacht wurde.


Foto: © Copyright Fotorland.de

Bericht: Isabella Zobel

 

Die regulären Sportkurse enden zwar am 17.07., dennoch haben wir ein super Online- und Präsenz Ferienprogramm für die Zeit bis zum Wintersemester 2022/23 auf die Beine gestellt.

Ab Montag, dem 18. Juli 2022 starten wir in das Ferienprogramm des Sommersemesters. Die Sportkurse sind ab Mittwoch, den 29. Juni auf unserer Website sichtbar und für Studierende, Auszubildende und Beschäftige der GU ab dem 01. Juli, ab dem 04. Juli ebenfalls ab 12 Uhr für Gäste buchbar.


 

Jun 10 2022
12:36

DHM Fechten Heidelberg

Am Wochenende vom 4. bis zum 6. Juni 2022 fand in Heidelberg die DHM Fechten statt und war ein voller Erfolg für die vier teilnehmenden Fechterinnen aus Frankfurt.

Sowohl im Team als auch im Einzel traten Joanna Hesdahl, Anna Brauckmann und Eva Jonas an, nur im Einzel En-Chia Kuo. Für Hesdahl, Brauckmann und Jonas ging es um die Titelverteidigung, Kuo trat zum ersten Mal bei deutschen Hochschulmeisterschaften an.

Die Teamwettkämpfe der Damen starteten bereits am frühen Morgen des 5. Juni. Hier trat das Frankfurter Team gegen das Team aus Bonn an und konnte bereits den ersten Sieg einfahren. Auch das Gefecht gegen Heidelberg Zwei gewannen sie, ein guter Ausgangspunkt für die folgende K.o. Phase und die Abkürzung in das 8er k.o. Hier trafen sie auf die Fechterinnen der Uni Freiburg, die sie 45 zu 25 besiegten. So war der Einzug ins Halbfinale gesichert, das sie gegen München (45 zu 26) ebenfalls gewannen. Die Titelverteidigung war nun zum Greifen nahe, die Gegnerinnen das Team Heidelberg Eins. Team Frankfurt ging direkt in Führung und konnte diese auch bis zum Schluss halten. Der Endstand von 45 zu 33 bedeutete somit Sieg – die Gruppe wurde deutsche Hochschulmeisterinnen.

Direkt im Anschluss an die Teamentscheidung begann das Damen Florett Einzel am Mittag. Es traten 38 Fechterinnen gegeneinander an.

In sechs Vorrunden wurde die Veranstaltung begonnen, die Fechterin der Goethe Universität En-Chia Kuo konnte hier zwei von fünf Gefechten für sich entscheiden, Platz 22 nach den Vorrunden. Die Fechterinnen aus der Teamwertung fochten gute Vorrunden und konnten mit einem Freilos in die K.o. Runden einziehen. Diese wurden auf Grundlage der Vorrunden bestimmt. Hier konnte En-Chia sich nicht gegen die Gegnerin Anne Engel (Uni Freiburg) durchsetzen, womit Platz 22 die endgültige Platzierung war. Eva Jonas, Anna Brauckmann und Joanna Hesdahl konnten jedoch noch weiter fechten. In der 16er K.o. Runde auch zum ersten Mal gegeneinander. Das Gefecht Jonas gegen Brauckmann entschied Anna für sich, Platz 10 also für Eva Jonas.

Am darauffolgenden Tag (6. Juni) folgte dann die Titelentscheidung und die letzten Gefechte. Hier fochten Joanna Hesdahl und Anna Brauckmann das Halbfinale gegeneinander aus. Joanna gewann, Platz drei für Anna und der Einzug für Hesdahl ins Finale. Hier traf sie erneut auf eine Fechterin aus Heidelberg und gewann 15 zu 12, ein Doppelsieg für Hesdahl, die somit sowohl im Einzel, als auch in der Mannschaft deutsche Hochschulmeisterin wurde.

Doch auch En-Chia ist sehr zufrieden mit dem Wettkampf, da dies ihre erste DHM im Fechten und sie sehr aufgeregt war. Bereits die Teilnahme an den DHM freute sie sehr und durch die spannende und enthusiastische Atmosphäre konnte sie die drei Tage voller Spaß genießen. Ein Dank geht außerdem an die Organisatoren der Veranstaltung, die das Turnier gut geplant hatten.

Bericht und Foto: © En-Chia Kuo und Joanna Hesdahl