Neuere deutsche Literatur

SEKRETARIATE NDL

Dr. Sandy Scheffler
scheffler@lingua.uni-frankfurt.de
+49-(0)69-798-32694
IG-Farben-Haus Raum 2.216

Naomi Rachel Hoffmann, M.A.
Na.Hoffmann@em.uni-frankfurt.de
+49-(0)69-798-32733
IG-Farben-Haus Raum 2.316

Goethe-Universität Frankfurt am Main 
Institut für deutsche Literatur und ihre Didaktik
Abteilung für Neuere deutsche Literatur
Norbert-Wollheim-Platz 1
Postfach 17
60629 Frankfurt am Main

Neuere deutsche Literatur an der Goethe-Universität Frankfurt 

Gegenstand dieses Fachs ist die gesamte deutschsprachige Literatur von der Frühen Neuzeit (16. Jahrhundert) bis zur Gegenwart des 21. Jahrhunderts. Untersucht werden literaturgeschichtliche Epochen, literarische Gattungen (Lyrik, Erzähltexte, Drama, der Essay und autobiografische Texte sowie andere ‚kleinere' Genres), Autor*innen und Institutionen des literarischen Feldes. Aus methodologischen, literatur- und kulturhistorischen, textanalytischen und komparatistischen Perspektiven wird gefragt: Was ist Literatur? Wie lässt sich der Unterschied zwischen Fiktion und Realität beschreiben? Wie sind literarische Texte ‚gemacht'? So kann das Verhältnis von Literatur zu anderen Künsten, Medien sowie kulturellen und diskursiven Feldern reflektiert werden. Die Beschäftigung mit der Neueren deutschen Literatur trägt damit zu aktuellen Debatten um gesellschaftlichen Wandel, öffentliche Kommunikation und kulturelle Gedächtniskonzepte bei. 

Das Studium und die Erforschung der Neueren deutschen Literatur an der Goethe-Universität profitieren von einem attraktiven Umfeld, das Frankfurt als Ort der Buchmesse und als wichtiger Standort von Medien- und Verlagshäusern und einer Vielzahl kultureller Institutionen bietet. Enge Kooperationen bestehen u.a. mit dem Freien Deutschen Hochstift (Goethe-Haus, Deutsches Romantik-Museum) und dem Literaturhaus Frankfurt. Das Fortbildungsprogramm Buch- und Medienpraxis holt Expert*innen, die in solchen literatur-, medien- und kulturbezogenen Institutionen arbeiten, als Lehrende an die Universität und dient Studierenden der Berufsorientierung, praxisorientierten Projektarbeit sowie beruflichen Vernetzung. Seit 1959 richtet die Goethe-Universität die Frankfurter Poetikvorlesungen aus. Im Rahmen dieser deutschlandweit ältesten und bedeutendsten Poetik-Dozentur geben in jedem Semester Schriftsteller*innen wie Ingeborg Bachmann, Heinrich Böll, Friedrich Dürrenmatt, Günter Grass, Eva Demski, Daniel Kehlmann, Christian Kracht oder Christa Wolf Einblicke in ihr Schreiben.

Die Neuere deutsche Literatur an der Goethe-Universität Frankfurt befasst sich u.a. mit den thematischen und historischen Forschungsfeldern