Prof. Dr. Frederike Middelhoff

   

Professur (W1) für neuere deutsche Literatur mit dem Schwerpunkt Romantikforschung

Goethe-Universität Frankfurt
Institut für deutsche Literatur und ihre Didaktik
Norbert-Wollheim-Platz 1
Hauspostfach 17
60629 Frankfurt

Raum: 1.212

E-Mail: Middelhoff@em.uni-frankfurt.de 

Telefon: 069 798 328 53


Workshop: „ihr wist ich kenne die Welt und meine daß in Ernst“: Rahel Levin Varnhagen (neu) lesen

2. interdisziplinärer Online-Workshop der Kalathiskos. Autorinnen der Romantik-Reihe, organisiert von Frederike Middelhoff und Martina Wernli (02. und 03. September 2021 via Zoom).

Anlässlich des sich am 19. Mai 2021 zum 250. Mal jährenden Geburtstags von Rahel Levin Varnhagen widmet sich der zweite Online-Workshop der Kalathiskos-Reihe dem umfangreichen Œuvre der noch immer vornehmlich als Salonnière bekannten Schriftstellerin und Gelehrten. Das Programm kann hier eingesehen werden. Gäste sind herzlich willkommen, Interessierte melden sich bitte per Mail bei den Veranstalterinnen an.


Klaus Heyne-Preis zur Erforschung der Deutschen Romantik

Der Klaus Heyne-Preis zur Erforschung der Deutschen Romantik der Goethe-Universität Frankfurt wird im Jahr 2021 erstmalig für einen herausragenden wissenschaftlichen Beitrag zur Romantikforschung verliehen und ist mit insgesamt 15.000 Euro dotiert. Der Preis, der von der Professsur für Neuere Deutsche Literatur mit dem Schwerpunkt Romantikforschung ausgelobt wird, geht in diesem Jahr an die Literaturwissenschaftlerin Dr. Joanna Raisbeck für ihre Dissertationsschrift „Poetic Metaphysics in Karoline von Günderrode“. Neben Raisbeck gelangten die kunstgeschichtliche Arbeit von Dr. Nina Amstutz („Caspar David Friedrich. Nature and the Self“) sowie die komparatistische Studie von Dr. Jana-Katharina Mende („Das Konzept des Messianismus in der polnischen, französischen und deutschen Literatur der Romantik“) auf die Shortlist. Weitere Informationen zum Preis, der am 06. Oktober an der GU verliehen wird, finden Sie hier.


DFG-Netzwerk „Aktuelle Perspektiven der Romantikforschung | Theorien, Methoden, Lektüren"

Informationen über die von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderte Netzwerkinitiative, die mit der Professur für Romantikforschung verknüpft ist, finden Sie hier.


Digitale Ringvorlesung "Romantische Ökologien" im Sommersemester 2021

Digitale Veranstaltung, gefördert von der Allianz der Rhein-Main-Universitäten

Jeden Mittwoch, 18:15 Uhr per Zoom, bitte registrieren Sie sich hier: https://uni-frankfurt.zoom.us/meeting/register/tJ0qdOqqqjgtHN3DuBt9CpLxbHMjOv4-W3xS

Hier geht es zur der Projektseite der Forschungsinitiative und zum Eintrag im Vorlesungsverzeichnis. Die Veranstaltung ist öffentlich.


Digitale internationale Konferenz: "Imagining Migration, Knowing Migration: Intermedial Perspectives" (25.-26.02.2021)

The international conference explores the complex relationship between imaginations of and knowledges about migration and enquires into the ways in which this relationship is bound to transform in the context of different media. Bringing together renowned scholars of Literature, Film, Theatre, Performance, Art, and Media Studies, the conference investigates how an intermedial approach might illuminate the synergies between varying cultural and artistic imaginations, medial aesthetics, and knowledges in the context of migration. 

Please see our official website for further info and the conference programme.

Organised by Frederike Middelhoff (GU Frankfurt), Jennifer Leetsch, and Miriam Wallraven (JMU Würzburg), funded by the DFG. The conference had been scheduled for March 2020 but had to be postponed due to the COVID-19 pandemic.


Romantikforschung an der GU Frankfurt

Auf der Website zur Frankfurter Romantikforschung (Website im Aufbau) sind die geplanten Projekte und Aktivitäten der Romantikforschung an der GU und der Professur gebündelt.


Kalathiskos // Autorinnen der Romantik

Die Workshop-Serie Kalathiskos. Autorinnen der Romantik, organisiert mit PD Dr. Martina Wernli, findet ab dem WS 2020/21 einmal pro Semester statt. Interessierte Studierende und externe Gäste sind herzlich eingeladen.