zur Person

  • seit 1.4.2018 wissenschaftliche Mitarbeiter an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt
  • vom 1.2.–31.7.2019 Vertretung von Prof. Dr. Peter Schnyder an der Université de Neuchâtel (CH)
  • 04/2015–03/2018 wissenschaftliche Mitarbeiter an der Université de Neuchâtel (CH, MHV-Beitrag des SNF)
  • 06/2012– 03/2015 Assistentin (Post-Doc) an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg
  • 2006-2012 Doktorandin und wissenschaftliche Mitarbeiterin an der ETH Zürich
  • 2008 und 2009 Mitglied des Graduiertenkollegs Geschichte des Wissens am „Zentrum Geschichte des Wissens“ in Zürich (www.zgw.uzh.ch)
  • 2005-2007 Lehrbeauftragte für Deutsch an der Kantonsschule (= Gymnasium) Züricher Oberland, Wetzikon (CH)
  • 2006 Diplom Höheres Lehramt Mittelschulen (= Gymnasium) für die Fächer Deutsch und Philosophie
  • 2004 Lizenziat (=M.A.): „Ich wollte etwas sagen, aber ich hatte den Mund so voller Zunge, dass ich kein einziges Wort hervorbrachte.“ Schweigen in der Prosa Herta Müllers. [unpubl.] Eingereicht bei Prof. Dr. Ulrich Stadler
  • 1997-2004 Studium der Germanistik, Philosophie und englischen Literatur an der Universität Zürich und der Humboldt Universität Berlin

 

Habilitation

  • Habilitationschrift: Federn lesen. Eine Literaturgeschichte des Gänsekiels von den Anfängen bis ins 19. Jahrhundert (erscheint 2021 im Wallstein Verlag). Habilitation am 10.6.2020.

Dissertation:

  • Schreiben am Rand. Die ‚kantonale Irrenanstalt Waldau‘ und ihre Narrative (1895–1930).
    Betreuer: Prof. Dr. Michael Gamper. Doktorprüfung abgelegt am 29.02.2012, publ. 2014 bei transcript