PraktikabeL

Abl4701 b

„PraktikabeL – Praktika in besonderen Lebenslagen“ ist Teil des universitätsweiten Projekts ELLVIS – Erfolgreich Lehren und Lernen – Vielfalt und Internationalisierung im Studium“ und verfolgt das Ziel, Lehramtsstudierenden in besonderen Lebenslagen unter Berücksichtigung der Anforderungen dieser Zielgruppe eine erfolgreiche Teilnahme an den Praxisphasen zu ermöglichen.

Ein mehrwöchiges Präsenzpraktikum zu absolvieren kann für Studierende in besonderen Lebenslagen eine große Herausforderung darstellen und in manchen Fällen dazu führen, dass der entsprechende Studienanteil nicht abgeschlossen werden kann. Das Projekt PraktikabeL hat es sich zur Aufgabe gemacht, Alternativkonzepte zur Verfügung zu stellen, die eine Kombination von Präsenzanteilen und digitalen Selbstlernmodulen ermöglichen und sich so zeitlich und räumlich flexibler gestalten und besser in den Alltag integrieren lassen.

Was sind besondere Lebenslagen?

Studierende in besonderen Lebenslagen sind, angelehnt an §24 der SPoL und §27 der Rahmenordnung, solche, auf die einer oder mehrere der folgenden Punkte zutreffen:

-Physische und psychische Beeinträchtigungen

-Chronisch-somatische Erkrankungen

-Schwangerschaft und Mutterschutz

-Betreuung und/oder Pflege naher Angehöriger

-Betreuung eines Kindes ohne Betreuungsplatz bis zum Einstieg in die Schule

Der Grund der Inanspruchnahme des Programms ist dem Büro für Schulpraktische Studien durch eine offizielle Stelle nachzuweisen.

Haben Sie Fragen oder möchten Sie in das Programm aufgenommen werden?

Eine erste Kontaktaufnahme mit uns erfolgt am besten, wenn Sie sich für Ihr Schulpraktikum anmelden. Wenn Sie Ihre Schulpraktischen Studien im Herbst 2022 oder Ihr Praxissemester im Winter 2022/23 haben, können Sie sich schon jetzt jederzeit bei uns melden.

In einem ersten Beratungsgespräch werden Ihre besonderen Bedarfe erörtert und geklärt, inwieweit wir Ihnen entgegenkommen können und welche Möglichkeiten der Flexibilisierung am besten zu Ihrer individuellen Situation passen. Für manche Studierende kann es schon ausreichend sein, die örtlichen Gegebenheiten der Praktikumsschule in Erfahrung zu bringen und Vorgehensweisen wie beispielsweise Ruhepausen oder barrierefreie Zugänge mit dieser gezielt abzusprechen. Natürlich geben wir Informationen hier nur mit Ihrer Zustimmung und in enger Absprache mit Ihnen weiter.

Sollte es notwendig sein, dass Anteile der Praxisphase in ein digitales Format verlagert werden, welches Sie von Zuhause bearbeiten können, werden wir Ihnen im Gespräch unsere Modelle erläutern.

Wir freuen uns, wenn Sie sich bei uns melden und vereinbaren gerne ein erstes Gespräch mit Ihnen.