Image 87054352

Informationen zum Wintersemester 2021/22

Das IEAS begrüßt die Rückkehr zur Präsenzlehre im Wintersemester 2020/21. Nach aktuellem Planungsstand werden die Seminarräume zu 100% belegbar sein.

Dennoch sind wir uns bewusst, dass Studierende aus gesundheitlichen oder lebenspraktischen und ökonomischen Gründen noch nicht anwesend sein können. Daher wird möglichst in jedem Modul mindestens eine Lehrveranstaltung weiterhin online oder in hybrider Form mit einigen Teilnehmer*innen im Seminarraum und anderen online zugeschaltet stattfinden.

Diese Veranstaltungen sollten vorrangig von Studierenden belegt werden, die nicht an der Präsenzlehre teilnehmen können. Zur Organisation des Stundenplans in solchen Fällen gibt es am IEAS pro Studiengang eine Ansprechperson, an die sich Studierende auf der Suche nach geeigneten Online-Seminaren wenden können:

* BA American Studies – Prof. Dr. Bernd Herzogenrath (herzogenrath@em.uni-frankfurt.de)

* BA English Studies – Dr. Daniel Dornhofer (d.dornhofer@em.uni-frankfurt.de)

*Lehramt – Fachdidaktik: Prof. Dr. Britta Viebrock (viebrock@em.uni-frankfurt.de)

* Fachwissenschaft: Dr. Daniel Dornhofer (d.dornhofer@em.uni-frankfurt.de)

Das Lehrangebot der englischen Sprachwissenschaft wird erneut komplett online abgehalten.

Alle aktuellen Coronainfos finden Sie hier.


Studieninteressierte

Interessieren Sie sich für ein Studium der Fächer American Studies, English Studies oder ein Lehramtsstudium English? Dann finden Sie hier Informationsmaterial zu allen relevanten Themen und Fragen.

Schnelleinstieg: Informationen zum Sprachnachweis und die Möglichkeit zur Anmeldung zum Entrancetest




Lectures, Workshops and Special Events

Eventsinfo B%c3%bcrgeruni posterausschnitt Democratic vistas Chaincourt hitchhiker ws20 21 Ma as info header Fully booked header Erasmus Intransitionlogo Memory studies header Eventsnelk Ling blog

Info

Präsentation der Orientierungsveranstaltung für das zweite und dritte Studiensemester BA English Studies, BA American Studies und Lehrämter.

Bürger-Uni

Diskussionsreihe: POPULISMUS – KULTUR – KAMPF

1. Juli, 8. Juli und 13. Juli, jeweils um 19.30 Uhr:

Ein Höhepunkt der Bürger-Universität im Sommersemester ist die dreiteilige Hauptveranstaltung „Populismus – Kampf – Kultur“ des Instituts für England- und Amerikastudien der Goethe-Universität in Kooperation mit anderen Einrichtungen.

Organisiert von Studierenden des M.A. American Studies und Prof. Johannes Völz.

hier der Bericht im UniReport 4-2021

Democratic Vistas

Neuer Forschungsschwerpunkt: Democratic Vistas - Reflections on the Atlantic World

Auf dem Podium
Stéphane Dion
Kanadischer Politikwissenschaftler, Soziologe und Politiker; seit 2017 Kanadischer Botschafter in Deutschland und Sonerbeauftragter für die Europäische Union und Europa; ehemaliger Außenminister Kanadas

Anne-Marie Slaughter
Professorin em. für Politikwissenschaft und Internationale Beziehungen, Princeton University; geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Denkfabrik »New America«; ehemalige Direktorin des Planungsstabs im US-amerikanischen Außenministerium unter Hillary Clinton

Moderation: Gunther Hellmann
Professor für Politikwissenschaft, Goethe-Universität Frankfurt am Main; Goethe-Fellow am Forschungskolleg Humanwissenschaften Bad Homburg, Leiter des Frankfurter Forschungsprojektes »Multilateralismus weiter denken«

Über die Diskussion (in englischer Sprache)
Das globale Wiedererstarken von Renationalisierungstendenzen und der Aufstieg autoritärerer Regime setzen das klassische »atlantische« Verständnis von internationaler Zusammenarbeit unter Druck. Autoritäre Regime wie China treffen mit ihrer Kritik an der regelbasieren multilateralen Ordnung, die wesentlich mit den Demokratien des Westens verbunden ist, vermehrt auf Resonanz und Nachahmer. Dabei wird die Kritik durch die vermeintlichen Erfolge Chinas im Bereich der Pandemiebekämpfung und der dynamischen Wachstumsraten zusätzlich befeuert.
Die Neuausrichtung US-amerikanischer Außenpolitik in der Biden-Administration im Allgemeinen und Pläne für eine »Koalition der Demokratien« bilden den Hintergrund für eine Podiumsdiskussion, die die mittel- und langfristigen Auswirkungen aktueller globaler Trends für die atlantischen Demokratien und die multilaterale Zusammenarbeit im globalen Kontext analysieren will.

Forschungsschwerpunkt »Democratic Vistas: Reflections on the Atlantic World«
Die Podiumsdiskussion ist die zweite öffentliche Veranstaltung des Forschungsschwerpunktes »Democratic Vistas. Reflections on the Atlantic World« am Forschungskolleg Humanwissenschaften, der von Johannes Völz und Gunther Hellmann geleitet wird. Er thematisiert aus verschiedenen Blickwinkeln und Disziplinen die Potentiale und die Grenzen der Atlantischen Kooperation im Hinblick auf die Zukunft der Demokratie.

Weitere Informationen (auf deutsch) über den Forschungsschwerpunkt »Democratic Vistas: Reflections on the Atlantic World« finden Sie hier.

Teilnahme
Bitte melden Sie sich per Email an:
anmeldung@forschungskolleg-humanwissenschaften.de,
Einige Tage vor der Veranstaltung werden Sie die Zugangsdaten zum Zoom meeting mit weiteren Hinweisen zum Format und zu den Teilnahmemöglichkeiten erhalten.

Kontakt
Iris Helene Koban, managing director of the Forschungskolleg Humanwissenschaften (i.koban@forschungskolleg-humanwissenschaften.de)

Chaincourt Theatre Performances

Chaincourt Theatre - Corona Edition

Das Chaincourt Theatre des IEAS wird vom 26. bis 28.11. auf YouTube drei Zoom- und Hörspiele veröffentlichen. Informationen zu den Stücken finden Sie hier.

November 26th, 8.15 p.m.: The Hitch-Hiker - Video

November 27th, 8:15 p.m.: The Hitch-HikerAudio (radio play)

November 28th, 8:15 p.m.: Sorry, Wrong Number - Video

Full Playlist

QR Code for the Playlist on YouTube (For all performances)

MA American Studies

MA American Studies

Informational Event - MA American Studies

Feb 15, 2021, 4 p.m. - 6 p.m.

American Studies faculty and program alumni introduce the master’s program and answer students’ questions.

Join the virtual info event via this link.



The Master's Program in American Studies

https://american-studies-frankfurt.de/

Book Club

Fully Booked - American Literature at Goethe University

It's not a seminar. It's not a lecture, either. Fully Booked gives you the chance to get to know important works of American literature and discuss them with your peers. Finally a reason to read those books you've always meant to read - but didn't want to read only by yourself!

Each book will be introduced by a member of the American Studies department. Then the floor is open.

save the date:

Fully Booked Summer Semester 2021
Zoom Edition // 6pm ct
04.05.21 and 29.06.21

More info on the Flyer.


04.05.2021, 06:00 PM - Carson McCullers's "Ballad of the Sad Café"

Zoom-Meeting beitreten:

Meeting-ID: 917 8804 7209
Kenncode: 820658



29.06.2021, 06:00 PM - Charles Yu's "Interior Chinatown"

Zoom-Meeting beitreten:

Meeting-ID: 935 9324 8355
Kenncode: 223231

Erasmus+ 2021/22

Erasmus+ 2021/22

Die aktuelle ERASMUS+ Ausschreibung für das akademischen Jahr 2021/22 finden Sie hier. Bewebungsfrist ist der 01.02.2021!

Zur Beratung wenden Sie sich bitte an Dr. Daniel Dornhofer.

Zur vorbereitenden Lektüre empfehlen wir das Merkblatt des IEAS und die Informationen des International Office.

in transit|ion

Lecture Series

15 July 2021
ZOOM/ 17.00-18.30 hrs. CET

A Touch of the Divine:
A Reading & Conversation with Yann Martel

Yann Martel is a world-renowned writer, with a readership in over forty languages. He has authored four novels, a short story collection and a book of letters to the Prime Minister of Canada. His acclaimed novel Life of Pi (2001) – the most popular winner of the Booker ever – was a universal bestseller, and was adapted to the screen by Oscar-winning director Ang Lee. Given the prominence of animals, anthropomorphism, and comparative religions in his work, critics have variedly dubbed him a postsecularist, posthumanist, magic realist and a maverick of form. A classicist in style, a lyricist in prose, an Avant-gardist in spirit, Yann Martel deals with themes and motifs as expansive as God, art, adventures, migration, and taxidermy. This reading and conversation will be based on his previous as well as ongoing writing projects.

No registration required for IEAS members.
All others, please register at:
pavanmalreddy@protonmail.com

Das Plakat finden Sie hier.

Memory Studies

Memory Studies is an international and interdisciplinary convergence field. It addresses – broadly speaking – the interplay of past and present in sociocultural contexts. Memory Studies is interested in the social shape of individual memory as well as in the collective generation of past, present, and future.
The Frankfurt Memory Studies Platform (FMSP) is an initiative of the Forschungszentrum für Historische Geisteswissenschaften (FzHG). It brings together people and projects from history, sociology, literature, arts, media studies, psychology, and other relevant disciplines in a dialogue about memory. It wants to shape the future of memory studies by developing and discussing new research questions and new methodologies.
The activities of the FMSP revolve around three main Research LinesTranscultural Memory, the Mediality of Memory, and Memory and Narrative.

NELK

Vorlesungen und Workhops der Abteilung NELK finden sie auf unserer Website

Linguistik

Blog

Alle aktuellen Veranstaltungen unserer Linguistik finden sie auf dem Linguistik Blog.