Willkommen am Institut für Ethnologie

Aktuelles

Erasmus plusrestplaetze so 2019 homepage Forschmitkind plak online full Urkunde ma aktuelles Master aktelles 2019 Plakatiert ausstellung neu Das ritual 2018 gruppe klein

Bewerbungsschluss am 1. Februar 2020

Bewerbungsschluss für Erasmusplätze 2020/2021 am 1. Februar 2020

Bewerbung-Online
> Mehr Informationen

Workshop: Forschung im Ausland mit Kindern?

Termin: 31. Januar und 1. Februar 2020

Langzeitforschung. Im Ausland. Mit Kindern?

Die Veranstaltung "Forschung im Ausland mit Kindern im Gepäck" befasst sich mit der
Vereinbarkeit von Forschung und Familie in Fächern,
in denen längere Forschungsaufenthalte im Ausland die Regel sind.
Im Rahmen des Workshops werden relevante Fördermaßnahmen vorgestellt und diskutiert
sowie praktische Hilfestellungen erarbeitet, um das zentrale Informationsangebote für
Forscher*innen mit Kindern zu verbessern.

Die Veranstaltung richtet sich sowohl an Studierende, Nachwuchswissenschaftler*innen,
als auch an Förder- und Beratungsorganisationen.

*Weitere Informationen und Anmeldung:
Institut für Ethnologie
Judit Tavakoli
j.tavakoli (at) em.uni-frankfurt.de

Gefördert vom Institut für Ethnologie (IE), GRADE Center GPW, Zentrum für internationale
Afrikaforschung (ZIAF), Ruth Moufang Fonds, Gleichstellungsbüro
Goethe-Universität Frankfurt, Verein der Freunde und Förderer der Goethe Universität (VFF) und in
Zusammenarbeit mit dem Institut für Ethnologie und Afrikastudien der Johannes-Gutenberg Universität Mainz.

> Vollständiger Flyer zum Download (PDF)
> Programm zum Download (PDF)

Studiengänge

Re-Akkreditierung und Förderung

Re-Akkreditierung B.A. und M.A.

Die Studiengänge B.A. Ethnologie (Haupt- und Nebenfach) sowie M.A. Sozial- und Kulturanthropologie (bislang: M.A. Ethnologie) wurden re-akkreditiert.
Damit wurde bescheinigt, dass alle drei Studiengänge die Anforderungen der Qualitätssicherung im Rahmen der Weiterführung von Studiengängen erfüllen.

> Urkunde B.A. Ethnologie (PDF)
> Urkunde M.A. Sozial- und Kulturanthropologie (PDF)

Weiter-Förderung des deutsch-französischen Studiengangs
Der deutsch-französische MA-Studiengang wird ab 2019/20 für weitere 4 Jahre durch die Deutsch-Französische Hochschule gefördert.

Neuer Master of Arts

M.A. Sozial- und Kulturanthropologie

Der neue Masterstudiengang Sozial- und Kulturanthropologie ist forschungsorientiert und zielt auf eine forschungspraktische, wissenschaftliche Spezialisierung sowie u.a. auf eine interkulturelle, fremdsprachliche und regionalspezifische Kompetenzvertiefung.
Den Rahmen für das Studium bildet die von Studierenden eigenständig entwickelte Idee für ein sozial- und kulturanthropologisches Forschungsprojekt, das möglichst im Ausland durchgeführt werden soll. Die Projektentwicklung, -durchführung und -auswertung wird individuell über vier Semester durch eine/n WissenschaftlerIn des Instituts für Ethnologie begleitet. Bei uns lehren Spezialisten zu Afrika, Süd- und Zentralasien, Südostasien (Indien), den Amerikas, Ozeanien sowie der islamischen Welt.
Den im Wintersemester 2019/2020 beginnenden Studierenden bietet der Studiengang zwei Themenschwerpunkt:
1. Religion & Ritual
2. Paradoxe Grenzen in Afrika
Darüber hinaus ist auch die Konzipierung individueller Forschungsprojekte möglich.

Weiterhin bieten wir den bi-nationalen Masterstudiengang „Ethnologie und ihre deutsch-französischen Perspektiven“ an, eine Kooperation der  Anthropologie der École des Hautes Études en Sciences Sociales (Paris) und des Instituts für Ethnologie der Goethe-Universität Frankfurt.

> weitere Informationen zum M.A. Sozial- und Kulturanthropologie
> Plakat Master 2019 pdf
> weitere Informationen zum dt.-frz. Masterstudiengang

Studentisches Projekt

Plakatiert! Reflexionen des indigenen Nordamerika

Eine Ausstellung von Studierenden des Instituts für Ethnologie am Weltkulturen Museum Frankfurt!
27.6. bis 1.12.2019

Plakate sind Dokumente materieller Kultur und ein Spiegel der sozialen und politischen Welt, in der sie entstanden sind:
Anhand von etwa 100 Plakaten aus den 1970er Jahren bis heute zeigt die Ausstellung ausgewählte Aspekte indigener Lebenswelten zwischen der Arktis und dem US-amerikanischen Süden. Themen sind unter anderem die Bedeutung von Abstammung und Identität, Gesundheit, die Rolle der Bildung und des Militärs sowie Probleme häuslicher Gewalt.

> weitere Informationen
Die Ausstellung auf der Homepage des Weltkulturen Museums
Rezension zur Ausstellung „Plakatiert!“ in der F.A.Z.
Rezension zur Ausstellung „Plakatiert!“ im Journal Frankfurt

@plakatiertposted
#plakatiert #posted

Abschlussfeier 2019

Herzlichen Glückwunsch!

Am Institut für Ethnologie gibt es seit fast zwei Jahrzehnten als Abschlussfest das sogenannte „Nagel-Ritual“.

Am Freitag, den 13.12. um 18 Uhr ist es wieder soweit! In IG 311 findet die Abschlussfeier 2019 statt. Allen Absolventen und Absolventinnen gratulieren wir ganz herzlich zum erfolgreichen Abschluss.

(Abbildung oben: Foto: Frank Lamik & Sonja Heinrich, 2018

Lamik & Heinrich – Fotografie)


Studieren am Institut

Finally free 510

Beratung

Fachberatung | Schreibberatung | Weitere Beratungsangebote


Aktuelle Informationen & Hinweise

Buecher 510

Neuerscheinungen

Neue Publikationen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Instituts.