FB04 - Erziehungswissenschaften

Fachbereich auswählen:

FB 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16

An der Goethe-Universität Frankfurt am Main wurde vom HMWK ein neuer LOEWE-Schwerpunkt mit dem Titel „Religiöse Positionierung: Modalitäten und Konstellationen in jüdischen, christlichen und islamischen Kontexten“ genehmigt. In dem empirisch-qualitativ ausgerichteten erziehungswissenschaftlichen Teilprojekt „Zwischen Distinktion und Diskriminierung. Zur Bedeutung religiöser Positionierungen für Professionalität in Bildungsorganisationen“ (Projektleitung: Prof. Dr. Isabell Diehm und Dr. Patricia Stošić, Institut für Allgemeine Erziehungswissenschaft, Fachbereich Erziehungswissenschaften [FB 04]) ist frühestens zum 01.04.2017 die Stelle einer/eines 

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters
(E13 TV-G-U, 65%-Teilzeit) 

befristet für die Dauer von zunächst drei Jahren zu besetzen. Die ausgeschriebene Stelle ist formal angesiedelt im Fachbereich Evangelische Theologie (FB 06). 

Der interdisziplinäre LOEWE-Schwerpunkt konzentriert sich in seinen beiden historisch-systematischen und empirisch-systematischen Projektteilen auf die geschichtliche Erfahrung und die religiösen Ressourcen von Judentum, Christentum und Islam hinsichtlich des Umgangs mit religiöser Vielfalt und Differenz, einschließlich der daraus erwachsenden politischen Chancen und Gefahren in der Gegenwart. Details zum LOEWE-Schwerpunkt (Projekt-Antrag, Profilierung der Teilprojekte) sowie zu den Stellenprofilen und besonderen Einstellungsvoraussetzungen (etwa weitere Sprachanforderungen) entnehmen Sie bitte der Homepage: http://www.uni-frankfurt.de/63167025/LOEWE

Einstellungsvoraussetzungen:

Von den Bewerberinnen/Bewerbern wird ein sehr guter Masterabschluss (auch Magister oder Diplom) in der Erziehungswissenschaft erwartet. Die Mitarbeit in diesem erziehungswissenschaftlichen Teilprojekt erfordert zudem einschlägige und fundierte Theoriekenntnisse in den thematischen Bereichen: Diversität, Umgang mit Differenz und Intersektionalität sowie eine profunde Qualifikation in den qualitativen Methoden empirischer Sozialforschung. Innerhalb des LOEWE-Projekts wird von den Doktorandinnen/Doktoranden und PostDocs eine interdisziplinäre, kollegartige Zusammenarbeit erwartet. Das Kolleg ist an der Goethe-Universität Frankfurt am Main angesiedelt, wo auch die Promotion erfolgen soll. Es werden gute Sprachkenntnisse, Teamfähigkeit und eine aktive Teilnahme am Kolleg erwartet. 

Bewerbungen inklusive Zeugnissen sowie wissenschaftlichem und beruflichem Werdegang sind ausschließlich in elektronischer Form bis zum 07.03.2017 an die Dekanin des Fachbereichs Evangelische Theologie, Prof. Dr. Melanie Köhlmoos

(E-Mail: dekanat.evtheol@em.uni-frankfurt.de), zu richten. Inhaltliche Fragen richten Sie bitte an Prof. Dr. Isabell Diehm (i.diehm@em.uni-frankfurt.de), Fachbereich Erziehungswissenschaften.