GruSi


„Die Musik hat eine wunderbare Kraft, in einer unbestimmten Art und Weise die starken Gemütserregungen in uns wieder wach zu rufen, welche vor längst vergangenen Zeiten gefühlt wurden“ (Charles Darwin).


Im Rahmen der Gesundheitsinitiative „Gesunde*r Goethe“, welche das Zentrum für Hochschulsport (ZFH) mit zentralen Akteur*innen der GU, wie dem AStA oder der Psychotherapeutischen Beratungsstelle, mit Leben füllt, soll eines der größten gesundheitlichen Probleme für Studierende angegangen werden – soziales Alleinsein und mangelnde soziale Unterstützung in der Peer-Group

Mit „GruSi“ werden mittels gemeinsamen Musizierens soziale Kontakte gefördert. Nahezu alle Menschen sind musikalisch, hören gerne Musik und summen/singen gelegentlich bei ihren Lieblingsliedern mit. Die soziale Wirkkraft von gemeinsamem Musizieren/Singen ist ungebrochen, weshalb wir dies aus einer gesundheitlichen Perspektive nutzbar machen. Dazu bietet das Zentrum für Hochschulsport gemeinsam mit dem Collegium Musicum der GU ein Format zum gemeinsamen Singen an. 
Es handelt sich um ein unverbindliches Angebot (im Gegensatz zu einem Chor), an welchem auch spontan teilgenommen werden kann. Musiker*innen (der Hochschule für Musik und darstellende Kunst) werden die Gruppe instrumentell begleiten und bekannte Lieder anstimmen. Alle Liedtexte werden zum Mitsingen auf eine große Leinwand projiziert. Großer Wert wird auf den Corona bedingten Hygieneschutz gelegt und ein entsprechendes Konzept ist erarbeitet, so dass die Veranstaltung durchgeführt werden kann. 

Über das Buchungssystem des Zentrums für Hochschulsport können sich alle interessierten Personen für einen Termin anmelden. 

Für alle teilnehmenden Studierenden der GU entstehen keine Kosten. Für weitere Rückfragen steht Joshua Kliewer zur Verfügung.

GruSi ist Bestandteil der Initiative "Get in Touch & Restart your Campuslife" der Goethe-Universität.

Weiterführende Informationen zum Projekt und den beteiligten Akteur*innen gibt es hier: Get in Touch & Restart your Campuslife