News

 

Jetzt anmelden! 

An der Goethe-Universität findet am 03. November 2023 von 10:00-18:00 Uhr das Symposium "Gleichstellung im Wandel. Neue Herausforderungen und Wege der Karriereentwicklung von Frauen in der Wissenschaft" statt. 

Termin: 03.11.2023, 10:00-18:00 Uhr

Zielgruppe: Gleichstellungsakteur*innen, Wissenschaftler*innen

Verbindliche Anmeldung per Mail an training.gleichstellung@uni-frankfurt.de mit dem Stichwort "Symposium". Eine Anmeldung ist erforderlich, die Teilnahme an dem Symposium ist kostenlos. 

Ausschreibung


Die Goethe-Universität fördert einmal jährlich Projekte aus dem Bereich der Frauen- und Genderforschung – die sogenannten „Kleinen Gender-Projekte“ – mit einer Zuwendung von 50% bis maximal 3.000 €; die anderen 50% müssen durch die Fachbereiche erbracht werden. Die geförderten Projekte sollen besonders der wissenschaftlichen Qualifizierung von Nachwuchswissenschaftler*innen in der Frauen- und Genderforschung dienen. Die Bewerbungsfrist ist der 30. September 2023.

 

Die Goethe-Universität Frankfurt am Main versteht sich als Ort einer wertschätzenden Kommunikation und eines respektvollen Umgangs aller Beschäftigten, Studierenden und Gäste untereinander, an dem die persönliche Integrität und die Selbstachtung gewahrt wird. Dies gilt auch bei der Verständigung in den digitalen Kommunikationsräumen und Social-Media-Kanälen. Alle Mitglieder, Angehörige und Gäste der Goethe-Universität verpflichten sich zur Einhaltung der Regeln für die digitale Kommunikation.

 

Jun 21 2023

10 Punkte zur Umsetzung an der Goethe-Universität

Berücksichtigung von Geschlecht & Vielfalt in Wissenschaft und Forschung

Die Goethe-Universität bekennt sich in ihrem Leitbild zu der gesellschaftlichen Verantwortung von Forschung und Lehre. Dazu gehört, Wissenschaft auf die Bedarfe möglichst aller Menschen auszurichten und unterschiedliche Perspektiven einzubeziehen. Die Goethe-Universität versteht dementsprechend die Integration von Geschlecht & Vielfalt in Forschung und Lehre als universitätsweite Aufgabe. Geschlecht & Vielfalt werden bei der Formulierung des Forschungsgegenstands und der Forschungsfrage, bei der Recherche von Literatur und vorangegangenen Studien, bei der Planung und Durchführung der Datenerhebung oder Experimenten, bei der Auswertung von Forschungsdaten, bei der Darstellung der Ergebnisse und beim Transfer der Erkenntnisse reflektiert und, wenn geboten, berücksichtigt. In ihrem 10-Punkte-Papier erfasst die Goethe-Universität konkrete Maßnahmen zur systematischen Berücksichtigung von Geschlecht & Vielfalt in zehn identifizierten Handlungsfeldern und setzt Impulse für den bundesweiten Diskurs.  

Digitale Medien

Wie sieht eine gerechte Hochschule aus? Wie wollen wir lernen, forschen und arbeiten? Wie lässt sich eine faire und demokratische Hochschule ohne Diskriminierung denken? Darüber haben Kolleg*innen der Universität Göttingen, des Thüringer Kompetenznetzwerks Gleichstellung und der Goethe-Universität mit drei Expert*innen – Dr. Nicole Viktoria Przytulla, Ayla Satilmis, Prof. Raewyn Connell – gesprochen.

Alle Episoden stehen als Audiodatei mit Transkription unter www.uni-goettingen.de/diversity-vortragsreihe zur Verfügung. Sie behandeln aus verschiedenen Perspektiven und unter Einbezug verschiedener Diversitätsdimensionen Geschichte, Gegenwart und mögliche Zukünfte der Universität.

Kontakt

Büro für Chancengerechtigkeit
Goethe-Universität Frankfurt

Tel.: +49 69 798-15137
Fax: 069/798-763-15137
E-Mail: gleichstellungsbuero@uni-frankfurt.de

Besuchsadresse
SKW-Gebäude | 5. Stock
Rostocker Str. 2
60323 Frankfurt am Main

Postanschrift
Büro für Chancengerechtigkeit
Goethe-Universität Frankfurt a.M.
Hauspostfach 227
60629 Frankfurt am Main