Gleichstellungsbüro und Chancengleichheit

2020 06 22 banner leitbild

Ziel der Goethe-Universität ist es, Chancengleichheit durchgängig in allen Bereichen der Universität herzustellen und die Hochschulstrukturen im Sinne einer gender- und diversitätssensiblen Organisationskultur zu verändern. Zuständig für die Umsetzung von Chancengleichheit ist auf zentraler Ebene das Gleichstellungsbüro mit seinen Arbeitsbereichen Gleichstellung, Familie & Dual Career sowie Diversity & Antidiskriminierung. Mit dem Aktionsplan Chancengleichheit 2019-2024 und der auf Sensibilisierung zielenden Offensive „Goethe-Universität Chancen=“ sind alle Organisationseinheiten aufgefordert, gender-, familien- und diversitätsgerechte Strukturen und Prozesse in ihren Arbeitsbereichen zu schaffen.


Aktuelles

News

News


Stellenausschreibungen

Ab sofort ist im Rahmen des Professorinnenprogramm III sowie des Projekts „DigiTell“ die Stelle für eine*n Projektmitarbeiter*in „Gleichstellung & Diversity digital“ (m/w/d) (E13 TV-G-U) befristet bis zum 30.06.2025 zu besetzen.
Aufgabenbereiche: Konzeption und Umsetzung von (digitalen) Sensibilisierungsformaten zu Themen wie z.B. Geschlechtergleichstellung, Bildungsgerechtigkeit, Antidiskriminierung, Rassismuskritik (multimediale Beiträge wie Filme, Podcasts, Online-Broschüren etc.) zum Einsatz in der Öffentlichkeitsarbeit und in der Lehre); Kontinuierlicher Ausbau und Neustrukturierung der Website des Gleichstellungsbüros; (digitale) Bewerbung der Angebote des Gleichstellungsbüros; Pressearbeit; Mitarbeit bei der Planung und Durchführung von (digitalen) Veranstaltungen.

Zudem ist im Rahmen von „ELLVIS“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle für einer*n Projektmitarbeiter*in (m/w/d) mit dem Arbeitsschwerpunkt „Diversity-Sensibilisierung“ (E13 TV-G-U) befristet bis 31.12.2025 zu besetzen.
Aufgabenbereiche: Das ELLVIS-Teilprojekt „Diversity Sensibilisierung“ zielt darauf ab, insbesondere Lehrende, aber auch Beratende und administrativ-technische Mitarbeitende in den Fachbereichen für die Diversität von Studierenden und Mitarbeitenden zu sensibilisieren und ihnen Instrumente an die Hand zu geben, um Studierende in ihrer Heterogenität zu fördern und strukturellen Benachteiligungen und Diskriminierungen entgegen zu wirken. Gemeinsam mit einer weiteren Mitarbeiter*in soll in der Projektlaufzeit mit einzelnen Fachbereichen rotierend über drei Semester vertieft zusammengearbeitet werden, um bedarfsorientiert Strukturen für Diversity Policies aufzubauen und eine nachhaltige Professionalisierung der Mitarbeitenden der Fachbereiche zu erreichen. Die erarbeiteten Produkte und (Trainings-)Konzepte können dann auf andere Fachbereiche übertragen werden. Zur Qualitätssicherung erfolgt eine interne Zwischen- und Abschlussevaluation des Projektes. 

Die Bewerbungsfrist ist bei beiden Stellen der 21.01.2022. Mehr dazu finden Sie in der Ausschreibung im Stellenmarkt der Goethe-Universität - bitte weiter nach unten scrollen.

Ab sofort ist im Rahmen des Projekts „ELLVIS“ im Gleichstellungsbüro der Goethe-Universität Frankfurt am Main eine weitere Stelle für eine*n Projektmitarbeiter*in im Arbeitsbereich „Diversity Policies & Antidiskriminierung“ (m/w/d) mit dem Arbeitsschwerpunkt „Rassistischer Diskriminierung entgegenwirken“ (E 13 TV-G-U) befristet bis 31.12.2025 zu besetzen.
Aufgabenbereiche: Konzeption und Umsetzung von Veranstaltungs-, Vernetzungs- und Empowermentangeboten sowie Öffentlichkeitsarbeit zum Thema „rassismuskritische Hochschule“ und „First Generation“, Erstellung von Podcasts, Handreichungen, Artikeln zur Wissensvermittlung, Umsetzungsprozesse zum Thema geschlechtliche Vielfalt (Ausbau von All Gender Toiletten, Entwicklung eines Identitätsmanagements), Konzeption und Durchführung einer bundesweiten Tagung, Erstellung von Projektberichten, Durchführung einer abschließenden internen Evaluation der geleisteten Arbeit.

Bewerbungsschluss ist der 28.01.2022. Mehr dazu finden Sie in der Ausschreibung im Stellenmarkt der Goethe-Universität - bitte weiter nach unten scrollen. 

Goethe-Veranstaltungen

Goethe-Veranstaltungen


Ringvorlesung: Frauen schreiben: Deutsche Literaturgeschichte - Literatur und Exil
18. Januar 2022, 16:15 - 18:00 Uhr - Veranstaltet vom Institut für deutsche Literatur und ihre Didaktik

Virtueller Lehrendenstammtisch „Teach & Talk“: Umgang mit diskriminierenden Verhaltensweisen in Lehrveranstaltungen
24. Januar 2022, 12 14 Uhr - Veranstaltet in Kooperation des Interdisziplinären Kollegs Hochschuldidaktik und des Gleichstellungsbüros

Ringvorlesung: Frauen schreiben: Deutsche Literaturgeschichte - Literatur seit 1945 (I)
25. Januar 2022, 16:15 - 18:00 Uhr - Veranstaltet vom Institut für deutsche Literatur und ihre Didaktik

Frauenzeitschriften – Frauenverlage – Frauenbuchläden
26. Januar 2022, 18:15 - 20:00 Uhr - Veranstaltet vom Cornelia Goethe Centrum

Kommunikation & Macht - Durchsetzungsstrategien für Frauen (2tlg. Online-Workshop)
Teil 1 am 31. Januar 2022, 13:30 - 18:00 Uhr; Teil 2 am 01.02.2022, 9:00 - 13:30 Uhr- Veranstaltet vom Gleichstellungsbüro

Ringvorlesung: Frauen schreiben: Deutsche Literaturgeschichte - Literatur seit 1945 (II)
01. Februar 2022, 16:15 - 18:00 Uhr - Veranstaltet vom Institut für deutsche Literatur und ihre Didaktik

Berufungs- und Tenure Track Verfahren
03. Februar 2022, 10 - 16 Uhr und 04. Februar 2022, 10 - 13 Uhr - Veranstaltet vom Gleichstellungsbüro

Ringvorlesung: Frauen schreiben: Deutsche Literaturgeschichte - Pop und Post-Pop
08. Februar 2022, 16:15 - 18:00 Uhr - Veranstaltet vom Institut für deutsche Literatur und ihre Didaktik

How to Do a Feminist Festival?
09. Februar 2022, 18:15 - 20:00 Uhr - Veranstaltet vom Cornelia Goethe Centrum

Ringvorlesung: Frauen schreiben: Deutsche Literaturgeschichte - Reflexion, Fragen, Ausblick
15. Februar 2022, 16:15 - 18:00 Uhr - Veranstaltet vom Institut für deutsche Literatur und ihre Didaktik

Vielfalt führen - Diversity Training für Führungskräfte – (Dreiteilige Online-Workshopreihe)
Teil 1: 24. März 2022; Teil 2: 31. März 2022 jeweils von 09-12 Uhr – Veranstaltet vom Gleichstellungsbüro


Weitere Informationen zu den Veranstaltungen des Gleichstellungsbüros finden Sie hier.

Veranstaltungen, die vom Cornelia Goethe Centrum angeboten werden, finden Sie hier.

Das ausführliche Programm der Queeren Ringvorlesung von Queergehört finden Sie hier.

Weitere Veranstaltungen

Weitere Veranstaltungen


Partizipation und soziale Exklusion – Wie können wir den Stimmen sozial benachteiligter älterer Menschen durch partizipative Forschung Gehör verschaffen?
14. Januar 2022, 14 - 16 Uhr - Veranstaltet durch Universität des 3. Lebensalters

Digital gendergerecht lehren. Wie Genderthemen in die digitale MINT-Lehre integriert werden können
17. Januar 2022, 16 - 18 Uhr - Veranstaltet durchd die University of Applied Sciences

Empowerment oder Feigenblatt? Partizipative Forschung und Technikentwicklung mit älteren Menschen
21. Januar 2022, 14 - 16 Uhr - Veranstaltet durch Universität des 3. Lebensalters

Christiane Hutson: "I am not oppressed by my body" - un_sichtbar rassifizierender Ableismus analysiert von BeHinderten QTIBIPoCs
25. Januar 2022, 18:30 Uhr - Veranstaltet durch die Universität Wien

Rassismuskritik der Universität
25. Januar 2022, 18 Uhr - Veranstaltet durch die Universität Paderborn

Care, Migration, Gender. Am Beispiel der Anwerbung von Krankenschwestern aus Indien
26. Januar, 18 - 20 Uhr - Veranstaltet druch die Universität Hamburg

Reflexionen aus der Werkstatt partizipativer Forschung mit Älteren: „Die nächste Wand ist meistens nah ...“
28. Januar 2022, 14 - 16 Uhr - Veranstaltet durch Universität des 3. Lebensalters

„Sehnsüchte im Alter“ kritische Reflexionen aus einem partizipativen Forschungssemin
04. Februar 2022, 14 - 16 Uhr - Veranstaltet durch Universität des 3. Lebensalters

Ja zum Leben trotzDem
11. Februar 2022, 14 - 16 Uhr - Veranstaltet durch Universität des 3. Lebensalters

Wie leben europäische Nachbarn im 3. Lebensalter? Erfahrungsbericht aus einem Projekt des forschenden Lernens
18. Februar 2022, 14 - 16 Uhr - Veranstaltet durch Universität des 3. Lebensalters


Weitere Veranstaltungen finde Sie auf der Veranstaltungsseite des CEWS Kompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung hier.

Publikationen

Links und Tools

Links und Tools

weiterführende Leitfänden, Handreichungen und hilfreiche Tools zu den Themen:
 
finden Sie auf der Link und Tool-Seite

Zentrale Akteur*innen

2020 06 24 ausschnitt flyer gb

Gleichstellungsbüro

Das Gleichstellungsbüro der Goethe-Universität bietet Beratung und Services in den Arbeitsbereichen Gleichstellung, Familie & Dual Career sowie Diversity & Antidiskriminierung an. Es begleitet die Fachbereiche und Einrichtungen der Universität bei der Entwicklung von Maßnahmen und Initiativen zur Umsetzung von Chancengleichheit. Das Gleichstellungsbüro ist beim Präsidium angesiedelt und Präsident Prof. Dr. Enrico Schleiff zugeordnet.

Organigramm zur Struktur der Gleichstellungsarbeit an der Goethe-Universität

2020 07 08 wolde

Zentrale Gleichstellungsbeauftragte

Die Zentrale Gleichstellungsbeauftragte wirkt beratend bei der gleichstellungsorientierten Struktur- und Entwicklungsplanung und bei allen Personalentscheidungen mit. Sie unterstützt die Leitung, die Fachbereiche und Einrichtungen bei der Fortschreibung und Umsetzung des zentralen Aktionsplan Chancengleichheit und der Gender Equality & Diversity Actionplans (GEDAP) der Fachbereiche. Zentrale Gleichstellungsbeauftragte der Universität ist Dr. Anja Wolde. Sie wird in ihrer Funktion durch zwei stellvertretende zentrale Gleichstellungsbeauftragte unterstützt, Annemarie Eifler und Ulrike Schneider-Gladbach.


2021 banner senatskomission

Senatskommission

Die Senatskommission „Frauenförderung, Gleichstellung und Diversität“ arbeitet unter der Leitung des Präsidenten mit an der Erstellung von zentralen Konzepten und Maßnahmen zu den verschiedenen Arbeitsschwerpunkten. Dazu gehören der zentrale Aktionsplan Chancengleichheit und die Gender Equality & Diversity Actionplans (GEDAP) der Fachbereiche, aber auch Konzepte im Rahmen des Professorinnenprogramms I-III oder der Aktionsplan Inklusion.

Mitglieder der Senatskommission 2021-2023

2021 banner dezentrale

Dezentrale Gleichstellungsbeauftragte/-rätinnen

In Abstimmung mit der zentralen Gleichstellungsbeauftragten wirken die dezentralen Gleichstellungsvertretungen in ihren Bereichen auf die Umsetzung von Gleichstellung hin. Sie werden von den Frauen des jeweiligen Fachbereichs bzw. der zentralen Einheit für eine Amtszeit von jeweils zwei Jahren gewählt und nehmen Aufgaben und Beteiligungsrechte, etwa in der Gremienarbeit, den Berufungs- und Einstellungsverfahren wahr.

Arbeit der dezentralen Gleichstellungsbeauftragte und -rätinnen
Liste der Dezentralen Gleichstellungsbeauftragten und -rätinnen