Gleichstellungsbüro und Chancengleichheit

20200622 banner leitbild 740x240

Ziel der Goethe-Universität ist es, Chancengleichheit durchgängig in allen Bereichen der Universität herzustellen und die Hochschulstrukturen im Sinne einer gender- und diversitätssensiblen Organisationskultur zu verändern. Zuständig für die Umsetzung von Chancengleichheit ist auf zentraler Ebene das Gleichstellungsbüro mit seinen Arbeitsbereichen Gleichstellung, Familie & Dual Career sowie Diversity & Antidiskriminierung. Mit dem Aktionsplan Chancengleichheit 2019-2024 und der auf Sensibilisierung zielenden Offensive Chancen= sind alle Organisationseinheiten aufgefordert, gender-, familien- und diversitätsgerechte Strukturen und Prozesse in ihren Arbeitsbereichen zu schaffen.


Aktuelles

News

News

Stellungnahme des Direktoriums des Cornelia Goethe Centrums zur Debatte um Spiegel-Interview mit Prof. Dr. Sandra Ciesek
Als Wissenschaftler*innen des Cornelia Goethe Centrums sind wir empört über den Umgang mit einer renommierten Wissenschaftlerin der Goethe-Universität, Prof. Dr. Sandra Ciesek, Direktorin des Instituts für Medizinische Virologie, im Rahmen eines Interviews im Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ (16.10.2020). Die gestellten Fragen im ersten Teil des Interviews missachten journalistische und redaktionelle Standards eines Qualitätsjournalismus – vermeintlich „provokativ“ bewirken sie eine Diskreditierung der Forscherin. Insbesondere aus geschlechterpolitischer Perspektive ist das Interview höchst fragwürdig.


Netzwerktreffen Mentoring Hessen: Geschlechtergerechte Hochschule - Gestaltungsmacht in weiblichen Spitzenpositionen?
Mentoring Hessen veranstaltet am Donnerstag, den 05. Novemer 2020 von 18:30-20:30 Uhr eine Online-Podiumsdiskussion zum Thema "Geschlechtergerechte Hochschule - Gestaltungsmacht in weiblichen Spitzenpositionen?". Zu den Podiumsgästen gehören die Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst, Angela Dorn, die Präsidentin der Goethe-Universität Frankfurt, Prof. Dr. Birgitta Wolff, die Präsidentin der TU Darmstadt, Prof. Dr. Tanja Brühl sowie die Präsidentin der Philipps-Universität Marburg, Prof. Dr. Katharina Krause. Die Veranstaltung richtet sich an Studentinnen, Doktorandinnen, Postdocs, angehende Professorinnen, Mentor*innen sowie die interessierte Hochschulöffentlichkeit und Gäste. Weitere Informationen zur Veranstaltung und Anmeldung finden Sie hier.


Gender- & Diversitätsreflexivität in der digitalen Lehre. Gedanken zur Ad-Hoc-Digitalisierung während der Corona-Pandemie
 
„Wie können vielfältige Fähigkeiten, Ressourcen, Vorkenntnisse, Erfahrungen und Bedürfnisse in der digitalen Lehre berücksichtigt werden? Nicht nur im Corona-bedingten Ausnahmemodus stellt die Gestaltung von gender- & diversitätsreflektierender Lehre eine Querschnittsaufgabe dar.“ Gemeinsam mit dem Netzwerk für Gender und Diversity in der Lehre veröffentlichen wir eine Blogserie, die Anregungen und Unterstützung für eine diversitätsbewusster digitale Lehre geben soll.

Goethe-Veranstaltungen

Goethe-Veranstaltungen

Wintersemester 2020/2021

Kein Randphänomen - Rassismus im (Hochschul)Alltag: Was hat das mit mir zu tun?
16. November 2020, 12:00-15:00 Uhr- Veranstaltet vom Frankfurter Akademischen Schlüsselkompetenz-Training und dem Gleichstellungsbüro

Für Lehrende: (Digitale) Lehrveranstaltungen diversitätsbewusst planen und durchführen
20. November 2020 von 10:00 bis 18:00 Uhr – Veranstaltet vom Gleichstellungbüro in Kooperation mit dem Interdisziplinären Kolleg Hochschuldidaktik

Say WHAAT?! - Diversitätssensible Kommunikation mit Schüler*innen und Eltern - Workshop für Lehramtsstudierende
23. und 30. November 2020, 14:00-16:00 Uhr - Veranstaltet von PRO L und dem Gleichstellungsbüro

Sitzungen leiten und Entscheidungsprozesse moderieren - in Präsenz und digital - Online-Seminar für Postdoktorandinnen*
01. Dezember und 10. Dezember 2020, jeweils von 09:00-13:00 Uhr - Veranstaltet vom Gleichstellungsbüro

Kollegiale Online Beratung für Sekretär*innen/Assistent*innen
07. Dezember 2020, 09:00-10:30 Uhr - Veranstaltet vom Gleichstellungsbüro

Diskriminierungsfreies Klassenzimmer?! Handlungs- und Gestaltungsoptionen für einen diversitätsbewussten Lernraum
10. Dezember 2020, 12:00-14:30 Uhr - Veranstaltet vom Gleichstellungsbüro

Positionierung in Machtarenen Die Regeln verstehen – schlagfertig agieren! - Online-Seminar für Postdoktorandinnen*
09. Februar 2021, 09:00-17:00 Uhr - Veranstaltet vom Gleichstellungsbüro


Weitere Veranstaltungen und vertiefende Informationen finden Sie hier.

Veranstaltungen, die vom Cornelia Goethe Centrum angeboten werden, finden Sie hier.

Publikationen


Zentrale Akteur*innen

20200624 ausschnitt flyer gb

Gleichstellungsbüro

Das Gleichstellungsbüro der Goethe-Universität bietet Beratung und Services in den Arbeitsbereichen Gleichstellung, Familie & Dual Career sowie Diversity & Antidiskriminierung an. Es begleitet die Fachbereiche und Einrichtungen der Universität bei der Entwicklung von Maßnahmen und Initiativen zur Umsetzung von Chancengleichheit. Das Gleichstellungsbüro ist beim Präsidium angesiedelt und derzeit Vizepräsident Prof. Dr. Rolf van Dick zugeordnet.

Organigramm zur Struktur der Gleichstellungsarbeit an der Goethe-Universität

2020 07 08 wolde

Zentrale Gleichstellungsbeauftragte

Die Zentrale Gleichstellungsbeauftragte wirkt beratend bei der gleichstellungsorientierten Struktur- und Entwicklungsplanung und bei allen Personalentscheidungen mit. Sie unterstützt die Leitung, die Fachbereiche und Einrichtungen bei der Fortschreibung und Umsetzung des zentralen Aktionsplan Chancengleichheit und der Gender Equality & Diversity Actionplans (GEDAP) der Fachbereiche. Zentrale Gleichstellungsbeauftragte der Universität ist Dr. Anja Wolde. Sie wird in ihrer Funktion durch zwei stellvertretende zentrale Gleichstellungsbeauftragte unterstützt, Annemarie Eifler und Ulrike Schneider-Gladbach.


2020 07 01 senatskommission

Senatskommission

Die Senatskommission „Frauenförderung, Gleichstellung und Diversität“ arbeitet unter der Leitung des*der zuständigen Vizepräsident*in mit an der Erstellung von zentralen Konzepten und Maßnahmen zu den verschiedenen Arbeitsschwerpunkten. Dazu gehören der zentrale Aktionsplan Chancengleichheit und die Gender Equality & Diversity Actionplans (GEDAP) der Fachbereiche, aber auch Konzepte im Rahmen des Professorinnenprogramms I-III oder der Aktionsplan Inklusion.

Mitglieder der Senatskommission 2018-2020

2020 06 29 netzwerkadas

Netzwerk AdAS

Das Netzwerk AdAs – Administration und Assistenz ist ein Zusammenschluss von administrativen Beschäftigten der Goethe-Universität aus Zentralverwaltung, Fachbereichen und Bibliotheken. Die Akteur*innen wollen den Austausch zwischen den administrativ Beschäftigten stärken, die Anliegen dieser Statusgruppe aufgreifen und Lösungsansätze vorantreiben.