ERASMUS+

erasmus+logo_mic


Die neue Erasmus+ Programm-Generation startete 2021 und läuft bis 2027.

Was sind die Schwerpunkte der neuen Programmgeneration?

Erasmus+ Digital: Förderung von digitalen Kompetenzen von Studierenden und Lehrenden, virtuelle und hybride Mobilitätsformate; aber auch Digitalisierung der Programmadministration unter dem Stichwort „Erasmus without Paper“ (digitale Learning Agreements und Anerkennungsprozesse, Inter-Institutional Manager, Nominierungstools) und die European Student Card sollen in den nächsten Jahren zum Standard werden.

Erasmus+ Green:  Integration des Bildungsprogrammes in den European Green Deal durch Förderung umweltfreundlicher Reisewege und Engagement sowie Kooperationsprojekte zu „grünen Themen“, Sensibilisierung für Nachhaltigkeit, Umwelt und Klimawandel

Erasmus+ Soziale Teilhabe: Focus auf Chancengleichheit durch zusätzliche und neue Mobilitäts- und Förderangebote für bisher unterrepräsentierte Zielgruppen (z.B. sozial Benachteiligte und Personen mit besonderen Bedürfnissen, Erstakademiker*innen, erwerbstätige Studierende)

Erasmus+ Teilhabe am demokratischen Leben: Die Stärkung der europäischen Identität und die Förderung der aktiven Beteiligung des Einzelnen sowie der Zivilgesellschaft an demokratischen Prozessen sind entscheidend für die Zukunft der Europäischen Union. Erasmus+ soll deshalb dazu beitragen, das Interesse der Menschen für die Europäische Union zu steigern und ihr Wissen darüber zu erweitern.


Das EU Bildungsprogramm Erasmus+ 2021-27 ermöglicht folgende Fördermaßnahmen:

Mobilität von Einzelpersonen

Was bleibt erhalten?

  • Auslandsstudium
  • Auslandspraktikum
  • Lehre im Ausland
  • Fort- und Weiterbildung 

Was ist neu?


Kooperationsprojekte

  • Partnerschaften für Kooperation
  • Partnerschaften für Innovation (Alliances for Innovation, Forward looking projects)
  • Partnerschaften für Exzellenz (Erasmus Mundus, Teacher Academies, European Universities)
  • Jean Monnet Programme



Informationen zum Datenschut

Hier finden Sie weitere Informationen

Weitergehende Information zu den ERASMUS-Mobilitätsmaßnahmen erhalten Sie auch beim


Deutschen Akademischen Austauschdienst
Nationale Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit
Kennedyallee 50
53115 Bonn

Mail: eu-programme@daad.de

Homepage: www.eu.daad.de



Haftungsklausel
„Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung [Mitteilung] trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.“

Kontakt

Goethe-Universität Frankfurt
Global Office
House of Labour
Eschersheimer Landstr. 155
60323 Frankfurt am Main

Frau Uta Brucker, M.A.
HoL, Raum 332
Email brucker@em.uni-frankfurt.de
Phone +49-(0)69-798-12263