Deutsch-ukrainisches Forschungsprojekt: Antike Stadtentwicklung an der Grenze der griechischen Oikumene. Archäologische Untersuchungen im Vorstadtareal Olbia Pontikes

Projektleitung:
apl. Prof. Dr. Jochen Fornasier
Institut für Archäologische Wissenschaften, Goethe-Universität Frankfurt am Main

Privatdozentin Dr. Alla Valerievna Bujskich
Dr. Andrej Valerievič Ivčenko
Aleksandr Gennadievič Kuz’miščev, M.A.
Archäologisches Institut der Nationalakademie der Wissenschaften der Ukraine, Kiew

Förderung:
Seit Januar 2015: gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

August 2017: Bodenradar-Messungen in der sog. Terrassenstadt Olbias, gefördert durch die Fritz Thyssen Stiftung für Wissenschaftsförderung
Juli 2016: Archaeological Field School, gefördert durch die Goethe-Universität Frankfurt am Main
Oktober 2015: Geochemische Untersuchungen an keramischem Fundmaterial aus Olbia, gefördert durch die Fritz Thyssen Stiftung für Wissenschaftsförderung
Juli/August 2015: Förderung studentischer Grabungsteilnehmerinnen durch die Vereinigung von Freunden und Förderern der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main e.V.
August 2014: Geophysikalische Voruntersuchungen im Vorstadtareal Olbias, gefördert durch die Fritz Thyssen Stiftung für Wissenschaftsförderung

Kooperationspartner:
Institut für Archäologische Wissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt am Main
Institut für Archäologie der Nationalakademie der Wissenschaften der Ukraine, Kiew
Terrana Geophysik, Dr. Patzelt & Partner, Mössingen

 
Olbia. Eingangsbereich in den Archäologischen Museumspark
(Foto Fornasier, 2014).