Dr. phil. Christoph Leser
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Akademischer Werdegang

seit 10/2020 Projektkoordinator des DFG-Projektes "Aufbau einer Forschungsdatenplattform (QualiBi) für die qualitative Bildungsforschung - Integration und nutzungsorientierte Neuausrichtung separat vorliegender universitärer und außeruniversitärer qualitativer Datenbestände", Fachbereich Erziehungswissenschaft, Institut für Sonderpädagogik, Goethe-Universität Frankfurt am Main.
2017 – 2020 Freiberufliche Tätigkeit als Supervisor in den Praxisfeldern von Schule und Sozialer Arbeit.
2008 – 2020 Wissenschaftlicher Mitarbeiter mit erhöhtem Lehrdeputat am Institut für Pädagogik der Sekundarstufe der Goethe-Universität Frankfurt; Lehre in Bildungswissenschaften und Bachelor/Master Erziehungswissenschaften.
2014 – 2017 Berufsbegleitende Weiterbildung in Supervision und Organisationsentwicklung.
2008 Promotion zum Dr. phil. am Fachbereich Erziehungswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt am Main.
2005 – 2007 Stipendiat des Zentrums für Lehrerbildung und Schul- und Unterrichtsforschung.
2004 – 2005  Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Pädagogik der Sekundarstufe an der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Mitarbeit im Projekt "Pädagogische Rekonstruktion des Unterrichtens (PAERDU)" unter der Leitung von Prof. Dr. Andreas Gruschka.
2004 Abschluss des Studiums der Erziehungswissenschaften (Diplom-Pädagoge) an der Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Projektmitarbeit

Seit 10/2020 Projektkoordination des DFG-Projektes "Aufbau einer Forschungsdatenplattform (QualiBi) für die qualitative Bildungsforschung - Integration und nutzungsorientierte Neuausrichtung separat vorliegender universitärer und außeruniversitärer qualitativer Datenbestände".

Aktuelle Forschungsprojekte

Das Pädagogische im Fall – Zur Reflexion pädagogischer Praxis in kollegialen Gesprächen zwischen Lehrerinnen und Lehrern. (Kooperation mit Sieglinde Jornitz, DIPF).

Analysen studentischer Fallarbeit in der Lehrerbildung. Zur Wirklichkeit des Professionalisierungsanspruchs kasuistischer Lehre. (Kooperation mit der Europa-Universität Flensburg).


Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

  • Professionalisierung (Lehrerbildung)
  • rekonstruktive Schul- und Unterrichtsforschung
  • Demokratieerziehung

Mitgliedschaften

Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaften (DGfE)
AG Objektive Hermeneutik
Deutsche Gesellschaft für Supervision und Coaching (DGSv), Mitglied der Entwicklungskommission


Publikationen

Monografien und Herausgeberschaften

Gruschka, Andreas/ Pollmanns, Marion/ Leser, Christoph (Hrsg.) (2021): Bürgerliche Kälte und Pädagogik. Zur Ontogenese des moralischen Urteils. Opladen, Berlin & Toronto: Barbara Budrich.

Leser, Christoph/ Twardella, Johannes/ Pollmanns, Marion/ Pflugmacher, Torsten/ Rosch, Jens Zueignung. Pädagogik und Widerspruch. Opladen, Farmington Hills: Barbara Budrich 2014

Leser, Christoph: Politische Bildung in und durch Schule. Wiesbaden: VS-Verlag für Sozialwissenschften 2011

Leser, Christoph: Demokratie-Lernen durch Partizipation? Fallrekonstruktive Analysen zur Partizipation als pädagogischer Praxis. Opladen, Farmington Hills: Barbara Budrich 2011

Beiträge in Zeitschriften und Sammelbänden

Bauder, Tristan/Brinkmann, Sinje/Leser, Christoph/Silkenbeumer, Mirja/Terstegen, Saskia (2021, i.E.): Qualität qualitativer Forschungsdaten im Kontext von Archivierung und nachhaltiger Nutzung - Sondierungen und Perspektiven für die qualitative Bildungsforschung. In: Zeitschrift für Pädagogik, 6/21. (peer-reviewed)

Jornitz, Sieglinde/ Leser, Christoph (in Vorbereitung): Datenarchivierung und Forschungsethik. In: Michael Fingerle & Helge Kminek: Erziehungswissenschaft und Ethik. Zu den Verstrickungen einer Disziplin.

Leser, Christoph/ Jornitz, Sieglinde (in Druck): Supervision an Schulen als doppelte Krisenbewältigung. In: Saskia Bender/ Fabian Dietrich/ Mirja Silkenbeumer: Schule als Fall. Rekonstruktionen zu Schule als Organisation und Institution. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Griewatz, Hans-Peter/ Jahn, Ronny/ Krüger, Philip/ Leser, Christoph (2020): Gegen begriffliche Unschärfe. Warum wir die Unterscheidung in Supervision und Coaching für die Professionalisierung von Supervision für unerlässlich halten. In: Supervision 3, S. 4-9.

Kabel, Sascha/ Leser, Christoph/ Pollmanns, Marion/ Kminek, Helge (2020): Fallbestimmungskrisen und Formen ihrer Bearbeitung in studentischer Fallarbeit. In: Melanie Fabel-Lamla/ Katharina Kunze/ Anna Moldenhauer/ Kerstin Rabenstein (Hrsg.): Kasuistik – Lehrer_innenbildung – Inklusion. Empirische und theoretische Verhältnisbestimmungen. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, S. 168-183.

Leser, Christoph/ Jornitz, Sieglinde (2019): Delegation und Entgrenzung. Zur Bedeutung der Diagnostik in der Sonderpädagogik. In: Stephan Ellinger & Hannah Schott-Leser (Hrsg.): Rekosntruktionen sonderpädagogischer Praxis. Eine Fallsammlung für die Lehrerbildung. Opladen, Berlin, Toronto: Verlag Barbara Budrich, S. 103-126.

Leser, Christoph (2019): Die psychologische Entsorgung der Pädagogik. In: Sieglinde Jornitz/ Marion Pollmanns: Wie mit Pädagogik enden? Über Notwendigkeit und Formen des Beendens. Opladen, Berlin, Toronto: Verlag Barbara Budrich, S. 147-164.

Jornitz, Sieglinde/ Leser, Christoph (2018): Mit Antolin punkten oder: Wie sich mit dem Leseförderprogramm der Bock zum Gärtner macht. In: Pädagogische Korrespondenz, 57, S. 55–73.

Leser, Christoph (2018): Demokratische Erziehung im Kontext pädagogischer Antinomien. Zum Verhältnis von Erziehung und Bildung im Unterricht. In: Jürgen Budde & Nora Weuster (Hrsg.): Erziehung in Schule. Persönlichkeitsbildung als Dispositiv. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 75-92.

Pollmanns, Marion/ Kabel, Sascha/ Leser, Christoph/ Kminek, Helge: Von den Krisen der Professionalisierung. Wie sich Studierende in Schulpraktischen Studien forschungsbezogenen Typs der schulischen Praxis zuwenden. In: Michaela Artmann/ Marie Berendonck/ Petra Herzmann/ Anke B. Liegmann (Hrsg): Professionalisierung in Praxisphasen der Lehrerbildung. Qualitative Forschung aus Bildungswissenschaft und Fachdidaktik. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, S. 21-37.

Jahn, Ronny/ Leser, Christoph (2017): Standpunkt – Die Profession Supervision bedarf der Forschung. In: journal supervision 4, S. 6-7.

Pollmanns, Marion/ Leser, Christoph/ Kminek, Helge/ Kabel, Sascha/ Hünig, Rahel (2017): Professionalisierung durch kasuistisch ausgerichtete Schulpraktische Studien? Analysen studentischer Fallarbeit. In: Urban Fraefel/ Andrea Seel (Hrsg.): Konzeptionelle Perspektiven Schulpraktischer Studien. Partnerschaftsmodelle – Praktikumskonzepte – Begleitformate. Münster, New York: Waxmann, S. 179-194.

Leser, Christoph (2016): Vermitteln und Bewerten im Unterricht. In: Zeitschrift für interpretative Schul- und Unterrichtsforschung (ZISU) 5, S. 9-27.

Schott-Leser, Hannah/ Leser, Christoph (2016): „... im Endeffekt kam es mir'n bisschen geheuchelt vor ...“ - Auswirkungen des Strukturdilemmas von Hilfe und Kontrolle auf einen Hilfeverlauf. Eine Fallrekonstruktion als Beitrag zum Professionalisierungsdiskurs im Kontext sozialpädagogischen Handelns. In: neue praxis, 46 (5), S. 415-426.

Jornitz, Sieglinde/ Leser, Christoph (2015): Warum das psychologische Konstrukt der Motivation keine Lösung für das pädagogisch zu bearbeitende Problem der Sache ist. In: Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik (4), S. 562-578.

Leser, Christoph (2015): Die Kultivierung der Frage als Grundform des Verstehens. Überlegungen zur Professionalisierung pädagogischen Handelns als Beitrag zur Bildungsgerechtigkeit im Unterricht. In: Manitius, Veronika u.a. (Hrsg.): Zur Gerechtigkeit von Schule. Theorien, Konzepte, Analysen. Münster, New York: Waxmann, S. 316-331.

Leser, Christoph (2014): Fotografien als Sinnbilder des Pädagogischen. In: te Heesen, Kerstin: Pädagogische Reflexionen des Visuellen. Visuelle Kultur. Studien und Materialien, Band 7. Münster: Waxmann, S. 101-114.

Jornitz, Sieglinde/ Leser, Christoph (2014): Die Zeigegeste als pädagogische Form. In:  Leser, Christoph u.a. (Hrsg.): Zueignung. Pädagogik und Widerspruch. Opladen, Farmington Hills, S. 277-294.

Leser, Christoph (2011): Das Ende der Erziehung. In: Pädagogische Korrespondenz (44), S. 71-82.

Leser, Christoph (2009): Das passt so wie zum Klassenrat. Die Wirkungen von (Reform-)Schulerfahrungen auf das politische Lernen. In: Pädagogische Korrespondenz. Heft 39, S. 64-80.

Leser, Christoph: Die Türschilder einer Reformschule. In: Pädagogische Korrespondenz. Heft 36 (2007), S. 75-87.

Vorträge

Reflexion durch Supervision? Empirische Einsichten in die Praxis der Supervision von Lehrkräften. Workshop auf der Tagung „Reflexivität in allen Phasen der Lehrerbildung – Theoretische und empirische Zugänge“ im Rahmen der Gießender Offensive Lehrerbildung am 8. April 2019 (gemeinsam mit Stefan Kunzmann, Elisabeth-Gymnasium, Mannheim)

Pädagogische Professionalisierung durch kasuistische Lehre. Überlegungen zu Problemen und Potentialen studentischer Fallarbeit. Vortrag auf der KALEI-Jahrestagung im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung am 1.6.2018 an der Martin-Luther-Universität, Halle (gemeinsam mit Rahel Hünig).

Krisen studentischer Fallarbeit und Formen ihrer Bewältigung: Zur Rekonstruktion von Professionalisierungsprozessen im Rahmen schulpraktischer Studien forschungsbezogenen Typs. Vortrag auf dem Kongress „Lernen in der Praxis“ am 7.3.2017 an der Ruhr-Universität Bochum.

Demokratische Erziehung im Kontext pädagogischer Antinomien. Vortrag auf der Tagung „Erziehungswissenschaftliche Forschung zu Persönlichkeitsbildung in der Schule“ an der Europa-Universität Flensburg am 15.12.2016.

Analysen studentischer Fallarbeit. Zur Wirklichkeit der Professionalisierung in schulpraktischen Studien forschungsbezogenen Typs. Werkstattgespräch auf der Tagung der AG-Kasuisitik am 22.4.2016 in Göttingen (gemeinsam mit Rahel Hünig, Sascha Kabel, Helge Kminek, Marion Pollmanns).

Zur Programmatik fallrekonstruktiver Lehrerbildung. Forschendes Lernen im Rahmen schulpraktischer Studien als Instrument der Professionalisierung. Vortrag auf dem Kongress „Lernen in der Praxis“ am 5. Mai 2015 in Windisch/Schweiz (gemeinsam mit Marion Pollmanns).

Weiterbildungsmaßnahme zur Professionalisierung ehrenamtlicher Nachhilfe. TU Darmstadt am 19.10.2013 (gemeinsam mit Marion Pollmanns).

Vermitteln und Bewerten im Unterricht. Rekonstruktionen zur Bewertungspraxis im Kontext des Unterrichtens. Vortrag auf dem Tag der Forschung 2012 an der Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Politisches Lernen im und am Widerspruch. Beitrag im Gesprächskreis politische Bildung der Rosa-Luxemburg-Stiftung am 29.02.2008 in Berlin.

Politische Bildung in und durch Schule. Poster auf der Jahrestagung der AEPF in München am 12.09.2006.