Legalisation/Apostille

Legalisation von Zeugnissen und Urkunden der Goethe-Universität für Verwendung im Internationalen Urkundenverkehr

Unter Legalisation/Apostillen versteht man eine förmliche Beglaubigung von Urkunden zur Vorlage im Ausland. Dabei werden die Echtheit der Unterschrift, die Eigenschaft, in welcher der Unterzeichner gehandelt hat, und gegebenenfalls die Echtheit des beigedrückten Siegels bestätigt. Die mit einer Apostille versehenen deutschen Urkunden werden direkt im Ausland anerkannt. Zuständig für Legalisation/Apostillen ist das Regierungspräsidium Darmstadt. Voraussetzung für dessen Arbeit ist, dass die Echtheit sowie die Unterschrift auf der Urkunde durch die Universität bestätigt wurden (Vorbeglaubigung). Diese Vorbeglaubigung stellt das Studien-Service-Center kostenfrei aus.

Fragen?


Bitte besuchen Sie unsere FAQ-Seite.

Kontakt Webredaktion

Sie haben einen Fehler auf den Webseiten gefunden oder möchten Lob loswerden?
Bitte wenden Sie sich an:

Besuchen Sie uns auch auf unseren Social-Media-Kanälen:

Facebook SSC

Instagram SSC