WiWi

Das Studium vermittelt die Wirtschaftswissenschaften, d. h., sowohl die Volkswirtschaftslehre als auch die Betriebswirtschaftslehre, in ihrer Breite und in ihren Zusammenhängen. Eine frühzeitige Einengung in eine bestimmte Richtung soll so lange wie möglich vermieden werden. Stattdessen werden methodische und theoretische Grundlagen vermittelt, die im Berufsleben möglichst lange verwendet werden können. Es sollen allgemeine Methodenkompetenz und Problemanalysefähigkeiten erworben werden.

Mögliche Tätigkeitsbereiche eröffnen sich für Absolvent*innen der Wirtschaftswissenschaften beispielsweise in nationalen oder internationalen Unternehmen verschiedener Wirtschaftsbereiche. Sie können je nach Schwerpunktsetzung z. B. im Controlling, in Einkauf und Beschaffung, der Logistik, im Marketing oder auch im Personalwesen tätig werden.

Bildnachweis: Alexeev, Mai (SSC)

Studium am Fachbereich 02 - Wirtschaftswissenschaften


Typische Branchen- und Tätigkeitsfelder

Was sind die Aufgaben?

In der Betriebsorganisation und -planung analysieren Sie Organisationsstrukturen, verbessern diese und entwickeln sie weiter. Dazu erstellen Sie Konzepte und begleiten die Umsetzung dieser. Sie können je nach Ihrer Spezialisierung als Betriebsplaner*in, Betriebswirt*in, Ökonom*in, Organisationsentwickler*in oder Volkswirt*in tätig sein. Als Betriebsplaner*in liegt Ihr Tätigkeitsbereich in der strategischen Ausrichtung und der Prozessoptimierung des Unternehmens, z. B. im technischen oder wirtschaftlichen Bereich. Streben Sie eine Karriere im betriebswirtschaftlichen Bereich an, können Sie als Betriebswirt*in beispielsweise die Geschäftsaktivitäten für Unternehmen, für das Handwerk, die Industrie oder internationale Wirtschaft steuern. Als klassische*r Ökonom*in stehen für Sie gesamtwirtschaftliche Fragestellungen im Fokus Ihrer Tätigkeit. Organisationsentwickler*innen befassen sich mit Organisationsstrukturen speziell vor dem Hintergrund von EDV-, IT- und Wissensmanagementsystemen. Haben Sie sich im Studium auf volkwirtschaftliche Inhalte konzentriert, können Sie mikro- und makroökonomische Prozesse analysieren.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Arbeits-, Betriebs-, Organisationspsychologie
  • Investitionsplanung
  • Projekt- und Qualitätsmanagement
  • Marktforschung

Arbeitgeber

  • Unternehmen aller Wirtschaftsbereiche
  • Öffentliche Verwaltung
  • Banken und Versicherungen
  • Berufsverbände

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

Als Controller*in analysieren Sie betriebswirtschaftliche Kennzahlen (z. B. Marktdaten, Geschäftsergebnisse), welche dann als Steuerungs- und Kontrollinstrument für die Leistungssteuerung im Unternehmen dienen. Sie entwickeln dementsprechend eigene Controlling-Systeme, steuern und optimieren diese kontinuierlich. Die Entwicklung eines Informationsmanagements und die Erstellung von Monats- und Jahresabschlüssen können ebenfalls in Ihren Aufgabenbereich fallen. Wichtig ist bei allen Tätigkeiten, dass Sie über gute Teamführungskompetenz verfügen und die Zusammenarbeit der Mitarbeiter*innen und Abteilungen koordinieren können. Ziel Ihrer Tätigkeit ist es Entscheidungsgrundlagen zu entwickeln auf deren Basis die wirtschaftliche Rentabilität erhöht werden kann.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Aufbau- und Ablauforganisation
  • Risikomanagement
  • Finanzwirtschaft
  • Führungskompetenz (Mitarbeiterführung)

Arbeitgeber

  • Unternehmen aus verschiedenen Wirtschaftsbereichen
  • Öffentliche Verwaltung

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

Die Datenerhebung und -analyse bietet all jenen eine berufliche Perspektive, die gerne Werte und Daten erheben, analysieren, verwalten und aufbereiten. Wirtschaftswissenschaftler*innen finden in diesem Berufsfeld beispielsweise eine Beschäftigung als Ökonometriker*in oder Wirtschafts- und Sozialstatistiker*in. Als Ökonometriker*in arbeiten Sie vorwiegend mit mathematischen Modellen und Methoden, mit deren Hilfe Sie wirtschaftliche Sachverhalte analysieren. Sie verwalten dazu wirtschaftliche Daten in Datenbanken und Simulationen. Durch Ihre Ergebnisse werden Handlungsempfehlungen für die Praxis erstellt. Als Wirtschafts- und Sozialstatistiker*in ist es Ihre Aufgabe Erhebungsmethoden speziell für wirtschaftliche und sozialpolitische Entscheidungen zu entwickeln und einzusetzen. Sie entwerfen z. B. Fragebögen, werten Daten mit Hilfe von Software aus, erstellen und testen Hypothesen. Ziel Ihrer Arbeit ist es aussagekräftige Prognosen für Wirtschaft und Gesellschaft zu treffen.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Ökonometrie
  • Recherche, Informationsbeschaffung
  • Statistik
  • Wirtschaftspolitik und -theorie
  • Sozialwissenschaften/Soziologie

Arbeitgeber

  • Markt- und Meinungsforschungsinstitute
  • Wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Forschungseinrichtungen
  • Wirtschafts- und Arbeitgeberverbände
  • Statistikämter
  • Öffentliche Verwaltung
  • Gewerkschaften

Branchentypische Stellenbörsen

  • ADM – Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V.
  • Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS) – Stellenmarkt für Soziolog*innen, Politik-, Gesellschaftswissenschaftler*innen und verwandte Berufe
  • Math-Jobs – Stellenmarkt z. B. für Informatiker*innen, Statistiker*innen und Mathematiker*innen

Was sind die Aufgaben?

Mit einem Abschluss in Wirtschaftswissenschaften übernehmen Sie im Einkauf und der Beschaffung die Koordination für Material oder Dienstleistungen Ihrer Arbeitgeberin bzw. Ihres Arbeitsgebers. Dazu ermitteln Sie den Bedarf, führen Verhandlungen mit verschiedenen nationalen und internationalen Lieferanten, vergleichen deren Angebote, schließen Verträge und überwachen die Liefertermine. Für Ihre Tätigkeit ist es wichtig einen guten Überblick über die Fachabteilungen des Unternehmens (z. B. Produktion, Vertrieb und Einkauf) zu haben. Die beruflichen Perspektiven sind hier breit gefächert und reichen von einer Beschäftigung als traditionelle*r Einkäufer*in z. B. in der Automobilbranche oder der internationalen Wirtschaft bis hin zur Leitungsfunktion der Einkaufsabteilung. Die jeweilige Schwerpunktsetzung im Studium und die vorhandenen Zusatz- und Schlüsselqualifikationen spielen dabei eine wichtige Rolle.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Logistik
  • Lieferantenmanagement
  • Lagerwirtschaft
  • Controlling
  • Sprachkenntnisse

Arbeitgeber

  • Unternehmen aller Wirtschaftsbereiche

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

Das traditionelle Feld des Finanz- und Rechnungswesen bietet vielfältige berufliche Perspektiven. Im Allgemeinen sind Sie hier für Zahlungs- und Buchungsvorgänge verantwortlich, die von Ihnen überwacht werden. Sie erstellen Kalkulationen, Abrechnungen, Abschlüsse und Finanzplanungen. Grundlegendes Ziel Ihrer Tätigkeit stellt die Überwachung der Kostenentwicklung durch Steuerungs- und Koordinationskonzepte dar. Sie können beispielsweise als Kostenrechner*in tätig werden, indem Sie sich auf die Kalkulation von Betriebskosten und Preisen spezialisieren. Darüber hinaus können Sie sich als Kalkulator*in auf die Preisermittlung von Produkten oder Dienstleistungen spezialisieren, indem Sie die entsprechenden Betriebskosten aus dem Finanz- und Rechnungswesen ableiten.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Buchführung und -haltung
  • Kosten- und Leistungsrechnung
  • Steuerrecht

Arbeitgeber

  • Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbereiche
  • Öffentliche Verwaltung

Branchentypische Stellenbörsen

  • bankjob.de
  • Betriebs-Berater JOBS.DE – Fachstellenbörse für Recht, Wirtschaft und Steuern
  • BVBC – Karriereportal des Bundesverbandes der Bilanzbuchhalter und Controller e.V.
  • financecareer – Stellenbörse für Fach- und Führungskräfte aus dem Finanz- und Rechnungswesen
  • Finanz-Stellenmarkt.de
  • NWB – Stellenbörse für Steuerberatung, Buchhaltung und verwandte Berufe

Was sind die Aufgaben?

In der Forschung und Lehre sind Sie nach Ihrem Masterabschluss als Dozent*in, Lehrkraft für besondere Aufgaben oder wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in in Ihrem jeweiligen Fachgebiet tätig. Dozierende entwerfen Lehrveranstaltungen und führen diese durch. Ebenfalls sind Sie hier in der wissenschaftlichen Forschung und Administration tätig. Lehrkräfte für besondere Aufgaben vermitteln zumeist praktisches Wissen (z. B. Didaktik, Statistik, Wirtschaft). Oftmals fallen auch die Konzeptionierung für kulturelle Projekte (z. B. Ausstellungen, Lesungen) und Aufgaben in Hochschulverwaltung in Ihr Tätigkeitsfeld.

Als wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in sind Sie in der Forschung und Lehre tätig, betreuen Studierende und deren Studienarbeiten. Ihre Forschungsaktivitäten können dabei die Grundlage für eine Promotion (Habilitation) darstellen. Administration und Organisation können ebenfalls in Ihren Aufgabenbereich fallen. Möchten Sie außeruniversitär in der wissenschaftlichen Forschung arbeiten, forschen Sie z. B. in einem Forschungsteam Ihrer Fachdisziplin, wobei Sie auch Lehrtätigkeiten übernehmen.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Didaktik
  • Hochschulorganisation und -verwaltung
  • Wissenschafts- und Forschungsmanagement

Arbeitgeber

  • Staatliche und private Hochschulen
  • Berufs- und Fachakademien
  • Forschungsinstitute
  • Stiftungen und Interessenvertretungen

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

In der Lager- und Materialwirtschaft und Logistik sind Sie für die reibungslose Organisation von Materialflüssen, Transport- und Versanddienstleistungen verantwortlich. Sie überwachen und verwalten den Wareneingang, die Wege innerhalb des Unternehmens und den Warenausgang. Sie kontrollieren in diesem Zusammenhang ebenfalls den jeweiligen Personaleinsatz, übernehmen die Qualitätskontrolle der Waren und prüfen dazugehörige Sicherheitsvorschriften. Ziel ist eine Optimierung der Warenflüsse und Arbeitsabläufe.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Kalkulation
  • Lagerverwaltungssysteme
  • Personalwesen
  • Qualitätsprüfung und -sicherung

Arbeitgeber

  • Speditions- und Logistikunternehmen
  • Unternehmen mit Lagerwirtschaft

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

In dem beruflichen Feld Management und Unternehmensführung übernehmen Sie Leitungs- und Führungsaufgaben. Hierzu müssen Sie die unternehmerischen Ziele im Auge haben bzw. diese planen, entwickeln und kontrollieren. Entscheidungen treffen, neue Geschäftsideen erschließen und Unternehmensaktivitäten betreuen sind nur einige Ihrer täglichen Aufgaben. Wichtig ist, dass Sie einen guten Überblick über das gesamte Unternehmen und dessen Außenbeziehungen haben. Dazu sollten Sie nicht nur Ihre spezifischen Kenntnisse aus dem Studium einsetzen, sondern auch weitere Zusatzqualifikationen mitbringen.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Informations- und Kommunikationsmanagement
  • Projekt- und Qualitätsmanagement
  • Marktforschung

Arbeitgeber

  • Unternehmen aller Größen aus verschiedenen Branchen und Wirtschaftsbereichen

Branchentypische Stellenbörsen

  • bdvb.de – Bundesverband Deutscher Volks- und Betriebswirte e.V.
  • Fazjob.net – Jobbörse der F.A.Z.
  • stepstone.de – Online-Jobbörse für Fach- und Führungskräfte

Was sind die Aufgaben?

Als Wirtschaftswissenschaftler*in im Tätigkeitsfeld Marketing und Werbung befassen Sie sich vor allem mit der Planung und Gestaltung von Werbemaßnahmen und Strategien für das Marketing Ihrer Arbeitgeberin oder Ihres Arbeitgebers. Sie beraten Unternehmen oder Organisationen und erstellen hierfür Marketingkonzepte, führen Analysen und Erfolgskontrollen durch. Innerhalb der Konzepterstellung entwickeln Sie anhand von Kundenwünschen und/oder Marktforschungsergebnissen eine Strategie, die z. B. Verkaufs- und Wettbewerbsvorteile generiert. Die Kontrollmaßnahmen beinhalten u. a. eine Optimierung der Aktivitäten und gegebenenfalls eine Anpassung an veränderte Marktbedingungen.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Erfolgskontrolle
  • Marktforschung
  • Öffentlichkeitsarbeit, Public Relations
  • Unternehmenskommunikation

Arbeitgeber

  • Marketing-, Werbe- und Kommunikationsdienstleister
  • Unternehmen aus verschiedenen Wirtschaftsbereichen
  • Öffentliche Verwaltung
  • Verbände, Organisationen und Interessenvertretungen

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

Im Bereich Personalwesen sind Sie verantwortlich für die Personalplanung, -beschaffung und verwaltung. Sie entwickeln Konzepte für ökonomische Entscheidungsprozesse, analysieren die Personalentwicklung und betreuen das Personal nach Vorgaben der arbeitsrechtlichen Rahmenbedingungen. Die Organisation und Durchführung von Aus- und Weiterbildungsangeboten für Beschäftigte kann ebenfalls zu Ihren Aufgaben gehören.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Methodenwissen (z. B. Arbeitsrecht, Buchführung, Bildungsmanagement)
  • Führungsfähigkeiten
  • Beratungskompetenz

Arbeitgeber

  • Wirtschaftsunternehmen
  • Unternehmensberatungen
  • Verbände, Organisationen, Interessenvertretungen
  • Öffentliche Verwaltung

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

In der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sind Sie für den Dialog mit verschiedenen Stakeholdern und die Imagepflege Ihrer Arbeitgeberin bzw. Ihres Arbeitgebers zuständig. Sie informieren beispielsweise die Öffentlichkeit über neue Produkte und sind für die Außendarstellung verantwortlich. Dazu planen Sie im Rahmen des Projektmanagements passgenaue Maßnahmen und setzen diese um. Häufig starten viele Akademiker*innen den Karriereweg in diesem Bereich durch ein Praktikum oder eine Assistentenstelle in der Presseabteilung eines Unternehmens oder einer Organisation. Neben der Pressearbeit können Sie sich auch auf Lobby- und Kampagnenarbeit oder auf interkulturelle Beratungstätigkeiten spezialisieren. Die Beratung von Führungskräften und Politiker*innen kann ebenfalls ein mögliches Betätigungsfeld sein.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Projektmanagement
  • Informations- und Kommunikationsmanagement
  • Public Relations
  • Präsentationstechniken

Arbeitgeber

  • Werbe und PR-Agenturen
  • PR-Abteilungen von Unternehmen, Behörden, Hochschulen, Museen etc. aus verschiedenen Wirtschaftsbereichen
  • Wirtschafts- und Berufsverbände
  • Gewerkschaften

Branchentypische Stellenbörsen

  • baw-online.de – Jobbörse der Bayerischen Akademie für Marketing und Werbung
  • GPRA – Gesellschaft Public Relations Agenturen e.V.
  • HORIZONTjobs – Jobbörse für Marketing, Werbung, Kommunikation und Medien
  • Pressesprecher.com – Magazin für Kommunikation

Was sind die Aufgaben?

Die Prüfung des Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesens ist das Hauptbetätigungsfeld in der Revision. Ziel Ihrer Arbeit ist es, die Sicherheit der Unternehmensaktivitäten zu gewährleisten sowie die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens zu stabilisieren und zu verbessern. Dazu betrachten Sie alle technischen, logistischen und IT-Betriebsabläufe auch vor dem Hintergrund von gesetzlichen Vorschriften. Neben der Erstellung von speziellen Prüfberichten, gehört auch die Ausarbeitung von zukünftigen Handlungsempfehlungen zu Ihren Aufgaben.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Berichtswesen
  • Buchführung, Buchhaltung
  • Vertrags- und Steuerrecht

Arbeitgeber

  • Unternehmen aller Wirtschaftsbereiche

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

Als Wirtschaftswissenschaftler*in im Bereich Risikoanalyse und -management liegt Ihre Hauptaufgabe in der Beurteilung und Berechnung von Risiken in Unternehmen und Versicherungen. Sie analysieren die Schwachstellen und konzipieren Strategien diese zu minimieren. Beispielsweise erstellen Sie im Bereich der Risikoanalyse Konzepte für Rückversicherungen und erarbeiten Deckungsmodelle. Im Fokus Ihrer Schwachstellenanalyse stehen dabei Risiken wie Naturkatastrophen, Produktions- und Betriebsfehler und seit jüngster Zeit ebenfalls Terroranschläge. Ziel Ihrer Tätigkeit ist es, anhand von Statistiken und Simulationen Ergebnisse zu liefern aufgrund derer Tarifsysteme und Versicherungsprämien kalkuliert werden können. Im Bereich Risikomanagement stehen Risiken im Mittelpunkt Ihrer Analysen, die den Unternehmenserfolg gefährden können. Hierbei befassen Sie sich vor allem mit Betriebs- und Marktrisiken.

Neben diesen beiden Betätigungsfeldern bietet ebenfalls die Risikoprüfung bei Lebens-, Kranken-, Schaden- und Rückversicherungen eine berufliche Perspektive. Sie analysieren hier z. B. Versicherungsverträge und -programme.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Statistik
  • Versicherungsrecht
  • Wirtschaftlichkeitsberechnung
  • Gutachter- und Sachverständigentätigkeit

Arbeitgeber

Im Bereich Risikoanalyse:

  • Rückversicherungsgesellschaften
  • (große) Versicherungsgesellschaften

Im Bereich Risikomanagement:

  • Banken und Kreditinstitute (vor allem im Bereich Fondsmanagement)
  • Versicherungen
  • Unternehmensberatungen

Im Bereich Risikoprüfung:

  • Versicherungsgewerbe (Lebens-, Kranken-, Schaden- und Rückversicherungen)

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

Im Allgemeinen beurteilen Unternehmensberater*innen verschiedene Aspekte (Abläufe, Strukturen etc.) von Unternehmenstätigkeiten und erarbeiten Vorschläge zur Betriebs- und Prozessoptimierung. Sie beraten Unternehmen oder Institutionen z. B. in rechtlichen, wirtschaftlichen, sozialen oder ökologischen Fragestellungen und liefern hierzu Analaysen und Konzepte, um Erfolge in diesen Segmenten zu generieren. Als Unternehmensberater*in müssen Sie über ein breites Wissen in Ihrem jeweiligen Fachgebiet und den angrenzenden Bereichen verfügen, vor allem um Investitionskosten zu kalkulieren und Risiken bei der Umsetzung abschätzen zu können.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Projektmanagement
  • Betriebswirtschaftliche Kenntnisse (z. B. Kosten- und Leistungsrechnung)
  • Krisenmanagement

Arbeitgeber

  • Unternehmensberatungen
  • Unternehmensinternes Consulting

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

Das Tätigkeitsfeld Vertrieb und Verkauf bietet für Wirtschaftswissenschaftler*innen viele berufliche Perspektiven. Im Allgemeinen steht der Verkauf von Waren und Dienstleistungen und die dazugehörige Beratung und Betreuung von Kunden im Mittelpunkt. Darüber hinaus ist die Planung von Vertriebs- und Verkaufsmaßnahmen ein zentrales Arbeitsgebiet. Sie können beispielsweise als Account-Manager*in, Relationship-Manager*in, Sales-Manager*in oder Makler*in tätig werden.

Als (Key-)Account-Manager*in oder Relationship-Manager*in sind Sie für die Pflege der Beziehungen von Kundschaft und Vertriebspartnern verantwortlich, die Sie für eine Weiterentwicklung des Unternehmens analysieren. Sie akquirieren ebenfalls neue Kundschaft, bewerten deren Entwicklung und Verhalten. Zum Teil führen Sie auch Beratungs- und Verkaufsgespräche, sondieren neue Verkaufsgebiete und Vertriebsaktivitäten. Als Sales-Manager*in liegt Ihr Fokus auf der Planung und Kontrolle von Verkaufsaktivitäten des Unternehmens unter Berücksichtigung der Umsatzziele. Die klassische Makler*innentätigkeit fällt ebenfalls unter den Punkt Vertrieb und Verkauf. Als Makler*in agieren Sie im Auftrag Ihrer Klient*innen und vermitteln Waren- und Dienstleistungen inklusive der Vertragsabschlüsse. Dazu gehört z. B. die Schaltung von Anzeigen in unterschiedlichen Medien, die Vereinbarung und Durchführung von Besichtigungen sowie Beratungsdienstleistung.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Akquisition
  • Customer-Relationship-Management (CRM)
  • Controlling und Kalkulation
  • Marketing und PR

Arbeitgeber

  • Unternehmen aller Wirtschaftsbereiche
  • Maklerbüros

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

In der Wirtschaftsprüfung steht die wirtschaftliche Prüfung von Unternehmen im Mittelpunkt Ihrer Tätigkeit. Sie führen Prüfungen und Bewertungen von z. B. steuerlichen, rechtlichen oder betriebswirtschaftlichen Aspekten durch. Sie könne z. B. als Mergers-and-Acquistions-Specialist, Rating-Analyst oder Treuhänder*in tätig werden. Als Mergers-and-Acquistions-Specialist sind Sie für Verkäufe, Fusionen und Übernahmen verantwortlich, die Sie durch Ihre Beratung begleiten und für die Sie Strategien für eine erfolgreiche Umsetzung entwickeln. Nicht nur wirtschaftswissenschaftliche Kenntnisse sind hierfür wichtig, sondern auch ein rechtswissenschaftliches Wissen. Als Rating-Analyst beurteilen Sie die Bonität von Kreditnehmer*innen und empfehlen Konditionen für Kredite. Die Erstellung von Finanzanalysen stellt ein wichtiges Kriterium Ihrer Arbeit dar. Als Treuhänder*in handeln Sie im Auftrag sogenannter Treugebender. Diese beraten Sie z. B. in rechtlichen und finanziellen Fragen. Darüber hinaus erstellen Sie z. B. die Steuererklärung und sind für Revisionen und Bonitätsprüfungen verantwortlich. Die Insolvenzverwaltung kann auch zu Ihrem Tätigkeitsbereich gehören.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Vertragsgestaltung
  • Insolvenzrecht
  • Finanzwirtschaft
  • Steuerrecht

Arbeitgeber

Für Mergers-and-Acquistions-Specialists:

  • Unternehmensberatungen
  • Großunternehmen aus verschiedenen Wirtschaftsbereichen
  • Behörden

Für Rating-Analysts:

  • Rating-Agenturen
  • Unternehmensberatungen
  • Kreditinstitute

Für Treuhänder*innen:

  • Treuhandverwaltungen
  • Unternehmensberatungen
  • Rechtsanwaltskanzleien und Notariate
  • Steuer-, Buch- und Wirtschaftsprüfer
  • Immobilienverwaltung

Branchentypische Stellenbörsen

WiWi

Der Studiengang mit dem Abschluss "Bachelor of Science (B.Sc.) in Wirtschaftspädagogik" ist ein Vollzeitstudium über sechs Semester. Es werden im Laufe von drei Studienjahren i. d. R. 180 ECTS-Kreditpunkte (CP) erworben. Im Rahmen des Studiengangs können die Studierenden eine von zwei Studienrichtungen wählen. Die wirtschaftpädagogische Studienrichtung I vertieft wirtschaftswissenschaftliche Inhalte und ist eng an den B.Sc. in Wirtschaftswissenschaften angelehnt. Die Studienrichtung II umfasst neben dem wirtschaftswissenschaftlichen Studium Inhalte eines „allgemeinen“ Faches.

Der Abschluss qualifiziert Sie für vielfältige Arbeitsbereiche, z. B. im Personalwesen von Unternehmen, in Verbänden, der öffentlichen Verwaltung oder der betrieblichen Weiterbildung.

Bildnachweis: Alexeev, Mai (SSC)

Studium am Fachbereich 02 - Wirtschaftswissenschaften


Typische Branchen- und Tätigkeitsfelder

Was sind die Aufgaben?

Die betriebliche Aus- und Weiterbildung bietet eine berufliche Perspektive insbesondere für Absolvent*innen der Wirtschaftspädagogik. Hier beschäftigen Sie sich speziell mit der Planung, Organisation und Durchführung von Maßnahmen, die spezifische berufliche Kenntnisse vermitteln (z. B. Berufsausbildung, Umschulungen, Qualifizierungen). In diesem Rahmen beraten und betreuen Sie ebenfalls Interessierte und Teilnehmende. Auf Führungsebene können auch die Auswahl von Auszubildenden, Ausbilder*innen und die Konzepterstellung zu Ihren Aufgaben gehören. In diesem Berufsfeld stehen Sie in engem Kontakt mit Bildungseinrichtungen, Berufsschulen und der Agentur für Arbeit. Mit einer zusätzlichen Ausbildereignungsprüfung können Sie sich auch als Ausbilder*in für anerkannte Ausbildungsberufe qualifizieren. Eine weitere Spezialisierungsrichtung stellt die Tätigkeit als Verhaltens- und Kommunikationstrainer*in dar, bei der Sie in Seminaren oder beim Coaching Regeln und Techniken der Rhetorik, Kommunikation und konstruktive Verhaltensweisen vermitteln.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Ausbildereignungsprüfung (für Ausbilder*innen)
  • Didaktik
  • Personalwesen

Arbeitgeber

  • Unternehmen aus allen Wirtschaftsbereichen
  • Öffentlicher Dienst
  • Einrichtungen der Erwachsenenbildung
  • Unternehmensberatungen

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

In der Bildungs- und Berufsberatung beraten Sie verschiedene Zielgruppen (Jugendliche, Studierende, Berufstätige usw.) über Bildungs- und Berufswege. Sie konzipieren ebenfalls spezielle Maßnahmen zur Qualifizierung und Informationsmaterial. Sie können sich auf verschiedene Richtungen spezialisieren. Als Arbeitsmarktmanager*in beraten und vermitteln Sie Arbeitnehmer*innen und unterstützen die Personalbeschaffung von Arbeitgeber*innen. Im Feld der Ausbildungsberatung sind Sie Ansprechpartner*in und Koordinator*in für alle beteiligten Gruppen der Berufsausbildung (Auszubildende, Lehrer*innen, Schulen, Betriebe, Ausbilder*innen). In der Berufsberatung bieten Sie Informationen über Berufe und deren Anforderungen, Ausbildungsmöglichkeiten und die allgemeinen Arbeitsmarktchancen an. Sie können sich auch auf die Begleitung von förderungsbedürftigen Schüler*innen beim Einstieg in die Berufsausbildung spezialisieren. Die Studienberatung stellt ein weiteres Tätigkeitsfeld für Wirtschaftspädagog*innen dar. Hier beraten Sie Studierende in allen Fragen rund um das Studium, z. B. informieren Sie über Studienangebote und -inhalte oder die beruflichen Perspektiven nach dem Studium. Möchten Sie sich auf die konkrete Planung und Steuerung von Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen im Sinne des Wissensmanagements konzentrieren, können Sie als Bildungsmanager*in tätig werden.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Berichtswesen
  • Kundenberatung und -betreuung
  • Arbeitsmarktpolitik und -recht
  • Bildungspolitik

Arbeitgeber

  • Agentur für Arbeit
  • Industrie- und Handelskammer
  • Einrichtungen der beruflichen (Erwachsenen-) Bildung
  • Gewerkschaften
  • Aus- und Weiterbildungsabteilungen von Unternehmen
  • Jobcenter (v. a. für Arbeitsmarktmanager)
  • Sozialpädagogische Fördereinrichtungen (v. a. für Berufseinstiegsbegleitung)
  • Hochschulen und Fachhochschulen (v. a. für Studienberater)

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

Die Erwachsenenbildung bietet ein breites Betätigungsfeld für Wirtschaftspädagog*innen an. Hier vermitteln Sie Ihre fachspezifischen Kenntnisse in den von Ihnen konzipierten Lehrgängen und Lehrveranstaltungen. Die Bildungsangebote, Lehr- und Lernmethoden und den entsprechenden Medieneinsatz erstellen Sie zumeist passgenau für unterschiedliche Zielgruppen und Einsatzmöglichkeiten. Sie können in der beruflichen, allgemeinen oder politischen Weiterbildung tätig werden.

Zur Ihren Aufgaben kann ebenfalls die Beratung und Betreuung von Teilnehmenden und Interessierten gehören. Kenntnisse in Administration und Organisation sind für die Tätigkeit in der Erwachsenenbildung oftmals erforderlich. Insbesondere für angehende Führungskräfte sind diese Fähigkeiten wichtig, da Sie beispielsweise Bedarfe ermitteln, für die Personalgewinnung verantwortlich sind und die wirtschaftliche Rentabilität gewährleisten müssen.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Bildungsmanagement und -planung
  • Didaktik
  • Kundenberatung und -betreuung

Arbeitgeber

  • Volkshochschulen
  • Institute für Fernunterricht
  • Wirtschafts- und Berufsverbände
  • Gewerkschaften (z. B. Industrie- und Handelskammer)
  • Parteien oder Organisationen mit Bildungseinrichtung

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

In der Forschung und Lehre sind Sie nach Ihrem Masterabschluss als Dozent*in, Lehrkraft für besondere Aufgaben oder wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in in Ihrem jeweiligen Fachgebiet tätig. Dozierende entwerfen Lehrveranstaltungen und führen diese durch. Ebenfalls sind Sie hier in der wissenschaftlichen Forschung und Administration tätig. Lehrkräfte für besondere Aufgaben vermitteln zumeist praktisches Wissen (z. B. Didaktik, Statistik, Wirtschaft). Oftmals fallen auch die Konzeptionierung für kulturelle Projekte (z. B. Ausstellungen, Lesungen) und Aufgaben in Hochschulverwaltung in Ihr Tätigkeitsfeld.

Als wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in sind Sie in der Forschung und Lehre tätig, betreuen Studierende und deren Studienarbeiten. Ihre Forschungsaktivitäten können dabei die Grundlage für eine Promotion (Habilitation) darstellen. Administration und Organisation können ebenfalls in Ihren Aufgabenbereich fallen. Möchten Sie außeruniversitär in der wissenschaftlichen Forschung arbeiten, forschen Sie z. B. in einem Forschungsteam Ihrer Fachdisziplin, wobei Sie auch Lehrtätigkeiten übernehmen.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Didaktik
  • Hochschulorganisation und -verwaltung
  • Wissenschafts- und Forschungsmanagement

Arbeitgeber

  • Staatliche und private Hochschulen
  • Berufs- und Fachakademien
  • Forschungsinstitute
  • Stiftungen und Interessenvertretungen

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

Der klassische Berufsweg vieler Wirtschaftspädagog*innen ist die Lehrtätigkeit an beruflichen Schulen. Hier planen und vermitteln Sie wirtschaftswissenschaftliche Inhalte im Fachunterricht. Außerdem fallen weitere pädagogische Aufgaben in Ihren Verantwortungsbereich, wie die Nachbereitung des Unterrichts sowie die Konzeptionierung und Durchführung von Prüfungen. Sie beurteilen in diesem Zusammenhang auch die Leistungsstände der einzelnen Schüler*innen. Haben Schüler*innen Beratungsbedarf bei Lern- und Leistungsschwierigkeiten führen Sie hier Beratungen durch und bieten Lösungsoptionen an.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Didaktik
  • Methodik
  • Pädagogische Psychologie/Schulpsychologie

Arbeitgeber

  • Berufsschulen
  • Berufsfachschulen
  • Berufliche Gymnasien

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

Im Bereich Personalwesen sind Sie verantwortlich für die Personalplanung, -beschaffung und verwaltung. Sie entwickeln Konzepte für ökonomische Entscheidungsprozesse, analysieren die Personalentwicklung und betreuen das Personal nach Vorgaben der arbeitsrechtlichen Rahmenbedingungen. Die Organisation und Durchführung von Aus- und Weiterbildungsangeboten für Beschäftigte kann ebenfalls zu Ihren Aufgaben gehören.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Methodenwissen (z. B. Arbeitsrecht, Buchführung, Bildungsmanagement)
  • Führungsfähigkeiten
  • Beratungskompetenz

Arbeitgeber

  • Wirtschaftsunternehmen
  • Unternehmensberatungen
  • Verbände, Organisationen, Interessenvertretungen
  • Öffentliche Verwaltung

Branchentypische Stellenbörsen

WiWi

Das Studium vermittelt die Wirtschaftswissenschaften, d. h., sowohl die Volkswirtschaftslehre als auch die Betriebswirtschaftslehre, in ihrer Breite und in ihren Zusammenhängen. Eine frühzeitige Einengung in eine bestimmte Richtung soll so lange wie möglich vermieden werden. Stattdessen werden methodische und theoretische Grundlagen vermittelt, die im Berufsleben möglichst lange verwendet werden können. Es sollen allgemeine Methodenkompetenz und Problemanalysefähigkeiten erworben werden.

Mögliche Tätigkeitsbereiche eröffnen sich für Absolvent*innen der Wirtschaftswissenschaften beispielsweise in nationalen oder internationalen Unternehmen verschiedener Wirtschaftsbereiche. Sie können je nach Schwerpunktsetzung z. B. im Controlling, in Einkauf und Beschaffung, der Logistik, im Marketing oder auch im Personalwesen tätig werden.

Bildnachweis: Alexeev, Mai (SSC)

Studium am Fachbereich 02 - Wirtschaftswissenschaften


Typische Branchen- und Tätigkeitsfelder

Was sind die Aufgaben?

In der Betriebsorganisation und -planung analysieren Sie Organisationsstrukturen, verbessern diese und entwickeln sie weiter. Dazu erstellen Sie Konzepte und begleiten die Umsetzung dieser. Sie können je nach Ihrer Spezialisierung als Betriebsplaner*in, Betriebswirt*in, Ökonom*in, Organisationsentwickler*in oder Volkswirt*in tätig sein. Als Betriebsplaner*in liegt Ihr Tätigkeitsbereich in der strategischen Ausrichtung und der Prozessoptimierung des Unternehmens, z. B. im technischen oder wirtschaftlichen Bereich. Streben Sie eine Karriere im betriebswirtschaftlichen Bereich an, können Sie als Betriebswirt*in beispielsweise die Geschäftsaktivitäten für Unternehmen, für das Handwerk, die Industrie oder internationale Wirtschaft steuern. Als klassische*r Ökonom*in stehen für Sie gesamtwirtschaftliche Fragestellungen im Fokus Ihrer Tätigkeit. Organisationsentwickler*innen befassen sich mit Organisationsstrukturen speziell vor dem Hintergrund von EDV-, IT- und Wissensmanagementsystemen. Haben Sie sich im Studium auf volkwirtschaftliche Inhalte konzentriert, können Sie mikro- und makroökonomische Prozesse analysieren.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Arbeits-, Betriebs-, Organisationspsychologie
  • Investitionsplanung
  • Projekt- und Qualitätsmanagement
  • Marktforschung

Arbeitgeber

  • Unternehmen aller Wirtschaftsbereiche
  • Öffentliche Verwaltung
  • Banken und Versicherungen
  • Berufsverbände

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

Als Controller*in analysieren Sie betriebswirtschaftliche Kennzahlen (z. B. Marktdaten, Geschäftsergebnisse), welche dann als Steuerungs- und Kontrollinstrument für die Leistungssteuerung im Unternehmen dienen. Sie entwickeln dementsprechend eigene Controlling-Systeme, steuern und optimieren diese kontinuierlich. Die Entwicklung eines Informationsmanagements und die Erstellung von Monats- und Jahresabschlüssen können ebenfalls in Ihren Aufgabenbereich fallen. Wichtig ist bei allen Tätigkeiten, dass Sie über gute Teamführungskompetenz verfügen und die Zusammenarbeit der Mitarbeiter*innen und Abteilungen koordinieren können. Ziel Ihrer Tätigkeit ist es Entscheidungsgrundlagen zu entwickeln auf deren Basis die wirtschaftliche Rentabilität erhöht werden kann.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Aufbau- und Ablauforganisation
  • Risikomanagement
  • Finanzwirtschaft
  • Führungskompetenz (Mitarbeiterführung)

Arbeitgeber

  • Unternehmen aus verschiedenen Wirtschaftsbereichen
  • Öffentliche Verwaltung

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

Die Datenerhebung und -analyse bietet all jenen eine berufliche Perspektive, die gerne Werte und Daten erheben, analysieren, verwalten und aufbereiten. Wirtschaftswissenschaftler*innen finden in diesem Berufsfeld beispielsweise eine Beschäftigung als Ökonometriker*in oder Wirtschafts- und Sozialstatistiker*in. Als Ökonometriker*in arbeiten Sie vorwiegend mit mathematischen Modellen und Methoden, mit deren Hilfe Sie wirtschaftliche Sachverhalte analysieren. Sie verwalten dazu wirtschaftliche Daten in Datenbanken und Simulationen. Durch Ihre Ergebnisse werden Handlungsempfehlungen für die Praxis erstellt. Als Wirtschafts- und Sozialstatistiker*in ist es Ihre Aufgabe Erhebungsmethoden speziell für wirtschaftliche und sozialpolitische Entscheidungen zu entwickeln und einzusetzen. Sie entwerfen z. B. Fragebögen, werten Daten mit Hilfe von Software aus, erstellen und testen Hypothesen. Ziel Ihrer Arbeit ist es aussagekräftige Prognosen für Wirtschaft und Gesellschaft zu treffen.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Ökonometrie
  • Recherche, Informationsbeschaffung
  • Statistik
  • Wirtschaftspolitik und -theorie
  • Sozialwissenschaften/Soziologie

Arbeitgeber

  • Markt- und Meinungsforschungsinstitute
  • Wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Forschungseinrichtungen
  • Wirtschafts- und Arbeitgeberverbände
  • Statistikämter
  • Öffentliche Verwaltung
  • Gewerkschaften

Branchentypische Stellenbörsen

  • ADM – Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V.
  • Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS) – Stellenmarkt für Soziolog*innen, Politik-, Gesellschaftswissenschaftler*innen und verwandte Berufe
  • Math-Jobs – Stellenmarkt z. B. für Informatiker*innen, Statistiker*innen und Mathematiker*innen

Was sind die Aufgaben?

Mit einem Abschluss in Wirtschaftswissenschaften übernehmen Sie im Einkauf und der Beschaffung die Koordination für Material oder Dienstleistungen Ihrer Arbeitgeberin bzw. Ihres Arbeitsgebers. Dazu ermitteln Sie den Bedarf, führen Verhandlungen mit verschiedenen nationalen und internationalen Lieferanten, vergleichen deren Angebote, schließen Verträge und überwachen die Liefertermine. Für Ihre Tätigkeit ist es wichtig einen guten Überblick über die Fachabteilungen des Unternehmens (z. B. Produktion, Vertrieb und Einkauf) zu haben. Die beruflichen Perspektiven sind hier breit gefächert und reichen von einer Beschäftigung als traditionelle*r Einkäufer*in z. B. in der Automobilbranche oder der internationalen Wirtschaft bis hin zur Leitungsfunktion der Einkaufsabteilung. Die jeweilige Schwerpunktsetzung im Studium und die vorhandenen Zusatz- und Schlüsselqualifikationen spielen dabei eine wichtige Rolle.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Logistik
  • Lieferantenmanagement
  • Lagerwirtschaft
  • Controlling
  • Sprachkenntnisse

Arbeitgeber

  • Unternehmen aller Wirtschaftsbereiche

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

Das traditionelle Feld des Finanz- und Rechnungswesen bietet vielfältige berufliche Perspektiven. Im Allgemeinen sind Sie hier für Zahlungs- und Buchungsvorgänge verantwortlich, die von Ihnen überwacht werden. Sie erstellen Kalkulationen, Abrechnungen, Abschlüsse und Finanzplanungen. Grundlegendes Ziel Ihrer Tätigkeit stellt die Überwachung der Kostenentwicklung durch Steuerungs- und Koordinationskonzepte dar. Sie können beispielsweise als Kostenrechner*in tätig werden, indem Sie sich auf die Kalkulation von Betriebskosten und Preisen spezialisieren. Darüber hinaus können Sie sich als Kalkulator*in auf die Preisermittlung von Produkten oder Dienstleistungen spezialisieren, indem Sie die entsprechenden Betriebskosten aus dem Finanz- und Rechnungswesen ableiten.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Buchführung und -haltung
  • Kosten- und Leistungsrechnung
  • Steuerrecht

Arbeitgeber

  • Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbereiche
  • Öffentliche Verwaltung

Branchentypische Stellenbörsen

  • bankjob.de
  • Betriebs-Berater JOBS.DE – Fachstellenbörse für Recht, Wirtschaft und Steuern
  • BVBC – Karriereportal des Bundesverbandes der Bilanzbuchhalter und Controller e.V.
  • financecareer – Stellenbörse für Fach- und Führungskräfte aus dem Finanz- und Rechnungswesen
  • Finanz-Stellenmarkt.de
  • NWB – Stellenbörse für Steuerberatung, Buchhaltung und verwandte Berufe

Was sind die Aufgaben?

In der Forschung und Lehre sind Sie nach Ihrem Masterabschluss als Dozent*in, Lehrkraft für besondere Aufgaben oder wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in in Ihrem jeweiligen Fachgebiet tätig. Dozierende entwerfen Lehrveranstaltungen und führen diese durch. Ebenfalls sind Sie hier in der wissenschaftlichen Forschung und Administration tätig. Lehrkräfte für besondere Aufgaben vermitteln zumeist praktisches Wissen (z. B. Didaktik, Statistik, Wirtschaft). Oftmals fallen auch die Konzeptionierung für kulturelle Projekte (z. B. Ausstellungen, Lesungen) und Aufgaben in Hochschulverwaltung in Ihr Tätigkeitsfeld.

Als wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in sind Sie in der Forschung und Lehre tätig, betreuen Studierende und deren Studienarbeiten. Ihre Forschungsaktivitäten können dabei die Grundlage für eine Promotion (Habilitation) darstellen. Administration und Organisation können ebenfalls in Ihren Aufgabenbereich fallen. Möchten Sie außeruniversitär in der wissenschaftlichen Forschung arbeiten, forschen Sie z. B. in einem Forschungsteam Ihrer Fachdisziplin, wobei Sie auch Lehrtätigkeiten übernehmen.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Didaktik
  • Hochschulorganisation und -verwaltung
  • Wissenschafts- und Forschungsmanagement

Arbeitgeber

  • Staatliche und private Hochschulen
  • Berufs- und Fachakademien
  • Forschungsinstitute
  • Stiftungen und Interessenvertretungen

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

In der Lager- und Materialwirtschaft und Logistik sind Sie für die reibungslose Organisation von Materialflüssen, Transport- und Versanddienstleistungen verantwortlich. Sie überwachen und verwalten den Wareneingang, die Wege innerhalb des Unternehmens und den Warenausgang. Sie kontrollieren in diesem Zusammenhang ebenfalls den jeweiligen Personaleinsatz, übernehmen die Qualitätskontrolle der Waren und prüfen dazugehörige Sicherheitsvorschriften. Ziel ist eine Optimierung der Warenflüsse und Arbeitsabläufe.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Kalkulation
  • Lagerverwaltungssysteme
  • Personalwesen
  • Qualitätsprüfung und -sicherung

Arbeitgeber

  • Speditions- und Logistikunternehmen
  • Unternehmen mit Lagerwirtschaft

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

In dem beruflichen Feld Management und Unternehmensführung übernehmen Sie Leitungs- und Führungsaufgaben. Hierzu müssen Sie die unternehmerischen Ziele im Auge haben bzw. diese planen, entwickeln und kontrollieren. Entscheidungen treffen, neue Geschäftsideen erschließen und Unternehmensaktivitäten betreuen sind nur einige Ihrer täglichen Aufgaben. Wichtig ist, dass Sie einen guten Überblick über das gesamte Unternehmen und dessen Außenbeziehungen haben. Dazu sollten Sie nicht nur Ihre spezifischen Kenntnisse aus dem Studium einsetzen, sondern auch weitere Zusatzqualifikationen mitbringen.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Informations- und Kommunikationsmanagement
  • Projekt- und Qualitätsmanagement
  • Marktforschung

Arbeitgeber

  • Unternehmen aller Größen aus verschiedenen Branchen und Wirtschaftsbereichen

Branchentypische Stellenbörsen

  • bdvb.de – Bundesverband Deutscher Volks- und Betriebswirte e.V.
  • Fazjob.net – Jobbörse der F.A.Z.
  • stepstone.de – Online-Jobbörse für Fach- und Führungskräfte

Was sind die Aufgaben?

Als Wirtschaftswissenschaftler*in im Tätigkeitsfeld Marketing und Werbung befassen Sie sich vor allem mit der Planung und Gestaltung von Werbemaßnahmen und Strategien für das Marketing Ihrer Arbeitgeberin oder Ihres Arbeitgebers. Sie beraten Unternehmen oder Organisationen und erstellen hierfür Marketingkonzepte, führen Analysen und Erfolgskontrollen durch. Innerhalb der Konzepterstellung entwickeln Sie anhand von Kundenwünschen und/oder Marktforschungsergebnissen eine Strategie, die z. B. Verkaufs- und Wettbewerbsvorteile generiert. Die Kontrollmaßnahmen beinhalten u. a. eine Optimierung der Aktivitäten und gegebenenfalls eine Anpassung an veränderte Marktbedingungen.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Erfolgskontrolle
  • Marktforschung
  • Öffentlichkeitsarbeit, Public Relations
  • Unternehmenskommunikation

Arbeitgeber

  • Marketing-, Werbe- und Kommunikationsdienstleister
  • Unternehmen aus verschiedenen Wirtschaftsbereichen
  • Öffentliche Verwaltung
  • Verbände, Organisationen und Interessenvertretungen

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

Im Bereich Personalwesen sind Sie verantwortlich für die Personalplanung, -beschaffung und verwaltung. Sie entwickeln Konzepte für ökonomische Entscheidungsprozesse, analysieren die Personalentwicklung und betreuen das Personal nach Vorgaben der arbeitsrechtlichen Rahmenbedingungen. Die Organisation und Durchführung von Aus- und Weiterbildungsangeboten für Beschäftigte kann ebenfalls zu Ihren Aufgaben gehören.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Methodenwissen (z. B. Arbeitsrecht, Buchführung, Bildungsmanagement)
  • Führungsfähigkeiten
  • Beratungskompetenz

Arbeitgeber

  • Wirtschaftsunternehmen
  • Unternehmensberatungen
  • Verbände, Organisationen, Interessenvertretungen
  • Öffentliche Verwaltung

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

In der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sind Sie für den Dialog mit verschiedenen Stakeholdern und die Imagepflege Ihrer Arbeitgeberin bzw. Ihres Arbeitgebers zuständig. Sie informieren beispielsweise die Öffentlichkeit über neue Produkte und sind für die Außendarstellung verantwortlich. Dazu planen Sie im Rahmen des Projektmanagements passgenaue Maßnahmen und setzen diese um. Häufig starten viele Akademiker*innen den Karriereweg in diesem Bereich durch ein Praktikum oder eine Assistentenstelle in der Presseabteilung eines Unternehmens oder einer Organisation. Neben der Pressearbeit können Sie sich auch auf Lobby- und Kampagnenarbeit oder auf interkulturelle Beratungstätigkeiten spezialisieren. Die Beratung von Führungskräften und Politiker*innen kann ebenfalls ein mögliches Betätigungsfeld sein.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Projektmanagement
  • Informations- und Kommunikationsmanagement
  • Public Relations
  • Präsentationstechniken

Arbeitgeber

  • Werbe und PR-Agenturen
  • PR-Abteilungen von Unternehmen, Behörden, Hochschulen, Museen etc. aus verschiedenen Wirtschaftsbereichen
  • Wirtschafts- und Berufsverbände
  • Gewerkschaften

Branchentypische Stellenbörsen

  • baw-online.de – Jobbörse der Bayerischen Akademie für Marketing und Werbung
  • GPRA – Gesellschaft Public Relations Agenturen e.V.
  • HORIZONTjobs – Jobbörse für Marketing, Werbung, Kommunikation und Medien
  • Pressesprecher.com – Magazin für Kommunikation

Was sind die Aufgaben?

Die Prüfung des Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesens ist das Hauptbetätigungsfeld in der Revision. Ziel Ihrer Arbeit ist es, die Sicherheit der Unternehmensaktivitäten zu gewährleisten sowie die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens zu stabilisieren und zu verbessern. Dazu betrachten Sie alle technischen, logistischen und IT-Betriebsabläufe auch vor dem Hintergrund von gesetzlichen Vorschriften. Neben der Erstellung von speziellen Prüfberichten, gehört auch die Ausarbeitung von zukünftigen Handlungsempfehlungen zu Ihren Aufgaben.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Berichtswesen
  • Buchführung, Buchhaltung
  • Vertrags- und Steuerrecht

Arbeitgeber

  • Unternehmen aller Wirtschaftsbereiche

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

Als Wirtschaftswissenschaftler*in im Bereich Risikoanalyse und -management liegt Ihre Hauptaufgabe in der Beurteilung und Berechnung von Risiken in Unternehmen und Versicherungen. Sie analysieren die Schwachstellen und konzipieren Strategien diese zu minimieren. Beispielsweise erstellen Sie im Bereich der Risikoanalyse Konzepte für Rückversicherungen und erarbeiten Deckungsmodelle. Im Fokus Ihrer Schwachstellenanalyse stehen dabei Risiken wie Naturkatastrophen, Produktions- und Betriebsfehler und seit jüngster Zeit ebenfalls Terroranschläge. Ziel Ihrer Tätigkeit ist es, anhand von Statistiken und Simulationen Ergebnisse zu liefern aufgrund derer Tarifsysteme und Versicherungsprämien kalkuliert werden können. Im Bereich Risikomanagement stehen Risiken im Mittelpunkt Ihrer Analysen, die den Unternehmenserfolg gefährden können. Hierbei befassen Sie sich vor allem mit Betriebs- und Marktrisiken.

Neben diesen beiden Betätigungsfeldern bietet ebenfalls die Risikoprüfung bei Lebens-, Kranken-, Schaden- und Rückversicherungen eine berufliche Perspektive. Sie analysieren hier z. B. Versicherungsverträge und -programme.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Statistik
  • Versicherungsrecht
  • Wirtschaftlichkeitsberechnung
  • Gutachter- und Sachverständigentätigkeit

Arbeitgeber

Im Bereich Risikoanalyse:

  • Rückversicherungsgesellschaften
  • (große) Versicherungsgesellschaften

Im Bereich Risikomanagement:

  • Banken und Kreditinstitute (vor allem im Bereich Fondsmanagement)
  • Versicherungen
  • Unternehmensberatungen

Im Bereich Risikoprüfung:

  • Versicherungsgewerbe (Lebens-, Kranken-, Schaden- und Rückversicherungen)

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

Im Allgemeinen beurteilen Unternehmensberater*innen verschiedene Aspekte (Abläufe, Strukturen etc.) von Unternehmenstätigkeiten und erarbeiten Vorschläge zur Betriebs- und Prozessoptimierung. Sie beraten Unternehmen oder Institutionen z. B. in rechtlichen, wirtschaftlichen, sozialen oder ökologischen Fragestellungen und liefern hierzu Analaysen und Konzepte, um Erfolge in diesen Segmenten zu generieren. Als Unternehmensberater*in müssen Sie über ein breites Wissen in Ihrem jeweiligen Fachgebiet und den angrenzenden Bereichen verfügen, vor allem um Investitionskosten zu kalkulieren und Risiken bei der Umsetzung abschätzen zu können.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Projektmanagement
  • Betriebswirtschaftliche Kenntnisse (z. B. Kosten- und Leistungsrechnung)
  • Krisenmanagement

Arbeitgeber

  • Unternehmensberatungen
  • Unternehmensinternes Consulting

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

Das Tätigkeitsfeld Vertrieb und Verkauf bietet für Wirtschaftswissenschaftler*innen viele berufliche Perspektiven. Im Allgemeinen steht der Verkauf von Waren und Dienstleistungen und die dazugehörige Beratung und Betreuung von Kunden im Mittelpunkt. Darüber hinaus ist die Planung von Vertriebs- und Verkaufsmaßnahmen ein zentrales Arbeitsgebiet. Sie können beispielsweise als Account-Manager*in, Relationship-Manager*in, Sales-Manager*in oder Makler*in tätig werden.

Als (Key-)Account-Manager*in oder Relationship-Manager*in sind Sie für die Pflege der Beziehungen von Kundschaft und Vertriebspartnern verantwortlich, die Sie für eine Weiterentwicklung des Unternehmens analysieren. Sie akquirieren ebenfalls neue Kundschaft, bewerten deren Entwicklung und Verhalten. Zum Teil führen Sie auch Beratungs- und Verkaufsgespräche, sondieren neue Verkaufsgebiete und Vertriebsaktivitäten. Als Sales-Manager*in liegt Ihr Fokus auf der Planung und Kontrolle von Verkaufsaktivitäten des Unternehmens unter Berücksichtigung der Umsatzziele. Die klassische Makler*innentätigkeit fällt ebenfalls unter den Punkt Vertrieb und Verkauf. Als Makler*in agieren Sie im Auftrag Ihrer Klient*innen und vermitteln Waren- und Dienstleistungen inklusive der Vertragsabschlüsse. Dazu gehört z. B. die Schaltung von Anzeigen in unterschiedlichen Medien, die Vereinbarung und Durchführung von Besichtigungen sowie Beratungsdienstleistung.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Akquisition
  • Customer-Relationship-Management (CRM)
  • Controlling und Kalkulation
  • Marketing und PR

Arbeitgeber

  • Unternehmen aller Wirtschaftsbereiche
  • Maklerbüros

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

In der Wirtschaftsprüfung steht die wirtschaftliche Prüfung von Unternehmen im Mittelpunkt Ihrer Tätigkeit. Sie führen Prüfungen und Bewertungen von z. B. steuerlichen, rechtlichen oder betriebswirtschaftlichen Aspekten durch. Sie könne z. B. als Mergers-and-Acquistions-Specialist, Rating-Analyst oder Treuhänder*in tätig werden. Als Mergers-and-Acquistions-Specialist sind Sie für Verkäufe, Fusionen und Übernahmen verantwortlich, die Sie durch Ihre Beratung begleiten und für die Sie Strategien für eine erfolgreiche Umsetzung entwickeln. Nicht nur wirtschaftswissenschaftliche Kenntnisse sind hierfür wichtig, sondern auch ein rechtswissenschaftliches Wissen. Als Rating-Analyst beurteilen Sie die Bonität von Kreditnehmer*innen und empfehlen Konditionen für Kredite. Die Erstellung von Finanzanalysen stellt ein wichtiges Kriterium Ihrer Arbeit dar. Als Treuhänder*in handeln Sie im Auftrag sogenannter Treugebender. Diese beraten Sie z. B. in rechtlichen und finanziellen Fragen. Darüber hinaus erstellen Sie z. B. die Steuererklärung und sind für Revisionen und Bonitätsprüfungen verantwortlich. Die Insolvenzverwaltung kann auch zu Ihrem Tätigkeitsbereich gehören.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Vertragsgestaltung
  • Insolvenzrecht
  • Finanzwirtschaft
  • Steuerrecht

Arbeitgeber

Für Mergers-and-Acquistions-Specialists:

  • Unternehmensberatungen
  • Großunternehmen aus verschiedenen Wirtschaftsbereichen
  • Behörden

Für Rating-Analysts:

  • Rating-Agenturen
  • Unternehmensberatungen
  • Kreditinstitute

Für Treuhänder*innen:

  • Treuhandverwaltungen
  • Unternehmensberatungen
  • Rechtsanwaltskanzleien und Notariate
  • Steuer-, Buch- und Wirtschaftsprüfer
  • Immobilienverwaltung

Branchentypische Stellenbörsen

WiWi

Der Studiengang mit dem Abschluss "Bachelor of Science (B.Sc.) in Wirtschaftspädagogik" ist ein Vollzeitstudium über sechs Semester. Es werden im Laufe von drei Studienjahren i. d. R. 180 ECTS-Kreditpunkte (CP) erworben. Im Rahmen des Studiengangs können die Studierenden eine von zwei Studienrichtungen wählen. Die wirtschaftpädagogische Studienrichtung I vertieft wirtschaftswissenschaftliche Inhalte und ist eng an den B.Sc. in Wirtschaftswissenschaften angelehnt. Die Studienrichtung II umfasst neben dem wirtschaftswissenschaftlichen Studium Inhalte eines „allgemeinen“ Faches.

Der Abschluss qualifiziert Sie für vielfältige Arbeitsbereiche, z. B. im Personalwesen von Unternehmen, in Verbänden, der öffentlichen Verwaltung oder der betrieblichen Weiterbildung.

Bildnachweis: Alexeev, Mai (SSC)

Studium am Fachbereich 02 - Wirtschaftswissenschaften


Typische Branchen- und Tätigkeitsfelder

Was sind die Aufgaben?

Die betriebliche Aus- und Weiterbildung bietet eine berufliche Perspektive insbesondere für Absolvent*innen der Wirtschaftspädagogik. Hier beschäftigen Sie sich speziell mit der Planung, Organisation und Durchführung von Maßnahmen, die spezifische berufliche Kenntnisse vermitteln (z. B. Berufsausbildung, Umschulungen, Qualifizierungen). In diesem Rahmen beraten und betreuen Sie ebenfalls Interessierte und Teilnehmende. Auf Führungsebene können auch die Auswahl von Auszubildenden, Ausbilder*innen und die Konzepterstellung zu Ihren Aufgaben gehören. In diesem Berufsfeld stehen Sie in engem Kontakt mit Bildungseinrichtungen, Berufsschulen und der Agentur für Arbeit. Mit einer zusätzlichen Ausbildereignungsprüfung können Sie sich auch als Ausbilder*in für anerkannte Ausbildungsberufe qualifizieren. Eine weitere Spezialisierungsrichtung stellt die Tätigkeit als Verhaltens- und Kommunikationstrainer*in dar, bei der Sie in Seminaren oder beim Coaching Regeln und Techniken der Rhetorik, Kommunikation und konstruktive Verhaltensweisen vermitteln.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Ausbildereignungsprüfung (für Ausbilder*innen)
  • Didaktik
  • Personalwesen

Arbeitgeber

  • Unternehmen aus allen Wirtschaftsbereichen
  • Öffentlicher Dienst
  • Einrichtungen der Erwachsenenbildung
  • Unternehmensberatungen

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

In der Bildungs- und Berufsberatung beraten Sie verschiedene Zielgruppen (Jugendliche, Studierende, Berufstätige usw.) über Bildungs- und Berufswege. Sie konzipieren ebenfalls spezielle Maßnahmen zur Qualifizierung und Informationsmaterial. Sie können sich auf verschiedene Richtungen spezialisieren. Als Arbeitsmarktmanager*in beraten und vermitteln Sie Arbeitnehmer*innen und unterstützen die Personalbeschaffung von Arbeitgeber*innen. Im Feld der Ausbildungsberatung sind Sie Ansprechpartner*in und Koordinator*in für alle beteiligten Gruppen der Berufsausbildung (Auszubildende, Lehrer*innen, Schulen, Betriebe, Ausbilder*innen). In der Berufsberatung bieten Sie Informationen über Berufe und deren Anforderungen, Ausbildungsmöglichkeiten und die allgemeinen Arbeitsmarktchancen an. Sie können sich auch auf die Begleitung von förderungsbedürftigen Schüler*innen beim Einstieg in die Berufsausbildung spezialisieren. Die Studienberatung stellt ein weiteres Tätigkeitsfeld für Wirtschaftspädagog*innen dar. Hier beraten Sie Studierende in allen Fragen rund um das Studium, z. B. informieren Sie über Studienangebote und -inhalte oder die beruflichen Perspektiven nach dem Studium. Möchten Sie sich auf die konkrete Planung und Steuerung von Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen im Sinne des Wissensmanagements konzentrieren, können Sie als Bildungsmanager*in tätig werden.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Berichtswesen
  • Kundenberatung und -betreuung
  • Arbeitsmarktpolitik und -recht
  • Bildungspolitik

Arbeitgeber

  • Agentur für Arbeit
  • Industrie- und Handelskammer
  • Einrichtungen der beruflichen (Erwachsenen-) Bildung
  • Gewerkschaften
  • Aus- und Weiterbildungsabteilungen von Unternehmen
  • Jobcenter (v. a. für Arbeitsmarktmanager)
  • Sozialpädagogische Fördereinrichtungen (v. a. für Berufseinstiegsbegleitung)
  • Hochschulen und Fachhochschulen (v. a. für Studienberater)

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

Die Erwachsenenbildung bietet ein breites Betätigungsfeld für Wirtschaftspädagog*innen an. Hier vermitteln Sie Ihre fachspezifischen Kenntnisse in den von Ihnen konzipierten Lehrgängen und Lehrveranstaltungen. Die Bildungsangebote, Lehr- und Lernmethoden und den entsprechenden Medieneinsatz erstellen Sie zumeist passgenau für unterschiedliche Zielgruppen und Einsatzmöglichkeiten. Sie können in der beruflichen, allgemeinen oder politischen Weiterbildung tätig werden.

Zur Ihren Aufgaben kann ebenfalls die Beratung und Betreuung von Teilnehmenden und Interessierten gehören. Kenntnisse in Administration und Organisation sind für die Tätigkeit in der Erwachsenenbildung oftmals erforderlich. Insbesondere für angehende Führungskräfte sind diese Fähigkeiten wichtig, da Sie beispielsweise Bedarfe ermitteln, für die Personalgewinnung verantwortlich sind und die wirtschaftliche Rentabilität gewährleisten müssen.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Bildungsmanagement und -planung
  • Didaktik
  • Kundenberatung und -betreuung

Arbeitgeber

  • Volkshochschulen
  • Institute für Fernunterricht
  • Wirtschafts- und Berufsverbände
  • Gewerkschaften (z. B. Industrie- und Handelskammer)
  • Parteien oder Organisationen mit Bildungseinrichtung

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

In der Forschung und Lehre sind Sie nach Ihrem Masterabschluss als Dozent*in, Lehrkraft für besondere Aufgaben oder wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in in Ihrem jeweiligen Fachgebiet tätig. Dozierende entwerfen Lehrveranstaltungen und führen diese durch. Ebenfalls sind Sie hier in der wissenschaftlichen Forschung und Administration tätig. Lehrkräfte für besondere Aufgaben vermitteln zumeist praktisches Wissen (z. B. Didaktik, Statistik, Wirtschaft). Oftmals fallen auch die Konzeptionierung für kulturelle Projekte (z. B. Ausstellungen, Lesungen) und Aufgaben in Hochschulverwaltung in Ihr Tätigkeitsfeld.

Als wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in sind Sie in der Forschung und Lehre tätig, betreuen Studierende und deren Studienarbeiten. Ihre Forschungsaktivitäten können dabei die Grundlage für eine Promotion (Habilitation) darstellen. Administration und Organisation können ebenfalls in Ihren Aufgabenbereich fallen. Möchten Sie außeruniversitär in der wissenschaftlichen Forschung arbeiten, forschen Sie z. B. in einem Forschungsteam Ihrer Fachdisziplin, wobei Sie auch Lehrtätigkeiten übernehmen.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Didaktik
  • Hochschulorganisation und -verwaltung
  • Wissenschafts- und Forschungsmanagement

Arbeitgeber

  • Staatliche und private Hochschulen
  • Berufs- und Fachakademien
  • Forschungsinstitute
  • Stiftungen und Interessenvertretungen

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

Der klassische Berufsweg vieler Wirtschaftspädagog*innen ist die Lehrtätigkeit an beruflichen Schulen. Hier planen und vermitteln Sie wirtschaftswissenschaftliche Inhalte im Fachunterricht. Außerdem fallen weitere pädagogische Aufgaben in Ihren Verantwortungsbereich, wie die Nachbereitung des Unterrichts sowie die Konzeptionierung und Durchführung von Prüfungen. Sie beurteilen in diesem Zusammenhang auch die Leistungsstände der einzelnen Schüler*innen. Haben Schüler*innen Beratungsbedarf bei Lern- und Leistungsschwierigkeiten führen Sie hier Beratungen durch und bieten Lösungsoptionen an.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Didaktik
  • Methodik
  • Pädagogische Psychologie/Schulpsychologie

Arbeitgeber

  • Berufsschulen
  • Berufsfachschulen
  • Berufliche Gymnasien

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

Im Bereich Personalwesen sind Sie verantwortlich für die Personalplanung, -beschaffung und verwaltung. Sie entwickeln Konzepte für ökonomische Entscheidungsprozesse, analysieren die Personalentwicklung und betreuen das Personal nach Vorgaben der arbeitsrechtlichen Rahmenbedingungen. Die Organisation und Durchführung von Aus- und Weiterbildungsangeboten für Beschäftigte kann ebenfalls zu Ihren Aufgaben gehören.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Methodenwissen (z. B. Arbeitsrecht, Buchführung, Bildungsmanagement)
  • Führungsfähigkeiten
  • Beratungskompetenz

Arbeitgeber

  • Wirtschaftsunternehmen
  • Unternehmensberatungen
  • Verbände, Organisationen, Interessenvertretungen
  • Öffentliche Verwaltung

Branchentypische Stellenbörsen

Career Service
Goethe-Universität Frankfurt am Main
Theodor-W.-Adorno-Platz 6
PEG-Gebäude 1. Stock
60323 Frankfurt am Main

Kontakt für Studierende
Mail

Kontakt für Unternehmen
Mail

Wegbeschreibung


            

Stellenportal des Career Service