Das Institut für Archäologische Wissenschaften bietet ein breites Angebot an Studienmöglichkeiten. Sie können je nach Interessenschwerpunkt im Bachelorstudium ein Hauptfach mit einem frei wählbaren Nebenfach kombinieren. In den ersten beiden Semestern absolvieren Sie außerdem das Modul Propaedeuticum Archaeologicum, das Ihnen einen Überblick über die Grundlagen, Unterschiede und Gemeinsamkeiten der diversen archäologischen Disziplinen bietet. Folgende BA-Studienfächer werden Ihnen am Institut für Archäologische Wissenschaften angeboten:

  • Archäologie und Geschichte der römischen Provinzen
  • Archäologie von Münze, Geld und von Wirtschaft der Antike
  • Vor- und frühgeschichtliche Archäologie
  • Archäologie und Kulturgeschichte des Vorderen Orients
  • Klassische Archäologie
  • Archäometrie (Nebenfach)

Traditionelle Tätigkeitsfelder für Absolvent*innen der Archäologischen Wissenschaften sind z. B. sind in der archäologischen Denkmalpflege der einzelnen Bundesländer gegeben. Darüber hinaus bieten Museen, Universitäten, aber auch Forschungsinstitute, Akademien der Wissenschaften und Institutionen der Kulturverwaltung Möglichkeiten einer Beschäftigung. Auf privatwirtschaftlichem Sektor kann eine Anstellung bei Grabungsfirmen oder im Verlagswesen erfolgen.


Typische Branchen- und Tätigkeitsfelder

Was sind die Aufgaben?

Für Absolvent*innen von archäologischen Studiengängen bietet das Tätigkeitsfeld archäologische Ausgrabungen eine berufliche Perspektive. Je nach Spezialisierung und Studienschwerpunkt führen Sie wissenschaftliche Grabungen in verschiedenen Ländern/Regionen durch, dokumentieren die Ergebnisse, werten diese aus und präsentieren sie. Desweiteren erstellen Sie anhand verschiedener Informationen (z. B. Pläne, Luftbilder) Konzepte und Methoden für Grabungen. Die Bestimmung der Kosten und Dauer der Grabungen sowie die Einholung von Grabungsgenehmigungen kann ebenfalls zu Ihrem Aufgabengebiet gehören.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Projektmanagement
  • Recherche
  • Informationsbeschaffung

Arbeitgeber

  • Private Grabungsfirmen
  • Archäologische Forschungsinstitute
  • Ämter und Behörden der Bodendenkmalpflege

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

Im Ausstellungsmanagement und der Ausstellungsplanung sind Sie für die Organisationen (Planung, Gestaltung, Durchführung etc.) von Ausstellungen oder kulturellen Projekten verantwortlich. Sie übernehmen außerdem die Pflege von Exponaten und kulturpädagogischen Aufgaben (z. B. zielgruppenspezifische Führungen). Insbesondere als Kurator*in befassen Sie sich mit der Katalogisierung, Archivierung und Erweiterung der Sammlungen in Museen. Sie sorgen dabei vor allem auch für eine sachgemäße Lagerung und Pflege sowie notwendige Restaurierungsarbeiten. Zu Ihren Aufgaben können ebenfalls die Sponsorengewinnung und weitere betriebswirtschaftliche Aufgaben (z. B. Erstellung von Haushaltsplänen) gehören.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Öffentlichkeitsarbeit, Public Relations
  • Kulturpädagogik
  • Betriebswirtschaftliche Kenntnisse

Arbeitgeber

  • Museen und Sammlungen
  • Betreiber historischer Stätten
  • Landes- oder Stadtverwaltungen
  • Bibliotheken und Archive

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

Hier vermitteln Sie Ihre fachspezifischen Kenntnisse in den von Ihnen konzipierten Lehrgängen und Lehrveranstaltungen. Die Bildungsangebote, Lehr- und Lernmethoden und den entsprechenden Medieneinsatz erstellen Sie passgenau für unterschiedliche Zielgruppen und Einsatzmöglichkeiten. Sie können in der beruflichen, allgemeinen oder politischen Weiterbildung tätig werden.

Zu Ihren Aufgaben kann ebenfalls die Beratung und Betreuung von Teilnehmenden und Interessierten gehören. Kenntnisse in Administration und Organisation sind für die Tätigkeit in der Erwachsenenbildung oftmals erforderlich. Insbesondere für angehende Führungskräfte sind diese Fähigkeiten wichtig, da Sie beispielsweise Bedarfe ermitteln, für die Personalgewinnung verantwortlich sind und die wirtschaftliche Rentabilität gewährleisten müssen.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Bildungsmanagement und -planung
  • Didaktik
  • Kundenberatung und -betreuung

Arbeitgeber

  • Volkshochschulen
  • Institute für Fernunterricht
  • Wirtschafts- und Berufsverbände
  • Gewerkschaften (z. B. Industrie- und Handelskammer)
  • Parteien oder Organisationen mit Bildungseinrichtung

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

In der Forschung und Lehre sind Sie nach Ihrem Masterabschluss als Dozent*in, Lehrkraft für besondere Aufgaben oder wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in in Ihrem jeweiligen Fachgebiet tätig. Dozierende entwerfen Lehrveranstaltungen und führen diese durch. Ebenfalls sind Sie hier in der wissenschaftlichen Forschung und Administration tätig. Lehrkräfte für besondere Aufgaben vermitteln zumeist praktisches Wissen (z. B. Didaktik). Oftmals fallen auch die Konzeptionierung für kulturelle Projekte (z. B. Ausstellungen, Lesungen) und Aufgaben in der Hochschulverwaltung in Ihr Tätigkeitsfeld.

Als wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in sind Sie in der Forschung und Lehre tätig, betreuen Studierende und deren Studienarbeiten. Ihre Forschungsaktivitäten können dabei die Grundlage für eine Promotion (Habilitation) darstellen. Administration und Organisation können ebenfalls in Ihren Aufgabenbereich fallen. Möchten Sie außeruniversitär in der wissenschaftlichen Forschung arbeiten, können Sie beispielsweise in der Bildungsforschung eine Beschäftigung finden.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Bildungsmanagement und -planung
  • Didaktik
  • Kundenberatung und -betreuung

Arbeitgeber

  • Staatliche und private Hochschulen
  • Berufs- und Fachakademien
  • Forschungsinstitute
  • Stiftungen und Interessenvertretungen

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

Als Gutachter*in oder Sachverständige*r sind Sie in Ihrem jeweiligen Fachgebiet für die Untersuchung von Schadensfällen und Erstellung von Gutachten zuständig. Sie untersuchen dazu verschiedene Objekte auf ihren Wert, schreiben Stellungnahmen, geben Expertisen heraus oder legen Sachverhalte bei Rechtsstreitigkeiten vor Gericht dar. Beispielsweise spezialisieren Sie sich als Kunstsachverständige*r auf Objekte aus der Vergangenheit bis hin zur Gegenwart und schätzen hier den materiellen sowie den kunsthistorisch-kulturellen Wert. Darüber hinaus können Sie auch Kundschaft betreuen und beraten. Dazu schätzen Sie z. B. die Wertsteigerungen von Objekten ab.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Kundenberatung und -betreuung
  • Recherche und Informationsbeschaffung
  • Dokumentation

Arbeitgeber

  • Auktionshäuser
  • Antiquitäten- und Kunsthandel
  • Museen
  • Versicherungen

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

In diesem Tätigkeitsfeld besteht vor allem für Geschichtswissenschaftler*innen und Ethnolog*innen eine Vielzahl an beruflichen Perspektiven, die von einer Beschäftigung als Archivar*in bis hin zum Internet-Scout reichen. Im Allgemeinen sind Sie für die Erschließung und Aufbereitung von Informationen zuständig. Beispielsweise können Sie als Archivar*in für die Organisation von Archivgut (Sammlungen, Dokumentation usw.) zuständig sein. Im Bereich Bibliothekswesen liegt Ihre Verantwortlichkeit in der Erhaltung und dem Zugang zu Wissen. Stärkere Kundenorientierung müssen Sie als Internet-Scout vorweisen, da Sie die Informationsbeschaffung und deren Aufbereitung im Kundenauftrag übernehmen.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Büro- und Verwaltungsarbeiten
  • Projektmanagement
  • Fachspezifische Kenntnisse (z.B. Kultur- und Kunstgeschichte)

Arbeitgeber

  • Archive verschiedenster Bereiche (Staats- oder Stadtarchiv, Kirchen-, Museums-, Verlags- oder Filmarchiv usw.)
  • Berufs- und Wirtschaftsverbände
  • Bibliotheken
  • Politische Parteien
  • Öffentliche Verwaltung
  • Marktforschung
  • Unternehmen aus der Medien- oder Informationsdienstleistungsbranche

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

Nach der erfolgreichen Absolvierung des Studiums kann das Kunst- und Kulturmanagement eine berufliche Perspektive für Sie bieten. Grundsätzlich übernehmen Sie hier viele organisatorische Aufgaben, z. B. die Planung von Veranstaltungen, das Engagement der Künstler*innen oder die Organisation von Spiel- und Probenbetrieb. Als Kulturmanager*in übernehmen Sie neben den allgemeinen Managementaufgaben (Organisation der Veranstaltungen, Budgetverwaltung, Öffentlichkeitsarbeit usw.) auch pädagogische Aspekte. Dementsprechend bieten Sie z. B. Kurse oder Führungen an und initiieren Gruppenaktivitäten.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Betriebswirtschaftliche Kenntnisse
  • Öffentlichkeitsarbeit und Public Relations
  • Projektmanagement

Arbeitgeber

  • Einrichtungen für Theater und Konzertveranstaltungen
  • Museen
  • Kulturreferate, -ämter, -vereine
  • Rundfunk- und Fernsehanstalten
  • Vergnügungs- und Freizeitparks
  • Einrichtungen für Sportveranstaltungen
  • Verlage

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

In der Medien- und Kulturpädagogik steht die Organisation von medien- und kulturpädagogischen Veranstaltungen und Aktivitäten im Mittelpunkt Ihrer Tätigkeit. Sie erstellen zielgruppenspezifische Konzepte, betreuen und fördern die Teilnehmenden. Als Museumspädagogin bzw. Museumspädagoge betreuen Sie die Besucher*innen, entwickeln und leiten Führungen und erstellen dazu Begleitmaterialien. Darüber hinaus können Sie für die Mitarbeiterplanung und die Öffentlichkeitsarbeit zuständig sein.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Interkulturelle Kommunikation
  • Öffentlichkeitsarbeit und Public Relations
  • Projektmanagement

Arbeitgeber

  • Kulturämter und -referate
  • Theater- und Konzertveranstalter
  • Jugendzentren
  • Alternativschulen mit Kreativitätsförderungsprogrammen (z.B. Waldorfschulen)
  • Kindertagesstätten
  • Soziale Einrichtungen der Alten- und Behindertenhilfe
  • Krankenhäuser und Rehabilitationseinrichtungen

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

Das Berufsfeld Redaktion, Journalismus und Lektorat umfasst zahlreiche Beschäftigungsmöglichkeiten. Im Allgemeinen werden hier Beiträge für unterschiedliche Medien erarbeitet, wobei vorab Informationen recherchiert und ausgewertet werden müssen. Je nach Studien- und Schwerpunktwahl können Sie z. B. als Korrespondent*in im Ausland, als Onlineredakteur*in, als Lektor*in, Redenschreiber*in oder Werbetexter*in tätig werden.

  • Auslandskorrespondent*in: Sie berichten im Ausland über politische oder gesellschaftliche Themenfelder. Dazu beobachten Sie das Geschehen im jeweiligen Land, sammeln Informationen und erstellen Berichte, Reportagen und Filme.
  • Onlineredakteur*in: In einer Onlineredaktion verfassen Sie zu Ihrem spezifischen Fachgebiet Publikationen für Internet- und Onlinedienste. Dazu gehört ebenfalls die mediengerechte Aufbereitung der Inhalte mit Texten, Bildern oder Filmsequenzen. Das Betreuen von Social-Media-Kanälen kann ebenfalls zu Ihren Aufgaben gehören.
  • Lektor*in: Sie prüfen als Lektor*in vorwiegend Manuskripte von Autoren auf Inhalt und Sprache und überarbeiten diese gegebenenfalls. Sie begleiten und betreuen die Autor*innen bis zur Druckfähigkeit ihrer Werke. Die Entwicklung neuer Marktstrategien für Ihre*n Arbeitgeber*in sowie die Öffentlichkeitsarbeit kann ebenfalls zu Ihren Aufgaben gehören.
  • Redenschreiber*in: Sie erstellen Reden für z. B. Politiker*innen, Unternehmen oder Privatkundschaft. Diese fertigen Sie speziell nach den Wünschen Ihrer Kundschaft an und gestalten die Reden inhaltlich und sprachlich passend für den jeweiligen Anlass. Zudem unterstützen Sie Redner*innen in der Rhetorik und dem Vortragsstil.
  • Werbetexter*in: Als Werbetexter*in sind Sie für Formulierung von Werbeslogans und -kampagnen verantwortlich. Sie erstellen Broschüren sowie Radio- und Fernsehspots.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Computer/Web Based Training
  • E-Learning
  • Methodenwissen (z. B. Medienpädagogik, -recht und -konzeption)
  • Öffentlichkeitsarbeit und Public Relations

Arbeitgeber

Für Auslandskorrespondent*innen:

  • Rundfunk- und Fernsehanstalten
  • Presse- und Nachrichtenagenturen
  • Zeitungen und Zeitschriften
  • Verlage

Für Onlineredakteur*innen:

  • Zeitungen und Zeitschriften mit Onlineportalen
  • Herstellung von Online- und Offlinemedien
  • Nachrichtenbüros
  • Werbeagenturen

Für Lektor*innen:

  • Verlage
  • Lektorate und Agenturen
  • Softwarevertriebe oder Webportale

Für Redensschreiber*innen:

  • Parteien und Verbände
  • Nationale und internationale Organisationen
  • Öffentliche Verwaltung
  • Freiberufliche Redenschreiber*innen

Für Werbetexter*innen:

  • Werbe-, PR-, Kommunikationsdesign- und Medienagenturen
  • Werbeabteilungen von Unternehmen
  • Messegesellschaften
  • Unternehmensberatungen

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

Die Restaurierung und Konservierung von historischen Gegenständen bietet vor allem ein Betätigungsfeld für Absolvent*innen der Archäologischen Wissenschaften und der Kunstgeschichte. Sie können sich beispielsweise als Denkmalpfleger*in, Konservator*in oder Restaurator*in spezialisieren. Im Allgemeinen beschäftigen Sie sich mit der Unterhaltung von Bau- und Kunstdenkmälern. Hier sind Sie für verschiedene Bereiche zuständig. In der Bestandsdokumentation und -verwaltung dokumentarisieren und katalogisieren Sie vor allem Denkmäler bzw. die Objekte. Diese werden in einem weiteren Tätigkeitsbereich von Ihnen untersucht, ausgewertet, konserviert und ggf. restauriert. Darüber hinaus sind Sie in der Denkmalberatung tätig, betreuen die Öffentlichkeitsarbeit und führen allgemeine Verwaltungstätigkeiten aus.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Gutachten- und Sachverständigentätigkeit
  • Kalkulation
  • Öffentlichkeitsarbeit und Public Relations

Arbeitgeber

  • Museen und Archive
  • Historische Stätten
  • Öffentliche Verwaltung (z. B. Denkmalschutzbehörden)
  • Stiftungen im Bereich Denkmalschutz
  • Hochschulen

Branchentypische Stellenbörsen

Der Bachelorstudiengang Empirische Sprachwissenschaft vermittelt grundlegende Fachkenntnisse und Methoden, die erforderlich sind, um menschliche Sprachen zu erforschen und zu analysieren. Er befasst sich mit heutigen und älteren Sprachen der Menschheit mit dem Ziel, sowohl spezifische, diese Sprachen betreffende als auch allgemeine Aspekte von Sprache und Sprechen zu beschreiben, typologisch und historisch-genetisch zu klassifizieren und zu erklären.

Es gibt keinen Beruf, der exklusiv für Sprachwissenschaftler zugänglich ist. Aber nach einem erfolgreichen Studium stehen viele Berufsfelder offen (diese Liste ist nicht vollständig, auch hier ist Eigeninitiative von Nutzen):

  • Computerlinguistik (z.B. Softwareentwicklung, Sprachverarbeitung)
  • Rechts- und Gesundheitswesen
  • Werbung (z.B. Namensfindung für Produkte oder Firmen)
  • (Wissenschafts-) Journalismus
  • Sprachenunterricht (Mutter- und Fremdsprachen)
  • Klinische Linguistik (z.B. in der Diagnostik oder Therapie von
  • Sprachstörungen)
  • Linguistische Forschung (z.B. an Universitäten oder Max-Planck Instituten)
  • Dokumentation und Beschreibung bedrohter Sprachen (z.B. in entlegenen Regionen Südamerikas)

Studium am Fachbereich 09 - Empirische Sprachwissenschaften


Typische Branchen- und Tätigkeitsfelder

Was sind die Aufgaben?

Haben Sie sich im Studium eine Fremdsprache angeeignet, so können Sie z. B. als Dolmetscher*in und Übersetzer*in tätig werden. Hier übertragen Sie die sprachlichen Inhalte mündlich (Dolmetscher*in) oder schriftlich (Übersetzer*in) von einer Ausgangssprache in eine andere Zielsprache und umgekehrt. Darüber hinaus können Sie z. B. im Wirtschaftsbereich fremdsprachige kaufmännische Aufgaben übernehmen.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Fachterminologie (z.B. Wirtschaft)
  • Interkulturelle Kommunikation

Arbeitgeber

  • Übersetzungsbüros
  • Dolmetscherdienste
  • Wirtschaftsunternehmen

Branchentypische Stellenbörsen

  • Aticom – Fachverband der Berufsübersetzer und Berufsdolmetscher e.V.
  • ProZ.com – Jobbörse für professionelle Dolmetscher und Übersetzer
  • runningoffice – Jobbörse für den Verwaltungs- und Dienstleistungsbereich
  • tekom – Jobbörse für den Bereich der technischen Kommunikation und Dokumentation
  • TITUS – Stellenangebote für Sprachwissenschaftler*innen
  • TranslatorsCafe – Übersetzungsjobs

Was sind die Aufgaben?

Hier vermitteln Sie Ihre fachspezifischen Kenntnisse in den von Ihnen konzipierten Lehrgängen und Lehrveranstaltungen. Die Bildungsangebote, Lehr- und Lernmethoden und den entsprechenden Medieneinsatz erstellen Sie passgenau für unterschiedliche Zielgruppen und Einsatzmöglichkeiten. Sie können in der beruflichen, allgemeinen oder politischen Weiterbildung tätig werden.

Zu Ihren Aufgaben kann ebenfalls die Beratung und Betreuung von Teilnehmenden und Interessierten gehören. Kenntnisse in Administration und Organisation sind für die Tätigkeit in der Erwachsenenbildung oftmals erforderlich. Insbesondere für angehende Führungskräfte sind diese Fähigkeiten wichtig, da Sie beispielsweise Bedarfe ermitteln, für die Personalgewinnung verantwortlich sind und die wirtschaftliche Rentabilität gewährleisten müssen.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Bildungsmanagement und -planung
  • Didaktik
  • Kundenberatung und -betreuung

Arbeitgeber

  • Volkshochschulen
  • Institute für Fernunterricht
  • Wirtschafts- und Berufsverbände
  • Gewerkschaften (z. B. Industrie- und Handelskammer)
  • Parteien oder Organisationen mit Bildungseinrichtung

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

In der Forschung und Lehre sind Sie nach Ihrem Masterabschluss als Dozent*in, Lehrkraft für besondere Aufgaben oder wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in in Ihrem jeweiligen Fachgebiet tätig. Dozierende entwerfen Lehrveranstaltungen und führen diese durch. Ebenfalls sind Sie hier in der wissenschaftlichen Forschung und Administration tätig. Lehrkräfte für besondere Aufgaben vermitteln zumeist praktisches Wissen (z. B. Didaktik). Oftmals fallen auch die Konzeptionierung für kulturelle Projekte (z. B. Ausstellungen, Lesungen) und Aufgaben in der Hochschulverwaltung in Ihr Tätigkeitsfeld.

Als wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in sind Sie in der Forschung und Lehre tätig, betreuen Studierende und deren Studienarbeiten. Ihre Forschungsaktivitäten können dabei die Grundlage für eine Promotion (Habilitation) darstellen. Administration und Organisation können ebenfalls in Ihren Aufgabenbereich fallen. Möchten Sie außeruniversitär in der wissenschaftlichen Forschung arbeiten, können Sie beispielsweise in der Bildungsforschung eine Beschäftigung finden.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Bildungsmanagement und -planung
  • Didaktik
  • Kundenberatung und -betreuung

Arbeitgeber

  • Staatliche und private Hochschulen
  • Berufs- und Fachakademien
  • Forschungsinstitute
  • Stiftungen und Interessenvertretungen

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

Was sind die Aufgaben?

Nach der erfolgreichen Absolvierung des Studiums kann das Kunst- und Kulturmanagement eine berufliche Perspektive für Sie bieten. Grundsätzlich übernehmen Sie hier viele organisatorische Aufgaben, z. B. die Planung von Veranstaltungen, das Engagement der Künstler*innen oder die Organisation von Spiel- und Probenbetrieb. Als Kulturmanager*in übernehmen Sie neben den allgemeinen Managementaufgaben (Organisation der Veranstaltungen, Budgetverwaltung, Öffentlichkeitsarbeit usw.) auch pädagogische Aspekte. Dementsprechend bieten Sie z. B. Kurse oder Führungen an und initiieren Gruppenaktivitäten.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Betriebswirtschaftliche Kenntnisse
  • Öffentlichkeitsarbeit und Public Relations
  • Projektmanagement

Arbeitgeber

  • Einrichtungen für Theater und Konzertveranstaltungen
  • Museen
  • Kulturreferate, -ämter, -vereine
  • Rundfunk- und Fernsehanstalten
  • Vergnügungs- und Freizeitparks
  • Einrichtungen für Sportveranstaltungen
  • Verlage

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

In der Medienproduktion ist es Ihre Aufgabe Print-, Online- oder Multimediaprodukte zu entwerfen und zu gestalten. Sie können beispielsweise als Literaturagent*in in Ihrer Spezialisierungsrichtung tätig werden. Hier sind Sie Mittler*in zwischen Autor*innen und Verlagen, wenn es z. B. um die Übertragung von Buchrechten (Übersetzungsrechte u. Ä.) oder die Vertragsgestaltung (Zahlungskonditionen u. Ä.) geht. Ebenfalls sind Sie für die Abrechnungskontrolle und Werbemaßnahmen verantwortlich und begleiten Autor*innen in der Entstehungsphase ihrer Werke. Sie arbeiten oftmals auf internationaler Ebene.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Kundenberatung und -betreuung
  • Urheber- und Vertragsrecht
  • Öffentlichkeitsarbeit und Public Relations

Arbeitgeber

  • Verlags- und Autorenagenturen

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

In der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sind Sie für den Dialog mit verschiedenen Stakeholdern und die Imagepflege Ihrer Arbeitgeberin bzw. Ihres Arbeitgebers zuständig. Sie informieren beispielsweise die Öffentlichkeit über neue Produkte und sind für die Außendarstellung verantwortlich. Dazu planen Sie im Rahmen des Projektmanagements passgenaue Maßnahmen und setzen diese um. Häufig starten viele Akademiker*innen den Karriereweg in diesem Bereich durch ein Praktikum oder eine Assistentenstelle in der Presseabteilung eines Unternehmens oder einer Organisation. Neben der Pressearbeit können Sie sich auch auf Lobby- und Kampagnenarbeit oder auf interkulturelle Beratungstätigkeiten spezialisieren. Die Beratung von Führungskräften und Politiker*innen kann ebenfalls ein mögliches Betätigungsfeld sein.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Projektmanagement
  • Informations- und Kommunikationsmanagement
  • Public Relations
  • Präsentationstechniken

Arbeitgeber

  • Werbe und PR-Agenturen
  • PR-Abteilungen von Unternehmen, Behörden, Hochschulen, Museen etc. aus verschiedenen Wirtschaftsbereichen
  • Wirtschafts- und Berufsverbände
  • Gewerkschaften

Branchentypische Stellenbörsen

  • baw-online.de – Jobbörse der Bayerischen Akademie für Marketing und Werbung
  • GPRA – Gesellschaft Public Relations Agenturen e.V.
  • HORIZONTjobs – Jobbörse für Marketing, Werbung, Kommunikation und Medien
  • Pressesprecher.com – Magazin für Kommunikation

Was sind die Aufgaben?

Das Berufsfeld Redaktion, Journalismus und Lektorat umfasst zahlreiche Beschäftigungsmöglichkeiten. Im Allgemeinen werden hier Beiträge für unterschiedliche Medien erarbeitet, wobei vorab Informationen recherchiert und ausgewertet werden müssen. Je nach Studien- und Schwerpunktwahl können Sie z. B. als Korrespondent*in im Ausland, als Onlineredakteur*in, als Lektor*in, Redenschreiber*in oder Werbetexter*in tätig werden.

  • Auslandskorrespondent*in: Sie berichten im Ausland über politische oder gesellschaftliche Themenfelder. Dazu beobachten Sie das Geschehen im jeweiligen Land, sammeln Informationen und erstellen Berichte, Reportagen und Filme.
  • Onlineredakteur*in: In einer Onlineredaktion verfassen Sie zu Ihrem spezifischen Fachgebiet Publikationen für Internet- und Onlinedienste. Dazu gehört ebenfalls die mediengerechte Aufbereitung der Inhalte mit Texten, Bildern oder Filmsequenzen. Das Betreuen von Social-Media-Kanälen kann ebenfalls zu Ihren Aufgaben gehören.
  • Lektor*in: Sie prüfen als Lektor*in vorwiegend Manuskripte von Autoren auf Inhalt und Sprache und überarbeiten diese gegebenenfalls. Sie begleiten und betreuen die Autor*innen bis zur Druckfähigkeit ihrer Werke. Die Entwicklung neuer Marktstrategien für Ihre*n Arbeitgeber*in sowie die Öffentlichkeitsarbeit kann ebenfalls zu Ihren Aufgaben gehören.
  • Redenschreiber*in: Sie erstellen Reden für z. B. Politiker*innen, Unternehmen oder Privatkundschaft. Diese fertigen Sie speziell nach den Wünschen Ihrer Kundschaft an und gestalten die Reden inhaltlich und sprachlich passend für den jeweiligen Anlass. Zudem unterstützen Sie Redner*innen in der Rhetorik und dem Vortragsstil.
  • Werbetexter*in: Als Werbetexter*in sind Sie für Formulierung von Werbeslogans und -kampagnen verantwortlich. Sie erstellen Broschüren sowie Radio- und Fernsehspots.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Computer/Web Based Training
  • E-Learning
  • Methodenwissen (z. B. Medienpädagogik, -recht und -konzeption)
  • Öffentlichkeitsarbeit und Public Relations

Arbeitgeber

Für Auslandskorrespondent*innen:

  • Rundfunk- und Fernsehanstalten
  • Presse- und Nachrichtenagenturen
  • Zeitungen und Zeitschriften
  • Verlage

Für Onlineredakteur*innen:

  • Zeitungen und Zeitschriften mit Onlineportalen
  • Herstellung von Online- und Offlinemedien
  • Nachrichtenbüros
  • Werbeagenturen

Für Lektor*innen:

  • Verlage
  • Lektorate und Agenturen
  • Softwarevertriebe oder Webportale

Für Redensschreiber*innen:

  • Parteien und Verbände
  • Nationale und internationale Organisationen
  • Öffentliche Verwaltung
  • Freiberufliche Redenschreiber*innen

Für Werbetexter*innen:

  • Werbe-, PR-, Kommunikationsdesign- und Medienagenturen
  • Werbeabteilungen von Unternehmen
  • Messegesellschaften
  • Unternehmensberatungen

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

Als Sprach- und Kulturwissenschaftler*in können Sie im Bereich Sprachunterricht tätig werden. Als (Fremd-)Sprachenlehrer*in haben Sie drei grundlegende Aufgaben: die Unterrichtsvorbereitung, -durchführung, -nachbereitung und -organisation. In der Unterrichtsvorbereitung erstellen Sie die Unterrichtseinheiten und -materialien unter Berücksichtigung des Sprachstandes der Teilnehmenden. Im Unterricht vermitteln Sie die jeweiligen Sprachkenntnisse, führen mündliche oder schriftliche Übungen durch und geben Hausaufgaben auf. In der Nachbereitung und Organisation des Unterrichts übernehmen Sie die Korrektur der Hausaufgaben, erarbeiten Prüfungen, führen Teilnahmelisten, erstellen Teilnahmebescheinigungen usw. Ihr Tätigkeitsfeld ist ebenfalls davon geprägt, dass Sie neben den eigentlichen Sprachkenntnissen auch Wissen und Kultur des jeweiligen Sprachraumes vermitteln.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Didaktik
  • Interkulturelle Kommunikation
  • Methodik

Arbeitgeber

  • Sprachenschulen
  • Volkshochschulen
  • Betriebe und Behörden mit internem Fremdsprachenunterricht
  • Bundessprachenamt

Branchentypische Stellenbörsen

  • Deutscher Bildungsserver – Stellenbörse des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung
  • Erziehungskunst – Bund der Freien Waldorfschulen e.V.
  • Fish4jobs | Education – Englischsprachiger Stellenmarkt für den Bildungsbereich
  • FMKS-online – Jobbörse des Vereins für Frühe Mehrsprachigkeit an Kindertageseinrichtungen und Schulen e.V.
  • hueber.de – Jobbörse für Lehrer*innen gängiger europäischer und anderer Sprachen der Welt
  • info3 – Stellenanzeigen für Erzieher*innen, Sozialpädagog*innen, Lehrer*innen oder Heilerziehungspfleger*innen
  • Zentralstelle für das Auslandsschulwesen – Beschäftigungsangebote an deutschen Schulen im Ausland

Was sind die Aufgaben?

Auch die Sparte Unternehmensberatung bietet einige berufliche Perspektiven für Sprach- und Kulturwissenschaftler*innen. Im Allgemeinen beurteilen Unternehmensberater*innen verschiedene Aspekte (Abläufe, Strukturen etc.) von Unternehmenstätigkeiten und erarbeiten Vorschläge zur Betriebs- und Prozessoptimierung. Sie beraten Unternehmen oder Institutionen z. B. in rechtlichen, wirtschaftlichen, sozialen oder ökologischen Fragestellungen und liefern hierzu Analaysen und Konzepte, um Erfolge in diesen Segmenten zu generieren. Als Unternehmensberater*in müssen Sie über ein breites Wissen in Ihrem jeweiligen Fachgebiet und den angrenzenden Bereichen verfügen, vor allem um Investitionskosten und Risiken bei der Umsetzung kalkulieren zu können. Je nach Spezialisierungsrichtung im Studium können Sie beispielsweise in der interkulturellen (Kommunikations-) Beratung oder im Bereich der Wirtschaftsjapanologie und Wirtschaftssinologie tätig werden.

Als interkulturelle*r (Kommunikations-)Berater*in befassen Sie sich mit der Analyse von interkultureller Kommunikation und erstellen daraus Maßnahmen oder Konzepte, die Ihrem Arbeitgeber (z. B. internationale Unternehmen oder Organisationen) den Arbeitsprozess erleichtern (z. B. passende Öffentlichkeitsarbeit). Ebenfalls bieten Sie interkulturelle Coachings und Schulungen an.

Als Japanologe bzw. Japanologin oder Sinologe bzw. Sinologin im Wirtschaftsbereich erstellen Sie für Ihre Arbeitgeber*innen Expertisen über den japanischen bzw. den chinesischen Markt und beraten sie, z. B. bei Unternehmenskooperationen und Zusammenschlüssen. Darüber hinaus führen Sie Verhandlungen in der Zielsprache und sind für die Korrespondenzführung verantwortlich. Ebenfalls können Sie für die Öffentlichkeitsarbeit und für Schulungen verantwortlich sein.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Projektmanagement
  • Betriebswirtschaftliche Kenntnisse (z.B. Kosten- und Leistungsrechnung)
  • Krisenmanagement
  • Verhaltens- und Kommunikationstraining

Arbeitgeber

Allgemein:

  • Unternehmensberatungen

Interkulturelle (Kommunikations-)Beratung:

  • Institutionen und Organisationen (z.B. aus der internationalen Entwicklungszusammenarbeit)
  • Medienunternehmen
  • Kommunikations-, Marketing- und PR-Agenturen
  • Bildungseinrichtungen

Wirtschaftsjapanologie und Wirtschaftssinologie:

  • Internationale und multinationale Unternehmen

Branchentypische Stellenbörsen

Unternehmensberatung allgemein:

  • bankjob.de – Banken, Versicherungen, Finanz- und Rechnungswesen
  • beck-stellenmarkt – Fachstellenmärkte im Bereich Recht, Steuern, Wirtschaft
  • karriere.bme – Stellenbörse des Bundesverbands Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME) e.V.

Interkulturelle (Kommunikations-)Beratung:

Wirtschaftsjapanologie und Wirtschaftssinologie:

Der BA-Studiengang Islamische Studien versteht sich als eine islambezogene Disziplin, die die Islamische Theologie mit allgemeinen geistes-, kultur- und sozialwissenschaftlichen Disziplinen verbindet. Das Studium zielt auf die Befähigung zur Beschäftigung mit religiösem Quellenmaterial sowie der religiösen Glaubenspraxis auf wissenschaftlicher Ebene. Islamische Theologie setzt sich traditionell zusammen aus dem klassischen Kanon der islamischen Wissenschaftsdisziplinen: Koranexegese (tafsīr), Ḥadīṯwissenschaft (ḥadīṯ), Islamisches Recht (fiqh) und seine Methodik (uṣūl al-fiqh), systematische Theologie (kalām), Prophetenbiographie (sīra), Geschichte des Islams (tārīḫal-islām) und Ideengeschichte (falsafa: Philosophie,taṣawwuf: Mystik, Frömmigkeit, aḫlāq: Ethik). Der BA-Studiengang Islamische Studien befasst sich über die Auseinandersetzung mit der traditionellen islamischen Theologie hinaus mit der islamischen Religion im europäischen und insbesondere im deutschen Kontext. Dies schließt Module zur praxisbezogenen Islamforschung, Religionspädagogik sowie Sozial- und Gemeindearbeit ein. Der Studiengang fokussiert auch andere disziplinäre Zugänge zum Islam sowie die wissenschaftliche Aufarbeitung islamischer Theologietraditionen im Kontext christlicher und jüdischer Theologietraditionen in ihrer europäischen Ausprägung. Der Bachelorstudiengang „Islamische Studien" vermittelt damit neben seiner binnenperspektivischen Sicht auf die Islamische Religion interreligiöse und interkulturelle Kompetenzen.

Das Studium qualifiziert für zahlreiche Arbeitsfelder in akademischen, gesellschaftspolitischen, kulturellen und religiösen Bereichen. Das Studium bildet neben wissenschaftlichen Nachwuchskräften in der universitären Lehre und Forschung auch Fachkräfte für Beratung und/oder Beschäftigung in der Wirtschaft, Politik, Verwaltung, Schul- und Gemeindepädagogik, Gemeindearbeit, Seelsorge, Kinder- und Jugendarbeit, Erwachsenenbildung, Medien und Journalismus usw. aus.

Bildnachweis: Mehmet Tellioğlu


Typische Branchen- und Tätigkeitsfelder

Was sind die Aufgaben?

Haben Sie sich im Studium eine Fremdsprache angeeignet, so können Sie z. B. als Dolmetscher*in und Übersetzer*in tätig werden. Hier übertragen Sie die sprachlichen Inhalte mündlich (Dolmetscher*in) oder schriftlich (Übersetzer*in) von einer Ausgangssprache in eine andere Zielsprache und umgekehrt. Darüber hinaus können Sie z. B. im Wirtschaftsbereich fremdsprachige kaufmännische Aufgaben übernehmen.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Fachterminologie (z.B. Wirtschaft)
  • Interkulturelle Kommunikation

Arbeitgeber

  • Übersetzungsbüros
  • Dolmetscherdienste
  • Wirtschaftsunternehmen

Branchentypische Stellenbörsen

  • Aticom – Fachverband der Berufsübersetzer und Berufsdolmetscher e.V.
  • ProZ.com – Jobbörse für professionelle Dolmetscher und Übersetzer
  • runningoffice – Jobbörse für den Verwaltungs- und Dienstleistungsbereich
  • tekom – Jobbörse für den Bereich der technischen Kommunikation und Dokumentation
  • TITUS – Stellenangebote für Sprachwissenschaftler*innen
  • TranslatorsCafe – Übersetzungsjobs

Was sind die Aufgaben?

Hier vermitteln Sie Ihre fachspezifischen Kenntnisse in den von Ihnen konzipierten Lehrgängen und Lehrveranstaltungen. Die Bildungsangebote, Lehr- und Lernmethoden und den entsprechenden Medieneinsatz erstellen Sie passgenau für unterschiedliche Zielgruppen und Einsatzmöglichkeiten. Sie können in der beruflichen, allgemeinen oder politischen Weiterbildung tätig werden.

Zu Ihren Aufgaben kann ebenfalls die Beratung und Betreuung von Teilnehmenden und Interessierten gehören. Kenntnisse in Administration und Organisation sind für die Tätigkeit in der Erwachsenenbildung oftmals erforderlich. Insbesondere für angehende Führungskräfte sind diese Fähigkeiten wichtig, da Sie beispielsweise Bedarfe ermitteln, für die Personalgewinnung verantwortlich sind und die wirtschaftliche Rentabilität gewährleisten müssen.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Bildungsmanagement und -planung
  • Didaktik
  • Kundenberatung und -betreuung

Arbeitgeber

  • Volkshochschulen
  • Institute für Fernunterricht
  • Wirtschafts- und Berufsverbände
  • Gewerkschaften (z. B. Industrie- und Handelskammer)
  • Parteien oder Organisationen mit Bildungseinrichtung

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

In der Forschung und Lehre sind Sie nach Ihrem Masterabschluss als Dozent*in, Lehrkraft für besondere Aufgaben oder wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in in Ihrem jeweiligen Fachgebiet tätig. Dozierende entwerfen Lehrveranstaltungen und führen diese durch. Ebenfalls sind Sie hier in der wissenschaftlichen Forschung und Administration tätig. Lehrkräfte für besondere Aufgaben vermitteln zumeist praktisches Wissen (z. B. Didaktik). Oftmals fallen auch die Konzeptionierung für kulturelle Projekte (z. B. Ausstellungen, Lesungen) und Aufgaben in der Hochschulverwaltung in Ihr Tätigkeitsfeld.

Als wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in sind Sie in der Forschung und Lehre tätig, betreuen Studierende und deren Studienarbeiten. Ihre Forschungsaktivitäten können dabei die Grundlage für eine Promotion (Habilitation) darstellen. Administration und Organisation können ebenfalls in Ihren Aufgabenbereich fallen. Möchten Sie außeruniversitär in der wissenschaftlichen Forschung arbeiten, können Sie beispielsweise in der Bildungsforschung eine Beschäftigung finden.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Bildungsmanagement und -planung
  • Didaktik
  • Kundenberatung und -betreuung

Arbeitgeber

  • Staatliche und private Hochschulen
  • Berufs- und Fachakademien
  • Forschungsinstitute
  • Stiftungen und Interessenvertretungen

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

Was sind die Aufgaben?

Nach der erfolgreichen Absolvierung des Studiums kann das Kunst- und Kulturmanagement eine berufliche Perspektive für Sie bieten. Grundsätzlich übernehmen Sie hier viele organisatorische Aufgaben, z. B. die Planung von Veranstaltungen, das Engagement der Künstler*innen oder die Organisation von Spiel- und Probenbetrieb. Als Kulturmanager*in übernehmen Sie neben den allgemeinen Managementaufgaben (Organisation der Veranstaltungen, Budgetverwaltung, Öffentlichkeitsarbeit usw.) auch pädagogische Aspekte. Dementsprechend bieten Sie z. B. Kurse oder Führungen an und initiieren Gruppenaktivitäten.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Betriebswirtschaftliche Kenntnisse
  • Öffentlichkeitsarbeit und Public Relations
  • Projektmanagement

Arbeitgeber

  • Einrichtungen für Theater und Konzertveranstaltungen
  • Museen
  • Kulturreferate, -ämter, -vereine
  • Rundfunk- und Fernsehanstalten
  • Vergnügungs- und Freizeitparks
  • Einrichtungen für Sportveranstaltungen
  • Verlage

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

In der Medienproduktion ist es Ihre Aufgabe Print-, Online- oder Multimediaprodukte zu entwerfen und zu gestalten. Sie können beispielsweise als Literaturagent*in in Ihrer Spezialisierungsrichtung tätig werden. Hier sind Sie Mittler*in zwischen Autor*innen und Verlagen, wenn es z. B. um die Übertragung von Buchrechten (Übersetzungsrechte u. Ä.) oder die Vertragsgestaltung (Zahlungskonditionen u. Ä.) geht. Ebenfalls sind Sie für die Abrechnungskontrolle und Werbemaßnahmen verantwortlich und begleiten Autor*innen in der Entstehungsphase ihrer Werke. Sie arbeiten oftmals auf internationaler Ebene.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Kundenberatung und -betreuung
  • Urheber- und Vertragsrecht
  • Öffentlichkeitsarbeit und Public Relations

Arbeitgeber

  • Verlags- und Autorenagenturen

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

In der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sind Sie für den Dialog mit verschiedenen Stakeholdern und die Imagepflege Ihrer Arbeitgeberin bzw. Ihres Arbeitgebers zuständig. Sie informieren beispielsweise die Öffentlichkeit über neue Produkte und sind für die Außendarstellung verantwortlich. Dazu planen Sie im Rahmen des Projektmanagements passgenaue Maßnahmen und setzen diese um. Häufig starten viele Akademiker*innen den Karriereweg in diesem Bereich durch ein Praktikum oder eine Assistentenstelle in der Presseabteilung eines Unternehmens oder einer Organisation. Neben der Pressearbeit können Sie sich auch auf Lobby- und Kampagnenarbeit oder auf interkulturelle Beratungstätigkeiten spezialisieren. Die Beratung von Führungskräften und Politiker*innen kann ebenfalls ein mögliches Betätigungsfeld sein.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Projektmanagement
  • Informations- und Kommunikationsmanagement
  • Public Relations
  • Präsentationstechniken

Arbeitgeber

  • Werbe und PR-Agenturen
  • PR-Abteilungen von Unternehmen, Behörden, Hochschulen, Museen etc. aus verschiedenen Wirtschaftsbereichen
  • Wirtschafts- und Berufsverbände
  • Gewerkschaften

Branchentypische Stellenbörsen

  • baw-online.de – Jobbörse der Bayerischen Akademie für Marketing und Werbung
  • GPRA – Gesellschaft Public Relations Agenturen e.V.
  • HORIZONTjobs – Jobbörse für Marketing, Werbung, Kommunikation und Medien
  • Pressesprecher.com – Magazin für Kommunikation

Was sind die Aufgaben?

Das Berufsfeld Redaktion, Journalismus und Lektorat umfasst zahlreiche Beschäftigungsmöglichkeiten. Im Allgemeinen werden hier Beiträge für unterschiedliche Medien erarbeitet, wobei vorab Informationen recherchiert und ausgewertet werden müssen. Je nach Studien- und Schwerpunktwahl können Sie z. B. als Korrespondent*in im Ausland, als Onlineredakteur*in, als Lektor*in, Redenschreiber*in oder Werbetexter*in tätig werden.

  • Auslandskorrespondent*in: Sie berichten im Ausland über politische oder gesellschaftliche Themenfelder. Dazu beobachten Sie das Geschehen im jeweiligen Land, sammeln Informationen und erstellen Berichte, Reportagen und Filme.
  • Onlineredakteur*in: In einer Onlineredaktion verfassen Sie zu Ihrem spezifischen Fachgebiet Publikationen für Internet- und Onlinedienste. Dazu gehört ebenfalls die mediengerechte Aufbereitung der Inhalte mit Texten, Bildern oder Filmsequenzen. Das Betreuen von Social-Media-Kanälen kann ebenfalls zu Ihren Aufgaben gehören.
  • Lektor*in: Sie prüfen als Lektor*in vorwiegend Manuskripte von Autoren auf Inhalt und Sprache und überarbeiten diese gegebenenfalls. Sie begleiten und betreuen die Autor*innen bis zur Druckfähigkeit ihrer Werke. Die Entwicklung neuer Marktstrategien für Ihre*n Arbeitgeber*in sowie die Öffentlichkeitsarbeit kann ebenfalls zu Ihren Aufgaben gehören.
  • Redenschreiber*in: Sie erstellen Reden für z. B. Politiker*innen, Unternehmen oder Privatkundschaft. Diese fertigen Sie speziell nach den Wünschen Ihrer Kundschaft an und gestalten die Reden inhaltlich und sprachlich passend für den jeweiligen Anlass. Zudem unterstützen Sie Redner*innen in der Rhetorik und dem Vortragsstil.
  • Werbetexter*in: Als Werbetexter*in sind Sie für Formulierung von Werbeslogans und -kampagnen verantwortlich. Sie erstellen Broschüren sowie Radio- und Fernsehspots.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Computer/Web Based Training
  • E-Learning
  • Methodenwissen (z. B. Medienpädagogik, -recht und -konzeption)
  • Öffentlichkeitsarbeit und Public Relations

Arbeitgeber

Für Auslandskorrespondent*innen:

  • Rundfunk- und Fernsehanstalten
  • Presse- und Nachrichtenagenturen
  • Zeitungen und Zeitschriften
  • Verlage

Für Onlineredakteur*innen:

  • Zeitungen und Zeitschriften mit Onlineportalen
  • Herstellung von Online- und Offlinemedien
  • Nachrichtenbüros
  • Werbeagenturen

Für Lektor*innen:

  • Verlage
  • Lektorate und Agenturen
  • Softwarevertriebe oder Webportale

Für Redensschreiber*innen:

  • Parteien und Verbände
  • Nationale und internationale Organisationen
  • Öffentliche Verwaltung
  • Freiberufliche Redenschreiber*innen

Für Werbetexter*innen:

  • Werbe-, PR-, Kommunikationsdesign- und Medienagenturen
  • Werbeabteilungen von Unternehmen
  • Messegesellschaften
  • Unternehmensberatungen

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

Als Sprach- und Kulturwissenschaftler*in können Sie im Bereich Sprachunterricht tätig werden. Als (Fremd-)Sprachenlehrer*in haben Sie drei grundlegende Aufgaben: die Unterrichtsvorbereitung, -durchführung, -nachbereitung und -organisation. In der Unterrichtsvorbereitung erstellen Sie die Unterrichtseinheiten und -materialien unter Berücksichtigung des Sprachstandes der Teilnehmenden. Im Unterricht vermitteln Sie die jeweiligen Sprachkenntnisse, führen mündliche oder schriftliche Übungen durch und geben Hausaufgaben auf. In der Nachbereitung und Organisation des Unterrichts übernehmen Sie die Korrektur der Hausaufgaben, erarbeiten Prüfungen, führen Teilnahmelisten, erstellen Teilnahmebescheinigungen usw. Ihr Tätigkeitsfeld ist ebenfalls davon geprägt, dass Sie neben den eigentlichen Sprachkenntnissen auch Wissen und Kultur des jeweiligen Sprachraumes vermitteln.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Didaktik
  • Interkulturelle Kommunikation
  • Methodik

Arbeitgeber

  • Sprachenschulen
  • Volkshochschulen
  • Betriebe und Behörden mit internem Fremdsprachenunterricht
  • Bundessprachenamt

Branchentypische Stellenbörsen

  • Deutscher Bildungsserver – Stellenbörse des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung
  • Erziehungskunst – Bund der Freien Waldorfschulen e.V.
  • Fish4jobs | Education – Englischsprachiger Stellenmarkt für den Bildungsbereich
  • FMKS-online – Jobbörse des Vereins für Frühe Mehrsprachigkeit an Kindertageseinrichtungen und Schulen e.V.
  • hueber.de – Jobbörse für Lehrer*innen gängiger europäischer und anderer Sprachen der Welt
  • info3 – Stellenanzeigen für Erzieher*innen, Sozialpädagog*innen, Lehrer*innen oder Heilerziehungspfleger*innen
  • Zentralstelle für das Auslandsschulwesen – Beschäftigungsangebote an deutschen Schulen im Ausland

Was sind die Aufgaben?

Auch die Sparte Unternehmensberatung bietet einige berufliche Perspektiven für Sprach- und Kulturwissenschaftler*innen. Im Allgemeinen beurteilen Unternehmensberater*innen verschiedene Aspekte (Abläufe, Strukturen etc.) von Unternehmenstätigkeiten und erarbeiten Vorschläge zur Betriebs- und Prozessoptimierung. Sie beraten Unternehmen oder Institutionen z. B. in rechtlichen, wirtschaftlichen, sozialen oder ökologischen Fragestellungen und liefern hierzu Analaysen und Konzepte, um Erfolge in diesen Segmenten zu generieren. Als Unternehmensberater*in müssen Sie über ein breites Wissen in Ihrem jeweiligen Fachgebiet und den angrenzenden Bereichen verfügen, vor allem um Investitionskosten und Risiken bei der Umsetzung kalkulieren zu können. Je nach Spezialisierungsrichtung im Studium können Sie beispielsweise in der interkulturellen (Kommunikations-) Beratung oder im Bereich der Wirtschaftsjapanologie und Wirtschaftssinologie tätig werden.

Als interkulturelle*r (Kommunikations-)Berater*in befassen Sie sich mit der Analyse von interkultureller Kommunikation und erstellen daraus Maßnahmen oder Konzepte, die Ihrem Arbeitgeber (z. B. internationale Unternehmen oder Organisationen) den Arbeitsprozess erleichtern (z. B. passende Öffentlichkeitsarbeit). Ebenfalls bieten Sie interkulturelle Coachings und Schulungen an.

Als Japanologe bzw. Japanologin oder Sinologe bzw. Sinologin im Wirtschaftsbereich erstellen Sie für Ihre Arbeitgeber*innen Expertisen über den japanischen bzw. den chinesischen Markt und beraten sie, z. B. bei Unternehmenskooperationen und Zusammenschlüssen. Darüber hinaus führen Sie Verhandlungen in der Zielsprache und sind für die Korrespondenzführung verantwortlich. Ebenfalls können Sie für die Öffentlichkeitsarbeit und für Schulungen verantwortlich sein.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Projektmanagement
  • Betriebswirtschaftliche Kenntnisse (z.B. Kosten- und Leistungsrechnung)
  • Krisenmanagement
  • Verhaltens- und Kommunikationstraining

Arbeitgeber

Allgemein:

  • Unternehmensberatungen

Interkulturelle (Kommunikations-)Beratung:

  • Institutionen und Organisationen (z.B. aus der internationalen Entwicklungszusammenarbeit)
  • Medienunternehmen
  • Kommunikations-, Marketing- und PR-Agenturen
  • Bildungseinrichtungen

Wirtschaftsjapanologie und Wirtschaftssinologie:

  • Internationale und multinationale Unternehmen

Branchentypische Stellenbörsen

Unternehmensberatung allgemein:

  • bankjob.de – Banken, Versicherungen, Finanz- und Rechnungswesen
  • beck-stellenmarkt – Fachstellenmärkte im Bereich Recht, Steuern, Wirtschaft
  • karriere.bme – Stellenbörse des Bundesverbands Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME) e.V.

Interkulturelle (Kommunikations-)Beratung:

Wirtschaftsjapanologie und Wirtschaftssinologie:

Gegenstand des Faches Judaistik sind Sprachen, Geschichte, Religion und Kultur der Juden von den Anfängen bis zur Gegenwart. Aufgrund seiner vielfältigen sprachlichen, geographischen, historischen, religiösen und sozialen Bezüge umfasst das Fach verschiedenste wissenschaftliche Disziplinen (z.B. Geschichte, Literaturwissenschaft, Philosophie, Rechtsgeschichte, Kunst usw.) und Fachgebiete (etwa Bibel und Talmud ebenso wie z.B. Soziologie der Diasporagemeinden). Durch die Kombination einer philologischen Ausbildung mit der Vermittlung von breiten Grundkenntnissen in jüdischer Geschichte und Kultur sowie vertiefenden Studien in einigen Schwerpunkten legt das Studium der Judaistik die Grundlagen für eine qualifizierte und wissenschaftlich fundierte Beschäftigung mit dem Judentum. Dazu ist die Kenntnis des Hebräischen in seinen unterschiedlichen Sprachstufen von der Bibel bis zum heutigen Hebräisch ebenso unerlässlich wie das Verständnis der spätantiken und frühmittelalterlichen rabbinischen Literatur.

Das Lehrangebot zielt darauf, die Studierenden mit dem Verlauf der jüdischen Geschichte und Kulturgeschichte bekannt zu machen, Kerntexte der jüdischen Tradition zu erarbeiten und anhand exemplarischer Themen aus diversen Teildisziplinen unterschiedliche Aspekte des Judentums vorzustellen.

Absolventen arbeiten in Bereichen, in denen sie das im Studium erworbene Wissen über das Judentum weitergeben können, etwa in Museen (Führungen, Konzeption von Ausstellungen zum Judentum, Mitarbeit an Ausstellungskatalogen) oder in Einrichtungen der Erwachsenenbildung, aber auch in Verlagen, Presse, Rundfunk, Fernsehen, wo sie Recherchen zu Kultur und Religion des Judentums übernehmen, Texte zum Judentum lektorieren, oder ihre Sprachkenntnisse im Bereich des Nahost-Journalismus einsetzen. Das Studium kann auch als Einstieg in Tätigkeiten in Bibliotheken (etwa Katalogisierung und Einordnung hebräischschriftlicher Werke) und wissenschaftlichen Archiven dienen.

Studium am Fachbereich 09 - Seminar für Judaistik


Typische Branchen- und Tätigkeitsfelder

Was sind die Aufgaben?

Haben Sie sich im Studium eine Fremdsprache angeeignet, so können Sie z. B. als Dolmetscher*in und Übersetzer*in tätig werden. Hier übertragen Sie die sprachlichen Inhalte mündlich (Dolmetscher*in) oder schriftlich (Übersetzer*in) von einer Ausgangssprache in eine andere Zielsprache und umgekehrt. Darüber hinaus können Sie z. B. im Wirtschaftsbereich fremdsprachige kaufmännische Aufgaben übernehmen.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Fachterminologie (z.B. Wirtschaft)
  • Interkulturelle Kommunikation

Arbeitgeber

  • Übersetzungsbüros
  • Dolmetscherdienste
  • Wirtschaftsunternehmen

Branchentypische Stellenbörsen

  • Aticom – Fachverband der Berufsübersetzer und Berufsdolmetscher e.V.
  • ProZ.com – Jobbörse für professionelle Dolmetscher und Übersetzer
  • runningoffice – Jobbörse für den Verwaltungs- und Dienstleistungsbereich
  • tekom – Jobbörse für den Bereich der technischen Kommunikation und Dokumentation
  • TITUS – Stellenangebote für Sprachwissenschaftler*innen
  • TranslatorsCafe – Übersetzungsjobs

Was sind die Aufgaben?

Hier vermitteln Sie Ihre fachspezifischen Kenntnisse in den von Ihnen konzipierten Lehrgängen und Lehrveranstaltungen. Die Bildungsangebote, Lehr- und Lernmethoden und den entsprechenden Medieneinsatz erstellen Sie passgenau für unterschiedliche Zielgruppen und Einsatzmöglichkeiten. Sie können in der beruflichen, allgemeinen oder politischen Weiterbildung tätig werden.

Zu Ihren Aufgaben kann ebenfalls die Beratung und Betreuung von Teilnehmenden und Interessierten gehören. Kenntnisse in Administration und Organisation sind für die Tätigkeit in der Erwachsenenbildung oftmals erforderlich. Insbesondere für angehende Führungskräfte sind diese Fähigkeiten wichtig, da Sie beispielsweise Bedarfe ermitteln, für die Personalgewinnung verantwortlich sind und die wirtschaftliche Rentabilität gewährleisten müssen.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Bildungsmanagement und -planung
  • Didaktik
  • Kundenberatung und -betreuung

Arbeitgeber

  • Volkshochschulen
  • Institute für Fernunterricht
  • Wirtschafts- und Berufsverbände
  • Gewerkschaften (z. B. Industrie- und Handelskammer)
  • Parteien oder Organisationen mit Bildungseinrichtung

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

In der Forschung und Lehre sind Sie nach Ihrem Masterabschluss als Dozent*in, Lehrkraft für besondere Aufgaben oder wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in in Ihrem jeweiligen Fachgebiet tätig. Dozierende entwerfen Lehrveranstaltungen und führen diese durch. Ebenfalls sind Sie hier in der wissenschaftlichen Forschung und Administration tätig. Lehrkräfte für besondere Aufgaben vermitteln zumeist praktisches Wissen (z. B. Didaktik). Oftmals fallen auch die Konzeptionierung für kulturelle Projekte (z. B. Ausstellungen, Lesungen) und Aufgaben in der Hochschulverwaltung in Ihr Tätigkeitsfeld.

Als wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in sind Sie in der Forschung und Lehre tätig, betreuen Studierende und deren Studienarbeiten. Ihre Forschungsaktivitäten können dabei die Grundlage für eine Promotion (Habilitation) darstellen. Administration und Organisation können ebenfalls in Ihren Aufgabenbereich fallen. Möchten Sie außeruniversitär in der wissenschaftlichen Forschung arbeiten, können Sie beispielsweise in der Bildungsforschung eine Beschäftigung finden.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Bildungsmanagement und -planung
  • Didaktik
  • Kundenberatung und -betreuung

Arbeitgeber

  • Staatliche und private Hochschulen
  • Berufs- und Fachakademien
  • Forschungsinstitute
  • Stiftungen und Interessenvertretungen

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

Was sind die Aufgaben?

Nach der erfolgreichen Absolvierung des Studiums kann das Kunst- und Kulturmanagement eine berufliche Perspektive für Sie bieten. Grundsätzlich übernehmen Sie hier viele organisatorische Aufgaben, z. B. die Planung von Veranstaltungen, das Engagement der Künstler*innen oder die Organisation von Spiel- und Probenbetrieb. Als Kulturmanager*in übernehmen Sie neben den allgemeinen Managementaufgaben (Organisation der Veranstaltungen, Budgetverwaltung, Öffentlichkeitsarbeit usw.) auch pädagogische Aspekte. Dementsprechend bieten Sie z. B. Kurse oder Führungen an und initiieren Gruppenaktivitäten.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Betriebswirtschaftliche Kenntnisse
  • Öffentlichkeitsarbeit und Public Relations
  • Projektmanagement

Arbeitgeber

  • Einrichtungen für Theater und Konzertveranstaltungen
  • Museen
  • Kulturreferate, -ämter, -vereine
  • Rundfunk- und Fernsehanstalten
  • Vergnügungs- und Freizeitparks
  • Einrichtungen für Sportveranstaltungen
  • Verlage

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

In der Medienproduktion ist es Ihre Aufgabe Print-, Online- oder Multimediaprodukte zu entwerfen und zu gestalten. Sie können beispielsweise als Literaturagent*in in Ihrer Spezialisierungsrichtung tätig werden. Hier sind Sie Mittler*in zwischen Autor*innen und Verlagen, wenn es z. B. um die Übertragung von Buchrechten (Übersetzungsrechte u. Ä.) oder die Vertragsgestaltung (Zahlungskonditionen u. Ä.) geht. Ebenfalls sind Sie für die Abrechnungskontrolle und Werbemaßnahmen verantwortlich und begleiten Autor*innen in der Entstehungsphase ihrer Werke. Sie arbeiten oftmals auf internationaler Ebene.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Kundenberatung und -betreuung
  • Urheber- und Vertragsrecht
  • Öffentlichkeitsarbeit und Public Relations

Arbeitgeber

  • Verlags- und Autorenagenturen

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

In der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sind Sie für den Dialog mit verschiedenen Stakeholdern und die Imagepflege Ihrer Arbeitgeberin bzw. Ihres Arbeitgebers zuständig. Sie informieren beispielsweise die Öffentlichkeit über neue Produkte und sind für die Außendarstellung verantwortlich. Dazu planen Sie im Rahmen des Projektmanagements passgenaue Maßnahmen und setzen diese um. Häufig starten viele Akademiker*innen den Karriereweg in diesem Bereich durch ein Praktikum oder eine Assistentenstelle in der Presseabteilung eines Unternehmens oder einer Organisation. Neben der Pressearbeit können Sie sich auch auf Lobby- und Kampagnenarbeit oder auf interkulturelle Beratungstätigkeiten spezialisieren. Die Beratung von Führungskräften und Politiker*innen kann ebenfalls ein mögliches Betätigungsfeld sein.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Projektmanagement
  • Informations- und Kommunikationsmanagement
  • Public Relations
  • Präsentationstechniken

Arbeitgeber

  • Werbe und PR-Agenturen
  • PR-Abteilungen von Unternehmen, Behörden, Hochschulen, Museen etc. aus verschiedenen Wirtschaftsbereichen
  • Wirtschafts- und Berufsverbände
  • Gewerkschaften

Branchentypische Stellenbörsen

  • baw-online.de – Jobbörse der Bayerischen Akademie für Marketing und Werbung
  • GPRA – Gesellschaft Public Relations Agenturen e.V.
  • HORIZONTjobs – Jobbörse für Marketing, Werbung, Kommunikation und Medien
  • Pressesprecher.com – Magazin für Kommunikation

Was sind die Aufgaben?

Das Berufsfeld Redaktion, Journalismus und Lektorat umfasst zahlreiche Beschäftigungsmöglichkeiten. Im Allgemeinen werden hier Beiträge für unterschiedliche Medien erarbeitet, wobei vorab Informationen recherchiert und ausgewertet werden müssen. Je nach Studien- und Schwerpunktwahl können Sie z. B. als Korrespondent*in im Ausland, als Onlineredakteur*in, als Lektor*in, Redenschreiber*in oder Werbetexter*in tätig werden.

  • Auslandskorrespondent*in: Sie berichten im Ausland über politische oder gesellschaftliche Themenfelder. Dazu beobachten Sie das Geschehen im jeweiligen Land, sammeln Informationen und erstellen Berichte, Reportagen und Filme.
  • Onlineredakteur*in: In einer Onlineredaktion verfassen Sie zu Ihrem spezifischen Fachgebiet Publikationen für Internet- und Onlinedienste. Dazu gehört ebenfalls die mediengerechte Aufbereitung der Inhalte mit Texten, Bildern oder Filmsequenzen. Das Betreuen von Social-Media-Kanälen kann ebenfalls zu Ihren Aufgaben gehören.
  • Lektor*in: Sie prüfen als Lektor*in vorwiegend Manuskripte von Autoren auf Inhalt und Sprache und überarbeiten diese gegebenenfalls. Sie begleiten und betreuen die Autor*innen bis zur Druckfähigkeit ihrer Werke. Die Entwicklung neuer Marktstrategien für Ihre*n Arbeitgeber*in sowie die Öffentlichkeitsarbeit kann ebenfalls zu Ihren Aufgaben gehören.
  • Redenschreiber*in: Sie erstellen Reden für z. B. Politiker*innen, Unternehmen oder Privatkundschaft. Diese fertigen Sie speziell nach den Wünschen Ihrer Kundschaft an und gestalten die Reden inhaltlich und sprachlich passend für den jeweiligen Anlass. Zudem unterstützen Sie Redner*innen in der Rhetorik und dem Vortragsstil.
  • Werbetexter*in: Als Werbetexter*in sind Sie für Formulierung von Werbeslogans und -kampagnen verantwortlich. Sie erstellen Broschüren sowie Radio- und Fernsehspots.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Computer/Web Based Training
  • E-Learning
  • Methodenwissen (z. B. Medienpädagogik, -recht und -konzeption)
  • Öffentlichkeitsarbeit und Public Relations

Arbeitgeber

Für Auslandskorrespondent*innen:

  • Rundfunk- und Fernsehanstalten
  • Presse- und Nachrichtenagenturen
  • Zeitungen und Zeitschriften
  • Verlage

Für Onlineredakteur*innen:

  • Zeitungen und Zeitschriften mit Onlineportalen
  • Herstellung von Online- und Offlinemedien
  • Nachrichtenbüros
  • Werbeagenturen

Für Lektor*innen:

  • Verlage
  • Lektorate und Agenturen
  • Softwarevertriebe oder Webportale

Für Redensschreiber*innen:

  • Parteien und Verbände
  • Nationale und internationale Organisationen
  • Öffentliche Verwaltung
  • Freiberufliche Redenschreiber*innen

Für Werbetexter*innen:

  • Werbe-, PR-, Kommunikationsdesign- und Medienagenturen
  • Werbeabteilungen von Unternehmen
  • Messegesellschaften
  • Unternehmensberatungen

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

Als Sprach- und Kulturwissenschaftler*in können Sie im Bereich Sprachunterricht tätig werden. Als (Fremd-)Sprachenlehrer*in haben Sie drei grundlegende Aufgaben: die Unterrichtsvorbereitung, -durchführung, -nachbereitung und -organisation. In der Unterrichtsvorbereitung erstellen Sie die Unterrichtseinheiten und -materialien unter Berücksichtigung des Sprachstandes der Teilnehmenden. Im Unterricht vermitteln Sie die jeweiligen Sprachkenntnisse, führen mündliche oder schriftliche Übungen durch und geben Hausaufgaben auf. In der Nachbereitung und Organisation des Unterrichts übernehmen Sie die Korrektur der Hausaufgaben, erarbeiten Prüfungen, führen Teilnahmelisten, erstellen Teilnahmebescheinigungen usw. Ihr Tätigkeitsfeld ist ebenfalls davon geprägt, dass Sie neben den eigentlichen Sprachkenntnissen auch Wissen und Kultur des jeweiligen Sprachraumes vermitteln.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Didaktik
  • Interkulturelle Kommunikation
  • Methodik

Arbeitgeber

  • Sprachenschulen
  • Volkshochschulen
  • Betriebe und Behörden mit internem Fremdsprachenunterricht
  • Bundessprachenamt

Branchentypische Stellenbörsen

  • Deutscher Bildungsserver – Stellenbörse des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung
  • Erziehungskunst – Bund der Freien Waldorfschulen e.V.
  • Fish4jobs | Education – Englischsprachiger Stellenmarkt für den Bildungsbereich
  • FMKS-online – Jobbörse des Vereins für Frühe Mehrsprachigkeit an Kindertageseinrichtungen und Schulen e.V.
  • hueber.de – Jobbörse für Lehrer*innen gängiger europäischer und anderer Sprachen der Welt
  • info3 – Stellenanzeigen für Erzieher*innen, Sozialpädagog*innen, Lehrer*innen oder Heilerziehungspfleger*innen
  • Zentralstelle für das Auslandsschulwesen – Beschäftigungsangebote an deutschen Schulen im Ausland

Was sind die Aufgaben?

Auch die Sparte Unternehmensberatung bietet einige berufliche Perspektiven für Sprach- und Kulturwissenschaftler*innen. Im Allgemeinen beurteilen Unternehmensberater*innen verschiedene Aspekte (Abläufe, Strukturen etc.) von Unternehmenstätigkeiten und erarbeiten Vorschläge zur Betriebs- und Prozessoptimierung. Sie beraten Unternehmen oder Institutionen z. B. in rechtlichen, wirtschaftlichen, sozialen oder ökologischen Fragestellungen und liefern hierzu Analaysen und Konzepte, um Erfolge in diesen Segmenten zu generieren. Als Unternehmensberater*in müssen Sie über ein breites Wissen in Ihrem jeweiligen Fachgebiet und den angrenzenden Bereichen verfügen, vor allem um Investitionskosten und Risiken bei der Umsetzung kalkulieren zu können. Je nach Spezialisierungsrichtung im Studium können Sie beispielsweise in der interkulturellen (Kommunikations-) Beratung oder im Bereich der Wirtschaftsjapanologie und Wirtschaftssinologie tätig werden.

Als interkulturelle*r (Kommunikations-)Berater*in befassen Sie sich mit der Analyse von interkultureller Kommunikation und erstellen daraus Maßnahmen oder Konzepte, die Ihrem Arbeitgeber (z. B. internationale Unternehmen oder Organisationen) den Arbeitsprozess erleichtern (z. B. passende Öffentlichkeitsarbeit). Ebenfalls bieten Sie interkulturelle Coachings und Schulungen an.

Als Japanologe bzw. Japanologin oder Sinologe bzw. Sinologin im Wirtschaftsbereich erstellen Sie für Ihre Arbeitgeber*innen Expertisen über den japanischen bzw. den chinesischen Markt und beraten sie, z. B. bei Unternehmenskooperationen und Zusammenschlüssen. Darüber hinaus führen Sie Verhandlungen in der Zielsprache und sind für die Korrespondenzführung verantwortlich. Ebenfalls können Sie für die Öffentlichkeitsarbeit und für Schulungen verantwortlich sein.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Projektmanagement
  • Betriebswirtschaftliche Kenntnisse (z.B. Kosten- und Leistungsrechnung)
  • Krisenmanagement
  • Verhaltens- und Kommunikationstraining

Arbeitgeber

Allgemein:

  • Unternehmensberatungen

Interkulturelle (Kommunikations-)Beratung:

  • Institutionen und Organisationen (z.B. aus der internationalen Entwicklungszusammenarbeit)
  • Medienunternehmen
  • Kommunikations-, Marketing- und PR-Agenturen
  • Bildungseinrichtungen

Wirtschaftsjapanologie und Wirtschaftssinologie:

  • Internationale und multinationale Unternehmen

Branchentypische Stellenbörsen

Unternehmensberatung allgemein:

  • bankjob.de – Banken, Versicherungen, Finanz- und Rechnungswesen
  • beck-stellenmarkt – Fachstellenmärkte im Bereich Recht, Steuern, Wirtschaft
  • karriere.bme – Stellenbörse des Bundesverbands Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME) e.V.

Interkulturelle (Kommunikations-)Beratung:

Wirtschaftsjapanologie und Wirtschaftssinologie:

Am Institut für Klassische Philologie können Sie die Bachelorstudiengänge Lateinische und Griechische Philologie studieren. In diesen Studiengängen wird Ihnen eine Ausbildung vermittelt, die allgemein altertumswissenschaftlich orientiert ist und so als wissenschaftliche Grundausbildung für unterschiedliche Berufe dienen kann. Sie soll die Studierenden befähigen, den besonderen Charakter der antiken Kultur zu verstehen und darüber hinaus durch die Kenntnis kulturgeschichtlicher Beziehungen zwischen der griechisch-römischen Antike und nachfolgenden Epochen der europäischen Kultur und durch konfrontierenden Vergleich zu einem historisch fundierten kritischen Verständnis beizutragen. Das Fach steht in enger Beziehung zu den anderen altertumswissenschaftlichen Disziplinen, unterscheidet sich von ihnen jedoch durch die primär sprach- und literaturwissenschaftliche Betrachtungsweise und ihre besonderen Methoden, die es andererseits mit den sprach- und literaturwissenschaftlichen Disziplinen verbinden. Häufige Tätigkeitsfelder bzw. Arbeitgeber*innen für Absolvent*innen der Klassischen Philologie sind beispielsweise:

  • Bibliotheken, Archive, Verlage
  • Theater, Publizistik, Presse, Rundfunk
  • Fernsehen, Öffentlichkeitsarbeit
  • Kulturelle Institutionen und Weiterbildungseinrichtungen
  • Lehre und Forschung an einer Hochschule (hierfür ist die Absolvierung eines weiterführenden M.A.-Studiengangs erforderlich)

Studium am Fachbereich 09 - Institut für Klassische Philologie


Typische Branchen- und Tätigkeitsfelder

Was sind die Aufgaben?

Haben Sie sich im Studium eine Fremdsprache angeeignet, so können Sie z. B. als Dolmetscher*in und Übersetzer*in tätig werden. Hier übertragen Sie die sprachlichen Inhalte mündlich (Dolmetscher*in) oder schriftlich (Übersetzer*in) von einer Ausgangssprache in eine andere Zielsprache und umgekehrt. Darüber hinaus können Sie z. B. im Wirtschaftsbereich fremdsprachige kaufmännische Aufgaben übernehmen.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Fachterminologie (z.B. Wirtschaft)
  • Interkulturelle Kommunikation

Arbeitgeber

  • Übersetzungsbüros
  • Dolmetscherdienste
  • Wirtschaftsunternehmen

Branchentypische Stellenbörsen

  • Aticom – Fachverband der Berufsübersetzer und Berufsdolmetscher e.V.
  • ProZ.com – Jobbörse für professionelle Dolmetscher und Übersetzer
  • runningoffice – Jobbörse für den Verwaltungs- und Dienstleistungsbereich
  • tekom – Jobbörse für den Bereich der technischen Kommunikation und Dokumentation
  • TITUS – Stellenangebote für Sprachwissenschaftler*innen
  • TranslatorsCafe – Übersetzungsjobs

Was sind die Aufgaben?

Hier vermitteln Sie Ihre fachspezifischen Kenntnisse in den von Ihnen konzipierten Lehrgängen und Lehrveranstaltungen. Die Bildungsangebote, Lehr- und Lernmethoden und den entsprechenden Medieneinsatz erstellen Sie passgenau für unterschiedliche Zielgruppen und Einsatzmöglichkeiten. Sie können in der beruflichen, allgemeinen oder politischen Weiterbildung tätig werden.

Zu Ihren Aufgaben kann ebenfalls die Beratung und Betreuung von Teilnehmenden und Interessierten gehören. Kenntnisse in Administration und Organisation sind für die Tätigkeit in der Erwachsenenbildung oftmals erforderlich. Insbesondere für angehende Führungskräfte sind diese Fähigkeiten wichtig, da Sie beispielsweise Bedarfe ermitteln, für die Personalgewinnung verantwortlich sind und die wirtschaftliche Rentabilität gewährleisten müssen.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Bildungsmanagement und -planung
  • Didaktik
  • Kundenberatung und -betreuung

Arbeitgeber

  • Volkshochschulen
  • Institute für Fernunterricht
  • Wirtschafts- und Berufsverbände
  • Gewerkschaften (z. B. Industrie- und Handelskammer)
  • Parteien oder Organisationen mit Bildungseinrichtung

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

In der Forschung und Lehre sind Sie nach Ihrem Masterabschluss als Dozent*in, Lehrkraft für besondere Aufgaben oder wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in in Ihrem jeweiligen Fachgebiet tätig. Dozierende entwerfen Lehrveranstaltungen und führen diese durch. Ebenfalls sind Sie hier in der wissenschaftlichen Forschung und Administration tätig. Lehrkräfte für besondere Aufgaben vermitteln zumeist praktisches Wissen (z. B. Didaktik). Oftmals fallen auch die Konzeptionierung für kulturelle Projekte (z. B. Ausstellungen, Lesungen) und Aufgaben in der Hochschulverwaltung in Ihr Tätigkeitsfeld.

Als wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in sind Sie in der Forschung und Lehre tätig, betreuen Studierende und deren Studienarbeiten. Ihre Forschungsaktivitäten können dabei die Grundlage für eine Promotion (Habilitation) darstellen. Administration und Organisation können ebenfalls in Ihren Aufgabenbereich fallen. Möchten Sie außeruniversitär in der wissenschaftlichen Forschung arbeiten, können Sie beispielsweise in der Bildungsforschung eine Beschäftigung finden.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Bildungsmanagement und -planung
  • Didaktik
  • Kundenberatung und -betreuung

Arbeitgeber

  • Staatliche und private Hochschulen
  • Berufs- und Fachakademien
  • Forschungsinstitute
  • Stiftungen und Interessenvertretungen

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

In der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sind Sie für den Dialog mit verschiedenen Stakeholdern und die Imagepflege Ihrer Arbeitgeberin bzw. Ihres Arbeitgebers zuständig. Sie informieren beispielsweise die Öffentlichkeit über neue Produkte und sind für die Außendarstellung verantwortlich. Dazu planen Sie im Rahmen des Projektmanagements passgenaue Maßnahmen und setzen diese um. Häufig starten viele Akademiker*innen den Karriereweg in diesem Bereich durch ein Praktikum oder eine Assistentenstelle in der Presseabteilung eines Unternehmens oder einer Organisation. Neben der Pressearbeit können Sie sich auch auf Lobby- und Kampagnenarbeit oder auf interkulturelle Beratungstätigkeiten spezialisieren. Die Beratung von Führungskräften und Politiker*innen kann ebenfalls ein mögliches Betätigungsfeld sein.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Projektmanagement
  • Informations- und Kommunikationsmanagement
  • Public Relations
  • Präsentationstechniken

Arbeitgeber

  • Werbe und PR-Agenturen
  • PR-Abteilungen von Unternehmen, Behörden, Hochschulen, Museen etc. aus verschiedenen Wirtschaftsbereichen
  • Wirtschafts- und Berufsverbände
  • Gewerkschaften

Branchentypische Stellenbörsen

  • baw-online.de – Jobbörse der Bayerischen Akademie für Marketing und Werbung
  • GPRA – Gesellschaft Public Relations Agenturen e.V.
  • HORIZONTjobs – Jobbörse für Marketing, Werbung, Kommunikation und Medien
  • Pressesprecher.com – Magazin für Kommunikation

Was sind die Aufgaben?

Das Berufsfeld Redaktion, Journalismus und Lektorat umfasst zahlreiche Beschäftigungsmöglichkeiten. Im Allgemeinen werden hier Beiträge für unterschiedliche Medien erarbeitet, wobei vorab Informationen recherchiert und ausgewertet werden müssen. Je nach Studien- und Schwerpunktwahl können Sie z. B. als Korrespondent*in im Ausland, als Onlineredakteur*in, als Lektor*in, Redenschreiber*in oder Werbetexter*in tätig werden.

  • Auslandskorrespondent*in: Sie berichten im Ausland über politische oder gesellschaftliche Themenfelder. Dazu beobachten Sie das Geschehen im jeweiligen Land, sammeln Informationen und erstellen Berichte, Reportagen und Filme.
  • Onlineredakteur*in: In einer Onlineredaktion verfassen Sie zu Ihrem spezifischen Fachgebiet Publikationen für Internet- und Onlinedienste. Dazu gehört ebenfalls die mediengerechte Aufbereitung der Inhalte mit Texten, Bildern oder Filmsequenzen. Das Betreuen von Social-Media-Kanälen kann ebenfalls zu Ihren Aufgaben gehören.
  • Lektor*in: Sie prüfen als Lektor*in vorwiegend Manuskripte von Autoren auf Inhalt und Sprache und überarbeiten diese gegebenenfalls. Sie begleiten und betreuen die Autor*innen bis zur Druckfähigkeit ihrer Werke. Die Entwicklung neuer Marktstrategien für Ihre*n Arbeitgeber*in sowie die Öffentlichkeitsarbeit kann ebenfalls zu Ihren Aufgaben gehören.
  • Redenschreiber*in: Sie erstellen Reden für z. B. Politiker*innen, Unternehmen oder Privatkundschaft. Diese fertigen Sie speziell nach den Wünschen Ihrer Kundschaft an und gestalten die Reden inhaltlich und sprachlich passend für den jeweiligen Anlass. Zudem unterstützen Sie Redner*innen in der Rhetorik und dem Vortragsstil.
  • Werbetexter*in: Als Werbetexter*in sind Sie für Formulierung von Werbeslogans und -kampagnen verantwortlich. Sie erstellen Broschüren sowie Radio- und Fernsehspots.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Computer/Web Based Training
  • E-Learning
  • Methodenwissen (z. B. Medienpädagogik, -recht und -konzeption)
  • Öffentlichkeitsarbeit und Public Relations

Arbeitgeber

Für Auslandskorrespondent*innen:

  • Rundfunk- und Fernsehanstalten
  • Presse- und Nachrichtenagenturen
  • Zeitungen und Zeitschriften
  • Verlage

Für Onlineredakteur*innen:

  • Zeitungen und Zeitschriften mit Onlineportalen
  • Herstellung von Online- und Offlinemedien
  • Nachrichtenbüros
  • Werbeagenturen

Für Lektor*innen:

  • Verlage
  • Lektorate und Agenturen
  • Softwarevertriebe oder Webportale

Für Redensschreiber*innen:

  • Parteien und Verbände
  • Nationale und internationale Organisationen
  • Öffentliche Verwaltung
  • Freiberufliche Redenschreiber*innen

Für Werbetexter*innen:

  • Werbe-, PR-, Kommunikationsdesign- und Medienagenturen
  • Werbeabteilungen von Unternehmen
  • Messegesellschaften
  • Unternehmensberatungen

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

Als Sprach- und Kulturwissenschaftler*in können Sie im Bereich Sprachunterricht tätig werden. Als (Fremd-)Sprachenlehrer*in haben Sie drei grundlegende Aufgaben: die Unterrichtsvorbereitung, -durchführung, -nachbereitung und -organisation. In der Unterrichtsvorbereitung erstellen Sie die Unterrichtseinheiten und -materialien unter Berücksichtigung des Sprachstandes der Teilnehmenden. Im Unterricht vermitteln Sie die jeweiligen Sprachkenntnisse, führen mündliche oder schriftliche Übungen durch und geben Hausaufgaben auf. In der Nachbereitung und Organisation des Unterrichts übernehmen Sie die Korrektur der Hausaufgaben, erarbeiten Prüfungen, führen Teilnahmelisten, erstellen Teilnahmebescheinigungen usw. Ihr Tätigkeitsfeld ist ebenfalls davon geprägt, dass Sie neben den eigentlichen Sprachkenntnissen auch Wissen und Kultur des jeweiligen Sprachraumes vermitteln.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Didaktik
  • Interkulturelle Kommunikation
  • Methodik

Arbeitgeber

  • Sprachenschulen
  • Volkshochschulen
  • Betriebe und Behörden mit internem Fremdsprachenunterricht
  • Bundessprachenamt

Branchentypische Stellenbörsen

  • Deutscher Bildungsserver – Stellenbörse des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung
  • Erziehungskunst – Bund der Freien Waldorfschulen e.V.
  • Fish4jobs | Education – Englischsprachiger Stellenmarkt für den Bildungsbereich
  • FMKS-online – Jobbörse des Vereins für Frühe Mehrsprachigkeit an Kindertageseinrichtungen und Schulen e.V.
  • hueber.de – Jobbörse für Lehrer*innen gängiger europäischer und anderer Sprachen der Welt
  • info3 – Stellenanzeigen für Erzieher*innen, Sozialpädagog*innen, Lehrer*innen oder Heilerziehungspfleger*innen
  • Zentralstelle für das Auslandsschulwesen – Beschäftigungsangebote an deutschen Schulen im Ausland

Was sind die Aufgaben?

In der Theater-, Film und Fernsehproduktion sind Sie im Allgemeinen für die Konzeptionierung und Umsetzung von Produktionen oder Inszenierungen verantwortlich. Sie entwerfen Spielpläne und Programme, organisieren den Spiel- und Probenbetrieb und sind für administrative Aufgaben (z. B. die Kalkulation) verantwortlich. Eine mögliche Spezialisierungsrichtung stellt beispielsweise die Tätigkeit als Orchesterdirektor*in dar. Hier sind Sie für den gesamten Spielbetrieb verantwortlich. Beispielsweise koordinieren Sie die Proben, Aufnahmen und Veranstaltungen. Sie arbeiten eng mit Ihrem Team (Dirigenten*innen, Solisten*innen etc.) zusammen. Außerdem liegt die weitere Organisation und Administration in Ihrem Verantwortungsbereich. Sie überwachen das Projekt- und Personalbudget, führen verschiedene Vertragsverhandlungen und kümmern sich mit um die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Projektmanagement
  • Personalplanung
  • Betriebswirtschaftliche Kenntnisse (z.B. Finanzplanung)

Arbeitgeber

  • Opern- und Schauspielhäuser
  • Philharmonie-, Symphonie- oder Kammerorchester
  • Rundfunkorchester

Branchentypische Stellenbörsen

  • Bühnenjobs.de
  • nmz.de – Online-Stellenmarkt der „neuen musikzeitung“
  • Oper & Tanz – Jobbörse der gleichnamigen Zeitschrift für Opernchor und Bühnentanz
  • VioWorld – Stellenmarkt für Musik, Kulturmanagement, Ballett/Tanz, Theaterjobs und Hochschule

Das Fach Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie (KAEE) verbindet die international unter den Namen Sozial- oder Kulturanthropologie etablierten Forschungs- und Lehrprogramme mit der Europäischen Ethnologie, die als verhältnismäßig junge Entwicklung in Deutschland im Rahmen des Faches Volkskunde entstanden ist. Kultur als Erkenntnisgegenstand umfasst gruppen- oder gesellschaftspezifische Praktiken, Wissensentwicklung, Kommunikationsverhältnisse, Artefakte und Werte und manifestiert sich beispielsweise in Unterschieden in der Sprache, der Arbeitsweise, den sozialen Institutionen und moralischen und ästhetischen Orientierungen. Das Fach konzeptualisiert Kultur im anthropologischen Sinne als Voraussetzung, Prozess und Produkt menschlichen Denkens und Handelns. Im Vordergrund des Fachinteresses steht die Kulturentwicklung in den zeitgenössischen Gesellschaften Europas. Das Forschungsprofil des Faches verortet sich in der empirischen Erforschung kultureller Prozesse in gegenwärtigen Gesellschaften. Ausbildungsadäquate Tätigkeiten sind möglich beispielsweise in:

  • Kultur- und Freizeitplanung, Kulturdienstleistungen
  • Medienproduktion (Fernsehen, Rundfunk, Print-Medien, Online-Publishing, Video- und Filmproduktionen, Multimedia)
  • Verlags- und Büchereiwesen
  • Informations- und Content-Management
  • Museen, Archiven, Bibliotheken, Dokumentationsstellen
  • Entwicklungszusammenarbeit, Technologie- und Wissenstransfer
  • Sozial- und Bildungsarbeit, Erwachsenenbildung, Förderprogrammen für Migrant*innen
  • Marketing, Werbung, Marktforschung, Public Relations, Unternehmenskommunikation

Bildnachweis: Institut für Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie

Studium am Fachbereich 09 - Institut für Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie


Typische Branchen- und Tätigkeitsfelder

Was sind die Aufgaben?

Im Ausstellungsmanagement und der Ausstellungsplanung sind Sie für die Organisationen (Planung, Gestaltung, Durchführung etc.) von Ausstellungen oder kulturellen Projekten verantwortlich. Sie übernehmen außerdem die Pflege von Exponaten und kulturpädagogischen Aufgaben (z. B. zielgruppenspezifische Führungen). Insbesondere als Kurator*in befassen Sie sich mit der Katalogisierung, Archivierung und Erweiterung der Sammlungen in Museen. Sie sorgen dabei vor allem auch für eine sachgemäße Lagerung und Pflege sowie notwendige Restaurierungsarbeiten. Zu Ihren Aufgaben können ebenfalls die Sponsorengewinnung und weitere betriebswirtschaftliche Aufgaben (z. B. Erstellung von Haushaltsplänen) gehören.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Öffentlichkeitsarbeit, Public Relations
  • Kulturpädagogik
  • Betriebswirtschaftliche Kenntnisse

Arbeitgeber

  • Museen und Sammlungen
  • Betreiber historischer Stätten
  • Landes- oder Stadtverwaltungen
  • Bibliotheken und Archive

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

Hier vermitteln Sie Ihre fachspezifischen Kenntnisse in den von Ihnen konzipierten Lehrgängen und Lehrveranstaltungen. Die Bildungsangebote, Lehr- und Lernmethoden und den entsprechenden Medieneinsatz erstellen Sie passgenau für unterschiedliche Zielgruppen und Einsatzmöglichkeiten. Sie können in der beruflichen, allgemeinen oder politischen Weiterbildung tätig werden.

Zu Ihren Aufgaben kann ebenfalls die Beratung und Betreuung von Teilnehmenden und Interessierten gehören. Kenntnisse in Administration und Organisation sind für die Tätigkeit in der Erwachsenenbildung oftmals erforderlich. Insbesondere für angehende Führungskräfte sind diese Fähigkeiten wichtig, da Sie beispielsweise Bedarfe ermitteln, für die Personalgewinnung verantwortlich sind und die wirtschaftliche Rentabilität gewährleisten müssen.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Bildungsmanagement und -planung
  • Didaktik
  • Kundenberatung und -betreuung

Arbeitgeber

  • Volkshochschulen
  • Institute für Fernunterricht
  • Wirtschafts- und Berufsverbände
  • Gewerkschaften (z. B. Industrie- und Handelskammer)
  • Parteien oder Organisationen mit Bildungseinrichtung

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

In der Forschung und Lehre sind Sie nach Ihrem Masterabschluss als Dozent*in, Lehrkraft für besondere Aufgaben oder wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in in Ihrem jeweiligen Fachgebiet tätig. Dozierende entwerfen Lehrveranstaltungen und führen diese durch. Ebenfalls sind Sie hier in der wissenschaftlichen Forschung und Administration tätig. Lehrkräfte für besondere Aufgaben vermitteln zumeist praktisches Wissen (z. B. Didaktik). Oftmals fallen auch die Konzeptionierung für kulturelle Projekte (z. B. Ausstellungen, Lesungen) und Aufgaben in der Hochschulverwaltung in Ihr Tätigkeitsfeld.

Als wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in sind Sie in der Forschung und Lehre tätig, betreuen Studierende und deren Studienarbeiten. Ihre Forschungsaktivitäten können dabei die Grundlage für eine Promotion (Habilitation) darstellen. Administration und Organisation können ebenfalls in Ihren Aufgabenbereich fallen. Möchten Sie außeruniversitär in der wissenschaftlichen Forschung arbeiten, können Sie beispielsweise in der Bildungsforschung eine Beschäftigung finden.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Bildungsmanagement und -planung
  • Didaktik
  • Kundenberatung und -betreuung

Arbeitgeber

  • Staatliche und private Hochschulen
  • Berufs- und Fachakademien
  • Forschungsinstitute
  • Stiftungen und Interessenvertretungen

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

In diesem Tätigkeitsfeld besteht vor allem für Geschichtswissenschaftler*innen und Ethnolog*innen eine Vielzahl an beruflichen Perspektiven, die von einer Beschäftigung als Archivar*in bis hin zum Internet-Scout reichen. Im Allgemeinen sind Sie für die Erschließung und Aufbereitung von Informationen zuständig. Beispielsweise können Sie als Archivar*in für die Organisation von Archivgut (Sammlungen, Dokumentation usw.) zuständig sein. Im Bereich Bibliothekswesen liegt Ihre Verantwortlichkeit in der Erhaltung und dem Zugang zu Wissen. Stärkere Kundenorientierung müssen Sie als Internet-Scout vorweisen, da Sie die Informationsbeschaffung und deren Aufbereitung im Kundenauftrag übernehmen.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Büro- und Verwaltungsarbeiten
  • Projektmanagement
  • Fachspezifische Kenntnisse (z.B. Kultur- und Kunstgeschichte)

Arbeitgeber

  • Archive verschiedenster Bereiche (Staats- oder Stadtarchiv, Kirchen-, Museums-, Verlags- oder Filmarchiv usw.)
  • Berufs- und Wirtschaftsverbände
  • Bibliotheken
  • Politische Parteien
  • Öffentliche Verwaltung
  • Marktforschung
  • Unternehmen aus der Medien- oder Informationsdienstleistungsbranche

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

Nach der erfolgreichen Absolvierung des Studiums kann das Kunst- und Kulturmanagement eine berufliche Perspektive für Sie bieten. Grundsätzlich übernehmen Sie hier viele organisatorische Aufgaben, z. B. die Planung von Veranstaltungen, das Engagement der Künstler*innen oder die Organisation von Spiel- und Probenbetrieb. Als Kulturmanager*in übernehmen Sie neben den allgemeinen Managementaufgaben (Organisation der Veranstaltungen, Budgetverwaltung, Öffentlichkeitsarbeit usw.) auch pädagogische Aspekte. Dementsprechend bieten Sie z. B. Kurse oder Führungen an und initiieren Gruppenaktivitäten.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Betriebswirtschaftliche Kenntnisse
  • Öffentlichkeitsarbeit und Public Relations
  • Projektmanagement

Arbeitgeber

  • Einrichtungen für Theater und Konzertveranstaltungen
  • Museen
  • Kulturreferate, -ämter, -vereine
  • Rundfunk- und Fernsehanstalten
  • Vergnügungs- und Freizeitparks
  • Einrichtungen für Sportveranstaltungen
  • Verlage

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

In der Medien- und Kulturpädagogik steht die Organisation von medien- und kulturpädagogischen Veranstaltungen und Aktivitäten im Mittelpunkt Ihrer Tätigkeit. Sie erstellen zielgruppenspezifische Konzepte, betreuen und fördern die Teilnehmenden. Als Museumspädagogin bzw. Museumspädagoge betreuen Sie die Besucher*innen, entwickeln und leiten Führungen und erstellen dazu Begleitmaterialien. Darüber hinaus können Sie für die Mitarbeiterplanung und die Öffentlichkeitsarbeit zuständig sein.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Interkulturelle Kommunikation
  • Öffentlichkeitsarbeit und Public Relations
  • Projektmanagement

Arbeitgeber

  • Kulturämter und -referate
  • Theater- und Konzertveranstalter
  • Jugendzentren
  • Alternativschulen mit Kreativitätsförderungsprogrammen (z.B. Waldorfschulen)
  • Kindertagesstätten
  • Soziale Einrichtungen der Alten- und Behindertenhilfe
  • Krankenhäuser und Rehabilitationseinrichtungen

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

Das Berufsfeld Redaktion, Journalismus und Lektorat umfasst zahlreiche Beschäftigungsmöglichkeiten. Im Allgemeinen werden hier Beiträge für unterschiedliche Medien erarbeitet, wobei vorab Informationen recherchiert und ausgewertet werden müssen. Je nach Studien- und Schwerpunktwahl können Sie z. B. als Korrespondent*in im Ausland, als Onlineredakteur*in, als Lektor*in, Redenschreiber*in oder Werbetexter*in tätig werden.

  • Auslandskorrespondent*in: Sie berichten im Ausland über politische oder gesellschaftliche Themenfelder. Dazu beobachten Sie das Geschehen im jeweiligen Land, sammeln Informationen und erstellen Berichte, Reportagen und Filme.
  • Onlineredakteur*in: In einer Onlineredaktion verfassen Sie zu Ihrem spezifischen Fachgebiet Publikationen für Internet- und Onlinedienste. Dazu gehört ebenfalls die mediengerechte Aufbereitung der Inhalte mit Texten, Bildern oder Filmsequenzen. Das Betreuen von Social-Media-Kanälen kann ebenfalls zu Ihren Aufgaben gehören.
  • Lektor*in: Sie prüfen als Lektor*in vorwiegend Manuskripte von Autoren auf Inhalt und Sprache und überarbeiten diese gegebenenfalls. Sie begleiten und betreuen die Autor*innen bis zur Druckfähigkeit ihrer Werke. Die Entwicklung neuer Marktstrategien für Ihre*n Arbeitgeber*in sowie die Öffentlichkeitsarbeit kann ebenfalls zu Ihren Aufgaben gehören.
  • Redenschreiber*in: Sie erstellen Reden für z. B. Politiker*innen, Unternehmen oder Privatkundschaft. Diese fertigen Sie speziell nach den Wünschen Ihrer Kundschaft an und gestalten die Reden inhaltlich und sprachlich passend für den jeweiligen Anlass. Zudem unterstützen Sie Redner*innen in der Rhetorik und dem Vortragsstil.
  • Werbetexter*in: Als Werbetexter*in sind Sie für Formulierung von Werbeslogans und -kampagnen verantwortlich. Sie erstellen Broschüren sowie Radio- und Fernsehspots.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Computer/Web Based Training
  • E-Learning
  • Methodenwissen (z. B. Medienpädagogik, -recht und -konzeption)
  • Öffentlichkeitsarbeit und Public Relations

Arbeitgeber

Für Auslandskorrespondent*innen:

  • Rundfunk- und Fernsehanstalten
  • Presse- und Nachrichtenagenturen
  • Zeitungen und Zeitschriften
  • Verlage

Für Onlineredakteur*innen:

  • Zeitungen und Zeitschriften mit Onlineportalen
  • Herstellung von Online- und Offlinemedien
  • Nachrichtenbüros
  • Werbeagenturen

Für Lektor*innen:

  • Verlage
  • Lektorate und Agenturen
  • Softwarevertriebe oder Webportale

Für Redensschreiber*innen:

  • Parteien und Verbände
  • Nationale und internationale Organisationen
  • Öffentliche Verwaltung
  • Freiberufliche Redenschreiber*innen

Für Werbetexter*innen:

  • Werbe-, PR-, Kommunikationsdesign- und Medienagenturen
  • Werbeabteilungen von Unternehmen
  • Messegesellschaften
  • Unternehmensberatungen

Branchentypische Stellenbörsen

Kunstgeschichte erforscht und vermittelt als ein Teil der Geschichts- und Kulturwissenschaften die Entstehung, Eigenart, Funktion und Wirkung von Kunstwerken im Bereich von Architektur, Plastik, Malerei, Grafik und Kunstgewerbe seit der Spätantike sowie von Industrieformen, Fotografie und audiovisuellen Medien. Zu den Forschungs- und Lehrgegenständen gehören die gesellschaftspolitischen Zusammenhänge des Faches. Die europäischen Regionen seit der Spätantike und die damit im Austausch stehenden außereuropäischen Gebiete sind das Kerngebiet des Faches.

Das zentrale Berufsfeld, auf das der Bachelorstudiengang vorbereitet, ist neben der Museumsarbeit vor allem die kunstgeschichtliche Tätigkeit im Bereich von Kultur- und Wissenschaftsverwaltung und -management, Ausstellungseinrichtungen, Art Education, Stiftungen, Kunsthandel, Fernsehen, Rundfunk, Presse, Verlagswesen, Werbung, Archiven, Weiter- bzw. Erwachsenenbildung.

Studium am Fachbereich 09 - Kunstgeschichtliches Institut


Typische Branchen- und Tätigkeitsfelder

Was sind die Aufgaben?

Im Ausstellungsmanagement und der Ausstellungsplanung sind Sie für die Organisationen (Planung, Gestaltung, Durchführung etc.) von Ausstellungen oder kulturellen Projekten verantwortlich. Sie übernehmen außerdem die Pflege von Exponaten und kulturpädagogischen Aufgaben (z. B. zielgruppenspezifische Führungen). Insbesondere als Kurator*in befassen Sie sich mit der Katalogisierung, Archivierung und Erweiterung der Sammlungen in Museen. Sie sorgen dabei vor allem auch für eine sachgemäße Lagerung und Pflege sowie notwendige Restaurierungsarbeiten. Zu Ihren Aufgaben können ebenfalls die Sponsorengewinnung und weitere betriebswirtschaftliche Aufgaben (z. B. Erstellung von Haushaltsplänen) gehören.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Öffentlichkeitsarbeit, Public Relations
  • Kulturpädagogik
  • Betriebswirtschaftliche Kenntnisse

Arbeitgeber

  • Museen und Sammlungen
  • Betreiber historischer Stätten
  • Landes- oder Stadtverwaltungen
  • Bibliotheken und Archive

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

Hier vermitteln Sie Ihre fachspezifischen Kenntnisse in den von Ihnen konzipierten Lehrgängen und Lehrveranstaltungen. Die Bildungsangebote, Lehr- und Lernmethoden und den entsprechenden Medieneinsatz erstellen Sie passgenau für unterschiedliche Zielgruppen und Einsatzmöglichkeiten. Sie können in der beruflichen, allgemeinen oder politischen Weiterbildung tätig werden.

Zu Ihren Aufgaben kann ebenfalls die Beratung und Betreuung von Teilnehmenden und Interessierten gehören. Kenntnisse in Administration und Organisation sind für die Tätigkeit in der Erwachsenenbildung oftmals erforderlich. Insbesondere für angehende Führungskräfte sind diese Fähigkeiten wichtig, da Sie beispielsweise Bedarfe ermitteln, für die Personalgewinnung verantwortlich sind und die wirtschaftliche Rentabilität gewährleisten müssen.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Bildungsmanagement und -planung
  • Didaktik
  • Kundenberatung und -betreuung

Arbeitgeber

  • Volkshochschulen
  • Institute für Fernunterricht
  • Wirtschafts- und Berufsverbände
  • Gewerkschaften (z. B. Industrie- und Handelskammer)
  • Parteien oder Organisationen mit Bildungseinrichtung

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

In der Forschung und Lehre sind Sie nach Ihrem Masterabschluss als Dozent*in, Lehrkraft für besondere Aufgaben oder wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in in Ihrem jeweiligen Fachgebiet tätig. Dozierende entwerfen Lehrveranstaltungen und führen diese durch. Ebenfalls sind Sie hier in der wissenschaftlichen Forschung und Administration tätig. Lehrkräfte für besondere Aufgaben vermitteln zumeist praktisches Wissen (z. B. Didaktik). Oftmals fallen auch die Konzeptionierung für kulturelle Projekte (z. B. Ausstellungen, Lesungen) und Aufgaben in der Hochschulverwaltung in Ihr Tätigkeitsfeld.

Als wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in sind Sie in der Forschung und Lehre tätig, betreuen Studierende und deren Studienarbeiten. Ihre Forschungsaktivitäten können dabei die Grundlage für eine Promotion (Habilitation) darstellen. Administration und Organisation können ebenfalls in Ihren Aufgabenbereich fallen. Möchten Sie außeruniversitär in der wissenschaftlichen Forschung arbeiten, können Sie beispielsweise in der Bildungsforschung eine Beschäftigung finden.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Bildungsmanagement und -planung
  • Didaktik
  • Kundenberatung und -betreuung

Arbeitgeber

  • Staatliche und private Hochschulen
  • Berufs- und Fachakademien
  • Forschungsinstitute
  • Stiftungen und Interessenvertretungen

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

Als Gutachter*in oder Sachverständige*r sind Sie in Ihrem jeweiligen Fachgebiet für die Untersuchung von Schadensfällen und Erstellung von Gutachten zuständig. Sie untersuchen dazu verschiedene Objekte auf ihren Wert, schreiben Stellungnahmen, geben Expertisen heraus oder legen Sachverhalte bei Rechtsstreitigkeiten vor Gericht dar. Beispielsweise spezialisieren Sie sich als Kunstsachverständige*r auf Objekte aus der Vergangenheit bis hin zur Gegenwart und schätzen hier den materiellen sowie den kunsthistorisch-kulturellen Wert. Darüber hinaus können Sie auch Kundschaft betreuen und beraten. Dazu schätzen Sie z. B. die Wertsteigerungen von Objekten ab.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Kundenberatung und -betreuung
  • Recherche und Informationsbeschaffung
  • Dokumentation

Arbeitgeber

  • Auktionshäuser
  • Antiquitäten- und Kunsthandel
  • Museen
  • Versicherungen

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

In diesem Tätigkeitsfeld besteht vor allem für Geschichtswissenschaftler*innen und Ethnolog*innen eine Vielzahl an beruflichen Perspektiven, die von einer Beschäftigung als Archivar*in bis hin zum Internet-Scout reichen. Im Allgemeinen sind Sie für die Erschließung und Aufbereitung von Informationen zuständig. Beispielsweise können Sie als Archivar*in für die Organisation von Archivgut (Sammlungen, Dokumentation usw.) zuständig sein. Im Bereich Bibliothekswesen liegt Ihre Verantwortlichkeit in der Erhaltung und dem Zugang zu Wissen. Stärkere Kundenorientierung müssen Sie als Internet-Scout vorweisen, da Sie die Informationsbeschaffung und deren Aufbereitung im Kundenauftrag übernehmen.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Büro- und Verwaltungsarbeiten
  • Projektmanagement
  • Fachspezifische Kenntnisse (z.B. Kultur- und Kunstgeschichte)

Arbeitgeber

  • Archive verschiedenster Bereiche (Staats- oder Stadtarchiv, Kirchen-, Museums-, Verlags- oder Filmarchiv usw.)
  • Berufs- und Wirtschaftsverbände
  • Bibliotheken
  • Politische Parteien
  • Öffentliche Verwaltung
  • Marktforschung
  • Unternehmen aus der Medien- oder Informationsdienstleistungsbranche

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

Nach der erfolgreichen Absolvierung des Studiums kann das Kunst- und Kulturmanagement eine berufliche Perspektive für Sie bieten. Grundsätzlich übernehmen Sie hier viele organisatorische Aufgaben, z. B. die Planung von Veranstaltungen, das Engagement der Künstler*innen oder die Organisation von Spiel- und Probenbetrieb. Als Kulturmanager*in übernehmen Sie neben den allgemeinen Managementaufgaben (Organisation der Veranstaltungen, Budgetverwaltung, Öffentlichkeitsarbeit usw.) auch pädagogische Aspekte. Dementsprechend bieten Sie z. B. Kurse oder Führungen an und initiieren Gruppenaktivitäten.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Betriebswirtschaftliche Kenntnisse
  • Öffentlichkeitsarbeit und Public Relations
  • Projektmanagement

Arbeitgeber

  • Einrichtungen für Theater und Konzertveranstaltungen
  • Museen
  • Kulturreferate, -ämter, -vereine
  • Rundfunk- und Fernsehanstalten
  • Vergnügungs- und Freizeitparks
  • Einrichtungen für Sportveranstaltungen
  • Verlage

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

In der Medien- und Kulturpädagogik steht die Organisation von medien- und kulturpädagogischen Veranstaltungen und Aktivitäten im Mittelpunkt Ihrer Tätigkeit. Sie erstellen zielgruppenspezifische Konzepte, betreuen und fördern die Teilnehmenden. Als Museumspädagogin bzw. Museumspädagoge betreuen Sie die Besucher*innen, entwickeln und leiten Führungen und erstellen dazu Begleitmaterialien. Darüber hinaus können Sie für die Mitarbeiterplanung und die Öffentlichkeitsarbeit zuständig sein.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Interkulturelle Kommunikation
  • Öffentlichkeitsarbeit und Public Relations
  • Projektmanagement

Arbeitgeber

  • Kulturämter und -referate
  • Theater- und Konzertveranstalter
  • Jugendzentren
  • Alternativschulen mit Kreativitätsförderungsprogrammen (z.B. Waldorfschulen)
  • Kindertagesstätten
  • Soziale Einrichtungen der Alten- und Behindertenhilfe
  • Krankenhäuser und Rehabilitationseinrichtungen

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

Das Berufsfeld Redaktion, Journalismus und Lektorat umfasst zahlreiche Beschäftigungsmöglichkeiten. Im Allgemeinen werden hier Beiträge für unterschiedliche Medien erarbeitet, wobei vorab Informationen recherchiert und ausgewertet werden müssen. Je nach Studien- und Schwerpunktwahl können Sie z. B. als Korrespondent*in im Ausland, als Onlineredakteur*in, als Lektor*in, Redenschreiber*in oder Werbetexter*in tätig werden.

  • Auslandskorrespondent*in: Sie berichten im Ausland über politische oder gesellschaftliche Themenfelder. Dazu beobachten Sie das Geschehen im jeweiligen Land, sammeln Informationen und erstellen Berichte, Reportagen und Filme.
  • Onlineredakteur*in: In einer Onlineredaktion verfassen Sie zu Ihrem spezifischen Fachgebiet Publikationen für Internet- und Onlinedienste. Dazu gehört ebenfalls die mediengerechte Aufbereitung der Inhalte mit Texten, Bildern oder Filmsequenzen. Das Betreuen von Social-Media-Kanälen kann ebenfalls zu Ihren Aufgaben gehören.
  • Lektor*in: Sie prüfen als Lektor*in vorwiegend Manuskripte von Autoren auf Inhalt und Sprache und überarbeiten diese gegebenenfalls. Sie begleiten und betreuen die Autor*innen bis zur Druckfähigkeit ihrer Werke. Die Entwicklung neuer Marktstrategien für Ihre*n Arbeitgeber*in sowie die Öffentlichkeitsarbeit kann ebenfalls zu Ihren Aufgaben gehören.
  • Redenschreiber*in: Sie erstellen Reden für z. B. Politiker*innen, Unternehmen oder Privatkundschaft. Diese fertigen Sie speziell nach den Wünschen Ihrer Kundschaft an und gestalten die Reden inhaltlich und sprachlich passend für den jeweiligen Anlass. Zudem unterstützen Sie Redner*innen in der Rhetorik und dem Vortragsstil.
  • Werbetexter*in: Als Werbetexter*in sind Sie für Formulierung von Werbeslogans und -kampagnen verantwortlich. Sie erstellen Broschüren sowie Radio- und Fernsehspots.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Computer/Web Based Training
  • E-Learning
  • Methodenwissen (z. B. Medienpädagogik, -recht und -konzeption)
  • Öffentlichkeitsarbeit und Public Relations

Arbeitgeber

Für Auslandskorrespondent*innen:

  • Rundfunk- und Fernsehanstalten
  • Presse- und Nachrichtenagenturen
  • Zeitungen und Zeitschriften
  • Verlage

Für Onlineredakteur*innen:

  • Zeitungen und Zeitschriften mit Onlineportalen
  • Herstellung von Online- und Offlinemedien
  • Nachrichtenbüros
  • Werbeagenturen

Für Lektor*innen:

  • Verlage
  • Lektorate und Agenturen
  • Softwarevertriebe oder Webportale

Für Redensschreiber*innen:

  • Parteien und Verbände
  • Nationale und internationale Organisationen
  • Öffentliche Verwaltung
  • Freiberufliche Redenschreiber*innen

Für Werbetexter*innen:

  • Werbe-, PR-, Kommunikationsdesign- und Medienagenturen
  • Werbeabteilungen von Unternehmen
  • Messegesellschaften
  • Unternehmensberatungen

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

Die Restaurierung und Konservierung von historischen Gegenständen bietet vor allem ein Betätigungsfeld für Absolvent*innen der Archäologischen Wissenschaften und der Kunstgeschichte. Sie können sich beispielsweise als Denkmalpfleger*in, Konservator*in oder Restaurator*in spezialisieren. Im Allgemeinen beschäftigen Sie sich mit der Unterhaltung von Bau- und Kunstdenkmälern. Hier sind Sie für verschiedene Bereiche zuständig. In der Bestandsdokumentation und -verwaltung dokumentarisieren und katalogisieren Sie vor allem Denkmäler bzw. die Objekte. Diese werden in einem weiteren Tätigkeitsbereich von Ihnen untersucht, ausgewertet, konserviert und ggf. restauriert. Darüber hinaus sind Sie in der Denkmalberatung tätig, betreuen die Öffentlichkeitsarbeit und führen allgemeine Verwaltungstätigkeiten aus.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Gutachten- und Sachverständigentätigkeit
  • Kalkulation
  • Öffentlichkeitsarbeit und Public Relations

Arbeitgeber

  • Museen und Archive
  • Historische Stätten
  • Öffentliche Verwaltung (z. B. Denkmalschutzbehörden)
  • Stiftungen im Bereich Denkmalschutz
  • Hochschulen

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

In der Theater-, Film und Fernsehproduktion sind Sie im Allgemeinen für die Konzeptionierung und Umsetzung von Produktionen oder Inszenierungen verantwortlich. Sie entwerfen Spielpläne und Programme, organisieren den Spiel- und Probenbetrieb und sind für administrative Aufgaben (z. B. die Kalkulation) verantwortlich. Eine mögliche Spezialisierungsrichtung stellt beispielsweise die Tätigkeit als Orchesterdirektor*in dar. Hier sind Sie für den gesamten Spielbetrieb verantwortlich. Beispielsweise koordinieren Sie die Proben, Aufnahmen und Veranstaltungen. Sie arbeiten eng mit Ihrem Team (Dirigenten*innen, Solisten*innen etc.) zusammen. Außerdem liegt die weitere Organisation und Administration in Ihrem Verantwortungsbereich. Sie überwachen das Projekt- und Personalbudget, führen verschiedene Vertragsverhandlungen und kümmern sich mit um die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Projektmanagement
  • Personalplanung
  • Betriebswirtschaftliche Kenntnisse (z.B. Finanzplanung)

Arbeitgeber

  • Opern- und Schauspielhäuser
  • Philharmonie-, Symphonie- oder Kammerorchester
  • Rundfunkorchester

Branchentypische Stellenbörsen

  • Bühnenjobs.de
  • nmz.de – Online-Stellenmarkt der „neuen musikzeitung“
  • Oper & Tanz – Jobbörse der gleichnamigen Zeitschrift für Opernchor und Bühnentanz
  • VioWorld – Stellenmarkt für Musik, Kulturmanagement, Ballett/Tanz, Theaterjobs und Hochschule

Was sind die Aufgaben?

Im Vertrieb und Verkauf von Waren und Dienstleistungen stehen die Beratung und Betreuung von Kund*innen im Mittelpunkt Ihrer Tätigkeit. Als Kunst- und Antiquitätenhändler*in spezialisieren Sie sich auf den Handeln mit Kunstgegenständen oder Antiquariat, welches Sie z. B. bei Haushaltsauflösungen, Auktionen und Versteigerungen oder Messen erwerben. Sie schätzen den Wert der Objekte ein, restaurieren diese gegebenenfalls und veräußern sie mit Gewinn weiter. Neben diesen allgemeinen Aufgaben sind Sie auch für administrative Tätigkeiten und Werbemaßnahmen verantwortlich. Beispielsweise katalogisieren Sie die Gegenstände, erledigen die Buchhaltung und führen Akten Ihrer Kundschaft.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Buchführung und Buchhaltung
  • Kund*innenberatung und -betreuung
  • Marketing

Arbeitgeber

  • Kunst- und Antiquitätengeschäfte
  • (Internet-) Auktionshäuser
  • Kunstgalerien

Branchentypische Stellenbörsen

  • BVDG – Stellenbörse des Bundesverbands Deutscher Galerien und Kunsthändler e.V.

Der Bachelor-Studiengang Musikwissenschaft basiert auf der Grundidee der Verschränkung von Forschung und Lehre. Nach zwei grundlegenden Einführungsmodulen, die vornehmlich propädeutische Kurse umfassen (Musikwissenschaftliches Arbeiten, Harmonielehre, Analyse), stehen im zweiten und dritten Studienjahr Inhalte im Fokus, die an den Forschungsschwerpunkten und -interessen der Lehrenden ausgerichtet sind: Musikgeschichte in europäischem und globalem Kontext, kultursoziologische und ethnographische Perspektiven, Fragen der musikalischen Interpretation und ‚performance’, zeitgenössische Musik und Klangkunst, Editionsphilologie, intermediale Aspekte und Popularmusik.

Das Studium der Musikwissenschaft bildet nicht gezielt auf einen bestimmten Beruf hin aus, sondern vermittelt vielfältige Kompetenzen, die in verschiedenen professionellen Bereichen zur Anwendung kommen können. Generell arbeiten Musikwissenschaftler*innen überall dort, wo es gilt, Musik zu erklären und angemessen zu kontextualisieren: als Dramaturg*innen in Opernhäusern, als Redakteur*innen bei Rundfunk, Fernsehen und in den Printmedien, als Konzertkritiker*innen, in der Organisation von Musikfestivals oder in den Presseabteilungen der Konzerthäuser. Überdies besorgen Musikwissenschaftler*innen in Verlagen und freien Forschungsinstituten die Edition der vorliegenden Quellen, auf deren Basis ein verlässlicher Notentext entstehen kann. Die im Studium erworbenen Fertigkeiten können jedoch auch in breiteren beruflichen Kontexten eingebracht werden – Musikwissenschaftler*innen lassen sich in so unterschiedlichen Sparten wie der Musikindustrie, der Werbebranche oder der Unternehmensberatung antreffen.

Studium am Fachbereich 09 - Institut für Musikwissenschaft


Typische Branchen- und Tätigkeitsfelder

Was sind die Aufgaben?

Hier vermitteln Sie Ihre fachspezifischen Kenntnisse in den von Ihnen konzipierten Lehrgängen und Lehrveranstaltungen. Die Bildungsangebote, Lehr- und Lernmethoden und den entsprechenden Medieneinsatz erstellen Sie passgenau für unterschiedliche Zielgruppen und Einsatzmöglichkeiten. Sie können in der beruflichen, allgemeinen oder politischen Weiterbildung tätig werden.

Zu Ihren Aufgaben kann ebenfalls die Beratung und Betreuung von Teilnehmenden und Interessierten gehören. Kenntnisse in Administration und Organisation sind für die Tätigkeit in der Erwachsenenbildung oftmals erforderlich. Insbesondere für angehende Führungskräfte sind diese Fähigkeiten wichtig, da Sie beispielsweise Bedarfe ermitteln, für die Personalgewinnung verantwortlich sind und die wirtschaftliche Rentabilität gewährleisten müssen.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Bildungsmanagement und -planung
  • Didaktik
  • Kundenberatung und -betreuung

Arbeitgeber

  • Volkshochschulen
  • Institute für Fernunterricht
  • Wirtschafts- und Berufsverbände
  • Gewerkschaften (z. B. Industrie- und Handelskammer)
  • Parteien oder Organisationen mit Bildungseinrichtung

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

In der Forschung und Lehre sind Sie nach Ihrem Masterabschluss als Dozent*in, Lehrkraft für besondere Aufgaben oder wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in in Ihrem jeweiligen Fachgebiet tätig. Dozierende entwerfen Lehrveranstaltungen und führen diese durch. Ebenfalls sind Sie hier in der wissenschaftlichen Forschung und Administration tätig. Lehrkräfte für besondere Aufgaben vermitteln zumeist praktisches Wissen (z. B. Didaktik). Oftmals fallen auch die Konzeptionierung für kulturelle Projekte (z. B. Ausstellungen, Lesungen) und Aufgaben in der Hochschulverwaltung in Ihr Tätigkeitsfeld.

Als wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in sind Sie in der Forschung und Lehre tätig, betreuen Studierende und deren Studienarbeiten. Ihre Forschungsaktivitäten können dabei die Grundlage für eine Promotion (Habilitation) darstellen. Administration und Organisation können ebenfalls in Ihren Aufgabenbereich fallen. Möchten Sie außeruniversitär in der wissenschaftlichen Forschung arbeiten, können Sie beispielsweise in der Bildungsforschung eine Beschäftigung finden.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Bildungsmanagement und -planung
  • Didaktik
  • Kundenberatung und -betreuung

Arbeitgeber

  • Staatliche und private Hochschulen
  • Berufs- und Fachakademien
  • Forschungsinstitute
  • Stiftungen und Interessenvertretungen

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

Nach der erfolgreichen Absolvierung des Studiums kann das Kunst- und Kulturmanagement eine berufliche Perspektive für Sie bieten. Grundsätzlich übernehmen Sie hier viele organisatorische Aufgaben, z. B. die Planung von Veranstaltungen, das Engagement der Künstler*innen oder die Organisation von Spiel- und Probenbetrieb. Als Kulturmanager*in übernehmen Sie neben den allgemeinen Managementaufgaben (Organisation der Veranstaltungen, Budgetverwaltung, Öffentlichkeitsarbeit usw.) auch pädagogische Aspekte. Dementsprechend bieten Sie z. B. Kurse oder Führungen an und initiieren Gruppenaktivitäten.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Betriebswirtschaftliche Kenntnisse
  • Öffentlichkeitsarbeit und Public Relations
  • Projektmanagement

Arbeitgeber

  • Einrichtungen für Theater und Konzertveranstaltungen
  • Museen
  • Kulturreferate, -ämter, -vereine
  • Rundfunk- und Fernsehanstalten
  • Vergnügungs- und Freizeitparks
  • Einrichtungen für Sportveranstaltungen
  • Verlage

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

Das Berufsfeld Redaktion, Journalismus und Lektorat umfasst zahlreiche Beschäftigungsmöglichkeiten. Im Allgemeinen werden hier Beiträge für unterschiedliche Medien erarbeitet, wobei vorab Informationen recherchiert und ausgewertet werden müssen. Je nach Studien- und Schwerpunktwahl können Sie z. B. als Korrespondent*in im Ausland, als Onlineredakteur*in, als Lektor*in, Redenschreiber*in oder Werbetexter*in tätig werden.

  • Auslandskorrespondent*in: Sie berichten im Ausland über politische oder gesellschaftliche Themenfelder. Dazu beobachten Sie das Geschehen im jeweiligen Land, sammeln Informationen und erstellen Berichte, Reportagen und Filme.
  • Onlineredakteur*in: In einer Onlineredaktion verfassen Sie zu Ihrem spezifischen Fachgebiet Publikationen für Internet- und Onlinedienste. Dazu gehört ebenfalls die mediengerechte Aufbereitung der Inhalte mit Texten, Bildern oder Filmsequenzen. Das Betreuen von Social-Media-Kanälen kann ebenfalls zu Ihren Aufgaben gehören.
  • Lektor*in: Sie prüfen als Lektor*in vorwiegend Manuskripte von Autoren auf Inhalt und Sprache und überarbeiten diese gegebenenfalls. Sie begleiten und betreuen die Autor*innen bis zur Druckfähigkeit ihrer Werke. Die Entwicklung neuer Marktstrategien für Ihre*n Arbeitgeber*in sowie die Öffentlichkeitsarbeit kann ebenfalls zu Ihren Aufgaben gehören.
  • Redenschreiber*in: Sie erstellen Reden für z. B. Politiker*innen, Unternehmen oder Privatkundschaft. Diese fertigen Sie speziell nach den Wünschen Ihrer Kundschaft an und gestalten die Reden inhaltlich und sprachlich passend für den jeweiligen Anlass. Zudem unterstützen Sie Redner*innen in der Rhetorik und dem Vortragsstil.
  • Werbetexter*in: Als Werbetexter*in sind Sie für Formulierung von Werbeslogans und -kampagnen verantwortlich. Sie erstellen Broschüren sowie Radio- und Fernsehspots.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Computer/Web Based Training
  • E-Learning
  • Methodenwissen (z. B. Medienpädagogik, -recht und -konzeption)
  • Öffentlichkeitsarbeit und Public Relations

Arbeitgeber

Für Auslandskorrespondent*innen:

  • Rundfunk- und Fernsehanstalten
  • Presse- und Nachrichtenagenturen
  • Zeitungen und Zeitschriften
  • Verlage

Für Onlineredakteur*innen:

  • Zeitungen und Zeitschriften mit Onlineportalen
  • Herstellung von Online- und Offlinemedien
  • Nachrichtenbüros
  • Werbeagenturen

Für Lektor*innen:

  • Verlage
  • Lektorate und Agenturen
  • Softwarevertriebe oder Webportale

Für Redensschreiber*innen:

  • Parteien und Verbände
  • Nationale und internationale Organisationen
  • Öffentliche Verwaltung
  • Freiberufliche Redenschreiber*innen

Für Werbetexter*innen:

  • Werbe-, PR-, Kommunikationsdesign- und Medienagenturen
  • Werbeabteilungen von Unternehmen
  • Messegesellschaften
  • Unternehmensberatungen

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

In der Theater-, Film und Fernsehproduktion sind Sie im Allgemeinen für die Konzeptionierung und Umsetzung von Produktionen oder Inszenierungen verantwortlich. Sie entwerfen Spielpläne und Programme, organisieren den Spiel- und Probenbetrieb und sind für administrative Aufgaben (z. B. die Kalkulation) verantwortlich. Eine mögliche Spezialisierungsrichtung stellt beispielsweise die Tätigkeit als Orchesterdirektor*in dar. Hier sind Sie für den gesamten Spielbetrieb verantwortlich. Beispielsweise koordinieren Sie die Proben, Aufnahmen und Veranstaltungen. Sie arbeiten eng mit Ihrem Team (Dirigenten*innen, Solisten*innen etc.) zusammen. Außerdem liegt die weitere Organisation und Administration in Ihrem Verantwortungsbereich. Sie überwachen das Projekt- und Personalbudget, führen verschiedene Vertragsverhandlungen und kümmern sich mit um die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Projektmanagement
  • Personalplanung
  • Betriebswirtschaftliche Kenntnisse (z.B. Finanzplanung)

Arbeitgeber

  • Opern- und Schauspielhäuser
  • Philharmonie-, Symphonie- oder Kammerorchester
  • Rundfunkorchester

Branchentypische Stellenbörsen

  • Bühnenjobs.de
  • nmz.de – Online-Stellenmarkt der „neuen musikzeitung“
  • Oper & Tanz – Jobbörse der gleichnamigen Zeitschrift für Opernchor und Bühnentanz
  • VioWorld – Stellenmarkt für Musik, Kulturmanagement, Ballett/Tanz, Theaterjobs und Hochschule

Was sind die Aufgaben?

Im Vertrieb und Verkauf von Waren und Dienstleistungen stehen die Beratung und Betreuung von Kund*innen im Mittelpunkt Ihrer Tätigkeit. Als Kunst- und Antiquitätenhändler*in spezialisieren Sie sich auf den Handeln mit Kunstgegenständen oder Antiquariat, welches Sie z. B. bei Haushaltsauflösungen, Auktionen und Versteigerungen oder Messen erwerben. Sie schätzen den Wert der Objekte ein, restaurieren diese gegebenenfalls und veräußern sie mit Gewinn weiter. Neben diesen allgemeinen Aufgaben sind Sie auch für administrative Tätigkeiten und Werbemaßnahmen verantwortlich. Beispielsweise katalogisieren Sie die Gegenstände, erledigen die Buchhaltung und führen Akten Ihrer Kundschaft.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Buchführung und Buchhaltung
  • Kund*innenberatung und -betreuung
  • Marketing

Arbeitgeber

  • Kunst- und Antiquitätengeschäfte
  • (Internet-) Auktionshäuser
  • Kunstgalerien

Branchentypische Stellenbörsen

  • BVDG – Stellenbörse des Bundesverbands Deutscher Galerien und Kunsthändler e.V.

Japanologie

Im Mittelpunkt von Forschung und Lehre der Japanologie Frankfurt stehen das vormoderne und das moderne/gegenwärtige Japan. Methodisch beruft sich die Frankfurter Japanologie auf ein solides philologisch-literaturwissenschaftliches sowie ein kultur- und ideengeschichtliches Repertoire, das in der Betonung der sprachlichen Komponente die Basis adäquater Japanforschung darstellt. Weitere Informationen zur Japanologie hier.

Sinologie

Der Bachelorstudiengang Sinologie als Hauptfach vermittelt Kenntnisse und Fähigkeiten in der modernen chinesischen Standardsprache, der chinesischen Alltagskultur, über die politischen, gesellschaftlichen, ökonomischen und kulturellen Strukturen sowie historische Grundlagen des modernen China. Darüber hinaus erlernen Studierende chinabezogene kommunikative und interkulturelle Kompetenz. Weitere Informationen zur Sinologie hier.

Sprachen und Kulturen Südostasiens

Der Bachelorstudiengang Sprachen und Kulturen Südostasiens vermittelt im Hauptfach grundlegende Fachkenntnisse in den Bereichen Sprachen, Literaturen und Medien Südostasiens, ergänzt durch weitere kulturwissenschaftliche und landeskundliche Kenntnisse, etwa in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Religion und Kunst Südostasiens. Der Schwerpunkt des Studiums liegt auf dem insularen Südostasien, vor allem Indonesien und Malaysia. Weitere Informationen zu Sprachen und Kulturen Südostasiens hier.

Koreastudien

Seit dem Wintersemester 2011 wird der BA Koreastudien an der Goethe-Universität als Hauptfach angeboten. Zudem kann er als externes (also „normales“) Nebenfach sowie als internes Nebenfach innerhalb der Empirischen Sprachwissenschaften gewählt werden. Der thematische Schwerpunkt liegt auf dem modernen Korea. Weitere Informationen zu den Koreastudien hier.

Tätigkeitsfelder:
Bibliothekswesen, Bildungsinstitutionen, Kulturmanagement, Tourismus, Marketing, Werbung, Medien, Journalismus, Museen, Archive, Bibliotheken, Dokumentationsstellen, Politikberatung, diplomatischer Dienst, internationale Organisationen, Trendforschung, Verlags- und Büchereiwesen, Verlagsredaktionen, wissenschaftliche Laufbahn (MA, Promotion), Wirtschaft (Außenwirtschaft, Banken, Consulting)


Typische Branchen- und Tätigkeitsfelder

Was sind die Aufgaben?

Haben Sie sich im Studium eine Fremdsprache angeeignet, so können Sie z. B. als Dolmetscher*in und Übersetzer*in tätig werden. Hier übertragen Sie die sprachlichen Inhalte mündlich (Dolmetscher*in) oder schriftlich (Übersetzer*in) von einer Ausgangssprache in eine andere Zielsprache und umgekehrt. Darüber hinaus können Sie z. B. im Wirtschaftsbereich fremdsprachige kaufmännische Aufgaben übernehmen.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Fachterminologie (z.B. Wirtschaft)
  • Interkulturelle Kommunikation

Arbeitgeber

  • Übersetzungsbüros
  • Dolmetscherdienste
  • Wirtschaftsunternehmen

Branchentypische Stellenbörsen

  • Aticom – Fachverband der Berufsübersetzer und Berufsdolmetscher e.V.
  • ProZ.com – Jobbörse für professionelle Dolmetscher und Übersetzer
  • runningoffice – Jobbörse für den Verwaltungs- und Dienstleistungsbereich
  • tekom – Jobbörse für den Bereich der technischen Kommunikation und Dokumentation
  • TITUS – Stellenangebote für Sprachwissenschaftler*innen
  • TranslatorsCafe – Übersetzungsjobs

Was sind die Aufgaben?

Hier vermitteln Sie Ihre fachspezifischen Kenntnisse in den von Ihnen konzipierten Lehrgängen und Lehrveranstaltungen. Die Bildungsangebote, Lehr- und Lernmethoden und den entsprechenden Medieneinsatz erstellen Sie passgenau für unterschiedliche Zielgruppen und Einsatzmöglichkeiten. Sie können in der beruflichen, allgemeinen oder politischen Weiterbildung tätig werden.

Zu Ihren Aufgaben kann ebenfalls die Beratung und Betreuung von Teilnehmenden und Interessierten gehören. Kenntnisse in Administration und Organisation sind für die Tätigkeit in der Erwachsenenbildung oftmals erforderlich. Insbesondere für angehende Führungskräfte sind diese Fähigkeiten wichtig, da Sie beispielsweise Bedarfe ermitteln, für die Personalgewinnung verantwortlich sind und die wirtschaftliche Rentabilität gewährleisten müssen.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Bildungsmanagement und -planung
  • Didaktik
  • Kundenberatung und -betreuung

Arbeitgeber

  • Volkshochschulen
  • Institute für Fernunterricht
  • Wirtschafts- und Berufsverbände
  • Gewerkschaften (z. B. Industrie- und Handelskammer)
  • Parteien oder Organisationen mit Bildungseinrichtung

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

In der Forschung und Lehre sind Sie nach Ihrem Masterabschluss als Dozent*in, Lehrkraft für besondere Aufgaben oder wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in in Ihrem jeweiligen Fachgebiet tätig. Dozierende entwerfen Lehrveranstaltungen und führen diese durch. Ebenfalls sind Sie hier in der wissenschaftlichen Forschung und Administration tätig. Lehrkräfte für besondere Aufgaben vermitteln zumeist praktisches Wissen (z. B. Didaktik). Oftmals fallen auch die Konzeptionierung für kulturelle Projekte (z. B. Ausstellungen, Lesungen) und Aufgaben in der Hochschulverwaltung in Ihr Tätigkeitsfeld.

Als wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in sind Sie in der Forschung und Lehre tätig, betreuen Studierende und deren Studienarbeiten. Ihre Forschungsaktivitäten können dabei die Grundlage für eine Promotion (Habilitation) darstellen. Administration und Organisation können ebenfalls in Ihren Aufgabenbereich fallen. Möchten Sie außeruniversitär in der wissenschaftlichen Forschung arbeiten, können Sie beispielsweise in der Bildungsforschung eine Beschäftigung finden.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Bildungsmanagement und -planung
  • Didaktik
  • Kundenberatung und -betreuung

Arbeitgeber

  • Staatliche und private Hochschulen
  • Berufs- und Fachakademien
  • Forschungsinstitute
  • Stiftungen und Interessenvertretungen

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

Was sind die Aufgaben?

Nach der erfolgreichen Absolvierung des Studiums kann das Kunst- und Kulturmanagement eine berufliche Perspektive für Sie bieten. Grundsätzlich übernehmen Sie hier viele organisatorische Aufgaben, z. B. die Planung von Veranstaltungen, das Engagement der Künstler*innen oder die Organisation von Spiel- und Probenbetrieb. Als Kulturmanager*in übernehmen Sie neben den allgemeinen Managementaufgaben (Organisation der Veranstaltungen, Budgetverwaltung, Öffentlichkeitsarbeit usw.) auch pädagogische Aspekte. Dementsprechend bieten Sie z. B. Kurse oder Führungen an und initiieren Gruppenaktivitäten.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Betriebswirtschaftliche Kenntnisse
  • Öffentlichkeitsarbeit und Public Relations
  • Projektmanagement

Arbeitgeber

  • Einrichtungen für Theater und Konzertveranstaltungen
  • Museen
  • Kulturreferate, -ämter, -vereine
  • Rundfunk- und Fernsehanstalten
  • Vergnügungs- und Freizeitparks
  • Einrichtungen für Sportveranstaltungen
  • Verlage

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

In der Medienproduktion ist es Ihre Aufgabe Print-, Online- oder Multimediaprodukte zu entwerfen und zu gestalten. Sie können beispielsweise als Literaturagent*in in Ihrer Spezialisierungsrichtung tätig werden. Hier sind Sie Mittler*in zwischen Autor*innen und Verlagen, wenn es z. B. um die Übertragung von Buchrechten (Übersetzungsrechte u. Ä.) oder die Vertragsgestaltung (Zahlungskonditionen u. Ä.) geht. Ebenfalls sind Sie für die Abrechnungskontrolle und Werbemaßnahmen verantwortlich und begleiten Autor*innen in der Entstehungsphase ihrer Werke. Sie arbeiten oftmals auf internationaler Ebene.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Kundenberatung und -betreuung
  • Urheber- und Vertragsrecht
  • Öffentlichkeitsarbeit und Public Relations

Arbeitgeber

  • Verlags- und Autorenagenturen

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

In der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sind Sie für den Dialog mit verschiedenen Stakeholdern und die Imagepflege Ihrer Arbeitgeberin bzw. Ihres Arbeitgebers zuständig. Sie informieren beispielsweise die Öffentlichkeit über neue Produkte und sind für die Außendarstellung verantwortlich. Dazu planen Sie im Rahmen des Projektmanagements passgenaue Maßnahmen und setzen diese um. Häufig starten viele Akademiker*innen den Karriereweg in diesem Bereich durch ein Praktikum oder eine Assistentenstelle in der Presseabteilung eines Unternehmens oder einer Organisation. Neben der Pressearbeit können Sie sich auch auf Lobby- und Kampagnenarbeit oder auf interkulturelle Beratungstätigkeiten spezialisieren. Die Beratung von Führungskräften und Politiker*innen kann ebenfalls ein mögliches Betätigungsfeld sein.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Projektmanagement
  • Informations- und Kommunikationsmanagement
  • Public Relations
  • Präsentationstechniken

Arbeitgeber

  • Werbe und PR-Agenturen
  • PR-Abteilungen von Unternehmen, Behörden, Hochschulen, Museen etc. aus verschiedenen Wirtschaftsbereichen
  • Wirtschafts- und Berufsverbände
  • Gewerkschaften

Branchentypische Stellenbörsen

  • baw-online.de – Jobbörse der Bayerischen Akademie für Marketing und Werbung
  • GPRA – Gesellschaft Public Relations Agenturen e.V.
  • HORIZONTjobs – Jobbörse für Marketing, Werbung, Kommunikation und Medien
  • Pressesprecher.com – Magazin für Kommunikation

Was sind die Aufgaben?

Das Berufsfeld Redaktion, Journalismus und Lektorat umfasst zahlreiche Beschäftigungsmöglichkeiten. Im Allgemeinen werden hier Beiträge für unterschiedliche Medien erarbeitet, wobei vorab Informationen recherchiert und ausgewertet werden müssen. Je nach Studien- und Schwerpunktwahl können Sie z. B. als Korrespondent*in im Ausland, als Onlineredakteur*in, als Lektor*in, Redenschreiber*in oder Werbetexter*in tätig werden.

  • Auslandskorrespondent*in: Sie berichten im Ausland über politische oder gesellschaftliche Themenfelder. Dazu beobachten Sie das Geschehen im jeweiligen Land, sammeln Informationen und erstellen Berichte, Reportagen und Filme.
  • Onlineredakteur*in: In einer Onlineredaktion verfassen Sie zu Ihrem spezifischen Fachgebiet Publikationen für Internet- und Onlinedienste. Dazu gehört ebenfalls die mediengerechte Aufbereitung der Inhalte mit Texten, Bildern oder Filmsequenzen. Das Betreuen von Social-Media-Kanälen kann ebenfalls zu Ihren Aufgaben gehören.
  • Lektor*in: Sie prüfen als Lektor*in vorwiegend Manuskripte von Autoren auf Inhalt und Sprache und überarbeiten diese gegebenenfalls. Sie begleiten und betreuen die Autor*innen bis zur Druckfähigkeit ihrer Werke. Die Entwicklung neuer Marktstrategien für Ihre*n Arbeitgeber*in sowie die Öffentlichkeitsarbeit kann ebenfalls zu Ihren Aufgaben gehören.
  • Redenschreiber*in: Sie erstellen Reden für z. B. Politiker*innen, Unternehmen oder Privatkundschaft. Diese fertigen Sie speziell nach den Wünschen Ihrer Kundschaft an und gestalten die Reden inhaltlich und sprachlich passend für den jeweiligen Anlass. Zudem unterstützen Sie Redner*innen in der Rhetorik und dem Vortragsstil.
  • Werbetexter*in: Als Werbetexter*in sind Sie für Formulierung von Werbeslogans und -kampagnen verantwortlich. Sie erstellen Broschüren sowie Radio- und Fernsehspots.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Computer/Web Based Training
  • E-Learning
  • Methodenwissen (z. B. Medienpädagogik, -recht und -konzeption)
  • Öffentlichkeitsarbeit und Public Relations

Arbeitgeber

Für Auslandskorrespondent*innen:

  • Rundfunk- und Fernsehanstalten
  • Presse- und Nachrichtenagenturen
  • Zeitungen und Zeitschriften
  • Verlage

Für Onlineredakteur*innen:

  • Zeitungen und Zeitschriften mit Onlineportalen
  • Herstellung von Online- und Offlinemedien
  • Nachrichtenbüros
  • Werbeagenturen

Für Lektor*innen:

  • Verlage
  • Lektorate und Agenturen
  • Softwarevertriebe oder Webportale

Für Redensschreiber*innen:

  • Parteien und Verbände
  • Nationale und internationale Organisationen
  • Öffentliche Verwaltung
  • Freiberufliche Redenschreiber*innen

Für Werbetexter*innen:

  • Werbe-, PR-, Kommunikationsdesign- und Medienagenturen
  • Werbeabteilungen von Unternehmen
  • Messegesellschaften
  • Unternehmensberatungen

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

Als Sprach- und Kulturwissenschaftler*in können Sie im Bereich Sprachunterricht tätig werden. Als (Fremd-)Sprachenlehrer*in haben Sie drei grundlegende Aufgaben: die Unterrichtsvorbereitung, -durchführung, -nachbereitung und -organisation. In der Unterrichtsvorbereitung erstellen Sie die Unterrichtseinheiten und -materialien unter Berücksichtigung des Sprachstandes der Teilnehmenden. Im Unterricht vermitteln Sie die jeweiligen Sprachkenntnisse, führen mündliche oder schriftliche Übungen durch und geben Hausaufgaben auf. In der Nachbereitung und Organisation des Unterrichts übernehmen Sie die Korrektur der Hausaufgaben, erarbeiten Prüfungen, führen Teilnahmelisten, erstellen Teilnahmebescheinigungen usw. Ihr Tätigkeitsfeld ist ebenfalls davon geprägt, dass Sie neben den eigentlichen Sprachkenntnissen auch Wissen und Kultur des jeweiligen Sprachraumes vermitteln.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Didaktik
  • Interkulturelle Kommunikation
  • Methodik

Arbeitgeber

  • Sprachenschulen
  • Volkshochschulen
  • Betriebe und Behörden mit internem Fremdsprachenunterricht
  • Bundessprachenamt

Branchentypische Stellenbörsen

  • Deutscher Bildungsserver – Stellenbörse des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung
  • Erziehungskunst – Bund der Freien Waldorfschulen e.V.
  • Fish4jobs | Education – Englischsprachiger Stellenmarkt für den Bildungsbereich
  • FMKS-online – Jobbörse des Vereins für Frühe Mehrsprachigkeit an Kindertageseinrichtungen und Schulen e.V.
  • hueber.de – Jobbörse für Lehrer*innen gängiger europäischer und anderer Sprachen der Welt
  • info3 – Stellenanzeigen für Erzieher*innen, Sozialpädagog*innen, Lehrer*innen oder Heilerziehungspfleger*innen
  • Zentralstelle für das Auslandsschulwesen – Beschäftigungsangebote an deutschen Schulen im Ausland

Was sind die Aufgaben?

Auch die Sparte Unternehmensberatung bietet einige berufliche Perspektiven für Sprach- und Kulturwissenschaftler*innen. Im Allgemeinen beurteilen Unternehmensberater*innen verschiedene Aspekte (Abläufe, Strukturen etc.) von Unternehmenstätigkeiten und erarbeiten Vorschläge zur Betriebs- und Prozessoptimierung. Sie beraten Unternehmen oder Institutionen z. B. in rechtlichen, wirtschaftlichen, sozialen oder ökologischen Fragestellungen und liefern hierzu Analaysen und Konzepte, um Erfolge in diesen Segmenten zu generieren. Als Unternehmensberater*in müssen Sie über ein breites Wissen in Ihrem jeweiligen Fachgebiet und den angrenzenden Bereichen verfügen, vor allem um Investitionskosten und Risiken bei der Umsetzung kalkulieren zu können. Je nach Spezialisierungsrichtung im Studium können Sie beispielsweise in der interkulturellen (Kommunikations-) Beratung oder im Bereich der Wirtschaftsjapanologie und Wirtschaftssinologie tätig werden.

Als interkulturelle*r (Kommunikations-)Berater*in befassen Sie sich mit der Analyse von interkultureller Kommunikation und erstellen daraus Maßnahmen oder Konzepte, die Ihrem Arbeitgeber (z. B. internationale Unternehmen oder Organisationen) den Arbeitsprozess erleichtern (z. B. passende Öffentlichkeitsarbeit). Ebenfalls bieten Sie interkulturelle Coachings und Schulungen an.

Als Japanologe bzw. Japanologin oder Sinologe bzw. Sinologin im Wirtschaftsbereich erstellen Sie für Ihre Arbeitgeber*innen Expertisen über den japanischen bzw. den chinesischen Markt und beraten sie, z. B. bei Unternehmenskooperationen und Zusammenschlüssen. Darüber hinaus führen Sie Verhandlungen in der Zielsprache und sind für die Korrespondenzführung verantwortlich. Ebenfalls können Sie für die Öffentlichkeitsarbeit und für Schulungen verantwortlich sein.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Projektmanagement
  • Betriebswirtschaftliche Kenntnisse (z.B. Kosten- und Leistungsrechnung)
  • Krisenmanagement
  • Verhaltens- und Kommunikationstraining

Arbeitgeber

Allgemein:

  • Unternehmensberatungen

Interkulturelle (Kommunikations-)Beratung:

  • Institutionen und Organisationen (z.B. aus der internationalen Entwicklungszusammenarbeit)
  • Medienunternehmen
  • Kommunikations-, Marketing- und PR-Agenturen
  • Bildungseinrichtungen

Wirtschaftsjapanologie und Wirtschaftssinologie:

  • Internationale und multinationale Unternehmen

Branchentypische Stellenbörsen

Unternehmensberatung allgemein:

  • bankjob.de – Banken, Versicherungen, Finanz- und Rechnungswesen
  • beck-stellenmarkt – Fachstellenmärkte im Bereich Recht, Steuern, Wirtschaft
  • karriere.bme – Stellenbörse des Bundesverbands Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME) e.V.

Interkulturelle (Kommunikations-)Beratung:

Wirtschaftsjapanologie und Wirtschaftssinologie:

Das Institut für Archäologische Wissenschaften bietet ein breites Angebot an Studienmöglichkeiten. Sie können je nach Interessenschwerpunkt im Bachelorstudium ein Hauptfach mit einem frei wählbaren Nebenfach kombinieren. In den ersten beiden Semestern absolvieren Sie außerdem das Modul Propaedeuticum Archaeologicum, das Ihnen einen Überblick über die Grundlagen, Unterschiede und Gemeinsamkeiten der diversen archäologischen Disziplinen bietet. Folgende BA-Studienfächer werden Ihnen am Institut für Archäologische Wissenschaften angeboten:

  • Archäologie und Geschichte der römischen Provinzen
  • Archäologie von Münze, Geld und von Wirtschaft der Antike
  • Vor- und frühgeschichtliche Archäologie
  • Archäologie und Kulturgeschichte des Vorderen Orients
  • Klassische Archäologie
  • Archäometrie (Nebenfach)

Traditionelle Tätigkeitsfelder für Absolvent*innen der Archäologischen Wissenschaften sind z. B. sind in der archäologischen Denkmalpflege der einzelnen Bundesländer gegeben. Darüber hinaus bieten Museen, Universitäten, aber auch Forschungsinstitute, Akademien der Wissenschaften und Institutionen der Kulturverwaltung Möglichkeiten einer Beschäftigung. Auf privatwirtschaftlichem Sektor kann eine Anstellung bei Grabungsfirmen oder im Verlagswesen erfolgen.


Typische Branchen- und Tätigkeitsfelder

Was sind die Aufgaben?

Für Absolvent*innen von archäologischen Studiengängen bietet das Tätigkeitsfeld archäologische Ausgrabungen eine berufliche Perspektive. Je nach Spezialisierung und Studienschwerpunkt führen Sie wissenschaftliche Grabungen in verschiedenen Ländern/Regionen durch, dokumentieren die Ergebnisse, werten diese aus und präsentieren sie. Desweiteren erstellen Sie anhand verschiedener Informationen (z. B. Pläne, Luftbilder) Konzepte und Methoden für Grabungen. Die Bestimmung der Kosten und Dauer der Grabungen sowie die Einholung von Grabungsgenehmigungen kann ebenfalls zu Ihrem Aufgabengebiet gehören.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Projektmanagement
  • Recherche
  • Informationsbeschaffung

Arbeitgeber

  • Private Grabungsfirmen
  • Archäologische Forschungsinstitute
  • Ämter und Behörden der Bodendenkmalpflege

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

Im Ausstellungsmanagement und der Ausstellungsplanung sind Sie für die Organisationen (Planung, Gestaltung, Durchführung etc.) von Ausstellungen oder kulturellen Projekten verantwortlich. Sie übernehmen außerdem die Pflege von Exponaten und kulturpädagogischen Aufgaben (z. B. zielgruppenspezifische Führungen). Insbesondere als Kurator*in befassen Sie sich mit der Katalogisierung, Archivierung und Erweiterung der Sammlungen in Museen. Sie sorgen dabei vor allem auch für eine sachgemäße Lagerung und Pflege sowie notwendige Restaurierungsarbeiten. Zu Ihren Aufgaben können ebenfalls die Sponsorengewinnung und weitere betriebswirtschaftliche Aufgaben (z. B. Erstellung von Haushaltsplänen) gehören.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Öffentlichkeitsarbeit, Public Relations
  • Kulturpädagogik
  • Betriebswirtschaftliche Kenntnisse

Arbeitgeber

  • Museen und Sammlungen
  • Betreiber historischer Stätten
  • Landes- oder Stadtverwaltungen
  • Bibliotheken und Archive

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

Hier vermitteln Sie Ihre fachspezifischen Kenntnisse in den von Ihnen konzipierten Lehrgängen und Lehrveranstaltungen. Die Bildungsangebote, Lehr- und Lernmethoden und den entsprechenden Medieneinsatz erstellen Sie passgenau für unterschiedliche Zielgruppen und Einsatzmöglichkeiten. Sie können in der beruflichen, allgemeinen oder politischen Weiterbildung tätig werden.

Zu Ihren Aufgaben kann ebenfalls die Beratung und Betreuung von Teilnehmenden und Interessierten gehören. Kenntnisse in Administration und Organisation sind für die Tätigkeit in der Erwachsenenbildung oftmals erforderlich. Insbesondere für angehende Führungskräfte sind diese Fähigkeiten wichtig, da Sie beispielsweise Bedarfe ermitteln, für die Personalgewinnung verantwortlich sind und die wirtschaftliche Rentabilität gewährleisten müssen.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Bildungsmanagement und -planung
  • Didaktik
  • Kundenberatung und -betreuung

Arbeitgeber

  • Volkshochschulen
  • Institute für Fernunterricht
  • Wirtschafts- und Berufsverbände
  • Gewerkschaften (z. B. Industrie- und Handelskammer)
  • Parteien oder Organisationen mit Bildungseinrichtung

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

In der Forschung und Lehre sind Sie nach Ihrem Masterabschluss als Dozent*in, Lehrkraft für besondere Aufgaben oder wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in in Ihrem jeweiligen Fachgebiet tätig. Dozierende entwerfen Lehrveranstaltungen und führen diese durch. Ebenfalls sind Sie hier in der wissenschaftlichen Forschung und Administration tätig. Lehrkräfte für besondere Aufgaben vermitteln zumeist praktisches Wissen (z. B. Didaktik). Oftmals fallen auch die Konzeptionierung für kulturelle Projekte (z. B. Ausstellungen, Lesungen) und Aufgaben in der Hochschulverwaltung in Ihr Tätigkeitsfeld.

Als wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in sind Sie in der Forschung und Lehre tätig, betreuen Studierende und deren Studienarbeiten. Ihre Forschungsaktivitäten können dabei die Grundlage für eine Promotion (Habilitation) darstellen. Administration und Organisation können ebenfalls in Ihren Aufgabenbereich fallen. Möchten Sie außeruniversitär in der wissenschaftlichen Forschung arbeiten, können Sie beispielsweise in der Bildungsforschung eine Beschäftigung finden.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Bildungsmanagement und -planung
  • Didaktik
  • Kundenberatung und -betreuung

Arbeitgeber

  • Staatliche und private Hochschulen
  • Berufs- und Fachakademien
  • Forschungsinstitute
  • Stiftungen und Interessenvertretungen

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

Als Gutachter*in oder Sachverständige*r sind Sie in Ihrem jeweiligen Fachgebiet für die Untersuchung von Schadensfällen und Erstellung von Gutachten zuständig. Sie untersuchen dazu verschiedene Objekte auf ihren Wert, schreiben Stellungnahmen, geben Expertisen heraus oder legen Sachverhalte bei Rechtsstreitigkeiten vor Gericht dar. Beispielsweise spezialisieren Sie sich als Kunstsachverständige*r auf Objekte aus der Vergangenheit bis hin zur Gegenwart und schätzen hier den materiellen sowie den kunsthistorisch-kulturellen Wert. Darüber hinaus können Sie auch Kundschaft betreuen und beraten. Dazu schätzen Sie z. B. die Wertsteigerungen von Objekten ab.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Kundenberatung und -betreuung
  • Recherche und Informationsbeschaffung
  • Dokumentation

Arbeitgeber

  • Auktionshäuser
  • Antiquitäten- und Kunsthandel
  • Museen
  • Versicherungen

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

In diesem Tätigkeitsfeld besteht vor allem für Geschichtswissenschaftler*innen und Ethnolog*innen eine Vielzahl an beruflichen Perspektiven, die von einer Beschäftigung als Archivar*in bis hin zum Internet-Scout reichen. Im Allgemeinen sind Sie für die Erschließung und Aufbereitung von Informationen zuständig. Beispielsweise können Sie als Archivar*in für die Organisation von Archivgut (Sammlungen, Dokumentation usw.) zuständig sein. Im Bereich Bibliothekswesen liegt Ihre Verantwortlichkeit in der Erhaltung und dem Zugang zu Wissen. Stärkere Kundenorientierung müssen Sie als Internet-Scout vorweisen, da Sie die Informationsbeschaffung und deren Aufbereitung im Kundenauftrag übernehmen.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Büro- und Verwaltungsarbeiten
  • Projektmanagement
  • Fachspezifische Kenntnisse (z.B. Kultur- und Kunstgeschichte)

Arbeitgeber

  • Archive verschiedenster Bereiche (Staats- oder Stadtarchiv, Kirchen-, Museums-, Verlags- oder Filmarchiv usw.)
  • Berufs- und Wirtschaftsverbände
  • Bibliotheken
  • Politische Parteien
  • Öffentliche Verwaltung
  • Marktforschung
  • Unternehmen aus der Medien- oder Informationsdienstleistungsbranche

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

Nach der erfolgreichen Absolvierung des Studiums kann das Kunst- und Kulturmanagement eine berufliche Perspektive für Sie bieten. Grundsätzlich übernehmen Sie hier viele organisatorische Aufgaben, z. B. die Planung von Veranstaltungen, das Engagement der Künstler*innen oder die Organisation von Spiel- und Probenbetrieb. Als Kulturmanager*in übernehmen Sie neben den allgemeinen Managementaufgaben (Organisation der Veranstaltungen, Budgetverwaltung, Öffentlichkeitsarbeit usw.) auch pädagogische Aspekte. Dementsprechend bieten Sie z. B. Kurse oder Führungen an und initiieren Gruppenaktivitäten.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Betriebswirtschaftliche Kenntnisse
  • Öffentlichkeitsarbeit und Public Relations
  • Projektmanagement

Arbeitgeber

  • Einrichtungen für Theater und Konzertveranstaltungen
  • Museen
  • Kulturreferate, -ämter, -vereine
  • Rundfunk- und Fernsehanstalten
  • Vergnügungs- und Freizeitparks
  • Einrichtungen für Sportveranstaltungen
  • Verlage

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

In der Medien- und Kulturpädagogik steht die Organisation von medien- und kulturpädagogischen Veranstaltungen und Aktivitäten im Mittelpunkt Ihrer Tätigkeit. Sie erstellen zielgruppenspezifische Konzepte, betreuen und fördern die Teilnehmenden. Als Museumspädagogin bzw. Museumspädagoge betreuen Sie die Besucher*innen, entwickeln und leiten Führungen und erstellen dazu Begleitmaterialien. Darüber hinaus können Sie für die Mitarbeiterplanung und die Öffentlichkeitsarbeit zuständig sein.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Interkulturelle Kommunikation
  • Öffentlichkeitsarbeit und Public Relations
  • Projektmanagement

Arbeitgeber

  • Kulturämter und -referate
  • Theater- und Konzertveranstalter
  • Jugendzentren
  • Alternativschulen mit Kreativitätsförderungsprogrammen (z.B. Waldorfschulen)
  • Kindertagesstätten
  • Soziale Einrichtungen der Alten- und Behindertenhilfe
  • Krankenhäuser und Rehabilitationseinrichtungen

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

Das Berufsfeld Redaktion, Journalismus und Lektorat umfasst zahlreiche Beschäftigungsmöglichkeiten. Im Allgemeinen werden hier Beiträge für unterschiedliche Medien erarbeitet, wobei vorab Informationen recherchiert und ausgewertet werden müssen. Je nach Studien- und Schwerpunktwahl können Sie z. B. als Korrespondent*in im Ausland, als Onlineredakteur*in, als Lektor*in, Redenschreiber*in oder Werbetexter*in tätig werden.

  • Auslandskorrespondent*in: Sie berichten im Ausland über politische oder gesellschaftliche Themenfelder. Dazu beobachten Sie das Geschehen im jeweiligen Land, sammeln Informationen und erstellen Berichte, Reportagen und Filme.
  • Onlineredakteur*in: In einer Onlineredaktion verfassen Sie zu Ihrem spezifischen Fachgebiet Publikationen für Internet- und Onlinedienste. Dazu gehört ebenfalls die mediengerechte Aufbereitung der Inhalte mit Texten, Bildern oder Filmsequenzen. Das Betreuen von Social-Media-Kanälen kann ebenfalls zu Ihren Aufgaben gehören.
  • Lektor*in: Sie prüfen als Lektor*in vorwiegend Manuskripte von Autoren auf Inhalt und Sprache und überarbeiten diese gegebenenfalls. Sie begleiten und betreuen die Autor*innen bis zur Druckfähigkeit ihrer Werke. Die Entwicklung neuer Marktstrategien für Ihre*n Arbeitgeber*in sowie die Öffentlichkeitsarbeit kann ebenfalls zu Ihren Aufgaben gehören.
  • Redenschreiber*in: Sie erstellen Reden für z. B. Politiker*innen, Unternehmen oder Privatkundschaft. Diese fertigen Sie speziell nach den Wünschen Ihrer Kundschaft an und gestalten die Reden inhaltlich und sprachlich passend für den jeweiligen Anlass. Zudem unterstützen Sie Redner*innen in der Rhetorik und dem Vortragsstil.
  • Werbetexter*in: Als Werbetexter*in sind Sie für Formulierung von Werbeslogans und -kampagnen verantwortlich. Sie erstellen Broschüren sowie Radio- und Fernsehspots.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Computer/Web Based Training
  • E-Learning
  • Methodenwissen (z. B. Medienpädagogik, -recht und -konzeption)
  • Öffentlichkeitsarbeit und Public Relations

Arbeitgeber

Für Auslandskorrespondent*innen:

  • Rundfunk- und Fernsehanstalten
  • Presse- und Nachrichtenagenturen
  • Zeitungen und Zeitschriften
  • Verlage

Für Onlineredakteur*innen:

  • Zeitungen und Zeitschriften mit Onlineportalen
  • Herstellung von Online- und Offlinemedien
  • Nachrichtenbüros
  • Werbeagenturen

Für Lektor*innen:

  • Verlage
  • Lektorate und Agenturen
  • Softwarevertriebe oder Webportale

Für Redensschreiber*innen:

  • Parteien und Verbände
  • Nationale und internationale Organisationen
  • Öffentliche Verwaltung
  • Freiberufliche Redenschreiber*innen

Für Werbetexter*innen:

  • Werbe-, PR-, Kommunikationsdesign- und Medienagenturen
  • Werbeabteilungen von Unternehmen
  • Messegesellschaften
  • Unternehmensberatungen

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

Die Restaurierung und Konservierung von historischen Gegenständen bietet vor allem ein Betätigungsfeld für Absolvent*innen der Archäologischen Wissenschaften und der Kunstgeschichte. Sie können sich beispielsweise als Denkmalpfleger*in, Konservator*in oder Restaurator*in spezialisieren. Im Allgemeinen beschäftigen Sie sich mit der Unterhaltung von Bau- und Kunstdenkmälern. Hier sind Sie für verschiedene Bereiche zuständig. In der Bestandsdokumentation und -verwaltung dokumentarisieren und katalogisieren Sie vor allem Denkmäler bzw. die Objekte. Diese werden in einem weiteren Tätigkeitsbereich von Ihnen untersucht, ausgewertet, konserviert und ggf. restauriert. Darüber hinaus sind Sie in der Denkmalberatung tätig, betreuen die Öffentlichkeitsarbeit und führen allgemeine Verwaltungstätigkeiten aus.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Gutachten- und Sachverständigentätigkeit
  • Kalkulation
  • Öffentlichkeitsarbeit und Public Relations

Arbeitgeber

  • Museen und Archive
  • Historische Stätten
  • Öffentliche Verwaltung (z. B. Denkmalschutzbehörden)
  • Stiftungen im Bereich Denkmalschutz
  • Hochschulen

Branchentypische Stellenbörsen

Der Bachelorstudiengang Empirische Sprachwissenschaft vermittelt grundlegende Fachkenntnisse und Methoden, die erforderlich sind, um menschliche Sprachen zu erforschen und zu analysieren. Er befasst sich mit heutigen und älteren Sprachen der Menschheit mit dem Ziel, sowohl spezifische, diese Sprachen betreffende als auch allgemeine Aspekte von Sprache und Sprechen zu beschreiben, typologisch und historisch-genetisch zu klassifizieren und zu erklären.

Es gibt keinen Beruf, der exklusiv für Sprachwissenschaftler zugänglich ist. Aber nach einem erfolgreichen Studium stehen viele Berufsfelder offen (diese Liste ist nicht vollständig, auch hier ist Eigeninitiative von Nutzen):

  • Computerlinguistik (z.B. Softwareentwicklung, Sprachverarbeitung)
  • Rechts- und Gesundheitswesen
  • Werbung (z.B. Namensfindung für Produkte oder Firmen)
  • (Wissenschafts-) Journalismus
  • Sprachenunterricht (Mutter- und Fremdsprachen)
  • Klinische Linguistik (z.B. in der Diagnostik oder Therapie von
  • Sprachstörungen)
  • Linguistische Forschung (z.B. an Universitäten oder Max-Planck Instituten)
  • Dokumentation und Beschreibung bedrohter Sprachen (z.B. in entlegenen Regionen Südamerikas)

Studium am Fachbereich 09 - Empirische Sprachwissenschaften


Typische Branchen- und Tätigkeitsfelder

Was sind die Aufgaben?

Haben Sie sich im Studium eine Fremdsprache angeeignet, so können Sie z. B. als Dolmetscher*in und Übersetzer*in tätig werden. Hier übertragen Sie die sprachlichen Inhalte mündlich (Dolmetscher*in) oder schriftlich (Übersetzer*in) von einer Ausgangssprache in eine andere Zielsprache und umgekehrt. Darüber hinaus können Sie z. B. im Wirtschaftsbereich fremdsprachige kaufmännische Aufgaben übernehmen.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Fachterminologie (z.B. Wirtschaft)
  • Interkulturelle Kommunikation

Arbeitgeber

  • Übersetzungsbüros
  • Dolmetscherdienste
  • Wirtschaftsunternehmen

Branchentypische Stellenbörsen

  • Aticom – Fachverband der Berufsübersetzer und Berufsdolmetscher e.V.
  • ProZ.com – Jobbörse für professionelle Dolmetscher und Übersetzer
  • runningoffice – Jobbörse für den Verwaltungs- und Dienstleistungsbereich
  • tekom – Jobbörse für den Bereich der technischen Kommunikation und Dokumentation
  • TITUS – Stellenangebote für Sprachwissenschaftler*innen
  • TranslatorsCafe – Übersetzungsjobs

Was sind die Aufgaben?

Hier vermitteln Sie Ihre fachspezifischen Kenntnisse in den von Ihnen konzipierten Lehrgängen und Lehrveranstaltungen. Die Bildungsangebote, Lehr- und Lernmethoden und den entsprechenden Medieneinsatz erstellen Sie passgenau für unterschiedliche Zielgruppen und Einsatzmöglichkeiten. Sie können in der beruflichen, allgemeinen oder politischen Weiterbildung tätig werden.

Zu Ihren Aufgaben kann ebenfalls die Beratung und Betreuung von Teilnehmenden und Interessierten gehören. Kenntnisse in Administration und Organisation sind für die Tätigkeit in der Erwachsenenbildung oftmals erforderlich. Insbesondere für angehende Führungskräfte sind diese Fähigkeiten wichtig, da Sie beispielsweise Bedarfe ermitteln, für die Personalgewinnung verantwortlich sind und die wirtschaftliche Rentabilität gewährleisten müssen.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Bildungsmanagement und -planung
  • Didaktik
  • Kundenberatung und -betreuung

Arbeitgeber

  • Volkshochschulen
  • Institute für Fernunterricht
  • Wirtschafts- und Berufsverbände
  • Gewerkschaften (z. B. Industrie- und Handelskammer)
  • Parteien oder Organisationen mit Bildungseinrichtung

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

In der Forschung und Lehre sind Sie nach Ihrem Masterabschluss als Dozent*in, Lehrkraft für besondere Aufgaben oder wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in in Ihrem jeweiligen Fachgebiet tätig. Dozierende entwerfen Lehrveranstaltungen und führen diese durch. Ebenfalls sind Sie hier in der wissenschaftlichen Forschung und Administration tätig. Lehrkräfte für besondere Aufgaben vermitteln zumeist praktisches Wissen (z. B. Didaktik). Oftmals fallen auch die Konzeptionierung für kulturelle Projekte (z. B. Ausstellungen, Lesungen) und Aufgaben in der Hochschulverwaltung in Ihr Tätigkeitsfeld.

Als wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in sind Sie in der Forschung und Lehre tätig, betreuen Studierende und deren Studienarbeiten. Ihre Forschungsaktivitäten können dabei die Grundlage für eine Promotion (Habilitation) darstellen. Administration und Organisation können ebenfalls in Ihren Aufgabenbereich fallen. Möchten Sie außeruniversitär in der wissenschaftlichen Forschung arbeiten, können Sie beispielsweise in der Bildungsforschung eine Beschäftigung finden.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Bildungsmanagement und -planung
  • Didaktik
  • Kundenberatung und -betreuung

Arbeitgeber

  • Staatliche und private Hochschulen
  • Berufs- und Fachakademien
  • Forschungsinstitute
  • Stiftungen und Interessenvertretungen

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

Was sind die Aufgaben?

Nach der erfolgreichen Absolvierung des Studiums kann das Kunst- und Kulturmanagement eine berufliche Perspektive für Sie bieten. Grundsätzlich übernehmen Sie hier viele organisatorische Aufgaben, z. B. die Planung von Veranstaltungen, das Engagement der Künstler*innen oder die Organisation von Spiel- und Probenbetrieb. Als Kulturmanager*in übernehmen Sie neben den allgemeinen Managementaufgaben (Organisation der Veranstaltungen, Budgetverwaltung, Öffentlichkeitsarbeit usw.) auch pädagogische Aspekte. Dementsprechend bieten Sie z. B. Kurse oder Führungen an und initiieren Gruppenaktivitäten.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Betriebswirtschaftliche Kenntnisse
  • Öffentlichkeitsarbeit und Public Relations
  • Projektmanagement

Arbeitgeber

  • Einrichtungen für Theater und Konzertveranstaltungen
  • Museen
  • Kulturreferate, -ämter, -vereine
  • Rundfunk- und Fernsehanstalten
  • Vergnügungs- und Freizeitparks
  • Einrichtungen für Sportveranstaltungen
  • Verlage

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

In der Medienproduktion ist es Ihre Aufgabe Print-, Online- oder Multimediaprodukte zu entwerfen und zu gestalten. Sie können beispielsweise als Literaturagent*in in Ihrer Spezialisierungsrichtung tätig werden. Hier sind Sie Mittler*in zwischen Autor*innen und Verlagen, wenn es z. B. um die Übertragung von Buchrechten (Übersetzungsrechte u. Ä.) oder die Vertragsgestaltung (Zahlungskonditionen u. Ä.) geht. Ebenfalls sind Sie für die Abrechnungskontrolle und Werbemaßnahmen verantwortlich und begleiten Autor*innen in der Entstehungsphase ihrer Werke. Sie arbeiten oftmals auf internationaler Ebene.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Kundenberatung und -betreuung
  • Urheber- und Vertragsrecht
  • Öffentlichkeitsarbeit und Public Relations

Arbeitgeber

  • Verlags- und Autorenagenturen

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

In der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sind Sie für den Dialog mit verschiedenen Stakeholdern und die Imagepflege Ihrer Arbeitgeberin bzw. Ihres Arbeitgebers zuständig. Sie informieren beispielsweise die Öffentlichkeit über neue Produkte und sind für die Außendarstellung verantwortlich. Dazu planen Sie im Rahmen des Projektmanagements passgenaue Maßnahmen und setzen diese um. Häufig starten viele Akademiker*innen den Karriereweg in diesem Bereich durch ein Praktikum oder eine Assistentenstelle in der Presseabteilung eines Unternehmens oder einer Organisation. Neben der Pressearbeit können Sie sich auch auf Lobby- und Kampagnenarbeit oder auf interkulturelle Beratungstätigkeiten spezialisieren. Die Beratung von Führungskräften und Politiker*innen kann ebenfalls ein mögliches Betätigungsfeld sein.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Projektmanagement
  • Informations- und Kommunikationsmanagement
  • Public Relations
  • Präsentationstechniken

Arbeitgeber

  • Werbe und PR-Agenturen
  • PR-Abteilungen von Unternehmen, Behörden, Hochschulen, Museen etc. aus verschiedenen Wirtschaftsbereichen
  • Wirtschafts- und Berufsverbände
  • Gewerkschaften

Branchentypische Stellenbörsen

  • baw-online.de – Jobbörse der Bayerischen Akademie für Marketing und Werbung
  • GPRA – Gesellschaft Public Relations Agenturen e.V.
  • HORIZONTjobs – Jobbörse für Marketing, Werbung, Kommunikation und Medien
  • Pressesprecher.com – Magazin für Kommunikation

Was sind die Aufgaben?

Das Berufsfeld Redaktion, Journalismus und Lektorat umfasst zahlreiche Beschäftigungsmöglichkeiten. Im Allgemeinen werden hier Beiträge für unterschiedliche Medien erarbeitet, wobei vorab Informationen recherchiert und ausgewertet werden müssen. Je nach Studien- und Schwerpunktwahl können Sie z. B. als Korrespondent*in im Ausland, als Onlineredakteur*in, als Lektor*in, Redenschreiber*in oder Werbetexter*in tätig werden.

  • Auslandskorrespondent*in: Sie berichten im Ausland über politische oder gesellschaftliche Themenfelder. Dazu beobachten Sie das Geschehen im jeweiligen Land, sammeln Informationen und erstellen Berichte, Reportagen und Filme.
  • Onlineredakteur*in: In einer Onlineredaktion verfassen Sie zu Ihrem spezifischen Fachgebiet Publikationen für Internet- und Onlinedienste. Dazu gehört ebenfalls die mediengerechte Aufbereitung der Inhalte mit Texten, Bildern oder Filmsequenzen. Das Betreuen von Social-Media-Kanälen kann ebenfalls zu Ihren Aufgaben gehören.
  • Lektor*in: Sie prüfen als Lektor*in vorwiegend Manuskripte von Autoren auf Inhalt und Sprache und überarbeiten diese gegebenenfalls. Sie begleiten und betreuen die Autor*innen bis zur Druckfähigkeit ihrer Werke. Die Entwicklung neuer Marktstrategien für Ihre*n Arbeitgeber*in sowie die Öffentlichkeitsarbeit kann ebenfalls zu Ihren Aufgaben gehören.
  • Redenschreiber*in: Sie erstellen Reden für z. B. Politiker*innen, Unternehmen oder Privatkundschaft. Diese fertigen Sie speziell nach den Wünschen Ihrer Kundschaft an und gestalten die Reden inhaltlich und sprachlich passend für den jeweiligen Anlass. Zudem unterstützen Sie Redner*innen in der Rhetorik und dem Vortragsstil.
  • Werbetexter*in: Als Werbetexter*in sind Sie für Formulierung von Werbeslogans und -kampagnen verantwortlich. Sie erstellen Broschüren sowie Radio- und Fernsehspots.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Computer/Web Based Training
  • E-Learning
  • Methodenwissen (z. B. Medienpädagogik, -recht und -konzeption)
  • Öffentlichkeitsarbeit und Public Relations

Arbeitgeber

Für Auslandskorrespondent*innen:

  • Rundfunk- und Fernsehanstalten
  • Presse- und Nachrichtenagenturen
  • Zeitungen und Zeitschriften
  • Verlage

Für Onlineredakteur*innen:

  • Zeitungen und Zeitschriften mit Onlineportalen
  • Herstellung von Online- und Offlinemedien
  • Nachrichtenbüros
  • Werbeagenturen

Für Lektor*innen:

  • Verlage
  • Lektorate und Agenturen
  • Softwarevertriebe oder Webportale

Für Redensschreiber*innen:

  • Parteien und Verbände
  • Nationale und internationale Organisationen
  • Öffentliche Verwaltung
  • Freiberufliche Redenschreiber*innen

Für Werbetexter*innen:

  • Werbe-, PR-, Kommunikationsdesign- und Medienagenturen
  • Werbeabteilungen von Unternehmen
  • Messegesellschaften
  • Unternehmensberatungen

Branchentypische Stellenbörsen

Was sind die Aufgaben?

Als Sprach- und Kulturwissenschaftler*in können Sie im Bereich Sprachunterricht tätig werden. Als (Fremd-)Sprachenlehrer*in haben Sie drei grundlegende Aufgaben: die Unterrichtsvorbereitung, -durchführung, -nachbereitung und -organisation. In der Unterrichtsvorbereitung erstellen Sie die Unterrichtseinheiten und -materialien unter Berücksichtigung des Sprachstandes der Teilnehmenden. Im Unterricht vermitteln Sie die jeweiligen Sprachkenntnisse, führen mündliche oder schriftliche Übungen durch und geben Hausaufgaben auf. In der Nachbereitung und Organisation des Unterrichts übernehmen Sie die Korrektur der Hausaufgaben, erarbeiten Prüfungen, führen Teilnahmelisten, erstellen Teilnahmebescheinigungen usw. Ihr Tätigkeitsfeld ist ebenfalls davon geprägt, dass Sie neben den eigentlichen Sprachkenntnissen auch Wissen und Kultur des jeweiligen Sprachraumes vermitteln.

Welche Schlüsselqualifikationen können zusätzlich wichtig sein?

  • Didaktik
  • Interkulturelle Kommunikation
  • Methodik

Arbeitgeber

  • Sprachenschulen
  • Volkshochschulen
  • Betriebe und Behörden mit internem Fremdsprachenunterricht
  • Bundessprachenamt

Branchentypische Stellenbörsen

  • Deutscher Bildungsserver – Stellenbörse des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung
  • Erziehungskunst – Bund der Freien Waldorfschulen e.V.
  • Fish4jobs | Education – Englischsprachiger Stellenmarkt für den Bildungsbereich
  • FMKS-online – Jobbörse des Vereins für Frühe Mehrsprachigkeit an Kindertageseinrichtungen und Schulen e.V.
  • hueber.de – Jobbörse für Lehrer*innen gängiger europäischer und anderer Sprachen der Welt
  • info3 – Stellenanzeigen für Erzieher*innen, Sozialpädagog*innen, Lehrer*innen oder Heilerziehungspfleger*innen
  • Zentralstelle für das Auslandsschulwesen – Beschäftigungsangebote an deutschen Schulen im Ausland

Was sind die Aufgaben?

Auch die Spart