Karrierereihe Science-Policy Meets Early Career Researchers

Führungskräfte aus Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft treffen Wissenschaftler*innen in der frühen Berufsphase zum Austausch von Wissen und Erfahrungen

„Science-Policy Meets Early Career Researchers” bringt die nächste Generation von Wissenschaftler*innen mit den Mercator Science-Policy Fellows ins Gespräch. Die Fellows sind ausgewählte Entscheidungsträger*innen aus Politik, Verbänden, Medien und Zivilgesellschaft. Sie sind zu Gast an den Rhein-Main-Universitäten, um sich gezielt zu einem politisch und beruflich relevanten Thema mit Wissenschaftler*innen auszutauschen. GRADE und das Mercator Science-Policy Fellowship-Program organisieren in regelmäßigem Abstand gemeinsame Veranstaltungen, bei denen Early Career Researchers und Entscheidungsträger*innen sich vernetzen und zu politisch und beruflich relevanten Themen austauschen. Early Career Researchers aus den Rhein-Main-Universitäten können

  • praktische Erfahrungen im Dialog von Wissenschaft und Gesellschaft sammeln,
  • ihre wissenschaftlichen Ergebnisse in die gesellschaftliche Diskussion einbringen.
  • Netzwerke zu Ministerien, Medien, NGOs und internationalen Organisationen knüpfen und
  • Kompetenzen als Vermittler*innen zwischen Wissenschaft und Gesellschaft auf- und ausbauen, die für wissenschaftliche wie außerwissenschaftliche Karrierewege wichtig sind.

Im Januar 2019 fand die Auftaktveranstaltung zur Karrierereihe „Science-Policy Meets Early Career Researchers” statt.

Gefolgt vom Diskussionsforum "Miteinander reden oder aneinander vorbei?" im Januar 2020.

Als nächste Veranstaltung dieser Reihe findet im Februar 2021 die Veranstaltung "Karrierechancen zwischen Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft" statt.