Fachbereich 07 - Katholische Theologie

​Macht und Missbrauch

Am 05.06.2020 findet die erste Online Tagung zum Forschungsthema "Macht und Missbrauch" statt. Ab 10 Uhr finden Sie den Livestream auf unserem Youtube Kanal. Den Flyer zur Veranstaltung erhalten Sie hier.

Hauptseminar der Professur für Kirchengeschichte in „Der Sonntag“

In der Bistumszeitung „Der Sonntag“ vom 3. Mai 2020 wurde über das Hauptseminar „Konflikte zwischen Lahn und Tiber. Limburger Bistumsgeschichte im 19. Jahrhundert“ berichtet. Redakteurin Heike Kaiser war im Gespräch mit Dr. Joachim Werz und Dr. Barbara Wieland, unter deren Leitung 13 Studierende unterschiedlicher Fachbereiche der Goethe Universität im Limburger Bistumsarchiv unter anderem die Bafile Affäre und die Schwangerschaftskonfliktberatung erforschen. Die Ergebnisse werden in einem Studienbuch für die Hochschullehre im Aschendorff Verlag veröffentlicht. Die Lehrveranstaltung wird durch den Kleinen Förderfond Lehre der Goethe Universität gefördert.

Den Artikel finden Sie hier.

Lernunterstützung für mündliche Abi-Prüfungen

Für alle Abiturient*innen, die sich in katholischer Religion mündlich im Abi prüfen lassen wollen, hat der Fachbereich Katholische Theologie ab sofort ein besonderes Angebot:

Bei Fragen zum Stoff, Problemen beim Lernen oder dem Bedürfnis, nochmal über die Prüfungsthemen zu sprechen, können Prüflinge sich an ein Team von Theologiestudierenden wenden und bekommen Lernunterstützung für ihre Prüfung. Wir beantworten Fragen per Mail, machen aber auch gerne einen Termin für eine Videocallsprechstunde aus. Das Angebot ist kostenlos und wird selbstverständlich diskret behandelt. 


Kontakt zum Abisupport-Team kann unter abisupportfb07@dlist.uni-frankfurt.de aufgenommen werden.

Alle weiteren Infos finden Sie hier.

Neue Gesichter am Fachbereich

Dieses Frühjahr begrüßt die Professur für Religionstheologie und Religionswissenschaft gleich drei neue wissenschaftliche Mitarbeiter/innen. Im Februar stieß Frau Sabine Ahmadzai zu uns, eine ehemalige Studentin der Religionswissenschaft an der Goethe Universität. Ihr Dissertationsprojekt ist eine qualitative empirische Studie zur Konversion schiitischer Iraner zum Christentum. Im April kam Frau Sophia Kremser von der Theologischen Fakultät der Universität Salzburg zu uns. Die Doktorandin erforscht die wechselseitige Beeinflussung von Religion und transnationaler Migration im westafrikanisch-europäischen Kontext. Last but not least – auch Herrn Dr. Patrick Poppe konnten wir für unseren Fachbereich gewinnen. An der Universität des Saarlandes war er in der systematischen Theologie, Theologie- und Kirchengeschichte sowie Religionswissenschaft und -geschichte tätig. Nun freuen wir uns, dass er mit seinem Postdoc-Projekt mit dem Arbeitstitel „'Kampf gegen die Überlieferungen' Adrian Relands (†1718) De Religione Mohammedica als Werk der europäischen Frühaufklärung“ ab Mai bei uns anfängt.

Der Fachbereich Katholische Theologie begrüßt die  neuen wissenschaftlichen Mitarbeiter ganz herzlich in seinen reihen und wünscht viel Erfolg bei allen anstehenden Projekten!

Bob Dylan by Marco Ferch

Mediation

Anlässlich der Veröffentlichung von Bob Dylans neuer Single "Murder most foul" verfasste Prof. Dr. Knut Wenzel einen kurzen Kommentar mit dem Titel "Bad Friday '63" , den Sie hier nachlesen können.

Photo: Bob Dylan by Marco Verch under CC 2.0

Zur Seniorprofessur Prof. Schreijäcks und dem Ruhestand Prof. Gantkes und Prof. Trocholepczys

Zum Sommersemester 2020 hat der Fachbereich Katholische Theologie Herrn Prof. Dr. Wolfgang Gantke und Herrn Prof. Dr. Bernd Trocholepczy in den Ruhestand verabschiedet, außerdem hat Herr Prof. Dr. Thomas Schreijäck seit diesem Semester eine Seniorprofessur inne.

Der Fachbereich möchte sich auf diesem Wege ganz herzlich für die jahrelange Mitarbeit und das Engagement von Herrn Prof. Gantke, Herrn Prof. Schreijäck und Herrn Prof. Trocholepczy bedanken, von denen der Fachbereich besonders in interreligiösen und interkulturellen, sowie auch in digitalen und multimedialen Kontexten enorm profitiert hat. Die Mitarbeiter*innen des Fachbereichs werden sie stets als geschätzte Kollegen und Vorgesetzte, aber auch als liebgewonnene Mentoren und Wegbegleiter in Erinnerung behalten. Im Namen der Studierendenschaft bedanken wir uns für die vielen kreativen und spannenden Seminare, die stets Ort intensiven Austausches und neuer Erfahrungen waren, für die Unterstützung in Prüfungsfragen und auch die Betreuung der vielen Grundkurse über die Jahre hinweg, die den Einstieg ins Theologiestudium leicht gemacht haben.

Untenstehend finden Sie drei Artikel, die das Wirken und die Persönlichkeiten von Herrn Prof. Gantke, Herrn Prof. Schreijäck und Herrn Prof. Trocholepczy an diesem Fachbereich Revue passieren lassen und Würdigung und Dank für die langjährige Forschung und Arbeit am Fachbereich zu umreißen versuchen.

Der Fachbereich Katholische Theologie wünscht Herrn Prof. Gantke, Herrn Prof. Trocholepczy und Herrn Prof. Schreijäck für ihre Zukunft alles erdenklich Gute und viel Freude m neuen Lebensabschnitt!

Willkommensbrief an die Erstsemester

Liebe Erstsemester,

herzlich willkommen am Fachbereich Katholische Theologie. Wir freuen uns sehr, dass Sie sich für unseren Fachbereich entschieden haben.

Der Beginn eines Studiums ist eine Herausforderung. Eine Übergangszeit, in der Sie viel Neues lernen. Die Coronakrise macht Ihnen das nicht einfacher. Wir möchten Ihnen helfen, dass Sie einen gelungenen Studienstart haben. Dabei unterstützen Sie viele Personen und Institutionen, an die Sie sich wenden können.

Die Lehre am Fachbereich Katholische Theologie wird bis auf weiteres digital über die Lernplpattform durchgeführt. Alle wesentlichen Informationen zu ihren Veranstaltungen finden Sie aktuell im LSF/Qis. Bei konkreten Fragen zu Lehrveranstaltungen wenden Sie sich gerne via E-Mail an die jeweiligen Dozent*innen. 
Die E-Learning-Plattform des Fachbereiches ist Moodle. Einen Link zur Anmeldung finden Sie hier:  https://lpf.relpaed.uni-frankfurt.de/moodle/

Der Grundkurs Katholische Theologie ist die zentrale Einführungsveranstaltung unseres Fachbereiches. Dort werden Sie nicht nur in die theologischen Fächer und das wissenschaftliche Arbeiten eingeführt. Sie bekommen dort auch studentische Tutorinnen und Tutoren an die Seite gestellt, die Ihnen zur Seite stehen. Auch digital. Melden Sie sich daher bitte beim Grundkurs an. Hierfür wenden sie sich an Maximilian Röll, roell@em.uni-frankfurt.de. Weitere Informationen zum Grundkurs finden Sie im LSF/Qis.

Für weitere Fragen steht Ihnen des Weiteren die Studienberatung unseres Fachbereiches zur Verfügung. Diese erreichen Sie unter studienberatung07@dlist.uni-frankfurt.de. Frederike Breuer und Maximilian Röll unterstützen Sie gerne.  

Bitte bedenken Sie, dass aufgrund der derzeitigen Situation das Dekanat des Fachbereiches nur eingeschränkt geöffnet ist. Einen Überblick über die Maßnahmen der Universität finden Sie unter: https://www.uni-frankfurt.de/86555546/Corona?legacy_request=1

Ihre   

Prof. Dr. Thomas Schmidt (Dekan)
Prof. Dr. Christof Mandry (Studiendekan)  

Informationen zu den Lehrveranstaltungen

Liebe Studierende,


die Coronakrise verlangt allen einige Umstellungen ab. Das gilt auch für die Lehre am Fachbereich.

Derzeit werden die Einträge im LSF/Qis überarbeitet. Das wird bis zum 17.4. vollständig erfolgt sein.


Der Fachbereich stellt die Lehre auf digitale Formate um. Ausgenommen sind hiervon einzelne Lehrveranstaltungen, die aufs WS verschoben werden, oder Blockveranstaltungen, die voraussichtlich in der zweiten Semesterhälfte stattfinden. Im LSF erfahren Sie, ob und in welcher Form eine Lehrveranstaltung angeboten wird.


Digitalisierte Lehrveranstaltungen finden in der Regel über die Lernplattform Moodle statt. Eine Anmeldung über LSF entfällt somit. Das Passwort zum jeweiligen Moodle-Kurs erfahren Sie entweder direkt im LSF das Moodle-Passwort bei den Informationen zur Lehrveranstaltung, oder Sie finden dort die E-Mail-Adresse, unter der Sie dies bei den Lehrenden anmelden können. Sollten Sie noch keinen Moodle-Account besitzen, können Sie diesen anlegen unter:  https://lpf.relpaed.uni-frankfurt.de/moodle/


Präsenzveranstaltungen werden an der gesamten Universität nicht vor dem 2. Juni stattfinden. Daher können die genauen Termine für einige Blocklehrveranstaltungen gegenwärtig noch nicht definitiv angegeben werden. Sobald das bekannt ist, werden Sie ebenfalls über das LSF informiert.


Dem LSF können Sie entnehmen, wann der Kurs beginnt. Allgemein sollen die digitalen Kurse am 20. April beginnen. Hierbei kann es allerdings zu Ausnahmen kommen.


Der breite Einsatz von digitalen Lehrformaten fordert uns alle unter diesen besonderen Umständen heraus. Wenn daher mal etwas nicht klappen sollte, ärgern Sie sich nicht, sondern sprechen Sie den oder die Kursverantwortlichen einfach an. Es findet sich sicherlich eine Lösung.

Viel Erfolg – und nicht zuletzt auch viel Spaß im Sommersemester!

​Der Fachbereich Katholische Theologie gratuliert Dr. Georg Bätzing

Der Fachbereich Katholische Theologie der Goethe Universität Frankfurt gratuliert dem Limburger Bischof Georg Bätzing sehr herzlich zur Wahl zum Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz! Aufgrund langjähriger Kooperation und vielfältiger Unterstützung der Arbeit unseres Fachbereichs durch die Diözese Limburg haben wir in den letzten Jahren die zugewandte und vertrauensbildende Haltung und Kommunikationsweise unseres Ortsbischofs erleben dürfen und schätzen gelernt.  Gerade angesichts der gegenwärtigen Aufbrüche und Herausforderungen in der katholischen Kirche sind wir daher sehr erfreut, mit Bischof Bätzing einen Vorsitzenden an der Spitze der Deutschen Bischofskonferenz zu wissen, der den offenen, vertrauensvollen Austausch sucht und die Zeichen der Zeit vernimmt.

Kooperationen Theologie interkulturell

Schwerpunkt Asien

Die Religionswissenschaften des Fachbereich Katholische Theologie konzentrieren sich seit langem auf die Religionen Südasiens, bieten regelmäßig Seminare an und organisieren Konferenzen und Feldstudien über religiöse Traditionen mit Ursprung in Indien: Hinduismus (Vishnu, Shiva, Devī-Traditionen), Buddhismus, Jainismus, Sikhismus.

Studenten der Religionswissenschaften mit Schwerpunkt auf indischen Religionen haben die Möglichkeit, in Zusammenarbeit mit dem Institut für vergleichende Sprachwissenschaft (Fachbereich 09 Sprach- und Kulturwissenschaften) Sanskrit, Vedisch, Pali, Ardhamagadhi, Hindi zu lernen.

Neben dem systematischen und historischen Überblick liegt unser Schwerpunkt auf der Dynamik von Zusammenflüssen, Interaktionen und Differenzierungen sowie dem interreligiösen Dialog zwischen indischen Traditionen, dem Islam und dem Christentum in Europa und in Südasien.

 Indische Generalkonsulin am Fachbereich

Die indische Generalkonsulin, Frau Parkar, hat am 17. Januar 2020 den Fachbereich besucht, um sich über die Interfaith-Studies zu informieren. Bei dem Treffen wurden weitere Kooperationsmöglichkeiten hinsichtlich des Forschungsschwerpunktes Asian Theology ausgelotet. Wir freuen uns sehr über die erfolgreiche Zusammenarbeit!

Auf dem Foto sind v.l.n.r. zu sehen: Herr Sikand, Frau Prof.'in Dr. Middelbeck-Varwick, die indische Generalkonsulin Frau Parkar, Dekan Herr Prof. Dr. Thomas M. Schmidt

Tagung "Celebrating 550. Birthday of Guru Nanak"

Im Rahmen des religionswissenschaftlichen Blockseminars zur Sikh-Religion "Guru Nanak's Global Message to the Humanity" (FB 07) fand am 7. und 8. Juni 2019 ein Festakt mit einer internationalen Tagung "Celebrating 550. Birthday of Guru Nanak" statt.

Prof. Dr. Thomas M. Schmidt, Dekan des FB 07 eröffnete die Tagung. Daran nahmen internationale Gäste aus Indien, Professor*innen und Studierende der Goethe-Universität teil. Es fand ein fruchtbarer Austausch über die Botschaft des Stifters der Sikh-Religion, Guru Nanak, "Es gibt weder Hindus noch Muslims, alle sind Menschen" statt. Die verschiedenen Vorträge von Professor*innen Wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen und Studierenden befassten sich mit Guru Nanak's Ideen und dem Leben der Sikhs aus Innen- und Außenperspektiven. Die Teilnehmenden diskutierten die Aktualität von Guru Nanak's Botschaft für den interreligiösen Dialog und tolerante Koexistenz unterschiedlicher Religionen. Abgeschlossen wurde die Tagung mit einem Poesie-Abend der Urdu Gesellschaft Frankfurt.

Besuch der indischen Generalkonsulin

von links: Dekan Prof. Schmidt, indische Generalkonsulin Ms. Parkar, Vizepräsident van Dick und Prof. Sikand

Am 5. Juni besuchte die indische Generalkonsulin Pratibha Parkar sowie der indische Generalkonsul Chauhan den Fachbereich Katholische Theologie, um über gemeinsame Kooperationen zu sprechen.
Frau Parkar wird am Pfingstwochenende auf der Konferenz anlässlich des 550.Geburtstag von Guru Nanak einen Vortrag mit dem Titel "Why India is Celebrating Worldwide the Philosophy of Guru Nanak" halten.

Gastprofessur von Prof. Dr. Felix Wilfred (Indien)

Im Rahmen der Vorlesungsreihe Theologie interkulturell war Prof. Dr. Felix Wilfred zu Gast. Das Thema seiner Vorlesung lautete "Wandel religiöser Identitäten in einer globalisierten Welt. Annäherung in indisch-interkultureller Perspektive". Unter diesem Titel ist eine Publikation in Vorbereitung.

Hier finden Sie das Plakat mit den einzelnen Vorlesungsinhalten.


Buddha-Pilgerreise

Im Frühjahr 2015 fand dieFeldstudienreise "Buddha-Pilgerreise - Buddha Yatra" nach Nordindien und Nepal in Zusammenarbeit mit dem Institut für vergleichende Sprachwissenschaft (Fachbereich 09) statt.

Macht und Missbrauch

Vorbemerkung. Der Fachbereich Katholische Theologie der Goethe-Universität hat sich entschlossen, mit der untenstehenden Erklärung auf die Missbrauchsfälle in der Katholischen Kirche zu reagieren. Er sieht sich damit in enger Verbindung mit der Initiative von neun Unterzeichnenden eines am 3. Februar 2019 veröffentlichtenoffenen Briefs an Kardinal Reinhard Marx. Dass Papst Franziskus im Herbst 2018 die Vorsitzenden aller Bischofskonferenzen zu einer Sonderkonferenz am 21.–24. Februar 2019 in Rom eingeladen hat, um mit ihnen über die Missbrauchsfälle zu beraten, ist ein notwendiger Schritt. Der Fachbereich hat sich entschlossen, in der Vielfalt seiner Fächer und die Kooperation mit nichttheologischen Fächern suchend das Thema der Macht und ihres Missbrauchs ins Zentrum von Forschung und Lehre zu rücken.

​1. Online Tagung

Am 05.06.2020 findet die 1. Online Tagung zum Forschungsthema "Macht und Missbrauch" am Fachbereich statt. Den Livestream finden sie auf unserem Youtube Kanal. Den Flyer zur Veranstaltung finden sie hier. 

Mitarbeit in internationaler Arbeitsgruppe

Frau Dr. Doris Reisinger, Mitarbeiterin im Schwerpunkt „Macht und Missbrauch“ am Fachbereich Katholische Theologie, wurde vom Cushwa Center for the Study of American Catholicism der US-amerikanischen University of Notre Dame als Mitarbeiterin in die Arbeitsgruppe „Gender Sex, and Power: Towards a History of Clergy Sex Abuse in the U.S. Catholic Church“ berufen. Wir gratulieren Frau Reisinger ganz herzlich zu dieser besonderen Zusammenarbeit!

Theologischer Filmthementag Gender & Diversity

Der Thementag Gender & Diversity der Fachbereiche 06 und 07, veranstaltet durch die Gleichstellungsbeauftragten der Fachbereiche, beschäftigte sich am Mittwoch, 22. Januar 2020 mit dem Thema Missbrauchsaufklärung.

Dazu wurde der Film „Spotlight“ aus dem Jahr 2015 gezeigt. Das Thema des Films ist die Aufklärung des großen Missbrauchsskandals in Boston. Anschließend fand eine Diskussion zum Thema statt.

Hier finden Sie den deutschen Trailer zum Film.

Diözese Limburg startet Aufarbeitungsprozess zu Konsequenzen aus dem Missbrauchskandal

Fachbereich Katholische Theologie stellt Expertise zur Verfügung