Aktuelles Hochsch​ulsport​

Suche

 

Jul 19 2022
09:59

Get in Touch

Cocktailparty Fachschaft Sport

Am Freitag, den 8. Juli 2022 fand ein weiteres Event der Sportfachschaft im Rahmen von Get in Touch statt. Dieses Mal kein Sportevent, obwohl GoethePlay natürlich fleißig genutzt wurde, sondern eine „Chillout Cocktailparty“.

Um 17 Uhr ging es los und die ersten Studierenden trafen pünktlich ein. Bei einer bunten Auswahl an Getränken, die zu günstigen Preisen erworben werden konnten, ließen es sich alle gut gehen. Es wurde Spikeball, Wikinger Schach und auch das ein oder andere Bierpong-Spiel gespielt.

Auch dem Hunger konnte die Fachschaft etwas entgegensetzen, sie hatten Würste (vegetarisch und fleischhaltig) vorbereitet, außerdem gab es Brezeln. Die Wurfanlage ganz im Motto „Litte Hawaii“ verfügte sogar über kleine Pools für die Füße und konnte so am Ende rund 250 Studierende begeistern.

 

Am Mittwoch, dem 6. Juli 2022 fand das erste Völkerballturnier des Instituts für Studien der Kultur des Islams am Sportcampus Ginnheim statt. Das Event wurde mit der Unterstützung des Zentrums für Hochschulsport von der Institutsgruppe geplant und auf der großen Wiese an der Wurfanlage durchgeführt.

Alle Teilnehmer*innen wurden im Vorfeld darum gebeten, eine Kleinigkeit zu Essen mitzubringen und so füllte sich der Buffettisch schnell mit vielen verschiedenen internationalen Leckereien. Anpfiff des Turniers war um 18 Uhr. Es traten drei Teams mit je sechs Mitgliedern gegeneinander an. Gespielt wurden 15 Minuten, begleitet durch die Anfeuerungsrufe der Zuschauer*innen und motivierender Musik.

Beim ersten Spiel traten die Mannschaften „Osmanen“ und „Andalusien“ gegeneinander an. Das spannende Match konnten die Osmanen für sich gewinnen. Beim zweiten Spiel begegneten sich die Teams „Andalusien“ und „Staub zu Staub“ auf dem Platz, hier konnte das Team „Andalusien“ die Partie jedoch für sich entscheiden. Beim Spiel „Osmanen“ gegen „Staub zu Staub“ dominierten wieder die „Osmanen“, der Finaleinzug für das starke Team. Das vierte und letzte Spiel war nun also das Finale mit Team „Osmanen“, die sich gegen die gegnerische Mannschaft „Andalusien“ schlussendlich durchsetzen und das Turnier für sich entscheiden konnten.

Neben dem Spielfeld gab es, neben dem reichhaltigen Buffet und Getränken, auch die Möglichkeit das GoethePlay zu nutzen und so wurde nicht nur Völkerball, sondern auch Badminton oder Spikeball gespielt.

Offizieller Abschluss des Turniers war die Siegerehrung um 19:30 Uhr, bei der es kleine Geschenke und Schokomedaillen für die Sieger*innen gab. Doch auch danach war die Gruppe lange beisammen und so wurde das „Get in Touch“- Event ein voller Erfolg. Auch in Zukunft soll es weitere Sportevents der Institutsgruppe geben.

 

Jul 10 2022
09:30

Teilhabe im Hochschulsport

Workshop „Heterogene Sportgruppen"

Welche Teilhabemöglichkeiten bieten sich heterogenen Sportgruppen?

Am 27.06.2022 fand unter der Leitung von Frau Dr. Silke Haas in Kooperation von Lehramtsstudierenden ein Sensibilisierungsworkshop zum Thema Heterogene Sportgruppen statt. Im Rahmen des Didaktischen Projekts Heterogenität und Inklusion setzten sich einige Lehramtsstudierende intensiv mit der Thematik auseinander.

Unter Inklusion wird der Prozess der zunehmenden Teilhabe von allen Lernenden und die Reduzierung von Exklusion in Bezug auf Unterricht, Kultur und Gesellschaft verstanden (Ainscow et al. 2006). Nach der UN-Behindertenrechtskonvention, die seit 2009 in Deutschland gilt, ist der volle und gleichberechtigte Genuss aller Menschenrechte und Grundfreiheiten für alle Menschen mit Behinderung festgelegt- Inklusion gilt also als Menschenrecht.

Wie barrierearm ist eigentlich der Sportcampus Ginnheim? Dies wurde mithilfe eines „Barrierechecks“ genau unter die Lupe genommen. Fazit: für Rollstuhlfahrer*innen stellt der Campus mit steilen und teils zu engen Zugängen einen sehr fordernden und insgesamt keinen behindertengerechten Ort dar.

Inhalte des Workshops waren außerdem die praktische Umsetzung und Ausgestaltung von Bewegung, Spiel und Sport mit einem inklusiven Charakter. Dadurch konnten die Teilnehmenden selbst einen Perspektivwechsel vornehmen und gemeinsam reflektieren. So konnten eigene Erfahrungen und Unklarheiten der Teilnehmenden aufgegriffen und Teilhabemöglichkeiten erarbeitet werden.

Durch Kooperation des Fachbereichs Sport und des Zentrums für Hochschulsport soll in Zukunft das Angebot des Hochschulsportes im Hinblick auf Teilhabemöglichkeiten überdacht werden. Der Hochschulsport steht für einen offenen Umgang mit Vielfalt im Sinne eines wertschätzenden Miteinanders, für die Bereitstellung von Chancengleichheit und Vermeidung von Diskriminierung. Bei vielen Angeboten ist die Teilnahme für Menschen mit Behinderung bereits möglich, spezifische Angebote werden zurzeit nicht angeboten. Durch die aktuellen Baumaßnahmen am Sportcampus bestehen noch Einschränkungen. Bei konkreten Verbesserungsvorschlägen gebt uns gerne Bescheid, damit wir gemeinsam an einer Lösung arbeiten können.

Kontaktpersonen: Luisa Klein (klein@hochschulsport.uni-frankfurt.de) und Joshua Kliewer (kliewer@hochschulsport.uni-frankfurt.de)


 

Jul 5 2022
10:00

DHM FRAUENFUSSBALL (KLEINFELD)

Erneut Hochschulmeisterinnen!

Am 2. Juli 2022 fand die DHM Frauenfußball (Kleinfeld) auf dem Funktionsgebäude des SC Opel 06 in Rüsselsheim statt. Die Mannschaft der Goethe-Uni war ebenfalls vertreten, aufgrund von einigen Ausfällen jedoch nicht in voller Stärke.

Die Mädels, die da waren, haben allerdings umso mehr Gas gegeben und so ist die Mannschaft schon zu Beginn sehr gut ins Turnier gestartet. Mit zwei Siegen in zwei Gruppenspielen, die Frauen konnten sich gegen Marburg 1 und Heidelberg durchsetzen, ging es in die K.O.-Runden. Hier wurde es immer enger, auch die heißen Temperaturen setzen allen Spielerinnen zu. Trotz der Hitze gewannen die Frankfurterinnen das Spiel gegen Münster im Viertelfinale und auch die Mainzerinnen im Halbfinale mussten sich der starken Mannschaft aus Frankfurt geschlagen geben.

Das Finale des Hessenderby wurde gegen Marburg 2 ausgetragen. Endstand des sehr engen und spannenden Spiels war 1:0 für die Frankfurterinnen. Ein erneuter Sieg einer Frankfurter Mannschaft bei den DHM

Trainer Nicolai König: „Ich bin sehr stolz auf mein Team, vor allem, weil wir zum Ende hin nur noch zwei Ersatzspielerinnen hatten. Demnach war es sehr anstrengend für die Mädels, aber sie haben bis zum Ende alles gegeben und es hat sich zum Glück gelohnt. Am meisten freuen wir uns natürlich, dass wir uns für die nächste Europameisterschaft 2023 qualifiziert haben.“

Die Mannschaft bedankt sich beim Organisationsteam der Hochschule RheinMain, das die Veranstaltung gut organisiert und für eine tolle Atmosphäre gesorgt hat. Wer die Damen aus Frankfurt bei weiteren Spielen verfolgen möchte, der kann die EUG 2022 ab dem 17. Juli 2022 verfolgen. Hier startet die Mannschaft im internationalen Wettkampf.

© Foto: Parsa Abedin 

 

Jul 4 2022
11:32

ChemCup 2022

Am 23. Juni fand nach drei Jahren Pandemie endlich wieder das traditionelle Volleyballturnier der Fachschaft Chemie statt. Es traten 13 Teams mit insgesamt 91 Spieler*innen gegeneinander an – darunter Student*innen, Mitarbeiter*innen und sogar eine Professorin.
Es wurde auf hohem Niveau gespielt und nach drei Stunden standen die Sieger*innen fest: ein Team aus Studierenden Lehramt Chemie, Physik und Sport.
Angefeuert wurden die Mannschaften von vielen Zuschauenden, die bei leckerem Essen und Getränken den Abend am Riedberg verbringen konnten. Außerdem war auch das GoethePlay Bike vor Ort, sodass neben dem Volleyballfeld auch Sportarten wie Spikeball oder Wikingerschach gespielt werden konnten.

Foto: © Fachschaft Chemie