FB01 - Rechtswissenschaft

Fachbereich auswählen:

FB 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16


An der Goethe-Universität Frankfurt ist im Fachbereich Rechtswissenschaft am Lehrstuhl Zivilrecht, Insolvenzrecht, europäisches und internationales Wirtschaftsrecht ab 01.09.2020 die Stelle für eine*n

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)
(E13 TV-G-U, halbtags)

befristet für die Dauer von drei Jahren zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U).

Zu erfüllen sind Aufgaben in Lehre und Forschung. In der Lehre sind eigene Lehrveranstaltungen (Arbeitsgemeinschaften) zu halten und die Veranstaltungen der Professur, insbesondere bei den Korrekturen, zu unterstützen. In der Forschung besteht Gelegenheit zu eigenständiger Forschung, insbesondere zur Anfertigung einer Dissertation. Einen Schwerpunkt der Lehrstuhltätigkeit bildet das Unternehmens-Insolvenzrecht.

Einstellungsvoraussetzungen ist ein erstes juristisches Examen, das mit mindestens „vollbefriedigend“ abgeschlossen wurde.

Bewerbungen mit Lebenslauf, Zeugniskopien und einer Erläuterung der wissenschaftlichen Interessen können in elektronischer Form bis zum 31.08.2020 gerichtet werden an: sekretariat-wilmowsky@jura.uni-frankfurt.de


Am Institut für Öffentliches Recht (Lehrstuhl Prof. Dr. Indra Spiecker gen. Döhmann) des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist ab sofort oder später die Stelle für eine*n 

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)
(E13 TV-G-U, halbtags)

 

zunächst für die Dauer von drei Jahren zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). 

Aufgabengebiet:

Der*die Stelleninhaber*in soll sich mit aktuellen rechtlichen Fragestellungen des Datenschutz-, Umwelt-, Informations-, Gesundheits- oder/und Verwaltungsrechts in verschiedenen Kontexten befassen. Außerdem sollen Aufgaben in Verwaltung und Lehre sowie in der Unterstützung der Lehrstuhlinhaberin in der weiteren Forschung wahrgenommen werden. Gemeinsames oder eigenständiges Veröffentlichen von Aufsätzen ist ausdrücklich erwünscht und wird aktiv begleitet. Die Mitwirkung an der Organisation von Veranstaltungen wird gewünscht und ermöglicht, ebenso die eigene Teilnahme an Konferenzen und Workshops. Bei Interesse werden auch rechtsvergleichende Untersuchungen samt Auslandsaufenthalt unterstützt. 

Einstellungsvoraussetzungen:

Sie sollten ein Staatsexamen mit Prädikat bestanden haben und ein besonderes Interesse für mindestens eines der genannten Rechtsgebiete oder andere Materien des Lehrstuhls mitbringen. Sie sollten offen und kommunikativ sein und Freude daran haben, Nicht-Juristen juristische Sachverhalte zu erläutern. Idealerweise bringen Sie Erfahrungen in interdisziplinärer Zusammenarbeit mit oder haben bereits in Projekten gearbeitet. Sie sollten engagiert und neugierig sein und verantwortungsbewusst, teamfähig und eigenständig arbeiten mögen. 

Die Tätigkeit ermöglicht Ihnen selbstbestimmte Forschung in großer zeitlicher Flexibilität, insbesondere die zügige Anfertigung einer Dissertation sowie weiterer Publikationen. Die Lehrstuhlinhaberin legt Wert auf ein freundliches, anregendes, förderndes Umfeld mit umfangreichen Möglichkeiten der persönlichen und fachlichen Weiterbildung und Betreuung, das auf spätere Tätigkeiten vorbereitet. Kontakte in vielfältige Institutionen werden unterstützt. 

Aussagekräftige Bewerbungen mit Lebenslauf, Zeugnissen, u.U. Begründung des besonderen Interesses, etc. sind bis zum 05.07.2020 an Frau Prof. Dr. Indra Spiecker gen. Döhmann, Institut für Öffentliches Recht, Theodor-W.-Adorno-Platz 4, 60629 Frankfurt a.M., zu richten, gerne auch als pdf-Dokument an czoik@jur.uni-frankfurt.de.


An der Goethe-Universität Frankfurt ist im Fachbereich Rechtswissenschaft für das Rechtsgebiet Zivilrecht zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle für eine*n 

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)
mit überwiegender Lehrtätigkeit
(E13 TV-G-U) 

befristet für die Zeit des Mutterschutzes und einer sich ggf. anschließenden Elternzeit zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags (TV-G-U). 

Die Besetzung dient der zusätzlichen Förderung der Lehre. Der Fachbereich richtet zu diesem Zweck ein ganzjähriges universitäres Examensvorbereitungsprogramm (Unirep) ein. 

Zu den Aufgaben des*der Stelleninhabers*in zählt die Mitarbeit bei der Organisation und Durchführung der Examensvorbereitung. Hierzu gehören die Durchführung der Lehrveranstaltungen im Zivilrecht sowie des Klausurenkurses (Konzeption und Besprechungen von Klausuren) in der vorlesungsfreien Zeit, außerdem die individuelle Beratung von Examenskandidaten*innen, auch im Rahmen der Klausuroptimierung. Die Lehrverpflichtung beträgt 8 LVS, welche durch die Übernahme entsprechender Veranstaltungen erbracht wird. 

Die Lehrtätigkeit wird nahezu ausschließlich in der vorlesungsfreien Zeit ausgeübt. Es wird während der Vorlesungszeit Gelegenheit zur selbstbestimmten Forschung gegeben, insbesondere zur Weiterqualifikation im Rahmen einer Dissertation oder Habilitation. 

Einstellungsvoraussetzung sind ein überdurchschnittliches Staatsexamen oder eine überdurchschnittliche Erste Prüfung sowie ausgewiesenes Interesse im Zivilrecht, Lehrerfahrung und organisatorisches Geschick. Wünschenswert sind ferner Teamfähigkeit und die Bereitschaft zur Aneignung didaktischer Fähigkeiten. 

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 15.07.2020 an den Dekan des Fachbereichs Rechtswissenschaft, Prof. Dr. Klaus Günther, Theodor-W.-Adorno-Platz 4, 60629 Frankfurt am Main.


An der Professur für Zivilrecht, Zivilprozessrecht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung (Professor Dr. Felix Maultzsch, LL.M.) am Fachbereich Rechtswissenschaft der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist zum 01.10.2020 oder später die Stelle für eine*n 

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)
(E13 TV-G-U, halbtags) 

zunächst befristet für die Dauer von drei Jahren zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags (TV-G-U). 

Zum Tätigkeitsbereich gehört die Mitarbeit in Forschungsprojekten und in der Lehre im gesamten Aufgabenspektrum der Professur. 

Einstellungsvoraussetzungen sind eine Erste juristische Prüfung mit mindestens vollbefriedigendem Ergebnis sowohl im Staats­teil als auch in der Schwerpunktbereichsprüfung und besondere Kenntnisse im Bürgerlichen Recht. Ergänzend sollten substantiierte Kenntnisse in (einzelnen) weiteren Arbeitsschwerpunkten der Professur (Internationales Privatrecht, Rechtsvergleichung, Europäisches Privatrecht) bestehen oder die Bereitschaft, sich in diesen Bereichen einzuarbeiten. Eine Bewerbung kann auch im Fall noch laufender Prüfungsverfahren mit (aussagekräftigen) Teilergebnissen erfolgen. 

Die Gelegenheit zu selbstbestimmter Forschung und zu wissenschaftlicher Weiterqualifikation, insbesondere zur Promotion, wird gegeben und ausdrücklich unterstützt. 

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (aussagekräftiges Anschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien) werden bis zum 19.07.2020 erbeten an Prof. Dr. Felix Maultzsch, LL.M. (NYU), Goethe-Universität Frankfurt am Main, Fachbereich Rechtswissenschaft, ausschließlich per E-Mail an: lehrstuhl-maultzsch@jura.uni-frankfurt.de