FB07 - Katholische Theologie

Fachbereich auswählen:

FB 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16


Am Fachbereich Katholische Theologie ist zum 01.03.2023 an der Professur für Praktische Theologie und Religionspädagogik die Stelle für eine*n 

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d)
(E 13 TV-G-U, halbtags) 

zunächst befristet für die Dauer von 3 Jahren zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags (TV-G-U).

 Das Aufgabengebiet umfasst Dienstleistungen in Lehre, Forschung und Selbstverwaltung sowie die Mitwirkung an Veranstaltungen der Professur (Tagungsorganisation, Gastvorträge, Kolloquien u.ä.). Es wird Gelegenheit zu selbstbestimmter Forschung gegeben, insbesondere zur Arbeit an einer Dissertation oder Habilitation. 

Einstellungsvoraussetzung: abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Magister, Diplom oder Erstes Staatsexamen für L3 (bzw. Lehramtsstudium mit mind. 8 Semestern Regelstudienzeit) in katholischer Theologie, katholischer Religionslehre oder Religionspädagogik. 

Erwartet wird die Bereitschaft zur Promotion bzw. Habilitation im Bereich der Praktischen Theologie (z.B. Religionspädagogik), die Mitarbeit am Lehrstuhl für Praktische Theologie und Religionspädagogik, zur Beteiligung an den Lehramtsstudiengängen der katholischen Theologie der Goethe-Universität im Umfang von 2 LVS sowie die Mitwirkung an Aufgaben der Selbstverwaltung. Erfahrungen im Bereich der empirischen Forschung sind erwünscht. 

Bei Interesse richten Sie bitte Ihre Bewerbung einschließlich Motivationsschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen per E-Mail in einer Datei bis zum 15.01.2023 an das Dekanat des Fachbereichs Katholische Theologie, zu Hd. Prof. Britta Baumert, Goethe-Universität Frankfurt am Main, Norbert-Wollheim-Platz 1, 60629 Frankfurt am Main, oder per E-Mail an FB07-Bewerbungen@em.uni-frankfurt.de , Kennziffer:125. 

Beachten Sie bitte, dass die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgeschickt werden. Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens entstehende Kosten können von der Goethe-Universität nicht erstattet werden.