FB12 - Informatik / Mathematik

Fachbereich auswählen:

FB 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16


Am Institut für Mathematik im Fachbereich Informatik und Mathematik der Goethe- Universität Frankfurt am Main ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle für eine*n 

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)
(E13 TV-G-U, 75%-Teilzeit) 

für die Dauer von 3 Jahren in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Martin Möller zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). 

Einstellungsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich Mathematik (Diplom bzw. Master) im Gebiet der Algebraischen Geometrie mit speziellen Kenntnissen zu Modulräumen, insbesondere flache Flächen. 

Sie werden an Ihrer Doktorarbeit unter Supervision von Martin Möller im Gebiet der Geometrie von Modulräumen arbeiten, Lehraufgaben am Institut für Mathematik übernehmen und die Forschungs- und Selbstverwaltungsaufgaben der Professur unterstützen. Gelegenheit zu selbstbestimmter Forschung ist gegeben. 

Bewerbungen werden bis zum 29.09.2020 mit den üblichen Unterlagen an Prof. M. Möller, Goethe-Universität Frankfurt am Main, Fachbereich Informatik und Mathematik, Institut für Mathematik, Robert-Mayer-Str. 6-8, 60325 Frankfurt am Main, E-Mail:moeller@math.uni-frankfurt.de (bitte in einer .pdf-Datei, max. 5 MB) erbeten.


Am Institut für Mathematik (Schwerpunkt Stochastik) des Fachbereichs Informatik und Mathematik der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist im Rahmen der DFG-Emmy-Noether-Gruppe „Stochastische Prozesse in der Evolution von Parasiten“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle für eine*n

 

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)
(E13 TV-G-U, 75%-Teilzeit) 

befristet für 3 Jahre zu besetzen. Die Möglichkeit zur Promotion wird geboten. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). 

Sie sollen sich an den Forschungsprojekten der Emmy-Noether-Gruppe beteiligen. Insbesondere sollen in engem Austausch mit experimentellen Arbeitsgruppen Modelle entwickeln werden, die die stochastischen Populationsdynamiken von Parasiten beschreiben. Die Analyse der Modelle soll zum Beispiel mit Hilfe von genealogischen Methoden und der Separation von Zeit-und Raumskalen erfolgen. 

Einstellungsvoraussetzung ist ein sehr gut abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master) im Fach Mathematik oder Biomathematik. Hervorragende Kenntnisse im Gebiet Stochastische Prozesse und Biomathematik sind wünschenswert. 

Bewerbungen werden zusammengefasst in einer PDF-Datei (inklusive Lebenslauf) bis zum 18.10.2020 erbeten an: Frau Dr. Cornelia Pokalyuk, pokalyuk@math.uni-frankfurt.de. Für Rückfragen steht Frau Dr. Cornelia Pokalyuk gerne zur Verfügung. 

Translation:

 

At the Institute for Mathematics (Research area Stochastics) of the department of Computer Science and Mathematics of the Goethe-University Frankfurt am Main invites applications for a 

PhD position (m/f/d)
(E13 TV-G-U, 75% part-time)

 

starting on next possible date for 3 years. The salary grade is based on the job characteristics of the collective agreement (TV-G-U) applicable to the Goethe University. 

The position is in the in Emmy-Noether-Group „Stochastic dynamics in parasite evolution“ funded by the German Research Foundation (DFG). The general objective of this research group is to develop models in close exchange with experimental groups that map the stochastic population dynamics of parasites. For the analysis of these models e.g. genealogical methods and separation of scales both in space and time will be applied. 

Successful candidates will have an MSc degree (or equivalent) in Mathematics or Biomathematics. Strong knowledge in stochasic processes and biomathematics is desired. 

To apply for this position, please, send your application latest by 18th October 2020 (in one PDF document) to Cornelia Pokalyuk:pokalyuk@math.uni-frankfurt.de. If you have any quastions, please contact Cornelia Pokalyuk: pokalyuk@math.uni-frankfurt.de