FB12 - Informatik / Mathematik

Fachbereich auswählen:

FB 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16


Im Fachbereich Informatik und Mathematik am Institut für Didaktik der Mathematik und der Informatik (IDMI), Arbeitsbereich Primarstufe, ist zum 01.08.2022 eine Stelle als

Pädagogische*r Mitarbeiter*in
mit dem Schwerpunkt Grundschule (m/w/d)
(bis Bes. Gr. A12 HBesG, halbtags)

im Rahmen einer Abordnung zunächst für den Zeitraum 01.08.2022 bis 31.01.2024 zur Vertretung zu besetzen.

Bewerben können sich Beamtinnen*Beamte im Amt eines*einer Lehrer*in im aktiven Schuldienst.

Aufgabenbereich:

Schulpraktische Studien der Lehramtsstudierenden im Fachpraktikum Mathematik mit dem Schwerpunkt Grundschule sowie Mitwirkung an anderen praxisbezogenen Lehrveranstaltungen. Der Umfang in der Lehre beträgt 9 LVS.

Vorausgesetzt werden das erste und zweite Staatsexamen für das Lehramt an Grundschulen oder an Förderschulen.

Von den Bewerberinnen*Bewerbern werden weiterhin erwartet:

  • 3-jährige Schulerfahrung nach dem Vorbereitungsdienst
  • Praxiserfahrung im Unterrichten von Mathematik
  • hohes Interesse und Engagement für das Unterrichtsfach Mathematik (nachweisbar z.B. über fachspezifische Fortbildungen oder Engagement in extracurricularen Angeboten etc.)
  • Erfahrungen in der Lehramtsausbildung (z.B. Betreuung von Lehramtspraktikant*innen oder –referendar*innen) sind wünschenswert

Bewerbungen sind unter Beifügung der Zeugnisse, eines Lebenslaufs und eines Würdigungsberichts der*des Schulleiterin*Schulleiters bis zum 01.03.2022 in elektronischer Form (in einem Pdf-Dokument) an das Sekretariat (Frau Martina Suchá, E-Mail: sucha@math.uni-frankfurt.de) und auf dem Dienstweg über die zuständige Schulaufsichtsbehörde an Martina Suchá, Goethe-Universität Frankfurt, FB12 - IDMI (Arbeitsbereich Primarstufe), Robert-Mayer-Str. 6-8, 60325 Frankfurt am Main. Bei Fragen können Sie sich an Prof.in Dr. Susanne Schnell wenden: schnell@math.uni-frankfurt.de.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir die Ihnen entstehenden Vorstellungskosten nicht übernehmen werden. Bitte reichen Sie uns Ihre schriftlichen Bewerbungsunterlagen nur in Kopie (keine Mappen) ein, da diese nach Abschluss des Auswahlverfahrens nicht zurückgesandt werden können; sie werden unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet.


Am Fachbereich Informatik und Mathematik, Institut für Informatik, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle für eine*n

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)
(E13 TV-G-U)

befristet für zunächst drei Jahre zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags (TV-G-U).

Die Tätigkeit umfasst Dienstleistungen in Lehre und Forschung auf dem Gebiet der Professur Algorithmen und Komplexität sowie, in Kooperation mit den anderen wiss. Mitarbeitern/innen, die Betreuung des lokalen Rechnernetzes (Linux, Windows) der Professur. Es wird Gelegenheit zur Promotion und zur selbstbestimmten Forschung im Fach Informatik gegeben.

Einstellungsvoraussetzungen:

Der*Die Bewerber*in soll sich durch einen überdurchschnittlichen wissenschaftlichen Hochschulabschluss (Master//Diplom) im Fach Informatik sowie durch vertiefte Kenntnisse in den folgenden Gebieten ausweisen:

  • algorithmische Spieltheorie
  • Theorie verteilter Systeme
  • Entwurf und Analyse effizienter Algorithmen
  • randomisierte und Online Algorithmen
  • Approximationsalgorithmen

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind bis zum 01.02.2022 nach Erscheinen der Ausschreibung zu richten an Prof. Dr. Martin Hoefer, in einer PDF-Datei, per E-Mail: mhoefer@em.uni-frankfurt.de.


An der Professur für Modulares Supercomputing und Quantencomputing im Institut für Informatik des Fachbereichs Informatik und Mathematik (Prof. Dr. Dr. Thomas Lippert) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle für eine*n

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)
(E13 TV-G-U)

zunächst befristet für die Dauer von drei Jahren zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags (TV-G-U).

Was wir von Ihnen erwarten

Sie forschen, analysieren und entwickeln selbständig auf dem Gebiet des Einsatzes von Quantencomputern in praktischen Anwendungen. Von besonderem Interesse sind dabei der Entwurf, die Portierung, das Benchmarking und der praktische Einsatz von Quantenalgorithmen, wobei der Schwerpunkt auf solchen liegt, die Quantencomputer/Quantenannealer zusammen mit HPC-Systemen in hybrider Weise nutzen. Sie beteiligen sich an der Entwicklung einer Softwareumgebung zur Anbindung von Quantencomputing-Modulen an modulare HPC-Systeme für den Einsatz als Beschleunigertechnologie in hybrider Weise einerseits und für genuin hybride QC-HPC-Algorithmen andererseits. Es wird erwartet, dass Sie die Lehre des Instituts für Informatik in den Bachelor- und Masterstudiengängen sowie die Veröffentlichung und Präsentation von Forschungsergebnissen unterstützen. Sie sind Partner*in bei der Einwerbung und Durchführung von landes-, bundes- und europaweit geförderten Drittmittelprojekten auf dem entsprechenden Gebiet. 

Ihr Aufgabengebiet umfasst die Forschung auf den genannten Gebieten, die Mitwirkung bei der Schaffung von Zugangsmöglichkeiten zu Quantencomputern/Quantenannealern für Frankfurter Wissenschaftler*innen und Kooperationspartner aus der Industrie z.B. auf der Quanten-Infrastruktur des Forschungszentrums Jülich und die verantwortliche Leitung der Beschaffung eines Quantencomputersystems für die Universität. Sie präsentieren Ihre Ergebnisse in Projekttreffen, auf Workshops und Konferenzen und publizieren in Zeitschriften mit hohem Impakt-Faktor. Sie leiten Doktorand*innen und Masterand*innen in ihrer wissenschaftlichen Arbeit an und sind im Lehrbetrieb tätig. Es wird die Möglichkeit der Habilitation gegeben.

Ihr Profil

Sie haben ein wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder Dipl. Univ.) in Physik oder Informatik abgeschlossen. Eine hervorragend bewertete Promotion ist erforderlich. Sie besitzen Forschungserfahrung und fundierte Kenntnisse in der Simulation auf Höchstleistungsrechnern und im Rechnen mit Quantencomputern und Quantenannealern. Sie sind erfahren im Design effizienter HPC-Algorithmen und beschäftigen sich mit der Erstellung und der Implementierung von Quantenalgorithmen.

Sie bringen darüber hinaus Erfahrung mit Forschungsprojekten auf nationaler, europäischer und ggfs. internationaler Ebene mit sowie Erfahrung in der Zusammenarbeit mit IT- und HPC-Firmen. Expertise in Programmiersprachen wie C und Python sowie Erfahrung in paralleler Programmierung, z.B. mit MPI, sind erforderlich.

Sie besitzen die ausgeprägte Fähigkeit zur kooperativen Zusammenarbeit, Eigeninitiative sowie zur eigenständigen Forschung und Entwicklung. Sehr gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift sowie Flexibilität und die Bereitschaft zu Dienstreisen wie etwa Projekttreffen innerhalb Europas oder zu (internationalen) Konferenzen und Workshops setzen wir voraus.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Publikationsverzeichnis) senden Sie bitte bis zum 15.02.2022 per E-Mail an: Prof. Dr. Dr. Thomas Lippert, Institut für Informatik, lippert@fias.uni-frankfurt.de. Bitte beachten Sie, dass Bewerbungskosten/Reisekosten nicht erstattet werden können.

Translation

The Chair of Modular Supercomputing and Quantum Computing in the Institute of Computer Science of the Department of Computer Science and Mathematics (Prof. Dr. Dr. Thomas Lippert) is seeking to fill the position of a

Research Associate (m/f/d)
(E13 TV-G-U)

initially limited for a period of three years with the possibility of habilitation. The classification is based on the job characteristics of the collective agreement applicable to Goethe-University
(TV-G-U).

What we expect from you

You will independently research, analyze and develop in the field of the use of quantum computers in practical applications. Of particular interest are the design, porting, benchmarking and practical use of quantum algorithms, with a focus on those that use quantum computers/quantum annealers together with HPC systems in a hybrid way. You will participate in the development of a software environment for interfacing quantum computing modules to modular HPC systems for use as accelerator technology in hybrid fashion on the one hand, and for genuine hybrid QC-HPC algorithms on the other. You are expected to support the teaching of the Institute of Computer Science in the Bachelor and Master programs as well as the publication and presentation of research results. You will be a partner in the acquisition and implementation of state, national and European funded third-party projects in the corresponding field. 

Your responsibilities will include research in the above areas, helping to create access to quantum computers/quantum annealers for Frankfurt scientists and cooperation partners from industry, e.g. on the quantum infrastructure of Forschungszentrum Jülich, and being responsible for managing the procurement of a quantum computer system for the GU. You present your results in project meetings, at workshops and conferences and publish in journals with a high impact factor. You guide PhD and Master students in their scientific work and are active in teaching.

Your profile

You have completed a scientific university degree (Master or Dipl. Univ.) in physics or computer science. A doctorate with excellent grades is required. You have research experience and profound knowledge in simulation on supercomputers and in computing with quantum computers and quantum annealers. You are experienced in the design of efficient HPC algorithms and are engaged in the creation and implementation of quantum algorithms.

You will also have experience with research projects on a national, European and possibly international level as well as experience in working with IT and HPC companies. Expertise in programming languages such as C and Python as well as experience in parallel programming, e.g. with MPI, are required.

You have a strong ability to work cooperatively, to use your own initiative and to carry out independent research and development. We expect very good written and spoken English language skills as well as flexibility and willingness to travel on business such as project meetings within Europe or to (international) conferences and workshops.

Please send your application with the usual documents (curriculum vitae, certificates, list of publications) by e-mail until 15.02.2022 to: Prof. Dr. Dr. Thomas Lippert, Institute of Computer Science, lippert@fias.uni-frankfurt.de. Please note that application costs/travel expenses cannot be reimbursed.


Am Institut für Mathematik (Schwerpunkt Stochastik) des Fachbereichs Informatik und Mathematik der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist im Rahmen der DFG-Emmy-Noether-Gruppe „Stochastische Prozesse in der Evolution von Parasiten“ im Arbeitsgebiet Stochastik/Biomathematik die Stelle einer*eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin*Mitarbeiters (m/w/d)
(E13 TV-G-U, 100%)

als Postdoc befristet für zwei Jahre oder

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin*Mitarbeiters (m/w/d)
(E13 TV-G-U, 75%-Teilzeit)

als Doktorand befristet für drei Jahre zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags (TV-G-U).

Sie sollen sich an den Forschungsprojekten der Emmy-Noether-Gruppe beteiligen. Insbesondere sollen in engem Austausch mit experimentellen Arbeitsgruppen Modelle entwickeln werden, die die stochastischen Populationsdynamiken von Parasiten beschreiben. Die Analyse der Modelle soll zum Beispiel mit Hilfe von genealogischen Prozessen und der Separation von Zeit-und Raumskalen erfolgen.

Einstellungsvoraussetzung für die Postdoc-Stelle sind eine Promotion im Fach Mathematik oder Biomathematik sowie hervorragende Kenntnisse im Gebiet Stochastische Prozesse und/oder Biomathematik.

Einstellungsvoraussetzung für die Doktorandenstelle ist ein sehr gut abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master) im Fach Mathematik oder Biomathematik. Hervorragende Kenntnisse im Gebiet Stochastische Prozesse und Biomathematik sind wünschenswert.

Bewerbungen (inkl. Anschreiben, Lebenslauf, Kopien von Abschlusszeugnissen) werden zusammengefasst in einer PDF-Datei bis zum 01.02.2022 erbeten an: Frau Dr. Cornelia Pokalyuk, pokalyuk@math.uni-frankfurt.de. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Cornelia Pokalyuk.

Translation:

At the Institute for Mathematics (Research area Stochastics) of the Department of Computer Science and Mathematics of the Goethe-University Frankfurt am Main invites applications for a

Postdoc position (m/f/d)
(E13 TV-G-U, 100% full-time)

for a limited period of two years or

PhD position (m/f/d)
(E13 TV-G-U, 75% part-time)

for a limited period of three years. The salary grade is based on the job characteristics of the collective agreement (TV-G-U) applicable to Goethe University

You will be part of the Emmy-Noether-Group „Stochastic dynamics in parasite evolution“ funded by the German Research Foundation (DFG). The general objective of this research group is to develop models in close exchange with experimental groups that map the stochastic population dynamics of parasites. For the analysis of these models e.g. genealogical processes and separation of scales both in space and time will be applied.

A PhD degree in mathematics or biomathematics and excellent knowledge in the field of stochastic processes and/or biomathematics are required for the postdoctoral position.

A MSc degree (or equivalent) in Mathematics or Biomathematics is required and strong knowledge in stochastic processes and biomathematics is desired.

To apply for this position, please, send your application (including a cover letter, your CV and copies of your university degree certificates) in one PDF document to Cornelia Pokalyuk, pokalyuk@math.uni-frankfurt.de, until February 1st, 2022. For questions, please contact Cornelia Pokalyuk: pokalyuk@math.uni-frankfurt.de