FB15 - Biowissenschaften

Fachbereich auswählen:

FB 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16


Am Buchmann Institut für molekulare Lebenswissenschaften an der Goethe-Universität Frankfurt am Main sind im Rahmen des Graduiertenkollegs (GRK) "Verknüpfung von Bildanalyse und Molekularen Lebenswissenschaften" (iMOL) zum 01.03.2021 12 Stellen für eine*n 

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)
(E13 TV-G-U, 65%-Teilzeit) 

befristet für 36 Monate zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). 

Das iMOL GRK hat sich zum Ziel gesetzt, Doktorand*innen in Theorie und Praxis fortgeschrittener Mikroskopiemethoden und modernster Bildanalyse auszubilden. Die Mikroskopie trägt wesentlich zu unserem Verständnis der Grundprinzipien des Lebens in verschiedenen räumlich-zeitlichen Skalen und Auflösungen bei. Im Zentrum des iMOL GRK stehen hypothesengetriebene Life-Science-Anwendungen, die das Lehrbuchwissen auf molekularer Ebene herausfordern. Für dieses neuartige Forschungsprogramm, das Bildanalyse mit molekularer Biowissenschaft verbindet, suchen wir Doktorand*innen mit Abschlüssen in Neurowissenschaften, Biochemie, Physik, Biologie und Informatik, um synergetisch zu arbeiten. 

Die iMOL GRK lädt Sie ein, sich auf dem Riedberg Campus in Frankfurt am Main für Doktorarbeiten zu bewerben. Werden Sie Teil eines internationalen Teams von Wissenschaftler*innen aller Disziplinen, die sich auf Grundlagenforschung in den Lebenswissenschaften konzentrieren, und interagieren Sie mit Doktorand*innen, die so kreativ sind wie Sie. Das iMOL GRK bietet Hard- und Soft-Skills durch ein strukturiertes Doktoranden-Programm. Großzügige Mittel für Ihre eigene Forschung sowie für wissenschaftsbezogene Aktivitäten sind garantiert. 

Ihre Voraussetzungen:

  • ein hervorragender wissenschaftlicher Master-Abschluss in Neurowissenschaften, Biochemie, Physik, Biologie, Informatik oder verwandten Disziplinen
  • ausgezeichnete Englischkenntnisse sowohl in mündlicher als auch in schriftlicher Form
  • praktische wissenschaftliche Expertise und starker theoretischer Hintergrund in einem der Forschungsbereiche
  • Kreativität, Flexibilität und ein hohes Maß an wissenschaftlicher Neugier und die ausgeprägte Bereitschaft, in interdisziplinären Teams zu arbeiten 

Weitere Informationen und eine detaillierte Projektbeschreibung finden Sie auf unserer Homepage (www.imol.uni-frankfurt.de). Bitte bewerben Sie sich bis zum 10.12. 2020 auf maximal drei Teilprojekte. 

 

Translation

 

The Research Training Group (RTG) "Interfacing image analysis and molecular life science” (iMOL), at the Buchmann Institute for Molecular Life Sciences at the Goethe University Frankfurt am Main, invites applications for 12

 

Research assistant (PhD-Student) (m/f/d)
(E13 TV-G-U, 65% part-time) 

positions for a limited period of 36 months, starting March 1st, 2021. The salary grade is based on the job characteristics of the collective agreement applicable to Goethe University (TV-G-U). 

The iMOL RTG is committed to educating PhD students in the theory and practice of advanced microscopy methods and cutting-edge image analysis. Microscopy is instrumental to our understanding of the basic principles of life at multiple spatio-temporal scales and resolutions. Central to iMOL RTG are hypothesis-driven life science applications that challenge textbook knowledge at the molecular scale. For this novel research program that interfaces image analysis with molecular life science we are seeking PhD students with degrees in Neuroscience, Biochemistry, Physics, Biology and Computer science to work synergistically. 

The iMOL RTG invites you to apply for PhD positions (Doktorarbeiten) at the Riedberg Campus in Frankfurt am Main. Become part of an international team of scientists from all disciplines focusing on basic research in the molecular sciences and interact with students who are as creative as yourself. Our iMOL RTG initiative provides hard and soft skills through a structured PhD program. Generous funding for your own research as well as for science-related activities are guaranteed. 

Requirements:

  • excellent scientific master degree in Neuroscience, Biochemistry, Physics, Biology, Computer Science or related disciplines
  • excellent English skills both oral and written
  • practical scientific expertise and strong theoretical background in one of the research fields
  • interdisciplinary education covering several of the topics described above
  • creativity, flexibility, high degree of scientific curiosity, will to work in interdisciplinary teams
  • German language skills are helpful but not mandatory 

Please refer to our homepage (www.imol.uni-frankfurt.de) for further information and detailed project description. Please apply until December 10th, 2020 on one to maximum three of the given projects fitting your expertise and interest.


Am Institut für Zellbiologie und Neurowissenschaften des Fachbereichs Biowissenschaften ist im Arbeitskreis “Neuro and Vascular Guidance” zum 01.01.2021 die Stelle für eine*n 

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)
(E13 TV-G-U) 

zunächst befristet für 2 Jahre zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). 

Unser Arbeitskreis ist Teil vom Buchmann Institute for Molecular Life Sciences und vom Institut für Zellbiologie und Neurowissenschaft am Campus Riedberg. Unser Labor ist auch an das Max Planck Institute of Brain Research in Frankfurt angegliedert.

Unser Forschungsschwerpunkt liegt in der Untersuchung von molekularen Signalen, die die Entwicklung und Homöostase der neurovaskulären Interaktionen koordinieren. Wir verwenden dafür eine Kombination aus hochmodernen induzierbaren und zelltypspezifischen genetischen Methoden im Mausmodell kombiniert mit Konfokal- und 2-Photonen-Mikroskopie, Elektrophysiologie, Gewebe-Explantaten, Zellkultur, Proteomics und biochemischen Techniken (siehe Nature Communications 6: 6576, Developmental Cell 28: 381-393, Neuron 84: 370-85, Nature 472: 356-60/478:274, Nature 465: 487–491, Nature Neuroscience 11: 1035-1043, Nature Neuroscience 10: 301-310, Science Vol. 361, Issue 6404). 

Wir suchen extrem motivierte Bewerberinnen und Bewerber mit einem abgeschlossenen Promotionsstudium in Naturwissenschaften mit einem Hintergrund in Neuroelektrophysiologie und in der Analyse neuronaler Schaltkreise. Einstellungsvoraussetzungen sind außerdem fundierte praktische Erfahrungen in Ganzzellen-Patchklemme und in- vivo Imaging. Kandidaten*innen mit guten Kenntnissen in optogenetischen Techniken werden bevorzugt. Zusätzlich sind exzellente Kenntnisse der englischen Sprache (fließend in Wort und Schrift) Voraussetzung. 

Wir bieten sehr gute Fortbildungsmöglichkeiten, ein abwechslungsreiches und kreatives Forschungsumfeld in einer internationalen Team-Atmosphäre und auch eine hochmoderne Ausstattung. 

Senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bestehend aus einem Motivationsschreiben, einem Lebenslauf sowie allen Zeugnissen und auch Referenzen bitte bis spätestens zum 03.11.2020 an: bataille@bio.uni-frankfurt.de (c/o Prof. Dr. Acker-Palmer, Fachbereich Biowissenschaften, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main)
 

Translation

The Group of “Neuro and Vascular Development” (Prof. Dr. Amparo Acker-Palmer) at the Goethe University Frankfurt am Main invites applications for a

 

post-doctoral researcher (m/f/d)
(E13 TV-G-U)

 

This position is available from 01.01.2021 with an initially limited contract for 2 years. The salary grade is based on the job characteristics of the collective agreement applicable to Goethe University (TV-G-U). 

Our Group is part of the Buchmann Institute for Molecular Life Sciences and of the Institute of Biosciences, located at the Campus Riedberg and our laboratory is also affiliated to the Max Planck Institute of Brain Research in Frankfurt. Our research focuses on the investigation of molecular signals that coordinate the development and homeostasis of the neurovascular interface. For this, we use a combination of state-of-the-art inducible and cell type-specific mouse genetics, together with confocal and two-photon light microscopy, electrophysiology, tissue explants, cell culture, proteomics and biochemical assays (see Nature Communications 6: 6576, Developmental Cell 28: 381-393, Neuron 84: 370-85, Nature 472: 356-60/478:274, Nature 465: 487–491, Nature Neuroscience 11: 1035-1043, Nature Neuroscience 10: 301-310, Science Vol. 361, Issue 6404). 

We are looking for a highly motivated scientist with a doctoral degree in natural sciences with a neuroelectrophysiology and neural circuit analysis background. A high level of practical experience in whole-cell patch-clamp and in-vivo recordings is required. Good knowledge of optogenetic techniques will be preferentially considered. Excellent knowledge of the English language (fluently spoken and written) is required. 

We offer very good training opportunities, a varied and creative research environment in an international team atmosphere and also state-of-the-art equipment. 

Please send your application, consisting of a letter of motivation with a detailed description of your research experience and interest, a CV, copies of relevant certificates and letters of reference, until 3rd November, 2020 at the latest to:bataille@bio.uni-frankfurt.de (c/o Prof. Dr. Acker-Palmer, Fachbereich Biowissenschaften, Johann Wolfgang Goethe-University Frankfurt am Main).