FB15 - Biowissenschaften

Fachbereich auswählen:

FB 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16


Im Fachbereich Biowissenschaften ist in der Abteilung Didaktik der Biowissenschaften zum 01.08.2020 in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Volker Wenzel die Stelle für eine*n 

Pädagogische*n Mitarbeiter*in (m/w/d)
(A13 HBesG, 50%) 

zu besetzen. Die Abordnung erfolgt zunächst für die Dauer eines Jahres. 

Das Aufgabengebiet umfasst:

  • Durchführung von Lehrveranstaltungen für Lehramtsstudierende im Umfang von 9 Lehrveranstaltungsstunden
  • Beteiligung an Forschungs- und Bildungsprojekten
  • Beteiligung bei der Abnahme von Staatsexamensprüfungen
  • Betreuung von Staatsexamensarbeiten 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • abgeschlossenes Lehramtsstudium (L2 oder L3) im Fach Biologie
  • Nachweis von mindestens drei Jahren Schulpraxis nach der zweiten Staatsprüfung im Fach Biologie 

Ihre Bewerbung richten Sie bitte auf dem Dienstweg (über das zuständige Schulamt) mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Würdigungsbericht) bis zum 09.04.2020 an Prof. Dr. Volker Wenzel, Goethe-Universität Frankfurt, Abteilung für Didaktik der Biowissenschaften (FB 15), Max-von-Laue-Str. 13, 60438 Frankfurt am Main, zu richten. Wenn Sie Ihre Bewerbung auf dem Dienstweg eingereicht haben, bitten wir Sie, diese zusätzlich per E-Mail an wenzel@bio.uni-frankfurt.de zu senden. 

Wir bitten um Verständnis, dass Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesendet werden können. Daher empfehlen wir, keine Bewerbungsmappen zu verwenden und jegliche Bewerbungsunterlagen in Kopie einzureichen. Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

Im Rahmen des Bewerbungsfahrens werden entstandene Kosten von der Goethe-Universität Frankfurt nicht erstattet.


Im Institut für Zellbiologie des Fachbereichs Biowissenschaften der Goethe-Universität ist im Rahmen des LOEWE-Schwerpunkts „Multiscale Modelling in the Life Sciences“ im Arbeitskreis Stelzer zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d)
(E13 TV-G-U, 65%-Teilzeit)

befristet für 42 Monate zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages.

Wir bieten spannende Möglichkeiten, an interdisziplinären Projekten am Zentrum für Multiskalenmodellierung in den Lebenswissenschaften in Frankfurt zu arbeiten, einem Joint Venture von FIAS, Goethe-Universität Frankfurt und Max-Planck-Institut für Hirnforschung. In unseren Projekten arbeiten Studierende mit experimentellem und theoretischem Hintergrund zusammen, um quantitative Modelle für biologische Systeme zu entwickeln. Die Projekte umfassen die experimentelle Analyse und Modellierung von Proteinkomplexen, die Bewegung von Organellen, die Dynamik multizellulärer Systeme, die Musterbildung auf der Ebene von Organismen und die dynamische Aktivität biologischer Netzwerke. Auf theoretischer Ebene sind wir besonders daran interessiert, den Bereich des Hochleistungsrechnens und der maschinellen Lernansätze zur Identifizierung von Mustern in komplexen Daten-sätzen zu entwickeln. Im experimentellen Bereich werden die Studierenden an der Musterverfolgung in den Neurowissenschaften, der High-End-Licht- und Kryo-Elektronenmikroskopie / Tomographie beteiligt sein. In jedem der von uns angebotenen Projekte wird ein*e theoretische*r Student*in mit einer*einem experimentellen Studenten*in zusammenarbeiten, um sich auf die Bereiche Computer, Modellierung und Simulation sowie quantitative experimentelle Forschung zum Thema Modellierung der Zellbewegung in multizellulären Systemen zu konzentrieren.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein ausgezeichneter wissenschaftlicher Hochschulabschluss (Master) in den theoretischen Wissenschaften (Physik, Mathematik, Informatik, theoretische Biologie oder Chemie) oder in der Experimentalphysik, Biologie oder Chemie sowie sehr gute Kommunikationsfähigkeiten und Interesse an interdisziplinärer Forschung. Wir bieten eine sehr inspirierende Arbeitsatmosphäre, spannende und moderne Forschungsthemen, die eine Brücke zwischen Theorie und Experiment schlagen, sowie eine hervorragende Infrastruktur.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte spätestens bis zum 31.03.2020 in einer einzigen pdf-Datei mit Motivationsschreiben und Lebenslauf per E-Mail an Prof. Dr. Ernst Stelzer (ernst.stelzer@physikalischebiologie.de).

Translation

The working group of Prof. Dr. Stelzer at the institute of cellbiology and neurosciences of the Goethe University offers a position in the framework of the Frankfurt Centre for Multiscale Modeling in Life Sciences (CMMS) for a

PhD student (all gender welcome)
(E13 TV-G-U, 65%-part time)

starting as soon as possible. The employment has a duration of 42 months. The salary grade is based on the job characteristics of the collective agreement (TV-G-U) applicable to Goethe University.

We are offering exciting opportunities to work on interdisciplinary projects at the Centre for Multiscale Modeling in Life Sciences in Frankfurt, a joint venture of FIAS, Goethe University Frankfurt and Max Planck Institute for Brain Research. Our projects involve students from experimental backgrounds and students from theoretical backgrounds to develop quantitative models for biological systems. The projects comprise experimental analysis and modeling of protein complexes, organelle movement, dynamics of multicellular systems, pattern formation on the organismal level, and the dynamic activity of biological networks. On the theoretical front, we are especially keen on developing the area of high-performance computing and machine learning approaches for the identification of patterns in complex data sets. On the experimental front, students will be involved in pattern tracking in neuroscience, high-end light and cryo-electron microscopy / tomography. Each of the projects we offer will have a theoretical student working together with an experimental student to focus on computing, modeling and simulation, as well as quantitative experimental research on the topic Modelling of cell movement in multicellular systems.

We are looking for candidates either with an excellent masters degree in the theoretical sciences (physics, mathematics, computer science, theoretical biology or chemistry), or in experimental physics, biology or chemistry, with very good communication skills and interest in interdisciplinary research. We offer a highly inspiring work atmosphere, exciting and modern research topics bridging theory and experiment, and an excellent infrastructure.

Interested students should send their application in a single pdf-file including a letter of motivation and a CV to Prof. Dr. Ernst Stelzer by e-mail (ernst.stelzer@physikalischebiologie.de) latest by 31.03.2020.  


Im Institut für Zellbiologie des Fachbereichs Biowissenschaften der Goethe-Universität ist zum 01.06.2020 für das Projekt „Bioprinting by light-sheet lithography: engineering complex tissues with high resolution at high speed (BRIGHTER)“ im Arbeitskreis Stelzer eine Stelle als

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d)
(E13 TV-G-U, 65%-Teilzeit)

befristet bis zum 30.06.2022 zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages.

Sie werden in der Gruppe von Prof. Stelzer (www.physikalischebiologie.de), die zum Buchmann Institut für Molekulare Biowissenschaften (www.bmls.de) gehört, angesiedelt sein und unter der Leitung von Dr. Francesco Pampaloni arbeiten. Die Gruppe bildet ein interdisziplinäres Team von Chemikern, Biologen, Biotechnologen, Mathematikern und Physikern. Das Labor ist mit modernen Einrichtungen für Zellkultur und Molekularbiologie sowie mit fortschrittlichen Fluoreszenzmikroskopiegeräten, einschließlich der Lichtscheibenmikroskopie, ausgestattet.

Das BRIGHTER-Projekt, das vom FET-OPEN-Programm der Europäischen Union (https://cordis.europa.eu/project/id/828931/de) gefördert wird, wird von einem internationalen Konsortium durchgeführt, das die Gruppe Physikalische Biologie der Goethe-Universität Frankfurt umfasst.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein ausgezeichneter wissenschaftlicher Hochschulabschluss (Master) im Bereich der Zellbiologie und umfangreiche Erfahrung in Mikroskopie, molekularer Zellbiologie, dreidimensionaler Zellbiologie und grundlegender Bildverarbeitung. Außerdem sollte Interesse an dreidimensionaler Zellbiologie, Bioprinting, Stammzellorganoiden, lichtbogenbasierter Fluoreszenzmikroskopie, Hochdurchsatz- und High-Content-Screening sowie dreidimensionaler Im-Age-Verarbeitung bestehen.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis spätestens zum 31.03.2020 in einer einzigen pdf-Datei mit Anschreiben, Lebenslauf und Referenzen per E-Mail an Dr. Francesco Pampaloni (fpampalo@bio.uni-frankfurt.de).

Translation

The working group of Prof. Dr. Stelzer at the institute of cellbiology and neurosciences of the Goethe University offers a position to work on the project “Bioprinting by light-sheet lithography: engineering complex tissues with high resolution at high speed” for a

PhD student (all gender welcome)
(E13 TV-G-U, 65%-part time)

starting on 01.06.2020. The employment is limited until 30.06.2022. The salary grade is based on the job characteristics of the collective agreement (TV-G-U) applicable to Goethe University.

The PhD student will be located in the group of Prof. Stelzer (www.physikalischebiologie.de), which is part of the Buchmann Institute for Molecular Life Science (www.bmls.de), and work under the supervision of Dr. Francesco Pampaloni. The group constitutes an interdisciplinary team of chemists, biologists, biotechnologists, mathematicians, and physicists. The laboratory is equipped with state of the art facilities for cell culture and molecular biology, as well as with advanced fluorescence microscopy equipment, including light sheet-based fluorescence microscopy.

The BRIGHTER project, granted by the FET-OPEN Programme of the European Union (https://cordis.europa.eu/project/id/828931/de) is conducted by an international consortium comprising the Physical Biology group at the Goethe University Frankfurt.

The successful candidate has an excellent master degree in cell biology and extensive experience in microscopy, molecular cell biology, three-dimensional cell biology and basic image processing. He*she is also interested in three-dimensional cell biology, bioprinting, stem cell organoids, light sheet-based fluorescence microscopy, high-throughput and high-content screening and three-dimensional image processing.

Interested students should send their application in a single pdf-file including cover letter, CV and references to Dr. Francesco Pampaloni by e-mail (fpampalo@bio.uni-frankfurt.de) latest by 31.03.2020.


In der neu berufenen Abteilung für Naturschutz (Prof. Dr. Claus Bässler) am Institut für Ökologie, Evolution und Diversität des Fachbereichs Biowissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle für eine*n

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)
(E13 TV-G-U, 65%-Teilzeit)

im Bereich Waldnaturschutz befristet für drei Jahre zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U).

Hintergrund
Unsere Arbeitsgruppe hat einen Schwerpunkt in der evidenz-basierten Waldnaturschutzforschung temperater Wälder mit dem Ziel, Konzepte zu entwickeln, die es erlauben Holz als Ressource zu nutzen und gleichzeitig die Biodiversität zu erhalten. Durch Waldnutzung sind insbesondere Artengruppen gefährdet, die an Totholz gebunden sind. Im Rahmen der Doktorarbeit soll der Frage nachgegangen werden, auf welche Weise die Behandlung unserer Wälder die Diversität von Totholzorganismen (Schwerpunkt Pilze, Flechten und Moose) beeinflusst und in welchem Zusammenhang die Diversität mit Ökosystemprozessen (Holzabbau) steht. Das Projekt ist in das DFG Schwerpunktprogramm „Biodiversitäts-Exploratorien“ (http://www.biodiversity-exploratories.de/startseite/) eingebunden.

Anforderungen
Einstellungsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder gleichwertiger Abschluss) in Ökologie, Forstwissenschaften oder ähnlichen Disziplinen. Erfahrungen in den Bereichen Artengemeinschaftsökologie und Naturschutzbiologie sind willkommen. Erfahrungen im Labor sowie Grundlagenkenntnisse über Pilze, Flechten oder Moose sind wünschenswert. Des Weiteren werden ein gutes Englisch sowie Erfahrungen mit der Statistiksoftware „R“ erwartet. Ein Führerschein der Klasse B ist erforderlich.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (CV, Publikationsliste, maximal 3-seitiges Exposé des geplanten Forschungsschwerpunkts, Angaben von mindestens zwei Referenzen) senden Sie bitte bis zum 14.04.2020 ausschließlich in elektronischer Form als eine zusammengefasste PDF-Datei an Herrn Prof. Dr. Jörg Oehlmann, Geschäftsführender Direktor  des Instituts für Ökologie, Evolution und Diversität (L.Fischer@bio.uni-frankfurt.de).

Translation

The Goethe University Frankfurt, Institute of Ecology, Evolution and Diversity, Department of Biodiversity Conservation, Prof. Dr. Claus Bässler, offers a 

PhD position
(E13 TV-G-U, 65%-part time) (all gender welcome)

in Forest Conservation available for 3 years. Employment may start as soon as possible. The salary grade is based on the job characteristics of the collective agreement (TV-G-U) applicable to Goethe University.

Background
Our group focuses on evidence-based conservation of temperate forests with the aim of developing concepts that allow the use of resources and at the same time the maintenance of biodiversity. Species groups that depend strongly on dead wood are particularly at risk from forest use. Within the scope of the PhD project, the question should be investigated, how forest management influences the diversity of dead wood organisms (focus on fungi, lichens and mosses) and subsequent ecosystem processes (wood decomposition). The project is part of the DFG priority program "Biodiversity Exploratories" (http://www.biodiversity-exploratories.de/startseite/).

Conditions
Condition of employment is a Master's degree (or equivalent) in ecology, forest science or similar disciplines. Experience in community ecology and conservation biology is welcome. Experience in the laboratory and basic ecological knowledge of fungi, lichens or mosses are desirable. Furthermore, good English and experience with the statistical software “R” are expected. The class B driving license is required.

Please send your application with the usual documents (CV, list of publications, maximum 3-page synopsis of the planned research focus, details of at least two references) by 14.04.2020 exclusively in electronic form as a summarized PDF file to: Prof. Dr. Jörg Oehlmann, executive director Institute of Ecology, Evolution and Diversity (L.Fischer@bio.uni-frankfurt.de).