FB15 - Biowissenschaften

Fachbereich auswählen:

FB 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16


In der Gruppe Neuro and Vascular Development im Institut für Molekulare Biowissenschaften des Fachbereichs Biowissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle für eine*n

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)
(E 13 TV-G-U, 65%-Teilzeit)

befristet bis zum 31.12.2024 zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags (TV-G-U).

Unsere Gruppe ist Teil des Buchmann Instituts für Molekulare Lebenswissenschaften und des Instituts für Zellbiologie und Neurowissenschaften auf dem Campus Riedberg. Unser Labor ist mit dem Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt verbunden.

Wir sind besonders an molekularen Signalen interessiert, welche die Entwicklung und Plastizität neurovaskulärer Interaktionen koordinieren. Zur Untersuchung dieser Mechanismen benutzen wir eine Kombination aus genetischen Methoden im Maus- und Zebrafischmodell kombiniert mit Konfokal- und 2-Photonen-Mikroskopie, Gewebe-Explantaten, Zellkultur, Proteomics und biochemischen Techniken (siehe Nature Communications 6: 6576, Developmental Cell 28: 381-393, Neuron 84: 370-85, Nature 472: 356-60/478:274, Nature 465: 487–491, Nature Neuroscience 11: 1035-1043, Nature Neuroscience 10: 301-310, Science Vol. 361, Issue 6404).

Wir suchen einen hoch motivierten Bewerber mit einem wissenschaftlichen Hochschulabschluss (Diplom oder Master) in Neurowissenschaften oder in Zellbiologie und einem hohen Maß an praktischer Erfahrung in Laborarbeit. Zudem sind praktische Erfahrungen im Bereich der Neurowissenschaften mit technischen Kenntnissen in Immunfluoreszenz, konfokaler Mikroskopie, Molekularbiologie und Zellkultur erforderlich. Darüber hinaus sind Kenntnisse mit experimentellen Modellen menschlicher Krankheiten sowie mit der Analyse der zellulären Komponenten der neurovaskulären Einheit von Vorteil. Ausgezeichnete Kommunikationsfähigkeiten der englischen Sprache in Wort und Schrift sind erforderlich. Eine internationale wissenschaftliche Ausbildung und ein FELASA-Zertifikat für Tierversuche sind ebenso von Vorteil.

Wir bieten hervorragende Forschungs- und Trainingsmöglichkeiten, ein abwechslungsreiches und kreatives Forschungsumfeld in einer internationalen Teamatmosphäre, sowie eine hochmoderne Ausstattung.

Die Goethe-Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb besonders Frauen zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung vorrangig berücksichtigt.

Bewerbungen, bestehend aus einem Motivationsschreiben mit ausführlicher Beschreibung Ihrer Forschungserfahrung und Ihres Interesses, einem Lebenslauf, Kopien relevanter Zeugnisse und Referenzschreiben, richten Sie bitte per E-Mail als PDF-Datei bis zum 07.02.2023 an bataille@bio.uni-frankfurt.de c/o Prof. Dr. Acker-Palmer, Fachbereich Biowissenschaften, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main).

  

Translation:

 

The Group of Neuro and Vascular Development at the Institute of Molecular Biosciences of the Department of Biosciences of the Goethe-University Frankfurt am Main there is a position as 

Research Assistant (m/f/d)
(E 13 TV-G-U, 65% part-time)

available until 31.12.2024 starting as soon as possible. The salary grade is based on the job characteristics of the collective agreement applicable to Goethe-University (TV-G-U).

Our Group is part of the Buchmann Institute for Molecular Life Sciences and of the Institute of Cell Biology and Neuroscience, located at the Campus Riedberg. Our laboratory is affiliated to the Max Planck Institute of Brain Research in Frankfurt.

Our research focuses on the investigation of molecular signals that coordinate the development and homeostasis of the neurovascular interface. For this, we use a combination of state-of-the-art inducible and cell type-specific mouse genetics, together with confocal and two-photon light microscopy, electrophysiology, tissue explants, cell culture, proteomics and biochemical assays (see Nature Communications 6: 6576, Developmental Cell 28: 381-393, Neuron 84: 370-85, Nature 472: 356-60/478:274, Nature 465: 487–491, Nature Neuroscience 11: 1035-1043, Nature Neuroscience 10: 301-310, Science Vol. 361, Issue 6404).

We are looking for a highly motivated candidate with a scientific university degree (diploma or master) in Neuroscience or Cell Biology and a high degree of practical experience in laboratory work. A high level of practical experience in the neuroscience field, with technical knowledge in immunofluorescence, confocal microscopy, molecular biology and cell culture is required. Additionally, background experience in experimental models of human diseases and also in the analysis of neurovascular unit cellular components is a plus. Excellent knowledge of written and spoken English language is required. International scientific training and FELASA animal experimentation certificate are a plus, too.

We offer excellent research and training opportunities, a varied and creative research environment in an international team atmosphere and state-of-the-art equipment.

Please send your application, consisting of a letter of motivation with a detailed description of your research experience and interest, a CV, copies of relevant certificates and letters of reference, until 07.02.2023 at the latest to: bataille@bio.uni-frankfurt.de (c/o Prof. Dr. Acker-Palmer, Fachbereich Biowissenschaften, Johann Wolfgang Goethe-University Frankfurt am Main).


Im Arbeitskreis Prof. Dr. C. Büchel am Institut für Molekulare Biowissenschaften des Fachbereichs Biowissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist frühestens zum 01.04.2023 die Stelle für eine*n

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)
(E 13 TV-G-U, halbtags)

befristet für die Dauer von drei Jahren zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U).

Das Aufgabengebiet umfasst experimentelle Arbeiten zur molekularbiologischen Veränderung von Diatomeen mit dem Ziel der Änderung oder der Implementation von Stoffwechselwegen. Der*die Kandidat*in muss daher über sehr gute Kenntnisse in molekularbiologischen sowie biochemischen Methoden verfügen. Beteiligung an der Lehre des Instituts im Bachelor- und Masterstudiengang wird erwartet. Gelegenheit zu selbstbestimmter Forschung, insbesondere zu Arbeiten an einer Dissertation, ist gegeben.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom oder Master) der Biologie oder verwandter Studienrichtungen an einer wissenschaftlichen Hochschule im ln- oder Ausland und sehr gute Kenntnisse in molekularbiologischen sowie biochemischen Methoden. Idealerweise sind bereits praktische Erfahrungen im experimentellen Umgang mit Diatomeen vorhanden sowie Erfahrungen im bioinformatischen Bereich. Zudem wird die Fähigkeit zur selbstbestimmten Forschung vorausgesetzt. Souveräner Umgang mit elektronischer Datenverarbeitung sowie gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift werden vorausgesetzt.

Die Goethe-Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb besonders Frauen zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung vorrangig berücksichtigt.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen sind bis zum 28.02.2023 in Form einer zusammengefassten PDF-Datei an Prof. Dr. C. Büchel, Institut für Molekulare Biowissenschaften, C.Buechel@bio.uni-frankfurt.de zu richten.