FB14 - Biochemie, Chemie und Pharmazie

Fachbereich auswählen:

FB 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16


Im Institut für Physikalische und Theoretische Chemie des Fachbereichs Biochemie, Chemie und Pharmazie der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist zum 01.02.2022 die Stelle für eine*n

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)
(E13 TV-G-U)

befristet für ein Jahr zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U).

Im Zentrum der Arbeit steht die Entwicklung effizienter Methoden für die zeitabhängige Quantensimulation molekularer Systeme in Solvensumgebungen und deren Anwendung auf die Berechnung optischer Spektren.

Die Aufgabenstellung umfasst insbesondere die Weiterentwicklung, Implementierung und Anwendung einer im Arbeitskreis für Theoretische Chemie entwickelten quanten-klassischen Hybridmethode, die auf einem Multiskalenansatz beruht.

Einstellungsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Chemie oder Physik. Bewerber*innen sollten Kenntnisse auf dem Gebiet der molekularen Quantendynamik sowie der elektronischen Strukturberechnung besitzen. Des Weiteren ist Interesse an der Beschreibung ultraschneller Elementarprozesse in komplexen Systemen erwünscht.

Bewerbungen mit den entsprechenden Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Publikationsliste) richten Sie bitte bis zum 02.11.2021 an Frau Prof. Dr. Irene Burghardt, Goethe-Universität Frankfurt am Main, Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, Campus Riedberg, Max-von-Laue-Str. 7, 60438 Frankfurt am Main, E-Mail: burghardt@chemie.uni-frankfurt.de.


Am Institut für Physikalische und Theoretische Chemie im Fachbereich Biochemie, Chemie und Pharmazie der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle für eine*n

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)
(E13 TV-G-U, 65%-Teilzeit)

befristet für zunächst 3 Jahre zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags (TV-G-U).

Das Ziel dieses PhD-Projekts ist es, theoretische und analytische Werkzeuge zu entwickeln, um die Bewegung von Membranrezeptoren in der Plasmamembran lebender Zellen zu beschreiben. Dieses Projekt kann vollständig theoretisch sein, kann aber auch experimentelle Arbeiten in einem Umfang beinhalten, die gemeinsam mit dem Kandidaten*der Kandidatin festgelegt werden. Diese Forschung wird in einem interdisziplinären Team von Chemikern, Biologen und Physikern durchgeführt werden und beinhaltet eine starke Zusammenarbeit zwischen zwei Gruppen.

Wir bieten ein exzellentes Arbeitsumfeld für hochkompetitive Forschung, eine hervorragende Ausstattung mit verschiedenen hochauflösenden Mikroskopiesystemen und die Einbettung in verschiedene Forschungsnetzwerke der Universität. Wir sind begeistert von der Schnittstelle zwischen Biologie, superauflösenden Techniken und Modellierung und sind begierig darauf, zelluläre Prozesse sowohl mit Mikroskopen als auch mit mathematischen Modellen zu untersuchen.

Wir bitten um Bewerbungen von Kandidat*innen mit einem starken Interesse an theoretischer und/oder experimenteller Biophysik mit einem Hintergrund in Lebenswissenschaften/Physik, die sich auf Modellierung und maschinelles Lernen konzentrieren wollen. Erfahrungen in theoretischer Biophysik, (Einzelmolekül-)Mikroskopie und/oder Rezeptorbiologie wären von Vorteil. Sie sollten einen wissenschaftlichen Hochschulabschluss (Diplom oder Master-Abschluss) haben und sich für die Arbeit in einem kompetitiven interdisziplinären Forschungsteam begeistern können. Gute Kommunikationsfähigkeiten, eine starke Arbeitsmoral, die Fähigkeit remote zu arbeiten und ausgezeichnete Englischkenntnisse sind unerlässlich.

Interessiert? Dann senden Sie Ihre Bewerbung mit CV, Motivationsschreiben und weiteren Informationen bis zum 02.11.2021 bitte nur elektronisch an S.Wegner@em.uni-frankfurt.de, Büro Prof. Dr. Mike Heilemann, Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, Max-von-Laue-Straße 7, 60438 Frankfurt am Main.

Bitte senden Sie uns keine Originalunterlagen, da diese nicht zurückgeschickt werden. Wir empfehlen Ihnen, jegliche Bewerbungsunterlagen per E-Mail zu versenden. Die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber*innen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet. Fahrt- und Bewerbungskosten können leider nicht erstattet werden.

Translation

At the Institute for Physical and Theoretical Chemistry in the Department of Biochemistry, Chemistry and Pharmacy of the Goethe-University Frankfurt am Main, offers the position of a

Research Assistant / PhD-Student (m/f/d)
(E13 TV-G-U, 65%-part-time)

for initially a limited period of 3 years, starting as soon as possible. The salary grade is based on the job characteristics of the collective agreement applicable to Goethe University (TV-G-U).

The aim of this PhD project is to develop theoretical and analytical tools to describe the motion of membrane receptors in the plasma membrane of living cells. This project can be fully theoretical, yet it can also include/focus on experimental work to an extent that will be defined together with the candidate. This research will be conducted in an interdisciplinary team of chemists, biologists, and physicists, and involve a strong collaboration of two groups.

We offer an excellent working environment for highly competitive research, outstanding equipment with various high-resolution microscopy systems, and embedding in various research networks of the university. We are excited about the interface between biology, super-resolution techniques and modeling and are eager to study cellular processes using both microscopes and mathematical models.

We invite applications from candidates with a strong interest in theoretical and/or experimental biophysics with a background in life sciences/physics who want to focus on modelling and machine learning. Experience in theoretical biophysics, (single-molecule) microscopy and/or receptor biology would be advantageous. Candidates should hold a diploma or a master’s degree and be enthusiastic about working in a competitive interdisciplinary research team. Good communication skills, a strong work ethic, ability to work remotely and excellent command of the English language are essential.

Are you interested? Please send your application with CV, letter of motivation and further information to S.Wegner@em.uni-frankfurt.de, office Prof. Dr. Mike Heilemann, Institute of Physical and Theoretical Chemistry, Max-von-Laue-Straße 7, 60438 Frankfurt am Main until 02.11.2021, exclusively electronically.

Please do not send us any original documents as they will not be returned. We recommend that you do not use any application folders and send any application documents by e-mail. The documents of applicants who have not been considered will be de-stroyed after the selection procedure. Unfortunately, travel and application costs cannot be reimbursed.


Im Fachbereich Biochemie, Chemie und Pharmazie der Goethe-Universität Frankfurt am Main, Institut für Pharmazeutische Biologie, Prof. Dr. Robert Fürst, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle für eine*n

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)
(E13 TV-G-U, halbtags)

befristet für die Dauer von drei Jahren zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U).

Das Forschungsprojekt beschäftigt sich mit der Untersuchung der molekularen Wirkmechanismen experimenteller biogener Substanzen in inflammatorisch aktivierten Endothelzellen und Leukozyten.

Das Aufgabengebiet umfasst Dienstleistungen in Forschung und Lehre (Studiengang Staatsexamen Pharmazie) sowie die Bedienung und Wartung wissenschaftlicher Geräte. Die Gelegenheit zu selbstbestimmter Forschung, insbesondere zu Arbeiten an einer Dissertation, ist gegeben.

Einstellungsvoraussetzungen sind neben einem sehr guten abgeschlossen wissenschaftlichen Hochschulstudium im Bereich der Lebenswissenschaften (Pharmazie, Biologie, Biochemie, Biotechnologie oder vergleichbare Fachrichtungen) eine starke Motivation und großes Engagement, gute Kommunikationsfähigkeiten und die Bereitschaft, im Team zu arbeiten. Von Vorteil sind Erfahrungen in den Bereichen Zell- und Endothelbiologie sowie zelluläre Signaltransduktion.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 02.11.2021 per E-Mail in einer einzigen Datei zusammengefasst an Herrn Prof. Dr. Robert Fürst (fuerst@em.uni-frankfurt.de). Bitte haben Sie Verständnis, dass wir die Ihnen entstehenden Vorstellungskosten nicht übernehmen können.


Am Institut für Biophysikalische Chemie des Fachbereichs Biochemie, Chemie und Pharmazie; Buchmann Institut für Molekulare Lebenswissenschaften (Dr. C. Schüler) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle für eine*n

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)
(E13 TV-G-U, 65%-Teilzeit)

befristet für die Dauer von drei Jahren zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U).

Ihr Aufgabengebiet: Im Rahmen des Projekts soll die Weiterentwicklung eines optogenetischen Arrhythmie-Modells im Nematoden C. elegans sowie dessen Anwendung im Wirkstoffscreening stattfinden. Hierzu werden Mutationen, welche catecholaminerge polymorphe ventrikuläre Tachykardie (CPVT) im Menschen auslösen, in das Genom des Fadenwurms eingefügt und anschließend in Kombination mit optogenetischen Werkzeugen charakterisiert. Das Aufgabengebiet umfasst zudem neben gängigen molekularbiologischen Methoden, mit starkem Fokus auf CRISPR-Cas9 und Optogenetik, auch verschiedene Techniken der Videomikroskopie (Calcium- und Voltage Imaging) sowie Microfluidics. Im Rahmen der Tätigkeit wird die Gelegenheit zur selbstbestimmten Forschung, insbesondere der Arbeit an einer Promotion, gegeben.

Ihr Profil: Sie verfügen über ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in Biologie, Biochemie oder einer verwandten Disziplin (Master/Diplom). Des Weiteren besitzen Sie fundierte Kenntnisse in molekularbiologischen Methoden. Kommunikationsfähigkeit in englischer Sprache und die Fähigkeit zu wissenschaftlichem Arbeiten werden vorausgesetzt. Erfahrung im Umgang mit C. elegans oder videomikroskopischen Methoden sind von Vorteil.

Ihre elektronische Bewerbung schicken Sie mit den üblichen Unterlagen als PDF bitte bis zum 16.11.2021 per E-Mail an Frau Dr. Christina Schüler, Goethe-Universität Frankfurt, Buchmann Institut für Molekulare Lebenswissenschaften, Max-von-Laue-Str. 15, 60438 Frankfurt am Main (c.schueler@em.uni-frankfurt.de). Wir bitten um Verständnis, dass wir die Bewerbungsunterlagen nicht zurücksenden und keine Bewerbungskosten erstatten können.