FB14 - Biochemie, Chemie und Pharmazie

Fachbereich auswählen:

FB 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16


Am Institut für Biophysikalische Chemie, Fachbereich Biochemie, Chemie und Pharmazie, ist -vorbehaltlich der Mittelbewilligung- zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle für eine*n 

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)
(E13 TV-G-U, 65 %-Teilzeit) 

befristet für zunächst 3 Jahre zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). 

Das Institut für Biophysikalische Chemie bietet die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Entwicklung neuer Anwendungsmöglichkeiten der zellfreien Expression und der Nanopartikel-Technologie.

Das Projekt befasst sich mit der Anwendung zellfrei synthetisierter G-Protein gekoppelter Rezeptoren (GPCRs), die in verschiedenen Ansätzen zur Entwicklung von Arzneimitteln in Nanopartikel eingebracht werden sollen. Des Weiteren sollen neue Nanodelivery Strategien für den praktischen Transfer von rekombinanten GPCRs in Membrane lebender Zellen verfeinert und angewandt werden. Die Stelle gehört zu dem im Rahmen von LOEWE geförderten Forschungscluster GLUE mit Beteiligung der Universitäten Marburg, Darmstadt und Frankfurt sowie des Max-Planck-Instituts für Herz- und Lungenforschung in Bad Nauheim. Das Projekt ist sehr interaktiv angelegt und kombiniert Schlüsseltechnologien der synthetischen Biologie und der Membranproteinforschung wie zellfreie Expression, Nanopartikel-Technologien, Lipid-Protein-Wechselwirkungen, Ligandenbindung, Einzelzell-Mikroskopie, NMR-Spektroskopie und native Massenspektroskopie. Das Projekt erfordert enge Zusammenarbeit mit den übrigen Gruppen des GLUE-Clusters. Erfolgreiche Kandidat*innen erhalten die Möglichkeit an der assoziierten COST Aktion „ERNEST" teilzunehmen, die eine Reihe von Workshops und Konferenzen zu allen Themen der GPCR-Forschung anbietet. Es wird Gelegenheit zur selbstbestimmten Forschung und eigenen wissenschaftlichen Weiterqualifikation gegeben. 

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder Diplom) in Biologie oder Biochemie zusammen mit einem soliden Fachwissen in Molekularbiologie und in den biochemischen Standardtechniken. Erfahrungen mit Membranproteinen sind von Vorteil, aber nicht Bedingung. 

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Bewerbungsunterlagen und einem detailliertem CV mit einer Kurzdarstellung der Diplom- oder Masterarbeit, Ihrem Methodenprofil und einer Beschreibung Ihrer Forschungserfahrungen und –interessen bis zum 31.01.2020 nur in elektronischer Form in einer pdf-Datei an:

Dr. Frank Bernhard, Institut für Biophysikalische Chemie, Max-von- Laue-Str. 9, 60438 Frankfurt, Sekretariat Frau Sigrid Fachinger, s.fachinger@bpc.uni-frankfurt.de.


Im Fachbereich Biochemie, Chemie und Pharmazie ist am Institut Didaktik der Chemie zum 01.08.2020 die Stelle einer*eines 

Pädagogischen Mitarbeiterin*Pädagogischen Mitarbeiters (m/w/d)
(A13 HBesG, halbtags) 

im Rahmen einer Abordnung zu besetzen. Die Abordnung erfolgt zunächst befristet bis zum 31.07.2023. 

Aufgabengebiete: 

In erster Linie Betreuung der schulpraktischen Studien der Lehramtsstudierenden im Studiengang „Lehramt für Haupt- und Realschulen“, Mitwirkung an anderen praxisbezogenen Lehrveranstaltungen, schul- und unterrichtspraktischen Projekten. Die Stelleninhaberin*der Stelleninhaber soll bei der Organisation und Durchführung von Fortbildungen für Lehrkräfte des Fachs Chemie mitwirken. 

Einstellungsvoraussetzungen: 

Als Bewerber*innen für eine Abordnung kommen nur Lehrer*in-nen in Frage, die sich im Schuldienst bewährt haben und min-destens 3 Jahre einschlägige Berufstätigkeit nach der 2. Staats-prüfung für das Lehramt an Gymnasien für das Unterrichtsfach Chemie. Durch die Ausrichtung des Instituts für Didaktik der Chemie in Forschung und Lehre sind einschlägige schulexperimentelle Erfahrungen und der sichere Umgang mit digitalen Medien erforderlich. Teamfähigkeit und überdurchschnittliches Engagement werden erwartet. 

Ihre Bewerbung richten Sie bitte auf dem Dienstweg (über das zuständige Schulamt) mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Würdigungsbericht) bis zum 12.02.2020 an den geschäftsführenden Direktor des Instituts für Didaktik der Chemie, Prof. Dr. Arnim Lühken, Max-von-Laue-Str. 7, 60438 Frankfurt am Main. Wenn Sie Ihre Bewerbung auf dem Dienstweg eingereicht haben, bitten wir Sie, uns hierüber per E-Mail zu informieren: luehken@chemie.uni-frankfurt.de.

Wir bitten um Verständnis, dass Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesendet werden können. Daher empfehlen wir, keine Bewerbungsmappen zu verwenden und jegliche Bewerbungsunterlagen in Kopie einzureichen. Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber*innen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

Im Rahmen des Bewerbungsfahrens werden entstandene Kosten von der Goethe-Universität Frankfurt nicht erstattet.


Am Institut für Organische Chemie und Chemische Biologie des Fachbereichs Biochemie, Chemie und Pharmazie, Prof. Dr. Schwalbe, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle für eine*n 

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)
(E13 TV-G-U, halbtags) 

befristet bis zunächst zum 31.08.2020, zu besetzen. Vorbehaltlich der endgültigen Mittelbewilligung durch die DFG, wird eine Verlängerung der Befristung über den 31.08.2020 hinaus angestrebt. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags (TV-G-U). 

Das Aufgabengebiet beinhaltet die Mitarbeit am Projekt „NMR und biophysikalische Charakterisierung von der Struktur und Dynamiken von µ-Proteinen und deren Komplexen“ im Rahmen des von der DFG geförderten Schwerpunktprogramms „Small Proteins in Prokaryotes“ (SPP 2002). 

Einstellungsvoraussetzung sind ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Fachrichtung Chemie mit sehr gutem Diplom- oder Masterabschluss, sehr gute Kenntnisse im Bereich der Protein-Biochemie und der NMR-Spektroskopie, gute Englischkenntnisse, sowie die Bereitschaft zur Teamarbeit und zur regelmäßigen Teilnahme an den Gruppenseminaren des Arbeitskreises. 

Bitte richten Sie die Bewerbung bis zum 29.01.2020 an: Prof. Dr. Harald Schwalbe, Institut für Organische Chemie und Chemische Biologie, Max-von-Laue-Str. 7, 60438 Frankfurt am Main. Bitte senden Sie uns keine Originalunterlagen zu, da eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen nicht erfolgt.


Am Institut für Pharmazeutische Chemie des Fachbereichs Biochemie, Chemie und Pharmazie ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle für eine*n 

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)
(E13 TV-G-U, ganztags) 

befristet bis zum 30.06.2021  Jahre zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). 

Das Aufgabengebiet umfasst die Mitarbeit an den Forschungsprojekten der Arbeitsgruppe, insbesondere der präparativen Synthese und biochemischen Charakterisierung bioaktiver Verbindungen, sowie die Betreuung des Praktikums Organische Chemie im 3. Semester des Studiengangs Pharmazie. 

Erwartet werden ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium sowie eine abgeschlossene Promotion in der Medizinischen Chemie oder vergleichbar, sehr gute Englischkenntnisse und Bereitschaft zu Teamarbeit. Ferner sind Erfahrungen in der Durchführung biochemischer Enzymassays, präparativen Synthese und Medizinalchemie erwünscht. 

Bewerbungen sind bis zum 29.01.2020 zu richten an: Prof. Dr. Eugen Proschak, Goethe-Universität Frankfurt, Institut für Pharmazeutische Chemie, Biozentrum Max-von-Laue-Str. 9, 60438 Frankfurt/Main.