FB16 - Medizin

Fachbereich auswählen:

FB 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16


Das Institut für Biochemie I - Pathobiochemie (Direktor: Prof. Bernhard Brüne) am Fachbereich Medizin der Goethe-Universität Frankfurt sucht ab sofort 

wissenschaftliche Mitarbeiter/innen (Postdoc) (m/w/d)
(E13 TV-G-U)
 

zunächst befristet für 3 Jahre mit der Möglichkeit der anschließenden längerfristigen Weiterbeschäftigung. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags. 

Der erfolgreiche Bewerber leitet eine Forschungsgruppe, betreut Doktoranden und beteiligt sich an der Lehre im Fach Biochemie. Es besteht die Möglichkeit einer universitären Karriere („Habilitation“) sowie der Leitung einer unabhängigen Forschergruppe. 

Sie arbeiten an Projekten mit biochemischen, molekularbiologischen und zellbiologischen Fragestellungen im Rahmen unserer Forschungsprojekte zur Entzündung und Immunzellbiologie. Die Arbeitsgruppe interessiert sich schwerpunktmäßig für pathobiochemische Aspekte der Makrophagenpolarisierung bei Entzündung versus Heilung. Dies umfasst Arbeiten zu Lipidmediatoren, Hypoxie, dem Eisenstoffwechsel und der Tumorprogression. (www.pathobiochemie1.de

Das Institut für Biochemie I ist ausgestattet mit modernsten Einrichtungen und Technologien und betreibt interdisziplinäre Forschungen im Bereich der molekularen Signaltransduktion. Wir bieten ein attraktives Umfeld für moderne Forschung auf aktuellen Gebieten der Pathobiochemie und molekularen Medizin. 

Von den Bewerbern erwarten wir Teamfähigkeit und hervorragende Kenntnisse der Biochemie und/oder Zellbiologie sowie ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in einem naturwissenschaftlichen Fach. 

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung ausschließlich per E-Mail mit den üblichen Unterlagen an Herrn Prof. Bernhard Brüne: officebc1@biochem.uni-frankfurt.de Da eine Rücksendung von Originalunterlagen nicht erfolgen kann, bitten wir von einer Übersendung auf dem Postweg abzusehen.

........................................................................................................................................................................................................

The Institute of Biochemistry I (Director: Prof. Bernhard Brüne), Goethe-University Frankfurt, Faculty of Medicine, Germany offers

Postdoc positions (all gender welcome)
(E13 TV-G-U) 

initially limited to 3 years with a potential long-term subsequent employment. The salary grade is based on the job characteristics of the collective agreement (TV-G-U) applicable to Goethe University. 

The successful candidate will lead a research group, supervise PhD students and is expected to participate in biochemistry teaching. A University career (“Habilitation”, University lectureship qualification) track with the establishment of an independent Research Group Leader position will be possible. 

The candidate will be working in a project with biochemical, molecular biology and cell biology tasks. Research interests are expected towards: macrophage polarization, the role of macrophages in tumor biology, or research dedicated to lipid or iron metabolism. 

The Institute provides excellent facilities to conduct interdisciplinary research in biochemistry and molecular biology of cell signaling, identifying mechanisms of cell/tissue injury and adaptive responses. We offer an attractive surrounding for modern sciences in actual areas of patho-biochemistry and in molecular medicine. 

Applicants should have a proven record of accomplished scientific excellence in biochemistry and/or cell biology of cellular signaling. We expect a strong motivation in driving forefront research and the capability to act as a team player. 

I would be happy to receive your full CV, a brief outline of research interests, and names of potential references. Do not hesitate to contact me for any further information. Please send your email application to Prof. B. Brüne, Institute of Biochemistry I at officebc1@biochem.uni-frankfurt.de


Das Institut für Biochemie I - Pathobiochemie (Direktor: Prof. Bernhard Brüne) am Fachbereich Medizin der Goethe-Universität Frankfurt sucht ab sofort 

wissenschaftliche Mitarbeiter/innen (Doktorand/in) (m/w/d)
(E13 TV-G-U, 65%-Teilzeit) 

zunächst befristet für 3 Jahre mit der Möglichkeit der anschließenden Weiterbeschäftigung. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags. 

Ihr Aufgabengebiet umfasst die Mitarbeit in Projekten mit biochemischen, molekularbiologischen und zellbiologischen Aufgaben im Rahmen unserer Forschungsprojekte zur Entzündung und Immunzellbiologie. Die Arbeitsgruppe interessiert sich schwerpunktmäßig für pathobiochemische Aspekte der Makrophagenpolarisierung bei Entzündung versus Heilung. Dies umfasst Arbeiten zu Lipidmediatoren, Hypoxie, dem Eisenstoffwechsel und der Tumorprogression. (www.pathobiochemie1.de

Das Institut für Biochemie I ist ausgestattet mit modernsten Einrichtungen und Technologien und betreibt interdisziplinäre Forschungen im Bereich der molekularen Signaltransduktion. Wir bieten ein attraktives Umfeld für moderne Forschung auf aktuellen Gebieten der Pathobiochemie und molekularen Medizin. 

Von den Bewerbern erwarten wir Teamfähigkeit und einschlägige Kenntnisse in der Zell- und Molekularbiologie sowie ein abgeschlossenes Hochschulstudium in einem naturwissenschaftlichen Fach. 

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung ausschließlich per E-Mail mit den üblichen Unterlagen an Herrn Prof. Bernhard Brüne: officebc1@biochem.uni-frankfurt.de Da eine Rücksendung von Originalunterlagen nicht erfolgen kann, bitten wir von einer Übersendung auf dem Postweg abzusehen.


An der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt a.M. ist im Fachbereich Medizin im Promotionsbüro zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle für eine*n

Verwaltungsangestellte*n (m/w/d)
(E8 TV-G-U, Vollzeit)

unbefristet zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U).

Zu den Aufgaben der*des Stelleninhaberin*Stelleninhabers gehören alle administrativen Aufgaben der Sachbearbeitung zur Durchführung von Promotionsverfahren inkl. Pflege der MS Access DB insbesondere Anträge zur Anmeldungen zum Promotionskolleg, auf Annahme als Doktorand*innen bzw. auf Zulassung zur Promotion und zu Prozessen der Begutachtungsverfahren, der Durchführung der Disputationen, der Erstellung der Urkunden und der Archivierung der Promotionsverfahren. Zudem gehört die persönliche wie telefonische Beratung zur Durchführung von Promotionsverfahren wie die Bearbeitung von Korrespondenzen und Mailanfragen (Bewerber*innen, Doktoranden*innen, Professoren*innen, Rechtsabteilung, International Office, Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen, etc.) in allen Schritten des Promotionsverfahrens und die Erstellung von Merkblättern und Arbeitsanweisungen zum Aufgabengebiet.

Einstellungsvoraussetzungen ist eine abgeschlossene Berufsausbildung als Verwaltungsangestellte*r oder eine vergleichbare Ausbildung. Der*Die Bewerber*in sollte über die Bereitschaft, sich in spezifische Rahmenbedingungen eines medizinischen Fachbereichs und neue Themengebiete einzuarbeiten, die Fähigkeit in besonderem Maße selbständig Arbeiten durchzuführen, Organisationstalent, Problemlösekompetenz sowie Konfliktmanagementkompetenz verfügen, sichere PC-Kenntnisse mit MS-Office-Produkten und eine hohe Kommunikationsfähigkeit haben sowie teamfähig sein.

Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.

Wir bieten eine ansprechende Tätigkeit in einem aufgeschlossenen und kreativen Team. Die Goethe-Universität hat ein breites Angebot zur innerbetrieblichen Weiterbildung. Wir sind ein familienfreundlicher Arbeitgeber mit flexiblen Arbeitszeitmodellen, eigenem Tarifvertrag und einem derzeit kostenlosen Landesticket.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien) senden Sie bitte bis spätestens 26.10.2021 ausschließlich in elektronischer Form in einem PDF-Dokument per E-Mail unter Nennung der Kennziffer PromB an dekanat-bewerbung@kgu.de. Fahrt- und Bewerbungskosten können nicht erstattet werden.


Am Institut für kardiovaskuläre Regeneration, Zentrum für Molekulare Medizin, ist zum 01. Januar 2022 eine Position für eine*n

Nachwuchsgruppenleiter*in (m/w/d)
(E14 TV-G-U)

zunächst auf vier Jahre befristet (mit Verlängerungsoption) im Projekt "Forschung zur kardiovaskulären nicht-kodierenden RNA" zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags (TV-G-U).

Aufgaben:

  • Die Gesamtaufgabe besteht darin, die Rolle nicht-kodierender RNAs bei der Entwicklung, Homöostase oder Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems zu untersuchen
  • Leitung und Supervision einer Arbeitsgruppe (1 Postdoc, 1 PhD Student)
  • Konzeption von hochkarätigen, innovativen Forschungsprojekten
  • Erstellen von Forschungsberichten
  • Planung, Durchführung und Publikation der Experimente
  • Präsentation auf Symposien und Kongressen
  • Allgemeines Management (Verwaltungsaufgaben, Abrechnungswesen/Controlling, Finanz- und Personalverantwortung)
  • Einwerben von Drittmitteln
  • Lehre im Bereich Molekulare Medizin

 Ihr Profil:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium
  • hoch motivierte promovierte Wissenschaftler*in mit herausragender Postdoc-Expertise auf dem Gebiet der RNA-Biologie oder einer verwandten Disziplin (z. B. Strukturbiologie, Entwicklungsbiologie, -omics oder Chemie)
  • nachgewiesene Erfolgsbilanz bei Veröffentlichungen in international renommierten Fachzeitschriften
  • vorherige Arbeiten in der Herz-Kreislauf-Forschung sind vorteilhaft, aber nicht verpflichtend
  • Sie haben ein hohes Maß an Verantwortung, sind selbständig und arbeiten gerne im Team

 Wir bieten:

  • Arbeiten in einem national/international führenden Forschungsumfeld zu kardiovaskulärer nicht-kodierender RNA
  • hervorragende Infrastruktur, exzellente Forschungsmöglichkeiten: Eine hochmoderne Forschungseinrichtung mit Maus-Phänotypisierung, humaner iPS-Zellprogrammierung, Durchflusszytometrie, Einzelzell-RNA-Seq, 2-Photonen-Lasermikroskopie, um nur einige zu nennen
  • Mitarbeit an produktiven, multidisziplinären Projekten mit unseren Mitarbeitern*innen
  • Förderung der Chancengleichheit durch gezielte Maßnahmen zur Umsetzung einer familienfreundlichen Politik und zur Gewinnung von Wissenschaftlerinnen für Führungspositionen
  • als Mitglied des TRR 267 profitieren Sie z. B. von Programmen zur Förderung von Frauen in der Wissenschaft und Programmen zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Ein attraktiver Tarifvertrag (TV-G-U) und betriebliche Altersvorsorge
  • Das Landesticket: derzeit kostenfreie Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs in Hessen

Bitte senden Sie Ihre Unterlagen (Lebenslauf, Motivationsschreiben, Qualifikation/Zeugnisse und Empfehlungen/Referenzen)   zusammengestellt in einem PDF-Dokument sowie einem möglichen Startzeitpunkt bis spätestens 26.10.2021 an: Prof. Dr. Stefanie Dimmeler (vorzugsweise per E-Mail: application-icr@med.uni-frankfurt.de) oder an Institut für Kardiovaskuläre Regeneration, Zentrum für Molekulare Medizin, Haus 25B, Goethe-Universität Frankfurt, Theodor-Stern-Kai 7, 60590 Frankfurt am Main.

Bitte reichen Sie keine Originale ein, da die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden können. Fahrt- und Bewerbungskosten können nicht erstattet werden.


Im Institut für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin (Direktor: Prof. Dr. Groneberg) am Fachbereich Medizin der Goethe-Universität soll vorbehaltlich der Mittelzuweisung zum 01.11.2021 die Stelle für eine*n

Medizinische*n Fachangestelle*n/Arzthelfer*in (m/w/d)
(E5 TV-G-U, Vollzeit)

unbefristet besetzt werden. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags (TV-G-U).

Im Rahmen der arbeitsmedizinischen/betriebsärztlichen Aufgaben soll der*die Kandidat*in die Abteilung unterstützen. Dazu gehört die Assistenz bei Impfungen, Vorsorgen, Gesundheitstagen, Bedienung von medizinischen Geräten, Betreuung von Patienten*Patientinnen sowie die Archivierung und Aufbereitung der Datensätze und Unterstützung der ärztlichen Leitung.

Einstellungsvoraussetzungen

  • Abschluss als MFA oder Arzthelfer*in
  • Erfahrung mit medizinischen Diagnosegeräten und Patientenkontakt
  • Kenntnisse in einschlägiger Software
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit

Für weitere Informationen nehmen Sie bitte mit Frau Volante, Institut für Arbeits-, Sozial-, Umweltmedizin, unter der Rufnummer: 069/6301-6650 oder per E-Mail: arbsozmed@uni-frankfurt.de, Kontakt auf.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis spätestens 26.10.2021 an: Goethe-Universität Frankfurt, Universitätsklinikum, Institut für Arbeits-, Sozial-, Umweltmedizin, Theodor-Stern-Kai 7, 60590 Frankfurt am Main oder per E-Mail an arbsozmed@uni-frankfurt.de.Bitte senden Sie uns keine Originalunterlagen zu, da eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen nicht erfolgt.


In der Geschäftsstelle der Ethikkommission des Fachbereichs Medizin der Goethe-Universität Frankfurt ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle für eine

Aushilfe (m/w/d)
(E2 TV-G-U, 20%-Teilzeit)

zunächst befristet für ein Jahr zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags (TV-G-U).

Medizinische Forschungsvorhaben am Menschen, mit Körpermaterialien oder personenbezogenen Daten werden von der Ethikkommission unter berufsethischen und berufsrechtlichen Aspekten bewertet. Im Fokus steht dabei der Schutz der Patienten. Die Geschäftsstelle ist für die Vor- und Nachbereitung der Forschungsanträge an die Ethik-Kommission verantwortlich.

Ihre Aufgaben

Die Tätigkeit umfasst die Mithilfe bei den folgenden in der Geschäftsstelle der Ethik-Kommission anfallenden Arbeiten:

  • Ablage, Sortierung und Archivierung von Dokumenten
  • Ausdrucken, Abheften, Kopieren und Faxen von Dokumenten, insbesondere SUSARs
  • Beschriften, Einordnen und Entsorgen von Akten
  • Öffnen und Zuordnen der eingehenden Post

Voraussetzungen

  • möglichst Bürokenntnisse
  • gute englische Sprachkenntnisse
  • gute PC Kenntnisse
  • Belastbarkeit, Genauigkeit, Ordnungssinn
  • Verantwortungsbewusstsein und Teamfähigkeit

Für Fragen steht Ihnen der Geschäftsführer der Ethikkommission, Herr Dr. Johannes Hätscher, zur Verfügung: Tel. 069-6301-3758, E-Mail: johannes.haetscher@kgu.de.

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis spätestens 26.10.2021 unter Angabe des frühesten Eintrittstermins per E-Mail an: ruth.schmidt@kgu.de


Im Institut für Biochemie II, Gustav Embden-Zentrum der Biochemie im Fachbereich Medizin an der Goethe-Universität Frankfurt am Main, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Bereich Zell-basierte chemische Screens und Massenspektrometrie (EUbOPEN) angesiedelt am Riedberg Campus die Stelle für eine

Technische Assistenz im Forschungslabor (m/w/d)
(E9A TV-G-U)

zunächst befristet für zwei Jahre zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). Sollten die tariflichen Anforderungen an die persönliche Qualifikation nicht erfüllt werden, erfolgt gemäß EGO TV-G-U die Eingruppierung in die nächst niedrigere Entgeltgruppe.

Sie verfügen über eine staatlich anerkannte Ausbildung zur*zum Biologisch-Technischen-Assistentin*Assistenten oder eine vergleichbare Ausbildung und haben erste Erfahrung in einem Labor gesammelt. Einschlägige Kenntnisse im Umgang mit Zellkulturen sind Voraussetzung. Erfahrungen im Bereich der Massenspektrometrie und Mikroskopie sind von Vorteil. In Ihrer Position stehen Sie zudem als zentrale*r Ansprechpartner*in für die Arbeitsgruppen zur Verfügung und in Ihrer Verantwortung steht die Organisation der Versuchsabläufe. Die Bearbeitung von Aufträgen im Labor, inkl. Ergebnisgenerierung und -bewertung, führen Sie selbstständig durch. Ihr Aufgabenbereich beinhaltet ebenso die Organisation und Verwaltung von Laborchemikalien und Zell-/Plasmidbanken, allgemeine Bestellungen sowie die Gewährleistung des labortechnischen Supports der ausgewählten Projekte. Ihr Focus liegt auf der Dienstleistung und Sie können diese fordernde Aufgabe mit Herzblut meistern. Diskretion, eine proaktive Arbeitsweise, Erfahrung im Umgang mit Persönlichkeiten aus unterschiedlichen Kulturkreisen und einem internationalen Team sowie sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse sind erforderlich um allen Anforderungen gerecht zu werden.

Wir bieten einen abwechslungsreichen Arbeitsplatz in einem universitären Forschungsinstitut bestehend aus neun Arbeitsgruppen und zwei Fachplattformen, verteilt auf drei Standorte der Goethe-Universität, Tarifgerechte Vergütung nach TV-G-U und derzeit die Möglichkeit der Nutzung des Landesticket Hessen.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis spätestens 26.10.2021 an: Dr. Alexandra Stolz, Buchmann Institute for Molecular Life Sciences, Riedberg Campus, Max-von-Laue Str. 15, 60438 Frankfurt am Main. Elektronische Bewerbungen fassen Sie bitte in ein gesamt PDF zusammen und senden dieses mit dem Betreff TA-EUbOPEN an Frau Dr. Alexandra Stolz stolz@em.uni-frankfurt.de und ibc2@uni-frankfurt.de.

Bitte senden Sie uns keine Originalunterlagen zu, da eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen nicht erfolgt.


An der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt a.M. sind im Fachbereich Medizin im Studiendekanat zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stellen für zwei

Referenten*Referentinnen für Studiengangentwicklung (m/w/d)
(E13 TV-G-U)

befristet auf zwei Jahre zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U).

Im Rahmen des Entwicklungsprogramms „AG Lehre“ des Fachbereichs Medizin wird die Lehre in den kommenden Jahren umfassend neu strukturiert und an neue gesetzliche Gegebenheiten angepasst. Weiterhin soll die Zusammenarbeit mit inner- und außeruniversitären Partnerinstitutionen gestärkt werden.

Ziele sind u. a. die Verschränkung von theoretischen und praktischen Inhalten, die Stärkung der praktischen Kompetenzen, des allgemeinmedizinischen Nachwuchses sowie der Aufbau und die inhaltliche Ausgestaltung neuer Module in den Studiengängen Humanmedizin und Klinische Psychotherapie.

Ihr Aufgabenbereich:

Unterstützung zur Umsetzung der Ziele des Fachbereichs bei:

  • der Integration von neuen Strukturen und Prozessen in die ärztliche Ausbildung in Zusammenarbeit mit unseren Fachabteilungen,
  • dem Aufbau und der Stärkung von kommunikativen und digitalen Kompetenzen in der Ausbildung,
  • der Koordination der Erstellung neuer (auch digitaler) Lehrinhalte, Lehr- und Prüfungsformate,
  • Unterstützung der Studiendekane/in bei der Koordination und Planung von Arbeitsgruppensitzungen und Fortbildungen für medizinisches Fachpersonal,
  • der Konzeption von Tutorials und anderen Veranstaltungsformaten für die spezifische Aus‐ und Weiterbildung,
  • der Ausgestaltung und Planung von Projekten am Fachbereich auf der Basis des Nationalen Kompetenzbasierten Lernzielkatalogs Medizin und anderer relevanter landes- und bundesweit gültiger Entscheidungsgrundlagen.

Das bringen Sie mit:

  • ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in einem einschlägigen Bereich, idealerweise im Bereich der Medizin, der Psychologie, der Sozial- oder Gesundheitswissenschaften,
  • erste Berufserfahrung ist von Vorteil, aber nicht Voraussetzung,
  • Interesse an strukturellen Veränderungsprozessen,
  • Kenntnisse in Bezug auf fakultäre Strukturen und Lehrorganisation sind wünschenswert, insbesondere im Bereich der Studiengangsentwicklung, z. B. durch Mitarbeit in universitären Gremien und/oder Akkreditierungskommissionen,
  • sehr gute Kommunikationsfähigkeiten, ein sicheres und freundliches Auftreten sowie ausgeprägtes Organisationstalent,
  • gute Kenntnisse im Bereich MS Office,
  • Bereitschaft zur Einarbeitung in weitere digitale Planungs- und Organisationswerkzeuge,
  • ein hohes Maß an Selbstständigkeit, Zuverlässigkeit, Eigeninitiative und Flexibilität.

Wir bieten einen attraktiven, anspruchsvollen Arbeitsplatz mit spannenden Einblicken in die Planung und Entwicklung von zukunftsweisenden Strukturen am Fachbereich. Die Goethe-Universität hat ein breites Angebot zur innerbetrieblichen Weiterbildung. Wir sind ein familienfreundlicher Arbeitgeber mit flexiblen Arbeitszeitmodellen, eigenem Tarifvertrag und einem derzeit kostenlosen Landesticket.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien) senden Sie bitte bis spätestens 26.10.2021 ausschließlich in elektronischer Form in einem PDF-Dokument per E-Mail unter Nennung der Kennziffer StuDek-Ref an dekanat-bewerbung@kgu.de.

Fahrt- und Bewerbungskosten können nicht erstattet werden.


Am Institut für Biochemie 1 (Direktor Prof. Bernhard Brüne), Fachbereich Medizin, der Goethe-Universität Frankfurt, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle für die

Administrative Leitung Durchflusszytometrie (m/w/d)
(E9A TV-G-U)

den Sonderforschungsbereich 1039 und befristet bis zum 25.06.2025 zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U).

Ihr Tätigkeitsbereich umfasst die selbständige und verantwortungsvolle administrative Leitung der Durchflusszytometrie-Facility, das Erstellen von Projektplänen sowie die Budgetkalkulation und -überwachung. Darüber hinaus umfasst das Aufgabengebiet die Bedarfsplanung, Beschaffung, Lagerkontrolle sowie Probenannahme und -versand, die ständige Literaturrecherche in einschlägigen Journalen zur ständigen Verbesserung der vorhandenen Analysemethoden bzw. Methodenentwicklung. Die Implementierung von neuen „state of the art“-Techniken ist ebenfalls ein wichtiger Teil des Verantwortungsbereiches. Hinzu kommt die Einweisung von Mitarbeiter*innen und Kooperationspartner*innen in diese Technik/Methodik.

Weitere Tätigkeiten umfassen die Durchführung von durchflusszytometrischen Analysen an biologischen Proben inklusive Probenaufarbeitung. Die gewonnenen Daten müssen dokumentiert, analysiert und visualisiert werden. Darüber hinaus gehört das gewissenhafte Datenmanagement (archivieren, teilen, veröffentlichen) zum Arbeitsbereich.

Ihr Profil:

  • erfolgreich absolviertes Hochschulstudium mit Bachelorabschluss in Biologie/Chemie/Biochemie/ Pharmazie oder vergleichbar oder eine Berufsausbildung als Laborant, BTA, CTA mit nachgewiesener Erfahrung im Bereich der Immunologie oder Molekularbiologie bzw. Anwendung immunologischer oder molekularbiologischer Methoden
  • vorangegangene Tätigkeiten in Projekten der Forschung und Entwicklung
  • einschlägige mehrjährige Berufserfahrung, insbesondere in der Durchflusszytometrie sowie im Bestellwesen und der Lagerverwaltung
  • exzellente Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • sehr gute MS-Office-Kenntnisse, insbesondere Excel und PowerPoint
  • herausragende Fähigkeit zur Selbstorganisation
  • hohes Maß an Genauigkeit, Strukturiertheit und Verantwortungsbewusstsein
  • hohes Maß an Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit, Engagement und eine äußerst gewissenhafte Arbeitsweise

Wir bieten ein spannendes internationales Umfeld im Bereich der medizinischen Grundlagenforschung. Die Stelle beinhaltet viel Raum sich selbst einzubringen und Verantwortung zu übernehmen. Wir freuen uns über alle Bewerber, die ein wertvolles Mitglied unseres Instituts werden wollen.

Ihre Bewerbung senden Sie bitte ausschließlich in elektronischer Form (ein PFD-Dokument) mit den üblichen Unterlagen bis spätestens 26.10.2021 an officebc1@biochem.uni-frankfurt.de (Institut für Biochemie 1, Fachbereich Medizin, Universitätsklinikum Frankfurt, Theodor-Stern-Kai 7, 60590 Frankfurt). Bitte senden Sie uns keine Unterlagen postalisch zu, da eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen nicht erfolgt. Fahrt- und Bewerbungskosten können nicht erstattet werden.