FB16 - Medizin

Fachbereich auswählen:

FB 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16


Das Institut für Biochemie I - Pathobiochemie (Direktor: Prof. Bernhard Brüne) am Fachbereich Medizin der Goethe-Universität Frankfurt sucht ab sofort 

wissenschaftliche Mitarbeiter/innen (Postdoc) (m/w/d)
(E13 TV-G-U)
 

zunächst befristet für 3 Jahre mit der Möglichkeit der anschließenden längerfristigen Weiterbeschäftigung. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags. 

Der erfolgreiche Bewerber leitet eine Forschungsgruppe, betreut Doktoranden und beteiligt sich an der Lehre im Fach Biochemie. Es besteht die Möglichkeit einer universitären Karriere („Habilitation“) sowie der Leitung einer unabhängigen Forschergruppe. 

Sie arbeiten an Projekten mit biochemischen, molekularbiologischen und zellbiologischen Fragestellungen im Rahmen unserer Forschungsprojekte zur Entzündung und Immunzellbiologie. Die Arbeitsgruppe interessiert sich schwerpunktmäßig für pathobiochemische Aspekte der Makrophagenpolarisierung bei Entzündung versus Heilung. Dies umfasst Arbeiten zu Lipidmediatoren, Hypoxie, dem Eisenstoffwechsel und der Tumorprogression. (www.pathobiochemie1.de

Das Institut für Biochemie I ist ausgestattet mit modernsten Einrichtungen und Technologien und betreibt interdisziplinäre Forschungen im Bereich der molekularen Signaltransduktion. Wir bieten ein attraktives Umfeld für moderne Forschung auf aktuellen Gebieten der Pathobiochemie und molekularen Medizin. 

Von den Bewerbern erwarten wir Teamfähigkeit und hervorragende Kenntnisse der Biochemie und/oder Zellbiologie sowie ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in einem naturwissenschaftlichen Fach. 

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung ausschließlich per E-Mail mit den üblichen Unterlagen an Herrn Prof. Bernhard Brüne: officebc1@biochem.uni-frankfurt.de Da eine Rücksendung von Originalunterlagen nicht erfolgen kann, bitten wir von einer Übersendung auf dem Postweg abzusehen.

Translation

The Institute of Biochemistry I (Director: Prof. Bernhard Brüne), Goethe-University Frankfurt, Faculty of Medicine, Germany offers

Postdoc positions (all gender welcome)
(E13 TV-G-U) 

initially limited to 3 years with a potential long-term subsequent employment. The salary grade is based on the job characteristics of the collective agreement (TV-G-U) applicable to Goethe University. 

The successful candidate will lead a research group, supervise PhD students and is expected to participate in biochemistry teaching. A University career (“Habilitation”, University lectureship qualification) track with the establishment of an independent Research Group Leader position will be possible. 

The candidate will be working in a project with biochemical, molecular biology and cell biology tasks. Research interests are expected towards: macrophage polarization, the role of macrophages in tumor biology, or research dedicated to lipid or iron metabolism. 

The Institute provides excellent facilities to conduct interdisciplinary research in biochemistry and molecular biology of cell signaling, identifying mechanisms of cell/tissue injury and adaptive responses. We offer an attractive surrounding for modern sciences in actual areas of patho-biochemistry and in molecular medicine. 

Applicants should have a proven record of accomplished scientific excellence in biochemistry and/or cell biology of cellular signaling. We expect a strong motivation in driving forefront research and the capability to act as a team player. 

I would be happy to receive your full CV, a brief outline of research interests, and names of potential references. Do not hesitate to contact me for any further information. Please send your email application to Prof. B. Brüne, Institute of Biochemistry I at officebc1@biochem.uni-frankfurt.de


Das Institut für Biochemie I - Pathobiochemie (Direktor: Prof. Bernhard Brüne) am Fachbereich Medizin der Goethe-Universität Frankfurt sucht ab sofort 

wissenschaftliche Mitarbeiter/innen (Doktorand/in) (m/w/d)
(E13 TV-G-U, 65%-Teilzeit) 

zunächst befristet für 3 Jahre mit der Möglichkeit der anschließenden Weiterbeschäftigung. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags. 

Ihr Aufgabengebiet umfasst die Mitarbeit in Projekten mit biochemischen, molekularbiologischen und zellbiologischen Aufgaben im Rahmen unserer Forschungsprojekte zur Entzündung und Immunzellbiologie. Die Arbeitsgruppe interessiert sich schwerpunktmäßig für pathobiochemische Aspekte der Makrophagenpolarisierung bei Entzündung versus Heilung. Dies umfasst Arbeiten zu Lipidmediatoren, Hypoxie, dem Eisenstoffwechsel und der Tumorprogression. (www.pathobiochemie1.de

Das Institut für Biochemie I ist ausgestattet mit modernsten Einrichtungen und Technologien und betreibt interdisziplinäre Forschungen im Bereich der molekularen Signaltransduktion. Wir bieten ein attraktives Umfeld für moderne Forschung auf aktuellen Gebieten der Pathobiochemie und molekularen Medizin. 

Von den Bewerbern erwarten wir Teamfähigkeit und einschlägige Kenntnisse in der Zell- und Molekularbiologie sowie ein abgeschlossenes Hochschulstudium in einem naturwissenschaftlichen Fach. 

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung ausschließlich per E-Mail mit den üblichen Unterlagen an Herrn Prof. Bernhard Brüne: officebc1@biochem.uni-frankfurt.de Da eine Rücksendung von Originalunterlagen nicht erfolgen kann, bitten wir von einer Übersendung auf dem Postweg abzusehen.


Im Institut für Biochemie II (Fachbereich Medizin der Goethe-Universität) ist zum nächstmöglichen Termin eine Stelle für eine*n

Wissenschaftliche*n Projektmanager*in (m/w/d)
(E14 TV-G-U)

befristet bis 30.09.2024 für das Innovationsmanagement-Team des Verbundprojekts PROXIDRUGS zu besetzen. Die Stelle ist gemäß der Förderperiode zunächst bis September 2024 befristet mit der Möglichkeit der Verlängerung. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags (TV-G-U).

PROXIDRUGS ist ein BMBF-geförderter Zukunftscluster mit dem Ziel, das Wirkprinzip der Proximitätsinduktion zur Entwicklung innovativer Arzneimittel zu nutzen. Im Cluster arbeiten akademische Institutionen und industrielle Partner in elf Projekten eng zusammen. Ziel des Clusters ist es u.a., nachhaltige Managementstrukturen aufzusetzen und das kürzlich initiierte Frankfurt Center for Innovation & Technologies (FCiT) als zentralen Innovationhub zu etablieren.

Zu Ihren Aufgaben zählt die Koordination der strukturellen Prozesse zur Etablierung des Zukunftsclusters und des FCiT ebenso wie das Management des gesamten Clusters auf wissenschaftlicher und administrativer Ebene. Sie sind maßgeblich an der konzeptionellen Weiterentwicklung des Clusters beteiligt, verantwortlich für alle Aktivitäten in Zusammenhang mit dem Technologietransfer, für die Öffentlichkeitsarbeit und die Organisation von wissenschaftlichen Meetings.

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium sowie Promotion im Bereich der Naturwissenschaften, Life Sciences oder Medizin
  • Berufserfahrung in den Bereichen wissenschaftliches Projektmanagement, Technologietransfer, Einwerbung von Mitteln
  • exzellente organisatorische Fähigkeiten, Eigeninitiative und selbständiger Arbeitsstil
  • verhandlungssicheres Deutsch und Englisch
  • sehr gute kommunikative Fähigkeiten
  • analytisches Denkvermögen und konzeptionelle Stärke
  • Teamfähigkeit und Flexibilität
  • ausgeprägtes Interesse an biomedizinischer Grundlagen- sowie translationaler Forschung

Wir bieten

  • eine herausfordernde Tätigkeit im Bereich des Wissenschaftsmanagements, eingebettet in das exzellente wissenschaftliche Umfeld des Instituts für Biochemie II am Fachbereich Medizin der Goethe-Universität
  • einen abwechslungsreichen Arbeitsplatz in einem internationalen Team
  • eine tarifgerechte Vergütung nach TV-G-U
  • interne und externe Fortbildung für die berufliche Entwicklung
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • die Nutzung der Freifahrtberechtigung im Land Hessen (LandesTicket Hessen)
  • gute und schnelle Verkehrsanbindung

Wenn Sie sich durch diese verantwortungsvolle Aufgabe angesprochen fühlen und den Zukunftscluster mitgestalten möchten, richten Sie Ihre Bewerbung unter Angabe der Referenz SciMa0822 mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Zeugnisse, Referenzadressen) elektronisch, in einem PDF-Dokument zusammengefasst an Dr. Kerstin Koch (ibc2@uni-frankfurt.de). Fahrt- und Bewerbungskosten können nicht erstattet werden. Nähere Informationen: www.biochem2.de.


Am Institut für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin (Direktor: Prof. David Groneberg), Arbeitsbereich Präventiv- und Sportmedizin, des Fachbereichs Medizin der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist zum 01.05.2024 eine Stelle für eine*n

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)
(E 13 TV-G-U, halbtags)

zunächst befristet für die Dauer von zwei Jahren (Projektlaufzeit) zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags (TV-G-U).

Was wir von Ihnen erwarten:

Freude und Interesse an der sportwissenschaftlichen/-medizinischen Forschung mit dem Qualifikationsziel der Promotion. Die Durchführung von administrativen Aufgaben im Rahmen des zugeordneten Drittmittelprojekts “SKILLCOURT“ werden ebenso erwartet, wie die Mitwirkung an der Publikation von Forschungsergebnissen. 

Ihr Aufgabengebiet umfasst vor allem die Mitwirkung an der Entwicklung und Durchführung von wissenschaftlichen Studien im Bereich (neuro-)kognitiver und motor-kognitiver Leistungs- und Funktionstests sowie entsprechender Trainingsinterventionen im Kontext von Sportleistung sowie Verletzungs- und Sturzprävention über die Lebensspanne.

Ihr Profil

  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium oder äquivalentes abgeschlossenes Studium (Master oder Diplom) im Fach Sport- oder Bewegungswissenschaft.
  • Erwünscht sind erste Erfahrungen und Kenntnisse im o. g. Aufgabengebiet, die im besten Falle durch erste Publikationen oder Abschluss/-Seminararbeiten belegt werden können.
  • Erste Erfahrungen in der Durchführung von sportmedizinischen/-wissenschaftlichen Studien/Untersuchungen im professionellen Sport (vorzugsweise Fußball) sind wünschenswert.
  • Die Bereitschaft zum Mitwirken an Forschungsanträgen zur Einwerbung von Drittmitteln und zur Mitbetreuung von Abschlussarbeiten liegt vor.
  • Die Bereitschaft zur Präsentation von Forschungsergebnissen auf einschlägigen nationalen und internationalen Kongressen ist vorhanden.
  • Sie überzeugen mit einer hohen Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie einer strukturierten, gewissenhaften und eigenverantwortlichen Arbeitsweise.
  • Sie verfügen über gute bis sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift.
  • Wünschenswert wären erste Erfahrungen im Umgang mit computerbasierter Literaturverwaltung (EndNote oder Citavi) und -recherche (in wissenschaftlichen Datenbanken) sowie Programmen zur Auswertung von quantitativen Daten (z. B. SPSS, R oder Jamovi).
  • Sie sind sicher in der Anwendung der Microsoft-Office-Applikationen.

Die Goethe-Universität bietet Ihnen u. a. Sozialleistungen, Altersversorgung, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, geregelte und flexible Arbeitszeiten, mobiles Arbeiten und das LandesTicket Hessen.

Die Goethe-Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb besonders Frauen zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Befähigung vorrangig berücksichtigt.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (maximal zweiseitiges Anschreiben, aus dem Ihre Motivation und Kompetenzen in Bezug auf die obige Stellenbeschreibung hervorgehen, Lebenslauf, Zeugnisse und ggf. Publikationsverzeichnis) senden Sie bitte als PDF-Dokument mit dem Betreff „Bewerbung Doktorandenstelle Sportmedizin“ und der Kennziffer: 9B2024 bis zum 05.03.2024 an: Herrn Prof. Dr. Dr. David Groneberg (Sekretariat: Gabriele Volante), E-Mail: arbsozmed@uni-frankfurt.de oder postalisch an: Goethe-Universität, Institut für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin, Theodor-Stern-Kai 7 (Haus 9B), 60596 Frankfurt (z.Hd. Prof. David Groneberg). Nachfragen richten Sie bitte an die o. g. E-Mail-Adresse.

Bitte beachten Sie, dass Bewerbungsunterlagen bei Postversendung nicht zurückgesandt und keine Bewerbungskosten/Reisekosten erstattet werden.


Am Institut für Vaskuläre Signaltransduktion am Fachbereich Medizin der Goethe-Universität Frankfurt ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle für eine*n 

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)
(E 13 TV-G-U) 

zur Untersuchung der Folgen des Targetings der löslichen Epoxidhydrolase mit Proteolyse-Targeting-Chimären (PROTACs) in vitro und in vivo zunächst für die Dauer von zwei Jahren zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). 

Die Position erfordert Folgendes:

  • Teilnahme an einem Forschungsprojekt, welches sich mit den Folgen des Targetings der löslichen Epoxidhydrolase in Makrophagen, Kardiomyozyten, Angiotensin II-induzierter Hypertonie und Herzfunktion beschäftigt
  • Erfahrung in der Zellisolierung, der konfokalen Mikroskopie und idealerweise in In-vivo-Modellen
  • Sammlung von experimentellen Daten, Analyse und Dokumentation der Ergebnisse und Vorbereitung des Materials für die Veröffentlichung 

Wir bieten:

  • ein thematisch hochrangiges Projekt in einer international anerkannten Gruppe (ivs.uni-frankfurt.de), die Teil des DFG-Exzellenzclusters "CardioPulmonary Institute" (www.cpi-online.de) und des Deutschen Zentrums für Herz-Kreislauf-Forschung (www.dzhk.de) ist
  • Räume, untergebracht in einem neuen Forschungsgebäude, mit moderner Einrichtung und Analysemöglichkeiten von der integrativen Physiologie bis zur Massenspektroskopie 

Voraussetzungen:

  • ein sehr gut abgeschlosseneswissenschaftliches Hochschulstudium und Promotion im Bereich der Biologie, Biotechnologie, Molekularmedizin, Medizin oder einer gleichwertigen Disziplin
  • Erfahrung in kardiovaskulärer Biologie/Physiologie und konfokaler Mikroskopie
  • ein FELASA B-Zertifikat
  • gute Fähigkeiten zur Selbstorganisation und Teamarbeit
  • sehr gutes Englisch in Wort und Schrift 

Die Goethe-Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb besonders Frauen zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Befähigung vorrangig berücksichtigt.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit Anschreiben, einem Lebenslauf, Abschlusszeugnissen und Abschriften von Bachelor- und Masterabschlüssen sowie die Namen und Kontaktdaten von drei Referenzpersonen, in elektronischer Form als ein PDF-Dokument an Prof. Dr. Ingrid Fleming (fleming@vrc.uni-frankfurt.de). Bewerbungsschluss: 27.02.2024

Translation:

 

At the Institute for Vascular Signalling at the Faculty of Medicine, Goethe University Frankfurt, there is an open position as a 

Research associate
 (E 13 TV-G-U) 

to study the consequences of targeting the soluble epoxide hydrolase with proteolysis targeting chimeras (PROTACs) in vitro and in vivo, to be filled as at the earliest possible date, initially for 2 years with the possibility of renewal. The classification is based on the job characteristics of the collective agreement applicable to Goethe University (TV-G-U). 

The position requires the following:

  • participation in a research project focusing on the consequences of targeting the soluble epoxide hydrolase in macrophages, cardiomyocytes, angiotensin II-induced hypertension and cardiac function
  • experience in cell isolation, confocal microscopy, and ideally in in vivo models
  • collection of experimental data, analysis and documentation of results and preparation of material for publication 

We offer:

  • a thematic high-level project in an internationally recognized group (ivs.uni-frankfurt.de) that is part of the DFG Cluster of Excellence "CardioPulmonary Institute" (www.cpi-online.de) and the German Center for Cardiovascular Research (www.dzhk.de)
  • rooms, housed in a new research building, with modern facilities and analysis possibilities from integrative physiology to mass spectroscopy 

Requirements:

  • a completed, very good PhD in biology, biotechnology, molecular medicine or an equivalent discipline
  • experience in cardiovascular biology/physiology, and confocal microscopy
  • a FELASA B certificate
  • good self-organization and ability to work in a team
  • excellent written and spoken English 

The Goethe University is committed to a policy of providing equal employment opportunities for both men and women alike, and therefore encourages particularly women to apply for the position/s offered. Individuals with severe disability will be prioritized in case of equal aptitiude and ability.

Applications including a cover letter, CV, degree certificates and transcripts of BSc and MSc and the names and contact details of three referees should be submitted as one PDF in electronic form to Prof. Dr. Ingrid Fleming (fleming@vrc.uni-frankfurt.de). Application deadline: 27.02.2024


Am Institut für Vaskuläre Signaltransduktion am Fachbereich Medizin der Goethe-Universität Frankfurt ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Position für eine*n 

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)
(E 13 TV-G-U)

 

zur Untersuchung neuartiger Mediatoren, die den Stoffwechsel und die Epigenetik in Kardiomyozyten regulieren, in einem von der DFG geförderten Forschungsprojekt (SFB 1531), frei. Die Stelle ist zunächstfür die Dauer von zwei Jahre zu besetzen, eine anschließende Verlängerung ist möglich. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). 

Die Position erfordert Folgendes:

  • Teilnahme an einem Forschungsprojekt, das sich auf die Vorbereitung von Proben für Multi-Omic-Analysen konzentriert, um Ereignisse zu klären, die dem veränderten kardialen Stoffwechsel und der epigenetischen Regulation nach einem Herzinfarkt und während einer Herzinsuffizienz zugrunde liegen
  • Kandidaten mit Erfahrung in Tiermodellen für kardiale Ischämie/Herzinsuffizienz, Echokardiographie, Bildgebung usw. sowie Interesse an der Untersuchung der zugrundeliegenden molekularen Mechanismen 

Wir bieten:

  • ein thematisch hochrangiges Projekt in einer international anerkannten Gruppe (ivs.uni-frankfurt.de), die Teil des DFG-Exzellenzclusters "CardioPulmonary Institute" (www.cpi-online.de) und des Deutschen Zentrums für Herz-Kreislauf-Forschung (www.dzhk.de) ist
  • hervorragende Mentoring-Möglichkeiten und Unterstützung bei der Erreichung einer frühen Selbstständigkeit/des Aufstiegs zum Junior-Gruppenleiter
  • Räume, untergebracht in einem neuen Forschungsgebäude, mit modernen Einrichtungen und Analysemöglichkeiten von der integrativen Physiologie bis zur Massenspektroskopie 

Voraussetzungen:

  • ein sehr gut abgeschlosseneswissenschaftliches Hochschulstudium (MSc) und Promotion im Bereich der Biologie, Biotechnologie, Molekularmedizin, Medizin oder einer gleichwertigen Disziplin
  • Erfahrung mit Tiermodellen für kardiale Ischämie/Herzinsuffizienz und allgemeinen vaskulären Biologietechniken
  • gute Fähigkeiten zur Selbstorganisation und Teamarbeit
  • sehr gutes Englisch in Wort und Schrift 

Die Goethe-Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb besonders Frauen zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Befähigung vorrangig berücksichtigt.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit Anschreiben, einem Lebenslauf, Abschlusszeugnissen und Abschriften von Bachelor- und Masterabschlüssen sowie die Namen und Kontaktdaten von drei Referenzpersonen in elektronischer Form als ein PDF-Dokument an Prof. Dr. Ingrid Fleming (fleming@vrc.uni-frankfurt.de). Bewerbungsschluss: 27.02.2024

Translation:

 

At the Institute for Vascular Signalling, Center for Molecular Medicine at the Faculty of Medicine, Goethe University, there is an open position as a 

Research associate (m/f/d)
 (E 13 TV-G-U)

 

to study novel mediators regulating metabolism and epigenetics in cardiomyocytes in a DFG funded research project. The position is available at the earliest possible date for two years with subsequent prolongation possible. The classification is based on the job characteristics of the collective agreement applicable to Goethe University (TV-G-U). 

The position requires the following:

  • participation in a research project focusing on preparing samples for multi-omic analyses to clarify events underlying altered cardiac metabolism and epigenetic regulation after MI and during heart failure
  • candidates with experience in animal models of cardiac ischemia/heart failure, echocardiography, imaging etc. as well as an interest investigating underlying molecular mechanisms 

We offer:

  • a thematic high-level project in an internationally recognized group (ivs.uni-frankfurt.de) which is part of the DFG Cluster of Excellence "CardioPulmonary Institute" (www.cpi-online.de) and the German Center for Cardiovascular Research (www.dzhk.de)
  • excellent mentoring opportunities and support for the achievement of early independence/progression to Jr group leader
  • rooms, housed in a new research building, with modern facilities and analysis possibilities from integrative physiology to mass spectroscopy 

Requirements:

  • a completed, very good MSc and PhD in biology, biotechnology, molecular medicine or an equivalent discipline
  • experience in animal models of cardiac ischemia/heart failure and general vascular biology techniques
  • good self-organization and team working abilities
  • excellent written and spoken English 

The Goethe University is committed to a policy of providing equal employment opportunities for both men and women alike, and therefore encourages particularly women to apply for the position/s offered. Individuals with severe disability will be prioritized in case of equal aptitiude and ability.

Applications including a cover letter, CV, degree certificates and transcripts of BSc and MSc and the names and contact details of three referees should be submitted as one PDF in electronic form to Prof. Dr. Ingrid Fleming (fleming@vrc.uni-frankfurt.de). Application deadline: 27.02.2024


Am Institut für Vaskuläre Signaltransduktion am Fachbereich Medizin der Goethe Universität Frankfurt ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle für eine*n 

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)
(E 13 TV-G-U, 65%-Teilzeit) 

zur Untersuchung der Rolle einer oxidativen posttranslationalen Modifikation (oxPTM) bei der angiokrinen Regulation der vaskulären und kardialen Homöostase, für die Dauer von zunächst drei Jahren, zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). 

Die Position erfordert Folgendes:

  • Mitarbeit an einem Forschungsprojekt, im Sonderforschungsbereich (SFB) 1366, das sich mit der angiokrinen Signalübertragung durch Endothelzellen unter physiologischen und pathophysiologischen Bedingungen in in vitro und in vivo Modellen beschäftigt
  • das Projekt beinhaltet auch die Verknüpfung von oxPTMs mit metabolomischen Daten (massenspektrometrisch) mit epigenetischer Regulation und Veränderungen in der Genexpression (RNA und Einzelzellsequenzierung).
  • Sammlung von experimentellen Daten, Analyse und Dokumentation der Ergebnisse und Vorbereitung von Material für die Veröffentlichung 

Wir bieten:

  • ein thematisch hochrangiges Projekt in einer international anerkannten Gruppe Gruppe (ivs.uni-frankfurt.de), dem DFG-Exzellenzcluster "CardioPulmonary Institute (www.cpi-online.de) und dem Deutschen Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung (www.dzhk.de)
  • Räume, untergebracht in einem modernen Forschungsgebäude, mit modernster Ausstattung und Analysemöglichkeiten von der integrativen Physiologie bis zur Massenspektroskopie
  • Aufnahme in ein integriertes Graduiertenkolleg im SFB 1366, welches eine spezifische praxisorientierte Ausbildung auf dem Gebiet der Spitzenforschung in der kardiovaskulären Biologie und Mentoring für die persönliche Entwicklung bietet 

Voraussetzungen:

  • sehr gut abgeschlossener wissenschaftliches Hochschulabschluss (Master) im Bereich der Biologie, Biotechnologie, molekularer Medizin oder einer gleichwertigen Disziplin
  • Interesse an der Erforschung der molekularen Vorgänge, die Krankheiten zugrunde liegen
  • Hintergrundwissen im Bereich Stoffwechsel und Proteinbiochemie
  • gute Selbstorganisation und die Fähigkeit, im Team zu arbeiten
  • ausgezeichnete Englischkenntnisse in Wort und Schrift 

Die Goethe-Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb besonders Frauen zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Befähigung vorrangig berücksichtigt.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit Anschreiben, einem Lebenslauf, Abschlusszeugnissen und Abschriften von Bachelor- und Masterabschlüssen sowie die Namen und Kontaktdaten von drei Referenzpersonen, in elektronischer Form als ein PDF-Dokument an Prof. Dr. Ingrid Fleming (fleming@vrc.uni-frankfurt.de). Bewerbungsschluss: 27.02.2024

Translation: 

 

At the Institute for Vascular Signalling, Center for Molecular Medicine at the Faculty of Medicine, Goethe University, there is an open position as a 

Research associate (m/f/d)
(E 13 TV-G-U, 65% part-time) 

to study the role of one oxidative post-translational modifications (oxPTM) in the angiocrine regulation of vascular and cardiac homeostasis, to be filled at the earliest possible date, initially for three years. The job classification is based on the job characteristics of the collective labour agreement applicable to Goethe University (TV-G-U). 

The position requires the following:

  • participation in a research project in the Collaborative Research Centre (CRC) 1366 focusing on angiocrine signaling by endothelial cells under physiological and pathophysiological conditions in in vitro and in vivo models
  • The project also involves linking oxPTMs with metabolomic data (mass spectrometry based) with epigenetic regulation and changes in gene expressing (RNA and single cell sequencing).
  • collection of experimental data, analysis and documentation of results and preparation of material for publication 

We offer:

  • a thematic high-level project in an internationally recognized group (ivs.uni-frankfurt.de), the DFG Cluster of Excellence "CardioPulmonary Institute"(www.cpi-online.de) and the German Center for Cardiovascular Research (www.dzhk.de)
  • rooms, housed in a modern research building, with state of the art facilities and analysis possibilities from integrative physiology to mass spectroscopy
  • Enrolment in an integrated research training group in the CRC 1366, which offers specific practice-oriented training in the field of cutting-edge research in cardiovascular biology and mentoring for personal development 

Requirements:

  • a completed, very good MSc in biology, biotechnology, molecular medicine or an equivalent discipline
  • an interest in discovering the molecular events underlying disease
  • a background in metabolism and protein biochemistry
  • good self-organization and ability to work in a team
  • excellent written and spoken English 

The Goethe University is committed to a policy of providing equal employment opportunities for both men and women alike, and therefore encourages particularly women to apply for the position/s offered. Individuals with severe disability will be prioritized in case of equal aptitiude and ability.

Applications including a cover letter, CV, degree certificates and transcripts of BSc and MSc and the names and contact details of 3 referees should be submitted as one PDF in electronic form to Prof. Dr. Ingrid Fleming (fleming@vrc.uni-frankfurt.de). Application deadline: 27.02.2024


Am Institute for Vascular Signalling, Zentrum für Molekulare Medizin, am Fachbereich Medizin der Goethe-Universität, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle für eine*n 

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)
(E 13 TV-G-U, 65%-Teilzeit) 

zur Untersuchung der kodierenden und nicht-kodierenden Funktion langer "nicht-kodierender" RNAs bei Gefäßkrankheiten, für die Dauer von zunächst drei Jahren zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). 

Die Position erfordert Folgendes:

  • Teilnahme an einem Forschungsprojekt in einem kürzlich finanzierten Sonderforschungsbereich (TRR 267); das Projekt beschäftigt sich mit der Rolle von lncRNAs und Mikroproteinen bei der Regulierung der Funktion von Endothelzellen unter physiologischen und pathophysiologischen Bedingungen in in vitro- und in vivo-Modellen
  • Integration von RNA-Sequenzierungs- und Massenspektrometrie-Technologien zur Untersuchung der Zellfunktion
  • Sammlung von experimentellen Daten, Analyse und Dokumentation der Ergebnisse und Vorbereitung von Material für die Veröffentlichung 

Wir bieten:

  • ein thematisch hochrangiges Projekt in einer international anerkannten Gruppe (ivs.uni-frankfurt.de), die Teil des TRR 267, SFB 1531, des DFG-Exzellenzclusters "CardioPulmonary Institute" (www.cpi-online.de) und des Deutschen Zentrums für Herz-Kreislauf-Forschung (www.dzhk.de) ist
  • ein internationales und integratives Umfeld, das Neugier und kritisches Denken fördert und zu bedeutenden wissenschaftlichen Entdeckungen führt
  • Zusammenarbeit mit einer Graduiertenschule, die das für die Durchführung von Spitzenforschung in der kardiovaskulären Biologie erforderliche spezifische Know-how und Mentoring für die persönliche Entwicklung bietet
  • Räume, untergebracht in einem modernen Forschungsgebäude, mit modernster Ausstattung und Analysemöglichkeiten von der integrativen Physiologie bis zur Massenspektroskopie

 Voraussetzungen:

  • sehr gut abgeschlossener wissenschaftlicher Hochschulabschluss (Master) im Bereich der Biologie, Biotechnologie, molekularer Medizin oder einer gleichwertigen Disziplin
  • Ausbildung in Zellkultur, konfokaler Mikroskopie, Molekularbiologie und/oder biochemischen Techniken
  • ausgezeichnete Selbstorganisation und Fähigkeit zur Teamarbeit
  • sehr gutes Englisch in Wort und Schrift ist unerlässlich 

Die Goethe-Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb besonders Frauen zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Befähigung vorrangig berücksichtigt.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen mit Anschreiben, einen Lebenslauf, Abschlusszeugnisse und Abschriften von Bachelor- und Masterabschlüssen sowie die Namen und Kontaktdaten von drei Referenzpersonen, in elektronischer Form als ein PDF-Dokument an Dr. Mauro Siragusa (Siragusa@vrc.uni-frankfurt.de). Bewerbungsschluss: 27.02.2024

Translation:

 

At the Institute for Vascular Signalling, Center for Molecular Medicine, at the Faculty of Medicine, Goethe University, there is an open position as a 

Research associate (m/f/d)
(E 13 TV-G-U, 65% part-time)

 

to study the coding and non-coding function of long “non-coding” RNAs in vascular disease, to be filled as at the earliest possible date, initially for three years. The classification is based on the job characteristics of the collective agreement applicable to Goethe University (TV-G-U). 

The position requires the following:

  • participation in a research project in a recently funded Collaborative Research Centre (TRR 267); the project focuses on the role of lncRNAs and microproteins in the regulation of endothelial cell function under physiological and pathophysiological conditions in in vitro and in vivo models
  • integration of RNA-sequencing and mass spectrometry technologies to study cell function
  • collection of experimental data, analysis and documentation of results and preparation of material for publication 

We offer:

  • a thematic high-level project in an internationally recognized group (ivs.uni-frankfurt.de) that is part of TRR 267, SFB 1531, the DFG Cluster of Excellence "CardioPulmonary Institute" (www.cpi-online.de) and the German Center for Cardiovascular Research (www.dzhk.de)
  • an international and inclusive environment promoting curiosity and critical thinking leading to impactful scientific discoveries.
  • association with a graduate school (https://sfb1531.de/programme) providing the specific know-how necessary for performing cutting edge science in cardiovascular biology and mentoring for personal development
  • rooms, housed in a modern research building, with state-of-the-art facilities and analysis possibilities from integrative physiology to mass spectroscopy 

Requirements:

  • a completed, very good MSc in biology, biotechnology, molecular medicine or an equivalent discipline
  • training in cell culture, confocal microscopy, molecular biology and/or biochemistry techniques
  • excellent self-organization and ability to work in a team
  • excellent written and spoken English 

The Goethe University is committed to a policy of providing equal employment opportunities for both men and women alike, and therefore encourages particularly women to apply for the position/s offered. Individuals with severe disability will be prioritized in case of equal aptitiude and ability.

Applications including a cover letter, CV, degree certificates and transcripts of BSc and MSc and the names and contact details of 3 referees should be submitted as one PDF in electronic form to Dr. Mauro Siragusa (Siragusa@vrc.uni-frankfurt.de). Application deadline: 27.02.2024