FB02 - Wirtschaftswissenschaften

Fachbereich auswählen:

FB 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16


An der Professur für Electronic Commerce (Prof. Dr. Bernd Skiera), Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, der Goethe-Universität Frankfurt ist zum 01.09.2022 die Stelle für eine*n

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)
(E13 TV-G-U, 75%-Teilzeit)

zunächst befristet für die Dauer von drei Jahren zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags (TV-G-U).

Unser Forschungsschwerpunkt an der Schnittstelle zwischen Marketing, Finance/Accounting und Wirtschaftsinformatik

Wir beschäftigen uns seit vielen Jahren mit der „kundenlebenswertbezogenen Unternehmensbewertung“, insbesondere für Unternehmen aus dem Online-Bereich, die häufig den Charakter von „Start-up-Unternehmen“ haben oder ihre Dienste als „Software as a Service“ (SaaS) anbieten. Unsere Überlegung ist, dass wir durch das Ermitteln des Werts einzelner Kunden den Wert der Kundenbasis und darüber dann auch den Wert des Unternehmens ermitteln können. Wir stellen also den Kunden bzw. die Kundenkohorten in den Vordergrund. Demgegenüber stellen die meisten bekannten Bewertungsverfahren aus Finance und Accounting eine periodenbezogene Betrachtung (z.B. einzelne Jahre) und deren Cash-Flow in den Vordergrund. Allerdings glauben wir, dass durch einen kundenbezogenen Ansatz schnell wachsende Unternehmen, z.B. solche, die eine „Land & Expand“-Strategie verfolgen, besser bewertet werden können. Kennzahlen wie „Annual Recurring Revenue“ (ARR) sollten daher auch in der wissenschaftlichen Community eine höhere Bedeutung erhalten.

Ihre Herausforderung

Im Rahmen Ihrer Tätigkeiten sollen Sie sich neben den üblichen Aufgaben an einer Professur mit Forschungsfragen rund um das Thema „kundenlebenswertbezogene Unternehmensbewertung“ auseinandersetzen. Denkbar wäre beispielsweise, dass Sie Verfahren zur Kohorten-Analyse aus dem Bereich der Sterblichkeitsmodelle, die im Bereich der SaaS-Unternehmen bekannten Kennzahlen (ARR, MRR, CAC, Revenue Retention Rate) oder neue Datenquellen wie Safegraph auch zur Bewertung von Unternehmen einsetzen. Von „Venture-Capital“-Mitarbeiter*innen, z.B. Christoph Janz, gibt es hierzu hervorragende Überlegungen, die weiter ausgebaut werden könnten.

Sie sollten sich für die Bewertung von Unternehmen im Internet (z.B. Electronic Commerce, Software-as-a-Service) interessieren und haben idealerweise in einem der Bereiche Marketing (insbesondere Berechnung von Kundenlebenswerten), Wirtschaftsinformatik (Soft-ware-as-a-Service) oder im Bereich Rechnungswesen und Finance (vor allem zur Unternehmensbewertung) Erfahrungen sowie bereits empirisch gearbeitet. Idealerweise besitzen sie auch Programmierkenntnisse, um bereits vorhandene Software zur kundenlebenswertbezogenen Unternehmensbewertung weiter auszubauen.

Wir erwarten, dass Sie eine hervorragende Dissertation schreiben wollen, unterstützen Sie dabei aber auch durch eine sehr gute Betreuung, die Möglichkeit zum regelmäßigen Treffen von Gastwissenschaftlern aus dem In- und Ausland, dem Besuch von internationalen Konferenzen und Forschungsaufenthalten im Ausland sowie der Option zur Vertiefung Ihrer wissenschaftlichen Ausbildung im umfangreichen Doktorandenstudium. Die Mitarbeit im Projekt und an der Professur ist eng geknüpft an die Veröffentlichung hochwertiger, international ausgerichteter Artikel, die einen bedeutenden Beitrag für die wissenschaftliche Gemeinschaft leisten. Daher verlangen wir von Ihnen eine unabhängige, motivierte und kreative Arbeitsweise. Die an der Professur bestehenden Rahmenbedingungen sind forschungsfreundlich gestaltet, sodass Sie in gut drei Jahren promovieren können.

Ihr Profil

Sie können ein sehr erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium als Wirtschaftswissenschaftler*in, Wirtschaftsinformatiker*in oder Wirtschaftsingenieur*in nachweisen, verfügen über sehr gute mathematische, statistische und/oder ökonometrische Kenntnisse, sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache, Kenntnisse bei der Entwicklung von Software und interessieren sich vor allem für die kundenlebenswertbezogene Unternehmensbewertung. Darüber hinaus besitzen Sie die Fähigkeit zum organisierten und strukturierten Projektmanagement und verfügen vorzugsweise über Praxis- und Auslandserfahrungen.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte in digitaler Form bis zum 15.07.2022 an: Prof. Dr. Bernd Skiera, FB02 Wirtschaftswissenschaften, Theodor-W.-Adorno-Platz 4, 60323 Frankfurt am Main, skiera@wiwi.uni-frankfurt.de, https://www.marketing.uni-frankfurt.de/abteilungen/marketing/professoren/skiera/professur-electronic-commerce.html.


An der Professur für Electronic Commerce (Prof. Dr. Bernd Skiera), Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, der Goethe-Universität Frankfurt ist zum 01.12.2022 die Stelle für eine*n

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)
(E13 TV-G-U, 75%-Teilzeit)

zunächst befristet für die Dauer von drei Jahren zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags (TV-G-U).

Unsere Forschungsschwerpunkte

Wir forschen seit vielen Jahren im Bereich Electronic Commerce und Online-Marketing. Schwerpunkte liegen dabei auf Online-Werbung (z.B. programmatic advertising, SEM und SEO), Amazon Marketplaces, Marktstrukturanalysen, Privatsphäre von Konsumenten im Internet oder Bewertung von Online-Unternehmen. Zukünftige Schwerpunkte könnten noch stärker in den Bereichen Pricing von Software-as-a-Service (SaaS), MarTech, SalesTech, iPaaS, aber auch anderen, wenig erforschten Bereichen des Online-Marketings und Vertriebs liegen, z.B. auf Smart Contracts oder Non-Fungible Token. Wir arbeiten überwiegend empirisch und werten unsere Daten mit R (überwiegend bei ökonometrischen Verfahren) oder Python (vorwiegend bei der Analyse unstrukturierter Daten) aus.

Ihre Herausforderung

Im Rahmen Ihrer Tätigkeiten sollen Sie sich neben den üblichen Aufgaben an einer Professur mit Forschungsfragen zu den oben genannten oder anderen innovativen Themen beschäftigen. Wir erwarten, dass Sie eine hervorragende Dissertation erstellen wollen, unterstützen Sie dabei aber auch durch eine sehr gute Betreuung, die Möglichkeit zum regelmäßigen Treffen von Gastwissenschaftlern aus dem In- und Ausland, dem Besuch von internationalen Konferenzen und Forschungsaufenthalten im Ausland sowie der Option zur Vertiefung Ihrer wissenschaftlichen Ausbildung im umfangreichen Doktorandenstudium. Die Mitarbeit im Projekt und an der Professur ist eng geknüpft an die Veröffentlichung hochwertiger, international ausgerichteter Artikel, die einen bedeutenden Beitrag für die wissenschaftliche Gemeinschaft leisten. Daher verlangen wir von Ihnen eine unabhängige, motivierte und kreative Arbeitsweise. Die an der Professur bestehenden Rahmenbedingungen sind forschungsfreundlich gestaltet, sodass Sie in gut drei Jahren promovieren können.

Ihr Profil

Sie können ein sehr erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium als Wirtschaftswissenschaftler*in, Wirtschaftsinformatiker*in oder Wirtschaftsingenieur*in nachweisen, verfügen über Erfahrungen im Online-Bereich, Ideen über potenzielle Forschungsfragen für ihre Dissertation, sehr gute mathematische, statistische und/oder ökonometrische Kenntnisse, sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache, Kenntnisse bei der Entwicklung von Software oder dem Einsatz von Online-Technologien. Darüber hinaus besitzen Sie die Fähigkeit zum organisierten und strukturierten Projektmanagement und verfügen vorzugsweise über Praxis- und Auslandserfahrungen.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte in digitaler Form bis zum 15.07.2022 an: Prof. Dr. Bernd Skiera, FB02 Wirtschaftswissenschaften, Theodor-W.-Adorno-Platz 4, 60323 Frankfurt am Main, skiera@wiwi.uni-frankfurt.de, https://www.marketing.uni-frankfurt.de/abteilungen/marketing/professoren/skiera/professur-electronic-commerce.html.


An der Professur für Mobile Business & Multilateral Security, Abteilung Wirtschaftsinformatik und Informationswirtschaft, Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt ist ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle für eine*n

 

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)
(E13 TV-G-U)

 

zunächst für die Dauer von drei Jahren, mit der Option auf Verlängerung, zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). Die Stelle ist auch in Teilzeit besetzbar.

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir engagierte, kreative und flexible wissenschaftliche Mitarbeitende mit vertieftem Fachwissen im Bereich Informatik sowie dem Interesse an aktuellen Entwicklungen in der Wirtschaftsinformatik. Das Umfeld mobiler Systeme bzw. Anwendungen gibt Ihnen wertvolle Arbeitserfahrung in einem interdisziplinären Projekt mit Reisetätigkeit und Projektverantwortung, etwa im neuen EU-Projekt CyberSec4Europe.

Neben Ihren Projektaufgaben und weiteren Tätigkeiten an der Professur steht die Vorbereitung Ihrer Promotion im Vordergrund. Unser interdisziplinäres Umfeld aus Informatiker*innen und Wirtschaftswissenschaftler*innen führt zu Synergien bei unserer Forschung und Lehre insbesondere in den Bereichen IT-Sicherheit, Identitätsmanagement und sichere Infrastrukturen im mobilen Umfeld.

Erwartet werden:

  • ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium mit Prädikat (Diplom/Master)
  • gerne einschlägige Berufserfahrung
  • einschlägige fachliche Qualifikation im Bereich Wirtschaftsinformatik / Informatik
  • Fähigkeit zum selbständigen Arbeiten und Ehrgeiz sich wissenschaftlich zu bewähren
  • sehr gute Deutschkenntnisse (in Schrift und Sprache)
  • sehr gute Englischkenntnisse (in Schrift und Sprache)
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Reisebereitschaft
  •  

Sie verfügen über vertiefte Kenntnisse (in mindestens zwei Bereichen) im Gebiet Sicherheit/Datenschutz:

  • Privacy-Enhancing-Technologies und Datenschutz
  • Kryptografie
  • Identitätsmanagement
  • Mobile Plattformen und Smartcards
  • Sicherheit (etwa Security Awareness, Netz- und Systemsicherheit)
  • Sicherheits- und Risikomanagement
  • maschinelles Lernen mit Anwendung im Bereich Datenschutz / Sicherheit

 

Wünschenswert sind weiterhin Kenntnisse aus den Bereichen:

  • Programmierkenntnisse und Erfahrungen in Softwareprojekten
  • Erstellung und Auswertung von Nutzerstudien (quantitative und qualitative Methoden)
  • Projektmanagement
  • Mobile Applikationsentwicklung (z.B. Android)
  • Software Engineering

Ihre Aufgaben:

  • Mitwirkung an ICT-Projekten (z.B. BMBF-, DFG-finanziert) und Aufgaben an der Professur
  • Betreuung von Lehrveranstaltungen, Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten
  • Vorbereitung der Promotion

 

Wir bieten Ihnen ein interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet mit der Möglichkeit eigene Ideen gestalterisch einzubringen. Die Goethe-Universität ist ein familien­freundlicher Arbeitgeber mit flexiblen Arbeitszeitmodellen, eigenem Tarifvertrag und einem derzeit kostenlosen LandesTicket.

Die Goethe-Universität tritt für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern ein und fordert deshalb nachdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Menschen mit Behinderungen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig berücksichtigt.

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (ggf. inkl. Publikationsliste) bis zum 19.07.2022 per Post oder E-Mail an: Goethe-Universität Frankfurt, Professur für Mobile Business & Multilateral Security, Prof. Dr. Kai Rannenberg, Theodor-W.-Adorno-Platz 4, 60323 Frankfurt am Main, Germany, bewerbungen@m-chair.de, Tel. +49-69-798-34701. Beachten Sie bitte, dass die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgeschickt werden. Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens werden Kosten von der Goethe-Universität nicht erstattet.