Prof. Dr. Martin Saar

Professur für Sozialphilosophie

   
 
 

E-Mail:  saar (at) em.uni-frankfurt.de
Raum:  IG-Farben-Haus 2.515
Telefon: +49 (0) 69-798-32632   (Sekretariat: -32734)
Fax: +49 (0) 69-798-32788 
Anschrift:  Goethe-Universität Frankfurt am Main
Institut für Philosophie, Zi. 2.515
Norbert-Wollheim-Platz 1
D-60629 Frankfurt am Main

Aktuelle Veranstaltungen:

Summer School "Nature and Progress" am  Centre Marc Bloch in Berlin, 28.-30.09.22.

Aktuelle Hinweise: Das Wintersemester 2022/23 und das Sommersemester 2023 wird Martin Saar als Fellow am Wissenschaftskolleg zu Berlin verbringen. Die Vertretung übernimmt PD Dr. Hannes Kuch.

Informationen zu den aktuellen und angekündigten Lehrveranstaltungen und zu den aktuellen Veranstaltungsbedingungen finden sich im LSF.

Sprechstunden: n.V. (reguläre Sprechstunden von Prof. Saar entfallen im WS 22/23 und im SoSe 2023); per E-mail an das Sekretariat: koehler(at)em.uni-frankfurt.de

Sekretariat: Frauke Köhler 

Wissenschaftliche Mitarbeitende an der Professur ab dem WS 2021/22:

Andrea Blättler, M.A. (wissenschaftliche Mitarbeiterin)

Ivo Eichhorn, M.A. (wissenschaftlicher Mitarbeiter)

Jan Benthele (studentische Hilfskraft)

ehemalige Mitarbeitende:

Dr. Sarah Bianchi (wissenschaftliche Mitarbeiterin)

Dr. des. Corina Färber (wissenschaftliche Mitarbeiterin)

Dr. Hannes Kuch (Eigene DFG-Stelle)

Dr. Kristina Lepold (wissenschaftliche Mitarbeiterin)

Dr. des. Victor Kempf (wissenschaftlicher Mitarbeiter)

Nathalie Schüler (studentische Hilfskraft)

Andrea Blättler (studentische Hilfskraft am Exzellenzcluster "Die Herausbildung normativer Ordnungen")

Susanne De Wasch (studentische Hilfskraft)

Letzte Vorträge (M. Saar):

"Abolish Capital" (Public Seminar: Praxis 13/13, zus. Bernard E. Harcourt, Columbia Center for Contemporary Critical Thought/Institut für Sozialforschung, Frankfurt/M., 17. Dezember 2020), https://youtu.be/D7qec77w4hE

"Ordnung – Praxis – Subjekt: Was ist Sozialphilosophie?" (Eröffnungsvortrag zum Online-Workshop mit Martin Saar, 12./13. März 2021, Hochschule für Philosophie, München/Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstad, online)

"What is Social Philosophy?" (Laboratoire interdisciplinaire d’études sur les réflexivités, L'École des hautes études en sciences sociales, Paris, 25. März 2021, online)

"Opening Remarks: The Politics of Knowledge" (Roundtable with Mogens Laerke on "Democracy, Public Reasoning and the Imagination", Konferenz "Spinoza’s TTP: Politics, Power and the Imagination", 29.- 31. März 2021, Open University, London, online)

"Democracy and its Other" (contribution to the Roundtable "Do Democracies Need the Non-Political?", Night of Philosophy Tel Aviv, 10. Juni 2021, online)

"Von der Subjektkritik zur Identitätspolitik" (Beitrag zum Jahrestreffen der AG Theorie Gesellschaft Politik, Heinrich-Böll-Stiftung, 5. September 2021, online)

"Rawls, welcher Rawls? Die Theorie(n) der Gerechtigkeit unter Spannung" (Beitrag zum Podium im Rahmen des Treffens der Forschungsarbeitsgemeinschaft Politische Philosophie und Theorie "“50 Jahre nach Erscheinen von Eine Theorie der Gerechtigkeit: Wie weit tragen die mit Rawls verbundenen theoretischen Setzungen noch?", Jahreskongress der DGPhil, 6. September 2021, online)

"Kritik, Widerstand, Gesellschaft" (Authors’ Conference, "Verdeckter Widerstand in der demokratischen Gesellschaft", Institut für Sozialforschung, Frankfurt/M., 10. September 2021, online)

"Wirklich gleich? Identität und Demokratie" (Eröffnungsvortrag im Rahmen der Vortragsreihe "Zukunft Demokratie" der Polytechnischen Gesellschaft, Evangelische Akademie Frankfurt am Main, 5. Oktober 2021)

"Wie gelingt der Sprung von der allgemeinen Analyse der Machtverhältnisse zur konkreten Gesellschaftsanalyse?" (Workshop "Welche Gesellschaftstheorie braucht eine Kritische Theorie heute?", Center for Humanities and Social Change an der Humboldt-Universität zu Berlin, 9. Dezember 2021)

"Thinking Revolution with and against Critical Theory (Hans Jürgen Krahl and the SDS Movement)" (Public Seminar: Revolution 13/13, zus. Bernard E. Harcourt, Columbia Center for Contemporary Critical Thought/Institut für Sozialforschung, Frankfurt/M., 22. März 2022), https://youtu.be/65DpZBQab1w

"Critical Theory after the Ontological Turn" (EHESS, Laboratoire interdisciplinaire d’études sur les réflexivités/Fonds Yan Thomas, Paris, 24. März 2022)

"Singing a Form of Life. Democracy between Ethics and Biopolitics" ("Democratic Vistas" Workshop, Forschungskolleg Bad Homburg, 22. April 2022)

Archiv Veranstaltungen:

18.12.2017, um 19.15 Uhr, in IG 411: Podiumsdiskussion "Philosophie und Geschlecht" am Institut für Philosophie mit Eva Backhaus, feministische philosoph_innen, Dr. des. Marina Martinez Mateo, Prof. Dr. Martin Saar, Prof. Dr. Sandra Seubert. Moderiert von Dr. des. Kristina Lepold.

12./13.2.2018 Macht–Subjekt–Gesellschaft. Promovierendenworkshop zur Sozialphilosophie, Goethe-Universität Frankfurt (intern)

10.7.2018, 14-17h, öffentlicher Workshop “Philosophical Anthropology and Biopolitics” mit Prof. Miguel Vatter u. Prof. Vanessa Lemm (Adelaide), Seminar-Haus, SH 3.101) [gemeinsam mit dem Lemke-Kolloquium]

14.7.2018, 14-18h, Workshop "Ideology and Critique" mit Prof. Sally Haslanger (MIT), Casino 1.812.

15.-20.7.2018, International Summer School Critical Theory “Re-Thinking Ideology”, Humboldt-Universität zu Berlin

23.-27.7.2018, Summer School “Critical Theory in Philosophy”, Universität Groningen

26.9.2018, Podium "Die uneinige Demokratie. Pluralität, Dissens, Heterogenität" (mit: Carlos Becker, Elif Özmen, Marc Rölli, Martin Saar, Sandra Seubert; im Rahmen des DVPW-Kongresses 2018 "Grenzen der Demokratie/Frontiers of Democracy", Goethe-Universität Frankfurt am Main

27.9.2018, Podiumsdiskussion anlässlich des Erscheinens des Buchs "Immanent denken. Deleuze – Spinoza – Leibniz" (Turia + Kant 2018) von Marc Rölli mit: Dr. Kerstin Andermann (Lüneburg), Prof. Dr. Marc Rölli (Leipzig) und Prof. Dr. Martin Saar (Frankfurt/M.).

10.10.2018, SOIREE ALTHUSSER 100 mit einem Vortrag von Prof. Dr. Katja Diefenbach (Merz-Akademie): „Für Althusser. Herausforderungen und Grenzen des strukturalistischen Marxismus“, anschließend Diskussion mit: Ivo Eichhorn, Corina Färber, Prof. Dr. Thomas Lemke, Prof. Dr. Martin Saar.

30. November/1. Dezember 2018: International Workshop „Dissensus, Judgment, Universality: Rethinking Lyotard’s Politics”, organized by Javier Burdman & Martin Saar (Cluster of Excellence “The Formation of Normative Orders,” Goethe University Frankfurt).

1.2.2019 Lange Nacht der Sozialforschung.

28.2./1.3.2019 Sozialphilosophie/Politische Theorie. Promovierendenworkshop, Goethe-Universität Frankfurt (intern)

Sommersemester 2019 Ringvorlesung "Democracy in Crisis? Rupture, Regression, Resilience/Demokratie in der Krise? Bruch, Regression und Resilienz", organisiert von Dr. Thomas Biebricher & Prof. Dr. Martin Saar, Exzellenzcluster „Die Herausbildung normativer Ordnungen“, Goethe-Universität Frankfurt (ab 24.4.2019)

Sommersemester 2019 Ringvorlesung "Contemporary Approaches to Feminist Philosophy", organisiert von Dr. Kristina Lepold & Dr. Marina Martinez Mateo, Institut für Philosophie, Goethe-Universität Frankfurt

31.10./1.11.2019, Tagung: "Kritische Theorie der Politik": https://www.normativeorders.net/de/forschung/forschungsprojekte-2019/69-veranstaltungen/7432-kritische-theorie-der-politik

13.11.2019, Institut für Sozialforschung, Workshop mit Prof. Amy Allen (Penn State) zu ihrem Buch-Manuskript zu Kritischer Theorie und Psychoanalyse: The Force of Reason: Critical Theory and Psychoanalysis (ersch. bei Columbia University Press, 2020).

14.11.2019-6.2.2020, Philosophieren nach Adorno, Ring-Vorlesung des Instituts für Philosophie im Wintersemester 2019/20, organisiert von Prof. Dr. Martin Saar und Prof. Dr. Martin Seel.

30./31.7.2019, Workshop: Philosophie, Kritik, Geschichte: Foucaults historisch-philosophische Praxis in seinen Vorlesungen, am Exzellenzcluster "Zur Herausbildung normativer Ordnungen", org. v. Martin Saar und Frieder Vogelmann: https://www.normativeorders.net/de/veranstaltungen/alleveranstaltungen/69-veranstaltungen/7253-foucaults-historisch-philosophische-praxis-in-seinen-vorlesungen.

31.1.2020, Kritik der Vernunft oder Vernunft der Kritik? Vernunftkritik in den kritischen Theorien. Podiumsdiskussion über die Rolle von Vernunftkritik in den kritischen Theorien mit Thomas Biebricher, Dagmar Comtesse, Rainer Forst, Katharina Hoppe, Francesca Raimondi und Martin Saar (Organisation und Moderation: Frieder Vogelmann), Goethe-Universität Frankfurt, Gebäude „Normative Ordnungen“, EG 01.

20./21.11.2020, „Kritische Theorie(n). Ein Workshop mit Martin Saar“, Goethe-Universität Frankfurt.

18./19.7.2022, Workshop "Spinoza, die Erfahrung, die Geschichte", Institut für Philosophie, Goethe-Universität Frankfurt.