Philipp Mertens

Doktorand an der Martin-Buber-Professur für Jüdische Religionsphilosophie




 
e-Mail: philipp.mertens@yahoo.de


Forschungsinteressen

  • Jüdische Religionsphilosophie, Theologie- und Geistesgeschichte der Moderne
  • Christlich-jüdischer Dialog
  • Klassische Fragen/Themen der Systematischen Theologie
  • Geschichte des antiken Judentums, Entstehung des Christentums und Auseinandergehen von Judentum und Christentum
  • Kirche im westlichen 21. Jahrhundert
  • Theorien zur Postmoderne
  • Dietrich Bonhoeffer
  • Abraham J. Heschel

Aktuelles Forschungsprojekt (Promotion)

Relationales Denken und (Hebräische) Bibel: Eine komparative Studie zu Dietrich Bonhoeffer und Abraham J. Heschel unter besonderer Berücksichtigung ihrer geistesgeschichtlichen Aktualität
(zur Projektbeschreibung)


Kurzbiographie

August 2014 - Juli 2016 Stipendiat der Gerda-Henkel-Stiftung

Seit Mai 2014 Stipendiat der Pestalozzi Stiftung Frankfurt

Seit 2014 Doktorand an der Martin-Buber-Professur für Jüdische Religionsphilosophie

2013 Stipendiat der Stiftung für Jüdische Studien Mainz

2010–2014 Magisterstudium der Religionsphilosophie und Judaistik an der Goethe-Universität in Frankfurt

2005-2010 Diplomstudium ev. Theologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster und an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz

2002-2005  Studium der Musik- und Instrumentalpädagogik an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster und an der Saxion Hogeschool in Enschede/NL

2001 Abitur in Münster/Westfalen


Mitgliedschaften und Aktivitäten

  • Internationale Bonhoeffer-Gesellschaft
  • Emergent Deutschland